In den NachrichtenPolitik
Si vis pacem, para bel­lum. (23)

Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung: Die Rüstungs­in­du­strie soll­te abge­schafft wer­den, alle im Umlauf befind­li­chen Waf­fen muss­ten ver­nich­tet oder den Alli­ier­ten über­ge­ben wer­den. Damit woll­ten die Alli­ier­ten einen Wie­der­auf­bau des deut­schen Mili­ta­ris­mus ver­hin­dern. Boris Pisto­ri­us hin­ge­gen: Unter ihm als Mini­ster sol­le die Bun­des­wehr den Spit­zen­platz in Euro­pa ein­neh­men, sag­te Pisto­ri­us wei­ter. „Deutsch­land ist die größ­te Volks­wirt­schaft in …

‘Si vis pacem, para bel­lum. (23)’ weiterlesen »

ComputerIn den NachrichtenPolitik
Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 20. Janu­ar 2023

Pos­sier­li­che neue (oder mir jeden­falls neu­lich erst­mals unter­ge­kom­me­ne) Idee aus dem Büro­kra­tie­kel­ler: Hüpf­spiel­ver­bot auf Geh­we­gen. Die­ser Tage wohn­te ich einer Power­­Point-Prä­­sen­ta­ti­on bei. Im Abstand von weni­gen Minu­ten wisch­te ein Zwei­ter auf dem Lap­top des Red­ners her­um, damit der Bild­schirm­scho­ner nicht die Pro­jek­ti­on unter­bre­chen möge. Der Com­pu­ter hat den Men­schen schon recht gut dome­sti­ziert. Wirk­lich, wirklich …

‘Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 20. Janu­ar 2023’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusikPolitik
Desert Moun­tain Tri­be – Run­way // Kur­den aus­sie­deln gegen Putin

Es ist Mon­tag. Twit­ter scheint die größ­ten Dritt­an­bie­ter­cli­ents absicht­lich zu blockie­ren. Die Zeit, die ich daher in den letz­ten Tagen gespart habe, indem ich weni­ger auf Twit­ter war, ging groß­teils dafür drauf, Infor­ma­tio­nen über die­sen Zustand zu lesen, weil Twit­ter auf dem mobi­len Gerät mit der „offi­zi­el­len“ app außer­or­dent­lich grau­en­haf­te Schei­ße ist und mit Drittanbieterclients …

‘Desert Moun­tain Tri­be – Run­way // Kur­den aus­sie­deln gegen Putin’ weiterlesen »

PolitikIn den Nachrichten
#AfGrue­ne

So Medi­en, wenn in einem irrele­van­ten, abge­le­ge­nen Land­strich („Thü­rin­gen“) ein F.D.P.-Politiker nur des­halb ins Amt gelangt, weil die AfD ihm ihre Stim­men gab: „Die AfDP!“ „Ein Damm­bruch!“. So Medi­en, wenn in einem irrele­van­ten, abge­le­ge­nen Land­strich („Saar­land“) eine Grü­nen­po­li­ti­ke­rin nur des­halb im Amt bleibt, weil die AfD ihr ihre Stim­men gab, jedoch kei­nes­falls: „Die AfGrü­nen! Ein …

‘#AfGrue­ne’ weiterlesen »

PolitikNetzfundstückeIn den Nachrichten
Vor­wärts­ver­tei­di­gung (7)

Die Bun­des­re­gie­rung, derer zwei grö­ße­re Par­tei­en schon 1999 ein Land gemein­sam mit der kur­den­feind­li­chen NATO unter Zuhil­fe­nah­me eines Angriffs­krie­ges ver­tei­digt haben, teilt in Bezug auf die Ermor­dung drei­er Rus­sen in Russ­land sei­tens der Ukrai­ne nun­cha­lant mit (Archiv­ver­si­on): Die Ukrai­ne hat nach Ansicht der Bun­des­re­gie­rung das Recht, sich auch außer­halb ihres eige­nen Staats­ge­biets zu ver­tei­di­gen. Es …

