NerdkramsNetzfundstücke
Foren sind das neue Darknet

Anlässlich der zahlreichen Proteste gegen diverse EU-Gesetze ließen es sich auch ein paar Betreiber von Webforen (für die Jüngeren: das hatten die Älteren früher vor Facebook; für die Älteren: das hatten die Jüngeren nach dem Usenet) nicht nehmen, ihrem Unmut nicht nur Ausdruck, sondern auch eine eigene Website zu verleihen, die „Foren gegen Upload-Filter” heißt …

‘Foren sind das neue Darknet’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
„Eklatanter Mangel” des Tages

Was passiert eigentlich, wenn die urdeutsche Lust auf Listen mit der twitterfeministischen Gier nach Geschlechtsunterschieden korreliert? – Falls noch jemand Fragen zur deutschsprachigen Wikipedia hatte: Das Auftreten von Theresa Hannig erklärt vieles. Wenn man nach Autoren sucht, bekommt man zu 80% männliche Autoren aufgelistet – egal in welchem Genre. Es gibt aber leider keine Möglichkeit, …

‘„Eklatanter Mangel” des Tages’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtNetzfundstückePolitik
Liegengebliebenes vom 6. März 2019

Gestern hat der Berliner Senat das mehrere Millionen Euro teure „House of One”, eine Art konfessionsübergreifende Kirche, für einen Euro an eine Stiftung verschenkt. Man sehe mir nach, dass ich daher von den in sozialen Medien erschallenden Rufen nach „#niemehrCDU” weiterhin Abstand nehmen werde: Länder, in denen die Alles-Mitmach-Parteien regieren, werden offenbar nicht mit Bedacht …

‘Liegengebliebenes vom 6. März 2019’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Altena, Stadt der Rekorde.

Von 1990 bis 2005 hatte die Stadt einen 15-prozentigen Bevölkerungsrückgang zu verzeichnen. Altena besitzt damit eine Sonderstellung in Nordrhein-Westfalen als Kommune mit dem schnellsten Bevölkerungsrückgang und wurde von der Bertelsmann Stiftung als Pilotkommune für das Projekt Neues Altern in der Stadt („NAIS“) ausgewählt. Leistung muss sich wieder lohnen. (aus: Wikipedia)

Netzfundstücke
Medienkritik extern: Ein Nachtrag zu True Fruits

Der Obstpürist True Fruits steht seit Wochen in der Kritik, weil seine provokante Werbung nicht jedem gefällt. Johannes Richardt fasst gut zusammen: True Fruits hat Recht, es geht in solchen Diskussionen auch um Macht[.] Gerade deshalb ist heute so wichtig, Humor zu verteidigen, der provoziert, aneckt und es gerade nicht jedem Recht machen will. Mittlerweile …

‘Medienkritik extern: Ein Nachtrag zu True Fruits’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
Kurz angemerkt zu Twitter als Lebensgrundlage

Ich kann der Vermutung kaum etwas entgegensetzen, dass jemand, der seine „Existenz bedroht” sieht (zitiert aus: „Neue Zürcher Zeitung”, gestern), weil er in einem Onlineangebot eines wirtschaftlich handelnden Unternehmens nie mehr gratis höchstens 280 Zeichen langen Nonsens speichern dürfe, in seinem Leben eine Menge falscher Entscheidungen getroffen hat und von Medien jedwelcher Art – und …

‘Kurz angemerkt zu Twitter als Lebensgrundlage’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
Dreimal Schwachsinn

Schwachsinn (1): Ein Referent der Verbraucherzentrale Hamburg warnt vor unterschiedlichen Preisen von Produkten, die sich nur in der Farbe voneinander unterscheiden. Einer Frau ist unbenommen, sich für das günstigere in Blau zu entscheiden. Aber das allein auf die Kundinnen abzuwälzen, ist aus unserer Sicht nicht der richtige Weg[.] Wo kämen wir denn dahin, wenn eine …

‘Dreimal Schwachsinn’ weiterlesen »

