KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Merzbow, Mats Gustafsson, Balász Pándi, Thurston Moore – Cuts of Guilt/Cuts Deeper

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Vor einigen Jahren taten sich der Saxophonist Mats Gustafsson (Fire!, The End), der Schlagzeuger Balázs Panda Pándi (Obake) und der Sololärmerzeuger Merzbow zusammen, um gemeinsam unter dem Titel „Cuts“ (2013) „beeindruckenden Krach“ (Quelle: Internet) hervorzubringen. Später fand man sich gemeinsam mit Thurston Moore (Sonic Youth, schade drum) in einem …

‘Kurzkritik: Merzbow, Mats Gustafsson, Balász Pándi, Thurston Moore – Cuts of Guilt/Cuts Deeper’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Shem – No Songs, Just Sound

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Ich mag es ja ein bisschen, wenn ich von einem Musikalbum nicht negativ überrascht werde. "No Songs, Just Sound", drei Jahre nach den ersten Aufnahmen dieses Jahr endlich erschienen, vom Stuttgarter Quintett Shem (Amazon.de, Bandcamp.com), bildet da keine Ausnahme: Lieder gibt es hier nicht, wohl aber eine Vielzahl an …

‘Kurzkritik: Shem – No Songs, Just Sound’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: I Like Trains – Kompromat

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Über I Like Trains, damals noch interessanter stilisiert, schrieb ich im März 2012, ich habe „zum Beispiel auch die Geschicke von iLiKETRAiNS nach dem gelungenen Debüt und dem scheußlichen Zweitling kaum mehr weiter verfolgt“. Dabei war es bis 2020 geblieben, jetzt aber habe ich Kompromat gesammelt in meiner Musiksammlung …

‘Kurzkritik: I Like Trains – Kompromat’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Pisse – LP

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Das in diesem Jahr rausgekommene ungefähr sechste Album „LP“ (Amazon.de) der „deutschlandweit bekannten“ (Wikipedia; siehe aber auch „heise online“) Punkband Pisse aus ausgerechnet Hoyerswerda fand seinen Weg auf den Stapel der Platten, die ich mal hören wollte, vor allem über den Bandnamen. So was bleibt hängen, da bin ich …

‘Kurzkritik: Pisse – LP’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Ditz – 5 Songs (EP)

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Ditz ist eine fünfköpfige und zehnhändrige Postpunkband aus Brighton, deren Name ungefähr ein dummes Mädchen vom Dorf bezeichnet, was eigentlich gar nicht so gut passt. Auf ihrer im Juli erschienenen EP „5 Songs“ (Amazon.de, Bandcamp.com) sind … nun ja, fünf Lieder von jeweils unter drei Minuten Spielzeit enthalten, darunter …

‘Kurzkritik: Ditz – 5 Songs (EP)’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Wire – Mind Hive

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Punk ist nicht tot, Punk macht jetzt was anderes. Wire etwa, anscheinend unverwüstliche Altheroen des Genres, haben im Januar 2020 mit „Mind Hive“ (Amazon.de, TIDAL) ein weiteres erstaunliches Album vorgelegt. Der Rohpunkanteil, schon vor Jahrzehnten auf geringe Dosen reduziert, ist zugunsten von Artrock und Postpunk gänzlich verschwunden. Das macht …

‘Kurzkritik: Wire – Mind Hive’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Kombynat Robotron – Dickfehler Studio Treffen I

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Das Kombynat Robotron, das sich selbst КОМВУИАТ ЯОВОТЯОИ schreibt, was man eigentlich ganz anders ausspräche, ist ein falsch nach einem Computerhersteller der DDR benanntes Kieler Quartett, das seit etwas mehr als zwei Jahren existiert und seitdem bereits mehrere Alben veröffentlicht hat. Das aktuellste derselben heißt „Dickfehler Studio Treffen I“ …

‘Kurzkritik: Kombynat Robotron – Dickfehler Studio Treffen I’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Friends of Gas – Kein Wetter

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Da ich gerade bei 2020 war: Auch das neue Album der Friends of Gas (nach 2016) ist da (Amazon.de, Bandcamp, TIDAL) und es ist grandios. Nina Walser, mittlerweile auch als Gastsängerin bei Gewalt aufgetaucht, verleiht der gewohnt repetitiven Lyrik zu ungewohnt druckvollem Instrumentarium ihre ganz eigene Würze, die auch …

‘Kurzkritik: Friends of Gas – Kein Wetter’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: le_mol – White Noise Everywhere

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Da sich die diesjährige Halbjahresrückschau aus organisatorischen Gründen absehbar verzögern wird, lasse ich es mir nicht nehmen, stattdessen schon früher einige der angenehmsten Musikalben des Jahres 2020 zu verbraten, wie man so schön sagt. Heute befassen wir uns mit le_mol und ihrem diesjährigen hervorragenden Album „White Noise Everywhere“ (Amazon.de, …

‘Kurzkritik: le_mol – White Noise Everywhere’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Parahelio – Surge Evelia, Surge

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Von Musik aus Peru berichte ich selten. Klar: Niemand mag Panflöter. Keineswegs panflötend aber gehen Parahelio aus Lima zu Werke, mit deren 2019 (und 2020 auch als physischer Tonträger) erschienenem Album Surge Evelia, Surge (Bandcamp, TIDAL; Amazon.de führt es zurzeit nur als Zubehör und hat es nicht auf Lager) …

‘Kurzkritik: Parahelio – Surge Evelia, Surge’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Meanwhile Project Ltd – Marseille

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Heute ist internationaler Tag des Jazz. Zwar könnte ich diesen Tag nutzen, um mir selber mit Miles Davis (dessen ödes Getröte mich wirklich nicht reizt) keinen Gefallen zu tun, stattdessen arbeite ich die Liste der angefallenen Alben dieses Jahres ab, bevor sie noch länger wird. Da wäre zum Beispiel …

‘Kurzkritik: Meanwhile Project Ltd – Marseille’ weiterlesen »