Netzfundstücke
Oh! Jaa! Oh! Oh! Ohhhh!

Ich helfe ja gern: Wegen fehlender Untertitel hat ein gehörloser Mann aus New York diversen Pornofilmen inhaltlich nicht richtig folgen können. Ein Missstand, der ihn dazu veranlasst hat, gegen mehre (sic! A.d.V.) Sexfilmanbieter zu klagen und Schadenersatz zu fordern. Ich las, irgendwelche Menschen hätten Sorgen hinsichtlich des Überlebens der Menschheit geäußert. Seitdem frage ich mich …

‘Oh! Jaa! Oh! Oh! Ohhhh!’ weiterlesen »

NetzfundstückePolitik
Klimafranzosen // Kolonialvergessenheit

Ausnahmsweise mal gut informiert ein ZDF-Korrespondent: Das EU-Parlament, das den Klimanotstand ausrief… – reist heute mit Tausenden Abgeordneten und Mitarbeitern von Straßburg nach Brüssel zurück – lässt jeden Monat 120 Limousinen (teils leer) hin- und herfahren – produziert 110 Mio € Reisekosten und bis 20.000 Tonnen CO2 jährlich Frankreich – Inhaber Straßburgs – findet das …

‘Klimafranzosen // Kolonialvergessenheit’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Lustige Berufe (5)

Heute: Staatlich geprüfter Influencer. Die Rosa-Luxemburg-Stiftung möchte angehende Medienaktivisten und Influencer in spe einladen, um die Ergebnisse der Studie «Von linken Influencern lernen» mit den Autoren Daniel Marwecki und Marius Liedtke zu diskutieren und passende Weiterbildungsangebote zu entwickeln. (Zitat automatisch entsternt) Die Rosa-Luxemburg-Stiftung wird von mehreren Ministerien finanziell unterstützt – womit wieder einmal gilt: Mit …

‘Lustige Berufe (5)’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Religion (abschließend)

Landgericht Aschaffenburg, 21. April 1978: Bei den Angeklagten, die sämtlich fest an eine personale Existenz des Teufels glaubten, konstatiert das Gericht eine erhebliche Verminderung ihrer Einsichtsfähigkeit i.S.v. § 21 StGB. § 21 StGB: Ist die Fähigkeit des Täters, das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln, aus einem der in § 20 …

‘Religion (abschließend)’ weiterlesen »

NetzfundstückePiratenpartei
Kurz angemerkt: Danke, Bomber #36c3!

Dieser Artikel ist Teil 9 von 9 der Serie Congresskrise(n)

Manchmal wünschte ich mir, die Vermutung, dass diejenigen, die die Piratenpartei (wem nützt’s?) mit inlandsfeindlichem Blödsinn unter ein Prozent der Stimmen gedrückt haben, ihre Brandrodung jetzt in anderen Wäldern fortsetzen, erhärtete sich nicht andauernd aufs Neue, denn nicht nur hat Digitalblamage, einer meiner Wenigstlieblingsvereine für/um Netzpolitik, die „Piratinnen“ absorbiert, auch der ehemalige Chaos Computer Club, …

‘Kurz angemerkt: Danke, Bomber #36c3!’ weiterlesen »

In den NachrichtenMusikkritikNetzfundstücke
Die Toten Hosen – Ich bin die Sehnsucht in dir // Feinstaubweihnacht

Es ist Montag. Ich sah gestern, dass es eine Zeitschrift namens „Living at home“, also „Zu Hause wohnen“, gibt. Dieses Wissen lässt mich in einem geistigen Zustand verharren, den zu beschreiben mir mit Worten unmöglich ist. Ich bitte kurz um Entschuldigung. So, geht wieder. – Es ist die Zeit der lästigen Jahresrückblicke. Den einzigen Jahrzehntrückblick …

‘Die Toten Hosen – Ich bin die Sehnsucht in dir // Feinstaubweihnacht’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
Medienkritik in Kürze: Feministisch an die Rasse denken mit dem „SPIEGEL“.

Der Twitteraccount des „SPIEGEL“-Ressorts „Politik“ – sic! – verteilte gestern einen Artikel aus dem Ressort „Kultur“ mit einem Zitat: Ein Feminismus, der immer noch nicht Race, Klasse, Gender konsequent mitdenkt, sondern sich von Transfrauen bedroht fühlt, der Hass gegen Transmenschen weiter anheizt, während Transwomen of Color umgebracht werden, ist nichts weiter als ein Dementor. Denn …

‘Medienkritik in Kürze: Feministisch an die Rasse denken mit dem „SPIEGEL“.’ weiterlesen »

NetzfundstückePolitik
Social SPIEGEL-Bots

Was der „SPIEGEL“ schreibt, wenn in Deutschland gewählt wird: Bislang galten vor allem „Trolle“ als großes Problem, in Russland etwa sind ganze „Troll-Fabriken“ aktiv, in denen Menschen für das Posten genehmer Nachrichten bezahlt werden. (…) Aktuellen Studien zufolge ließen sich 95 Prozent der befragten Wähler zwar durch soziale Medien nicht in ihren Entscheidungen beeinflussen. „Fünf …

