In den NachrichtenMir wird geschlechtNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 25. April 2019

Künstliche Intelligenz ist echt eine feine Sache zur Terrorabwehr: In drei Promille der Fälle tippt sie nicht daneben. Beim ZDF gibt es auch englische Untertitel. Hoffentlich ist das Untertitelungsteam besser qualifiziert als das Twitterteam. Ungewöhnliche moralische Unterstützung für Edward Snowden, der sich seit sechs Jahren vor der NSA versteckt: Eigentlich habe er ja Recht gehabt, …

‘Liegengebliebenes vom 25. April 2019’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
Medienkritik extern: Ein Foto ist kein Foto.

Auch: Das Bild des schwarzen Lochs von M87 ging um die Welt. Aber es ist kein Foto. (…) Mathematisch kann gezeigt werden, dass es eine unendlich große Anzahl möglicher Bilder gibt. Schlimmer noch: Wenn nur ein Teil der Fouriertransformation vorliegt, gibt es immer auch falsche Bilder, die sogar besser zu den vorliegenden Daten passen als …

‘Medienkritik extern: Ein Foto ist kein Foto.’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Du bist, was du isst

In den Kolumnen bei SPARGEL „SPIEGEL ONLINE“ wurde dieser Tage nicht nur festgestellt, dass Spargel menschenverachtend sei, sondern auch unter Zuhilfenahme eines Deppenkommas richtig erkannt: „Zigeunerschnitzel“ zu essen, ist kein Menschenrecht. So viel Weisheit hätte ich Ferda Ataman („lebt in Berlin“, aber als Diagnose) aufgrund des publizierenden Mediums gar nicht zugetraut: Es gibt kein Menschenrecht …

‘Du bist, was du isst’ weiterlesen »

NetzfundstückePolitik
Mit Copy & Paste in Amt und Würde

Dass die Piratenpartei ihren Wahlkampf zur Europawahl 2019 unter dem Motto „Freiheit. Würde. Teilhabe.“ antritt, finde ich wenigstens tragikomisch, gibt es doch auf europäischer Ebene kein einziges Gesetz, das die Würde von EU-Bürgern verbessern könnte. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass die Piratenpartei sich zum Beispiel für selbstbestimmtes Sterben einsetze, aber selbst das ist eine …

‘Mit Copy & Paste in Amt und Würde’ weiterlesen »

In den NachrichtenNetzfundstückePolitik
Liegengebliebenes vom 11. April 2019

Unter dem Namen „KAMELEO“ existiert eine Software, die vor Browseridentifizierung und damit Nutzerverfolgung im Web schützen soll. Auf der Website kommt Google Analytics zum Einsatz. Dieses Web ist ein einziges großes Ärgernis geworden. Am 3. April 2019 zeigte Andrew Chael, der ungefähr 850.000 der ungefähr 900.000 Codezeilen für das Projekt selbst schrieb, der Weltöffentlichkeit eine …

‘Liegengebliebenes vom 11. April 2019’ weiterlesen »

NerdkramsNetzfundstücke
Der Mensch als Hilfsutensil des Computers

Vor langer Zeit, es könnten die 1960er Jahre gewesen sein, wurden die damals noch „Elektronengehirn“ genannten, zimmergroßen Computer als Geräte betrachtet, die dem Menschen von Nutzen sein würden. Seitdem ist viel passiert: Die Größe von Bauteilen nahm geschwind ab, die Produktion wurde immer preiswerter, die Geräte wurden immer leistungsfähiger. Irgendwann setzte sich schließlich das Konzept …

‘Der Mensch als Hilfsutensil des Computers’ weiterlesen »

ComputerNetzfundstücke
Medienkritik in Kürze: Smartphoneblues auch mit der ZEIT

Es beruhigt mich ein wenig, dass auch Qualitätsmedien in meinen einstimmen, etwa „ZEIT ONLINE“ letzten Mittwoch: In der gesamten IT-Branche verlor die Hardware an Bedeutung. (…) Die Hardware von Apple, und auch deren Kombination mit hauseigener Software, ist nicht mehr so viel besser als die der Konkurrenz. Zeitgleich ist die Entwicklung der Geräte insgesamt ins …

‘Medienkritik in Kürze: Smartphoneblues auch mit der ZEIT’ weiterlesen »

