MusikPolitik
Gedanken zur Zeit …

Wem immer Ihr für alles die Schuld gebt
Ich habe keine Angst vor ihm
Ich fürchte mich nicht vor Osama Bin Laden
Oder Saddam Hussein
Ich habe Angst vor dem Security Service
Der am Bahnhof die Leute schikaniert
Und die größte Gefahr geht aus von der Polizei
Die mich fast täglich kontrolliert

Und der 11. September war für mich
Ein wunderschöner Tag
Ich weiss noch genau dass die Sonne schien
Und die Vögel sangen im Park

(Mono für Alle: 11. September – anhören)

In den Nachrichten
Welt-AIDS-Tag?

Wo ich gerade so schön am Meckern bin:

Welcher Eierkopf hat eigentlich den albernen Welt-AIDS-Tag erfunden?
Nichts gegen die Idee an sich, aber die Umsetzung ist ja mal fürn Arsch. Einen Tag lang rennen alle mit ’ner billigen Schleife für ’n paar Cent durch die Gegend und kommen sich total barmherzig vor, und den Rest des Jahres können AIDS-Kranke millionenfach verrecken, ohne dass es jemanden interessiert, wa? Bin begeistert, sozusagen. -_-

So long…

Sonstiges
Frohe Weihnachten, wa?

Da die „besinnlichen Dezembergrüße“ sich in letzter Zeit stark vermehren, hier mal ’ne kleine Meinung von mir:

„Besinnlich“, auweia. Es gibt nichts, was mich im Moment mehr aufregt als dieses Möchtegern-Christliche, dieses Liebe-und-Frieden-Gequatsche, dieses „weil Weihnachten ist“…

nein ist es nicht, verdammte Scheiße noch mal!
Weihnachten ist am 25. Dezember, keinen Tag früher und erst recht nicht vier oder mehr Wochen. Auch wenn die ersten Schokoladenweihnachtsmänner schon im September verkauft werden und das Weihnachtsgeschäft schon im August fertig geplant ist. Meinetwegen feiert auch Heiligabend, wenn’s euch Freude macht… aber nervt mich nicht das halbe Jahr damit! Da hab ich Anfang Dezember immer schon so’n Hals. Was’n Glück, ab Januar gibt’s die ersten Osterhasen…

Apropos Heiligabend:
Mit „besinnlich“ hat das wohl nix mehr zu tun, was heutzutage „gefeiert“ wird. „Kaufrausch“ trifft’s eher.
Oder meint ihr damit das „stille Beisammensein im Familienkreis“? Mal ganz im Ernst: Wer nur einmal im Jahr mit seiner Familie verbringt und das auch noch feiern muss, tut mir verdammt Leid. Ihr Opfer!

In den NachrichtenMusik
Jugend und Raubkopien

Offenbar ist das Herunterladen von illegal verbreiteten urheberrechtlich geschützten Inhalten vor allem bei Jugendlichen beliebt. Unter den 15- bis 24-Jährigen beziehen 34 Prozent ihre Songs über Filesharing und haben, so der Bericht, kaum die Meinung, dass für Musik bezahlt werden müsse.

Quelle

Ja, wundert’s wen? Welcher normal denkende Mensch ist der Meinung, die aktuelle „Musik“ (Tokio Hotel und wie die Mädchenschwärme so heißen) sei mehr wert als ein müdes Lächeln?

Liebe Musikindustrie:
Wie wär’s mal mit guter Musik?

Netzfundstücke
Tokio Hotel – Stimmen der Gegner

Liebe Freunde der leichten Unterhaltung und werte Tokio Hotel-Jäger,
es ist bedrückend! Durch all die aufwändigen Versuche, Tokio Hotel-Fans wieder auf die rechte Bahn zu führen, haben einige von uns den Feind offenbar so sehr vereinnahmt, dass sie selbst ihren Sprachstil auf ein Niveau gesenkt haben, das selbst für einen echten Fan mehr als peinlich wäre…

Aber lest selbst:

ihr scheiß hundeficker ihr stinkt doch nach fisch ihr ausgekotzten affenexkremente(oderso) ihr gammler ihr!!!! so hässlich alles was ihr macht ist hässlich !!!! habt ihr eigentlich EIER oder seit ihr weiber????? sowas wie euch braucht deutschland nicht !!!! geht doch nach aserbaitschan(oderso ähnlich) ihr penner !!!!

Ich distanziere mich ausdrücklich von diesem Abschaum menschlicher Gesellschaft; ich hoffe zum Wohl aller Beteiligten, dieses Individuum ist ein getarnter Tokio Hotel-Fan!

Netzfundstücke
Riesenpimmel

Da surft man nichtsahnend durchs Netz, um sein Ausdrucksvermögen zu verbessern, und dann so eine Schweinerei… also nee…

Riesenpimmel

In den Nachrichten
Gute Nachricht: Kiddies dezimieren sich selbst

Die Eltern eines 13-jährigen Jungen verklagen den Hersteller des Online-Rollenspiels „World Of Warcraft“, da sie das Spiel für den Tod ihres Sohnes verantwortlich machen, so die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua.

Die Eltern reichten am vergangenen Mittwoch Klage gegen Blizzard Entertainment ein und behaupten ihr Sohn sei in den Tod gesprungen, als er eine Szene aus dem Spiel nachspielte.

Quelle

Gute Sache – jahrelang zerbrechen wir, genervt von dem ewigen „lol“ und „rofl“ und „b000000neinseinseins“, uns die Birne – äh, den Dez, wie man die Kiddies am einfachsten los wird, und jetzt sind die Asiaten mal wieder auf die derzeit praktikabelste Lösung gekommen. Wollen wir hoffen, dass es auch in CS:Source Klippenszenen gibt… :D