In den NachrichtenMir wird geschlechtNerdkrams
„Sicherer als Windows” des Tages (10, ironisch)

Na, auch Linux statt Windows zu Hause? Dann patcht mal schön eure Wertschätzung für Codequalität! (Idee für arbeitslose Menschen ohne EDV-Hintergrund: „Hallo, Google, mein Code ist zwar scheiße, aber Sie müssen mich einstellen, denn ich bin Minderheit.”) Nachtrag vom 21. September 2018: „Tatsächlich ist die Erwartung, dass jeder einen generischen Satz an Verhaltensprinzipien befolgen sollte, …

‘„Sicherer als Windows” des Tages (10, ironisch)’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkrams
Mit dem Führer gegen Sklaverei

Es soll ja auch niemand behaupten, Programmierer hätten oft wenig Verständnis für die Sorgen von einfühlsamen Menschen: Das Team hinter der Spiel- und Lernsprache Python zum Beispiel hat vor wenigen Tagen endlich etwas für mehr Gleichberechtigung unternommen. Letzte Woche hat Victor Stinner, ein Python-Entwickler, der für Red Hat arbeitet, vier Pull-Requests eingereicht, um „Master” und …

‘Mit dem Führer gegen Sklaverei’ weiterlesen »

NerdkramsPolitik
Tore zum Mistmachweb (4): Gebt den Verlagen das Web zurück!

Zu Axel Voss, der unironisch auf Facebook (Link geht aus moralischen Gründen zu Twitter) schrob, er habe den Schutz von geistiger Leistung im Sinn, als habe ausgerechnet er etwas mit geistiger Leistung zu tun, geht in den „sozialen Medien” (i.S.v. Kommentarfeldern auf so Websites und Twitter) gerade die fantastische Lösung herum, man möge doch das …

‘Tore zum Mistmachweb (4): Gebt den Verlagen das Web zurück!’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Liegengebliebenes vom 12. September 2018

Bescheuerte Überschrift in der „Washington Post”: Another hurricane is about to batter our coast. Trump is complicit. „Der US-Präsident ist schuld” scheint die US-amerikanische Version von „Putin ist schuld” zu sein. Jetzt auch an Naturgewalten. Viel bessere Überschrift beim „Nieman Journalism Lab”: Why people are turning from Facebook to…other Facebook-owned things for news Nimm dies, …

‘Liegengebliebenes vom 12. September 2018’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkramsPolitik
Axel Voss zensieren!

Wie er sich freut! Axel Voss, Europaabgesandter der supranationalistischen CDU (na, immer noch am meisten Angst vor der AfD?) und politischer Arm des Axel-Springer-Verlages, hat unter Zuhilfenahme einer sehr ärgerlichen Abstimmung im Europäischen Parlament dafür gesorgt, dass die umstrittenen Uploadfilter ebenso wie das selbst Überschriften unter Zitatverbot stellende „Leistungsschutzrecht” für Verleger, mithin also eine Entrechtung …

‘Axel Voss zensieren!’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkramsPolitik
Wohlstandskinder googlen gegen Gentrifizierung

Den alten Witz von dem antikapitalistischen Kommunisten, der seinen Hass auf das Schweinesystem im McDonald’s von seinem iPhone raustwittert, herauszukramen liegt mir auch heute mangels Pointe fern, aber nach Konsum dieser Meldung … Durch das Projekt des Internetriesen steigen im Umfeld des Campus die Mieten weiter. Aus diesem Grund haben an diesem Freitag rund 100 …

‘Wohlstandskinder googlen gegen Gentrifizierung’ weiterlesen »

NetzfundstückePersönliches
Heroin gegen Drogentote

In der leidigen Diskussion über ein Für und Wider der Freigabe von wirksamem Cannabis für die rezeptlose Allgemeinheit möchte ich es mir oft nicht nehmen lassen, den Gegenvorschlag einzubringen, dass eine vernünftige Drogenpolitik eine solche wäre, die alles erlaubt, was nur dem Konsumenten schadet, also keinen Passivkonsum durch Passanten legitimiert. Das Recht auf Selbstbestimmung muss …

‘Heroin gegen Drogentote’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Die neuen Lauchwörter sind da!

Vor über zehn Jahren, als ich selbst noch nicht so ein abgeklärter alter Sack war wie heute, konnte ich es nicht immer verhindern, mit der jeweils aktuellen Jugendsprache konfrontiert zu werden. In den Kreisen, in denen ich mich damals bewegte, war gerade ein türkisches Lehnwort im Kommen: „tschüüsch”, eigentlich wohl „çüş” geschrieben (aber wer kann …

‘Die neuen Lauchwörter sind da!’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkrams
Als „ZEIT ONLINE” einmal nicht verstand, wie Suchmaschinen funktionieren

Und dann war da noch das ehemals in europäischem, inzwischen jedoch US-amerikanischem Sinne liberale Onlinemagazin „ZEIT ONLINE”, das sich über den US-amerikanischen Präsidenten folgendermaßen beömmelte: US-Präsident Donald Trump wirft dem Internetkonzern Google vor, konservative Medien und damit positive Berichte über ihn zu unterdrücken. (…) Beweise für seine Vorwürfe nannte Trump nicht. (…) Google dementierte die …

‘Als „ZEIT ONLINE” einmal nicht verstand, wie Suchmaschinen funktionieren’ weiterlesen »

MusikNetzfundstücke
Kurz angemerkt zu Eloy de Jong

Seit der ehemalige Band- und heutige Solojammerlappen Eloy de Jong („Caught in the Act”) sich in einschlägigen Quatschheftchen mit der originellen Begründung, er sei „seit 25 Jahren auf der ganzen Welt” unter seinem Vornamen als Musiker bekannt, gegen die deutsche Psychedelic-Rock-Band Eloy, die seit 49 Jahren auf der ganzen Welt und bislang allein unter diesem …

‘Kurz angemerkt zu Eloy de Jong’ weiterlesen »

NerdkramsNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 16. August 2018

2017 haben Wissenschaftler über 1.500 genetische Unterschiede zwischen Männlein und Weiblein gefunden. Zu niemandes Überraschung hat Deutschland derweil ein drittes Geschlecht erfunden, falls man sich keinem der beiden Geschlechter zugehörig fühle. Ich empfinde mich ja grundsätzlich als Apache-Kampfhubschrauber, auf eine eigene Toilette warte ich aber noch vergebens. Überraschung: Computer sind gar keine besonders guten Ärzte. …

‘Liegengebliebenes vom 16. August 2018’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Medienkritik in Kürze: Fehlt Jillian York der Durchblick?

Im Mai 2018 bloggte die EFF-Aktivistin Jillian York über Wael Abbas, der von der „Plattform” Twitter ausgeschlossen worden war, unter anderem dies: Wenigstens ein Lokalmedium berichtet, dass Abbas’ Twitterkonto – das im Dezember 2017 gesperrt worden war – wegen Anstiftung zur Gewalt abgeschaltet wurde. Dieselbe Jillian York gastbloggte gestern auf dem schrägen Personalityblog „Netzpolitik.org” (Link …

‘Medienkritik in Kürze: Fehlt Jillian York der Durchblick?’ weiterlesen »

NerdkramsNetzfundstücke
Leider geduldig.

Beziehungsweise: Wir haben uns selbst darauf abgerichtet, zu meinen, dass 30 oder mehr Sekunden Wartezeit, bevor eine App geladen wurde, oder das ständige Unterbrechen unserer Arbeit, um tausendmal am Tag halbsekündige Animationen anzuschauen, völlig in Ordnung sind. Es war ein Fehler, Designern einen Computer zu kaufen.