In den NachrichtenNetzfundstückeWirtschaft
Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 29. Sep­tem­ber 2022

Zwei Nach­rich­ten aus die­sem Monat: „Die Kran­ken­häu­ser wis­sen schon jetzt nicht mehr, wie sie im näch­sten Jahr noch die Gehäl­ter bezah­len kön­nen”, aber immer­hin: „Die Top­ma­na­ger deut­scher Bör­sen­schwer­ge­wich­te haben von der guten Ent­wick­lung ihrer Kon­zer­ne nach der Coro­­na-Kri­­se mit einem kräf­ti­gen Gehalts­sprung von 24 Pro­zent pro­fi­tiert.” Bei der Wahl zwi­schen Auto­kon­zer­nen (ein Fünf­tel der Volkswagen …

‘Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 29. Sep­tem­ber 2022’ weiterlesen »

ComputerIn den NachrichtenNetzfundstücke
Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 15. Sep­tem­ber 2022

Old and busted: Der Fluch des Pha­ra­os. New hot­ness: Der Fluch der Köni­gin. Was hat der Bun­des­kanz­ler (SPD) eigent­lich gegen die seit 1945 min­de­stens zwei­mal hart erkämpf­te Demon­stra­ti­ons­frei­heit? Apro­pos 1945; Win­fried Kret­sch­mann (nicht SPD) hat was zur Ukrai­ne gesagt: Der Krieg in der Ukrai­ne for­dert unse­re welt­wei­te Gemein­schaft mehr denn je. Genau: Der zwei­te Welt­krieg war …

‘Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 15. Sep­tem­ber 2022’ weiterlesen »

Netzfundstücke
💩 (11)

Puh, na „end­lich”: Außer­dem in Emo­ji 15.0 dabei: eine drücken­de Hand, ein­mal nach links und ein­mal nach rechts. Schön, dass der Salu­to Roma­no end­lich ein eige­nes Emo­ji bekommt. Man wuss­te ja bis­her gar nicht, wie man poli­tisch, nun, anstren­gen­de Ita­lie­ner sonst begrü­ßen soll­te. Wäh­rend es ein ein­fa­ches Herz schon in eini­gen ver­schie­de­nen Far­ben gibt, fehlte …

‘💩 (11)’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusikNetzfundstücke
16–17 – The Hate Remains The Same // Es geht auch ohne JavaScript.

Es ist Mon­tag. Die Just Whis­ky, eine Mes­se für hoch­wer­ti­ge Spi­ri­tuo­sen in Ham­­burg-Har­­burg, war am ver­gan­ge­nen Sonn­abend eine gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung und ich rate geneig­ten Lesern zum Besuch der nächst­jäh­ri­gen Mes­se. Nur Ham­­burg-Har­­burg selbst ist ein fürch­ter­li­ches Dorf ohne Infra­struk­tur, die die­sen Namen ver­dient, das Ken­nern des rich­ti­gen Ham­burgs allen­falls ein Nase­rümp­fen ent­locken soll­te. Näch­stes Mal …

‘16–17 – The Hate Remains The Same // Es geht auch ohne Java­Script.’ weiterlesen »

In den NachrichtenNetzfundstücke
Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 24. August 2022

Hin­weis für Freun­de theo­re­ti­scher Anwen­dun­gen noch theo­re­ti­sche­rer Phy­sik: Eine Klein­sche Fla­sche hat in einem vier­di­men­sio­na­len Raum gar kei­ne Sei­te. Es scheint eine ganz wun­der­vol­le Idee zu sein, jeden Bereich des täg­li­chen Lebens, den eige­nen nack­ten Nach­wuchs ein­ge­schlos­sen, mit einem Smart­pho­ne zu foto­gra­fie­ren: Die Fotos lan­den umge­hend auf dem Com­pu­ter ande­rer Leu­te („Cloud”) und dann rufen diese …

‘Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 24. August 2022’ weiterlesen »

NerdkramsNetzfundstücke
#Lega­li­zeIt

Ja, ver­dammt: Die Platt­for­men von Kon­zer­nen ver­än­dern unse­ren Kon­sum durch Algo­rith­men und Geschäfts­mo­del­le. Soll­ten wir die­se Ent­wick­lung hin­neh­men und die­se neu­en Bedin­gun­gen akzep­tie­ren? Nein, denn ille­ga­les File­sha­ring ist den gro­ßen Dien­sten kul­tu­rell über­le­gen. Und soll­te lega­li­siert wer­den. (…) Macht aus den Kon­zep­ten, die Pri­va­te Tracker ver­tre­ten, ger­ne Geschäfts­mo­del­le, mit denen sich für Künst­ler Geld verdienen …

‘#Lega­li­zeIt’ weiterlesen »

MontagsmusikNetzfundstücke
Big Big Train – The Tran­sit of Venus Across the Sun // Rech­te Vulkane

Es ist Mon­tag. Es scheint ein Wiki der­je­ni­gen Din­ge zu geben, die die Mensch­heit nicht weiß. Ich fin­de das ja oft inter­es­san­ter als das, was sie bereits weiß, denn das weiß auch ich ja schon. Sig­mar Gabri­el, des­sen Feh­len in der frei­en Wirt­schaft, in der tat­säch­lich Arbeit gelei­stet wer­den müss­te, eine Lücke hin­ter­las­sen wür­de, die ihn …