MusikNetzfundstücke
Medienkritik in Kürze: Mark Hollis’ späte Niederlage

Mark Hollis, einer der Gründer von Talk Talk und laut übereinstimmenden Medienberichten („n-tv”, „SPIEGEL ONLINE”, „Le Point”, „Le Parisienne”, „La Repubblica”, „SRF”, „Tagesspiegel”, „WELT”, „The Independent”, „The Sun”, „The Guardian” und so weiter) allenfalls für die blöden Poplieder „Such a Shame” und „It’s My Life” bekannt, während sein Bestwerk oft nur einen Nebensatz füllt, sei …

‘Medienkritik in Kürze: Mark Hollis’ späte Niederlage’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Kanzlerhonig

honig-und-bienen.de: Kehrt die Biene heim in ihren Bienenstock, liefert sie den Blaseninhalt an die Stockbienen ab, die wiederum den Inhalt weitergeben. Jedes mal wird dabei der zuckerhaltige Saft aufgesaugt und wieder abgegeben. (…) Der Wassergehalt wird reduziert, indem die Biene einen Nektartropfen über den Rüssel mehrfach herauslässt und wieder aufsaugt. Sarah Wiener: Politiker könnten viel …

‘Kanzlerhonig’ weiterlesen »

ComputerIn den Nachrichten
Die Reklamolution frisst ihre Kinder.

Im März 2017 fand ich es merkwürdig, dass Verleger Reklame für eine journalistische Leistung halten. Das sehen anscheinend auch andere so: Im vergangenen Jahr wurden in der amerikanischen Medienbranche (…) 15.474 Arbeitsplätze abgebaut. (…) Wesentlicher Teil des Problems für die Medienbranche sind (…) die Tech-Konzerne Google, Facebook und Amazon, in deren Kassen in den USA …

‘Die Reklamolution frisst ihre Kinder.’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Klimarettung (richtig)

Angesichts der derzeitigen Klimastreiterei ist es möglicherweise erwähnenswert, dass die Erdbevölkerung ungefähr im Jahr 2100 12 Milliarden Menschen erreicht haben sollte. Die Biosphäre der Erde könnte ungefähr weltweit 1,5 Milliarden Menschen vertragen, die auf dem ökologischen Niveau eines durchschnittlichen US-Amerikaners (ohne das ständige Abknallen von Mitmenschen) ihr Dasein verbringen, bevor das Überleben schwierig wird. Daran …

‘Klimarettung (richtig)’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Liegengebliebenes vom 13. Februar 2019

Twitter sei als Chatmedium ungeeignet, befindet völlig zu Recht sein Gründer und Vorstandsvorsitzender. Währenddessen – wenn auch wahrscheinlich nicht deshalb – gehen dem „sozialen Netzwerk” monatlich viele Nutzer verloren. Wie viele? Sagen sie nicht mehr. Ätsch. Ein ehemals für Apple tätiger Anwalt, dessen Aufgabe es war, Mitarbeiter von Insiderhandel abzuhalten, wurde wegen Insiderhandels angeklagt. Dennis …

‘Liegengebliebenes vom 13. Februar 2019’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Hauptsache, dicke Milchtüten.

Was macht eigentlich das Internet der Dinge gerade so? Na, das hier: „Refrigerdating“ soll euch anhand eures Kühlschrankinhalts mit kompatiblen Partnern verkuppeln. (…) Über die App kann man dann eben über die Cam direkt am Family Hub ein Bild des Kühlschrankinhalts knipsen, welches in Zukunft als Grundlage für das Dating über die App dient. (…) …

‘Hauptsache, dicke Milchtüten.’ weiterlesen »

Nerdkrams
Kurz angemerkt zu Podcasts

Der erste Leser, der mir schlüssig erklärt, was die beschönigend als „Podcasts” bezeichneten Dauerwerbesendungen (im Zweifel: für den/die Sprecher selbst), die von Menschen, die noch nie einen iPod besaßen, für Menschen, die das Wort „iPod” nicht mal mehr kennen, teils ohne Rücksicht auf freie Abonnementformate produziert werden und im Wesentlichen daraus bestehen, dass ein oder …

‘Kurz angemerkt zu Podcasts’ weiterlesen »