‘Social SPIEGEL-Bots’ weiterlesen »

Netzfundstücke
WUNDER WANDEL WEIHNACHTSMARKT

Es wäre albern zu vermuten, das geschmackvolle – alles schmeckt nach irgendetwas – Ihmezentrum, sprechendes Sinnbild der Tristesse der niedersächsischen Landeshauptstadt, sei nichts als ein Geldgrab. Passend zur Umgebung nämlich wird’s dort besinnlich: ACHTUNG! Es wird weihnachtlich! Der WUNDER WANDEL WEIHNACHTSMARKT findet am 14. und 15. Dezember 2019 wieder im Ihmezentrum auf dem Plateau statt! …

‘WUNDER WANDEL WEIHNACHTSMARKT’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Coil – Ostia

Es ist Montag. Der Verfasser dieser Zeilen hatte schon schlechtere Sonntage erlebt – jedenfalls, sobald seine Erinnerung zurückkehrt. Kaffee? Intravenös bitte! Mir ist nach Wilhelm zumute. Man sehe davon ab, der Wikipedia Geld zu hinterlassen. Lieber ein paar Schallplatten davon kaufen. Die regen wenigstens meist nicht auf. Apropos Geld: Facebook verletzt fremde Patente, will die …

‘Coil – Ostia’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstückePiratenpartei
„Es ist, wie es ist, weil es so sein muss, wie es sein muss.“

Heute ist Tag des Ehrenamts – unter den merkwürdigen Gedenk- und Aktionstagen dieses Landes sicherlich einer, der inhaltliche Beachtung verdient hätte. Wie es sich für eine anständige Netzpartei moderne Fortschrittspartei alibisoziale Quatschpartei gehört, hat die Piratenpartei Deutschland, anderen Piratenparteien aus gutem Grund oft eher peinlich, zwei Mitglieder des Bundesvorstands darüber referieren lassen, wie man diesem …

‘„Es ist, wie es ist, weil es so sein muss, wie es sein muss.“’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Drei Links: Abschiebungen / Gefälligkeiten / Rücklinks

Die US-amerikanische Abschiebebehörde hat seit Januar 250 Schüler/Studenten in eine Universitätsfassade gelockt und von dort abgeschoben. Die Ausrede: Es sei doch offensichtlich, dass das keine echte Universität sei! Wann wohl die ersten Abschiebungen aus der Berliner Humboldt-Universität bekannt werden? Die Schweiz freut sich: Jemand hat im Internet Donald Trump einen Lügner genannt und dafür 204 …

‘Drei Links: Abschiebungen / Gefälligkeiten / Rücklinks’ weiterlesen »

ComputerNetzfundstücke
Das Internet vergisst die Toten nicht (aber Twitter schon).

Während in der besinnlichen Vorweihnachtszeit die anderswo treffend als Normcore-Vollidioten Bezeichneten ihrer Zukunftsangst entgegensingen, hat Twitter beschlossen, die Konten von Verstorbenen künftig, falls ungeschützt, aus dem Netz zu tilgen; 2019, Festplatten voll, muss man ja verstehen. Wer liest schon Leichen? Dass sie, die Leichen, gelegentlich bis heute Klügeres in ihrer bisher unsterblichen timeline verewigt haben …

‘Das Internet vergisst die Toten nicht (aber Twitter schon).’ weiterlesen »

MontagsmusikNetzfundstücke
Secret Chiefs 3 – Danse Macabre

Es ist Montag. Viele sind es nicht mehr, bis dieser Weihnachtsirrsinn wieder vorüber ist und alle auf den nächsten kalendarischen Anlass zur Wirrnis warten: Fußball. Erstaunlich eigentlich, dass Fußball trotz seiner CO2-Bilanz heutzutage noch umjubelt und nicht kolumnal zerschmettert werden darf. Andererseits haben die Fridays-for-Future-Gestalten andere Gedanken als die olle Umwelt: Sie wollen – wie …

‘Secret Chiefs 3 – Danse Macabre’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 21. Oktober: Feminismusedition

Die Grünen, verlässliche Partnerpartei jedes politischen Rohlings, haben neulich beschlossen, dass im Fall ausbleibender Redebeiträge von „Frauen“ künftig nur noch „Frauen“ darüber abstimmen dürfen, ob trotzdem weiterhin eine Diskussion stattfinden soll. Warum „Männer“ sich in dieser Partei überhaupt noch als Wähler oder gar Mitglied sammeln, bleibt unbegreiflich. Liegt es daran, dass Auspeitschen in einschlägigen Stadtvierteln …

‘Liegengebliebenes vom 21. Oktober: Feminismusedition’ weiterlesen »