‘Big Big Train – The Tran­sit of Venus Across the Sun // Rech­te Vul­ka­ne’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Wie Ede­ka ein­mal Wla­di­mir Putin ein Schnipp­chen schlug

Jetzt wird es ernst, jetzt ist Russ­land so gut wie besiegt: Ede­ka nennt sein „Ice Snack Sand­wich Mos­kau­er Art” – der Ken­ner fragt sich, war­um es eigent­lich noch „Mos­kau­er Art” und nicht „Mos­cow Style” heißt – künf­tig „Ice Snack Sand­wich Mos­kau­er Art Kie­wer Art”, was lustig ist, weil „Kiew” der rus­si­sche Name von Kyiv ist. Zittert …

‘Wie Ede­ka ein­mal Wla­di­mir Putin ein Schnipp­chen schlug’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtNetzfundstückePolitik
Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 21. Juli 2022

Fach­kräf­te­man­gel? Kein Pro­blem, sagt Huber­tus Heil (SPD) und dekla­riert ein­fa­che Arbeits­kräf­te (i.e. Arbei­ter ohne Berufs­aus­bil­dung) flugs zu Fach­kräf­ten um. Was ja auch vie­les erklärt: dass eng­lisch­spra­chi­ge Blogs emp­feh­len, dass man sich in sei­ner schrift­li­chen Digi­tal­kom­mu­ni­ka­ti­on (trotz des zumin­dest prin­zi­pi­ell unbe­grenz­ten Plat­zes) kurz fas­sen möge, weil Men­schen nicht gern lesen. Dem Ber­li­ner Ver­wal­tungs­ge­richt ist die­se neu­zeit­li­che Kommunikationsform …

‘Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 21. Juli 2022’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Lecker Krab­bel­vie­cher

Hie­si­ge – wie auch austra­li­sche – Wald­amei­sen schmecken, wie wir wis­sen, ein wenig nach Zitro­ne. Weil aber das Ver­spei­sen von Wald­amei­sen hier­zu­lan­de nur mäßig weni­ger beliebt ist als das Benut­zen grund­le­gen­den mensch­li­chen Bewusst­seins vor dem Absen­den einer Nach­richt im Inter­net, wäre die­se Infor­ma­ti­on wahr­schein­lich nicht so inter­es­sant, hät­ten nicht die Anhän­ger des Gins, eines scheußlich …

‘Lecker Krab­bel­vie­cher’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Absur­de Straßenbahnen

Alt­be­kannt ist das Not­stands­pro­blem: Eine Stra­ßen­bahn ist außer Kon­trol­le gera­ten und droht, fünf Per­so­nen zu über­rol­len. Durch Umstel­len einer Wei­che kann die Stra­ßen­bahn auf ein ande­res Gleis umge­lei­tet wer­den. Unglück­li­cher­wei­se befin­det sich dort eine wei­te­re Per­son. Darf (durch Umle­gen der Wei­che) der Tod einer Per­son in Kauf genom­men wer­den, um das Leben von fünf Personen …

‘Absur­de Stra­ßen­bah­nen’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Besa­mungs­be­auf­trag­te

Hihihi: Die Aus­bil­dung zum/r Besa­mungs­be­auf­trag­ten rich­tet sich vor allem an Per­so­nen, die danach tat­säch­lich als Berufs­be­sa­mer arbei­ten wol­len. Des­halb ist es wich­tig, dass Sie sich bereits im Vor­feld an eine Besa­mungs­or­ga­ni­sa­ti­on in Ihrer Nähe wen­den, um eine mög­li­che Beschäf­ti­gung aus­zu­lo­ten. Geht das eigent­lich auch ehren­amt­lich? (mit Dank an M.!)

Netzfundstücke
Quee­r­ein­stei­ger sanktioniert.

Die Bun­des­agen­tur für Arbeit hat auf Twit­ter der­zeit – noch ist ja pri­de mon­th, also Monat des Stol­zes – ein Ava­tar­bild­lein, das eine gera­de­zu ver­fil­mungs­wür­di­ge Text-Bild-Sche­­re zwi­schen einem typi­schen Agen­tur­schrei­ben und besag­tem Bild­lein auf­macht. Die­ses hier: Es sind har­te Zei­ten für Kaba­ret­ti­sten, wenn die besten Poin­ten von denen kom­men, die sonst Ziel des Kaba­retts sein müssten.

NerdkramsNetzfundstücke
Daten­schutz Fehl­an­zei­ge: apfelpage.de schnüf­felt Web­rei­sen­de aus

Unter der Über­schrift „Daten­schutz Fehl­an­zei­ge: DB Navi­ga­tor schnüf­felt Bahn­rei­sen­de aus” beklagt Roman van Genabith (immer­hin zu Recht): Lei­der scheint die Bahn sich auch eini­ge der schlech­ten Ange­wohn­hei­ten der Digi­tal­kon­zer­ne ange­wöhnt zu haben: Eine davon ist die Lust am Sam­meln von Nut­zer­da­ten zu Wer­be­zwecken. Der Arti­kel sen­det der­zeit 23 Anfra­gen an 14 Hosts, dar­un­ter allein vier, die …

‘Daten­schutz Fehl­an­zei­ge: apfelpage.de schnüf­felt Web­rei­sen­de aus’ weiterlesen »