NerdkramsNetzfundstücke
Klima retten, Python meiden

Wer der Profession der Softwareentwicklung nachgeht, aber sich auch um das Klima sorgt, dem mag eine Statistik helfen, die die Energienutzung von Programmiersprachen miteinander vergleicht. Ihr zufolge zählen Python, JavaScript und Java zu den am wenigsten energieeffizienten und damit klimaschädlichsten Sprachen, während C und das weniger gute Rust erwartungsgemäß die Liste anführen. Ihr wisst, was …

‘Klima retten, Python meiden’ weiterlesen »

NetzfundstückePiratenpartei
Metamedienkritik (mehr oder weniger): Mit Fakenewsfakes gegen Uploadfilter

Fefe fragt zu Recht: Versteht eigentlich jemand, wieso die Piratenpartei das Bohei um Artikel 13 nicht genutzt hat, um sich wieder ins Gespräch zu bringen? Sieht man von den europaweiten Demonstrationen gegen die unsagbar dumme Politik der Europafraktionen von CDU/CSU und SPD, die sich heute zumindest einig darin sind, nicht schuld sein zu wollen, ab, …

‘Metamedienkritik (mehr oder weniger): Mit Fakenewsfakes gegen Uploadfilter’ weiterlesen »

NetzfundstückePolitik
Axel Voss digitalisieren!

Man behauptet doch fortwährend, „künstliche Intelligenz“ werde bald fast alle Menschen arbeitslos machen, weshalb wir alle bald von Gratisgeld („BGE“) leben müssten. Könnte man, da etwa ein Viertel aller befragten Europäer eine „künstliche Regierung“ favorisierte, das nicht auch in Brüssel und Straßburg ausprobieren?

NerdkramsNetzfundstücke
Foren sind das neue Darknet

Anlässlich der zahlreichen Proteste gegen diverse EU-Gesetze ließen es sich auch ein paar Betreiber von Webforen (für die Jüngeren: das hatten die Älteren früher vor Facebook; für die Älteren: das hatten die Jüngeren nach dem Usenet) nicht nehmen, ihrem Unmut nicht nur Ausdruck, sondern auch eine eigene Website zu verleihen, die „Foren gegen Upload-Filter“ heißt …

‘Foren sind das neue Darknet’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
„Eklatanter Mangel“ des Tages

Was passiert eigentlich, wenn die urdeutsche Lust auf Listen mit der twitterfeministischen Gier nach Geschlechtsunterschieden korreliert? – Falls noch jemand Fragen zur deutschsprachigen Wikipedia hatte: Das Auftreten von Theresa Hannig erklärt vieles. Wenn man nach Autoren sucht, bekommt man zu 80% männliche Autoren aufgelistet – egal in welchem Genre. Es gibt aber leider keine Möglichkeit, …

‘„Eklatanter Mangel“ des Tages’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtNetzfundstückePolitik
Liegengebliebenes vom 6. März 2019

Gestern hat der Berliner Senat das mehrere Millionen Euro teure „House of One“, eine Art konfessionsübergreifende Kirche, für einen Euro an eine Stiftung verschenkt. Man sehe mir nach, dass ich daher von den in sozialen Medien erschallenden Rufen nach „#niemehrCDU“ weiterhin Abstand nehmen werde: Länder, in denen die Alles-Mitmach-Parteien regieren, werden offenbar nicht mit Bedacht …

‘Liegengebliebenes vom 6. März 2019’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Altena, Stadt der Rekorde.

Von 1990 bis 2005 hatte die Stadt einen 15-prozentigen Bevölkerungsrückgang zu verzeichnen. Altena besitzt damit eine Sonderstellung in Nordrhein-Westfalen als Kommune mit dem schnellsten Bevölkerungsrückgang und wurde von der Bertelsmann Stiftung als Pilotkommune für das Projekt Neues Altern in der Stadt („NAIS“) ausgewählt. Leistung muss sich wieder lohnen. (aus: Wikipedia)

Netzfundstücke
Medienkritik extern: Ein Nachtrag zu True Fruits

Der Obstpürist True Fruits steht seit Wochen in der Kritik, weil seine provokante Werbung nicht jedem gefällt. Johannes Richardt fasst gut zusammen: True Fruits hat Recht, es geht in solchen Diskussionen auch um Macht[.] Gerade deshalb ist heute so wichtig, Humor zu verteidigen, der provoziert, aneckt und es gerade nicht jedem Recht machen will. Mittlerweile …

‘Medienkritik extern: Ein Nachtrag zu True Fruits’ weiterlesen »