‘Vor­wärts­ver­tei­di­gung (7)’ weiterlesen »

PolitikIn den Nachrichten
Si vis pacem, para bel­lum. (22)

Im Fuß­ball hat es nicht gereicht, im Tod bleibt Deutsch­land Mei­ster: NATO-Gene­ral­­se­­k­re­tär Jens Stol­ten­berg hat Deutsch­land auf­ge­for­dert, den Weg einer Stär­kung sei­ner Streit­kräf­te kon­se­quent wei­ter­zu­ge­hen. (…) „Wir brau­chen eine star­ke und berei­te Bun­des­wehr“, sag­te der Nor­we­ger, der dabei auch die Bedeu­tung der Ver­tei­di­gungs­in­du­strie in Deutsch­land beton­te. „Das ist wich­tig für Deutsch­lands Sicher­heit. Es ist wichtig …

‘Si vis pacem, para bel­lum. (22)’ weiterlesen »

WirtschaftPersönliches
Basti, ich wür­de mal sagen, du warst auch nahe der Fassungslosigkeit.

Aus Ver­se­hen befand ich mich vor­hin in einem Eta­blis­se­ment, das auf so vie­len stra­te­gisch plat­zier­ten Fern­se­hern, dass Weg­gucken nicht ging, das anschei­nend ver­lo­re­ne Fuß­ball­spiel der bei­den Her­ren­mann­schaf­ten von Deutsch­land und Japan sowie die anschlie­ßen­de „Ana­ly­se“ im Ersten zeig­te. Die Bericht­erstat­te­rin frag­te einen Herrn Basti: „Basti, ich wür­de mal sagen, du warst auch nahe der Fassungslosigkeit. …

‘Basti, ich wür­de mal sagen, du warst auch nahe der Fas­sungs­lo­sig­keit.’ weiterlesen »

PolitikIn den Nachrichten
Iwan des Tages: Gute Rake­ten, schlech­te Raketen

Es gab einen Rake­ten­ein­schlag aus einem Nicht-NATO-Land in das NATO-Land Polen, zwei Men­schen wur­den getö­tet. Nach eini­gem Zeter und Mor­dio (Archiv­ver­si­on) ein­schließ­lich ver­ba­ler Eska­la­ti­on (immer­hin ist ein mili­tä­ri­scher Angriff auf ein NATO-Land genau das, woge­gen die NATO schüt­zen soll) beru­hig­te man sich schnell wie­der (Archiv­ver­si­on): Die bei­den Polen wur­den wahr­schein­lich vom ukrai­ni­schen Mili­tär umge­bracht, nicht …

‘Iwan des Tages: Gute Rake­ten, schlech­te Rake­ten’ weiterlesen »

PolitikNetzfundstücke
EU auf Snowdensuche

Nach dem schlim­men Vor­fall von 2014, der im Wesent­li­chen dar­in bestand, dass der EU-Innen­aus­­schuss Edward Snow­den poli­ti­sches Asyl in der EU ver­wehr­te, gibt es doch noch gute Neu­ig­kei­ten: Die EU-Kom­­mi­s­­si­on stellt end­lich ein eige­nes Web­por­tal bereit, über das man sich als Geheim­nis­ver­rä­ter („Whist­le­b­lower“) betä­ti­gen kann. Sie bewirbt es sogar beim unto­ten Mastod- oh: Ken­nen Sie …

‘EU auf Snow­den­su­che’ weiterlesen »

In den NachrichtenWirtschaft
Wie das Bis­tum Mün­ster ein­mal sei­ne eige­ne Geschich­te vergaß

Die „tages­schau“ berich­tet (Archiv­ver­si­on): Für das G7-Tre­f­­fen im Mün­ste­ra­ner Frie­dens­saal wur­de ein Kreuz abge­hängt. So weit, so lang­wei­lig; wenn die Wirt­schaft sich trifft, könn­te es gott­lo­ser kaum sein. Trotz­dem weh­klagt neben der Außen­mi­ni­ste­rin („Baer­bock selbst bedau­ert die Ent­schei­dung“, so ein Mikro­fon birgt offen­bar Ver­lockun­gen in sich) auch der Kle­rus: Das Bis­tum Mün­ster bezeich­ne­te die Maßnahme …

‘Wie das Bis­tum Mün­ster ein­mal sei­ne eige­ne Geschich­te ver­gaß’ weiterlesen »

WirtschaftIn den Nachrichten
Hoff­nung Dexit (12): Zwei Zahlen

„World Socia­list Web Site“: Die offi­zi­el­le Armuts­quo­te ist 2021 auf 16.6 Pro­zent gestie­gen, was 13,8 Mil­lio­nen Armen ent­spricht. Das heißt, schon im letz­ten Jahr hat für immer mehr Arbeits­lo­se, Allein­er­zie­hen­de, Nied­rig­lohn­ar­bei­ter, Rent­ner das Geld nicht mehr zum Leben aus­ge­reicht Dem gegen­über „kurier.at“: Ukrai­ne erwar­tet von Deutsch­land 500 Mil­lio­nen Dol­lar pro Monat[.] (…) Der deut­sche Bun­des­kanz­ler Olaf …

‘Hoff­nung Dexit (12): Zwei Zah­len’ weiterlesen »

PolitikIn den Nachrichten
Der hei­ße Herbst der Anderen

Die Lin­ke, ent­neh­me ich den Nach­rich­ten vom Wochen­en­de, „strei­te“ sich um den rich­ti­gen Umgang mit Sahra Wagen­knecht, eine „selbst­zer­stö­re­ri­sche Streit­kul­tur“ wird beklagt. Da hat sich der Zuwachs um alt­ge­dien­te Pira­ten­po­li­ti­ker sei­ner­zeit ja rich­tig gelohnt. Der jüng­ste Ein­wand gegen Sahra Wagen­knecht, der aus der Par­tei her­aus­schallt, ist ein merk­wür­di­ger Wett­be­werb: Wer wohl die gefähr­lich­ste Par­tei im …

‘Der hei­ße Herbst der Ande­ren’ weiterlesen »

PolitikIn den Nachrichten
Der Antrag von links

Im deut­schen Par­la­men­ta­ris­mus fin­de ich der­zeit sol­che Nach­rich­ten am beein­druckend­sten: Der Ver­kehrs­aus­schuss des Bun­des­tags hat einen Antrag der Ver­tre­ter der Links-Frak­ti­on für ein all­ge­mei­nes Tem­po­li­mit von 130 km/h auf deut­schen Auto­bah­nen abge­lehnt. SPD und Grü­ne stimm­ten zwar eben­so wie CDU/CSU, FDP und AfD gegen den Antrag von links, stell­ten aber klar, dass sie ihn inhaltlich …

‘Der Antrag von links’ weiterlesen »

PolitikIn den Nachrichten
Kurz ange­merkt zur hämi­schen Panzerpräsentation

Bedenkt man den Umstand, dass unter joh­len­der Zustim­mung der Guten nun­mehr das Recht erfoch­ten wur­de, zwecks mora­li­scher Demü­ti­gung des Fein­des den Krieg Spe­zi­al­ein­satz ver­lo­ren haben­de Pan­zer­über­re­ste vor der rus­si­schen Bot­schaft in Ber­lin aus­zu­stel­len, wäh­rend deut­sche Pan­zer­wracks vor einer deut­schen Bot­schaft 77 Jah­re nach dem Sieg der Roten Armee über das Deut­sche Reich noch immer fehlen, …

‘Kurz ange­merkt zur hämi­schen Pan­zer­prä­sen­ta­ti­on’ weiterlesen »