In den NachrichtenWirtschaft
Marktschutzgrundverordnung

Offensichtlich endet der Wirkungsbereich der Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) dort, wo der Markt beginnt: „Das Ausmaß, in dem persönliche Profile angelegt und weitergegeben werden, erscheint ausufernd, aufdringlich und unfair“. Insbesondere werde den Nutzern bei der jetzigen Praxis nicht klar, in welchem Ausmaß und zu welchem Zweck Daten freigegeben werden, wenn sie auf die überall verbreiteten Zustimmungs-Popups klicken. …

‘Marktschutzgrundverordnung’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusikPolitik
Drahla – Silk Spirit // Was man noch nicht weiß

Es ist Montag. Dabei war doch erst letzte Woche einer! Was nicht ist, ist Zufriedenheit, aber dafür kann der Wochentag nichts. Sacra fames und so weiter und so fort. Die Politik sei „ein verlässlicher Lieferant von gloriosem Unsinn“, schrieb Jan Fleischhauer in seiner letzten Kolumne auf „SPIEGEL ONLINE“. Das erklärt womöglich auch die Meldung, dass …

‘Drahla – Silk Spirit // Was man noch nicht weiß’ weiterlesen »

In den NachrichtenPiratenparteiPolitik
Hambacher Stolz

Apropos Piratenpartei. Diese trägt zurzeit auf Twitter ein recht eigenartiges Signet in Regenbogenfarben, was vieles bedeuten kann, hier aber offensichtlich für den pride month steht, denjenigen Monat also, „in dem alle die, die nicht der Heteronormativität entsprechen, ihre Diversität feiern“ (ausgerechnet „WELT.DE“), was ein sehr umständlicher Begriff für den Juni („Juno“) ist. Das muss diese …

‘Hambacher Stolz’ weiterlesen »

NetzfundstückePiratenpartei
Werberelevante Zielgruppe 2.0

Der ‚Big Brother Award‘-Preisträger Facebook respektiert im Umgang mit privaten Informationen weder den Willen seiner Nutzer noch das europäische Datenschutzrecht. (…) Die Abhängigkeit von diesem Quasi-Monopolisten muss überwunden werden zugunsten nichtkommerzieller dezentraler Netzwerke. Patrick Breyer, Spitzenkandidat zur Europawahl 2019 Als Teil der Vorbereitung zur wenig erfreulich geendeten EU-Wahl 2019 hat die Piratenpartei Deutschland auf Kosten …

‘Werberelevante Zielgruppe 2.0’ weiterlesen »

In den NachrichtenWirtschaft
Höhlenmalerei kostet künftig vier Mammuts.

Problem: Die Haushalte in Deutschland gaben zuletzt immer weniger Geld für Porto aus – vor allem, weil sie immer weniger Briefe schreiben. Lösung Quatsch: Während in den vergangenen Jahren Portoerhöhungen fast ausschließlich den Standardbrief getroffen hatten, setzt die Post diesmal die Preise für alle Briefgrößen hoch. Inflation hat bisher noch jedes wirtschaftliche Problem nachhaltig gelöst.

In den NachrichtenPolitik
Si vis pacem, para bellum. (5)

Es begrüßen die Vereinigten Staaten den anstehenden brexit: Der Brexit biete Großbritannien die Chance, ein „starkes und unabhängiges Land“ zu werden, sagte der Trump-Berater. Denn wofür eignet sich ein „starkes und unabhängiges Land“ besser als ein EU-Staat? Richtig: Bolton fügte hinzu: „Ich denke, es wird uns besonders in der Nato helfen, effektiver zu sein, und …

‘Si vis pacem, para bellum. (5)’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Tottwittern gegen den Jugendwahn

Während CDU-Altersdurchschnittsheber darüber mutmaßen, ob es der CDU nicht besser ginge, senkte man das Durchschnittsalter ihrer Mitglieder, trifft sich der Rest der Gerontokratie zu witzigen Konferenzen: Themen der informellen Diskussionen seien unter anderem die Zukunft des Kapitalismus und Social Media als Waffe. In den Händen der Falschen ist offenbar alles eine Waffe. Der erfolgreiche Banküberfall …

‘Tottwittern gegen den Jugendwahn’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
CDU selbstkritisch: Man muss den Käse nur besser verkaufen.

Das überschaubar gute Ergebnis ihrer Partei bei der frisch zurückgelegten EU-Wahl analysiert Annegret Kramp-Karrenbauer mit gewohnter Schärfe: Man sei nicht etwa daran gescheitert, dass die Politik der Partei Aufklärung und digitalem Fortschritt aktiv widersprechender Schwachsinn aus den Fuffz’gern sei, sondern es seien Videos, Debatten und Kommunikation das Problem: Ihre Partei habe es nicht geschafft, ihre …

‘CDU selbstkritisch: Man muss den Käse nur besser verkaufen.’ weiterlesen »

NetzfundstückeWirtschaft
Kapitalismussatire mit der „FAZ“

Die maximale Sättigung an Kapitalismus im Journalismus scheint erreicht zu sein: Die „FAZ“ – hier bewusst nicht direkt verlinkt (LSR) – veröffentlichte einen Artikel darüber, dass die finanziellen Interessen von zurzeit viel gelobten YouTube-Protagonisten deren Absichten „problematisch“ erscheinen ließen. Sie platzierte diesen Artikel hinter einer Bezahlschranke, was ihre Absichten wiederum für mich problematisch erscheinen lässt, …

‘Kapitalismussatire mit der „FAZ“’ weiterlesen »

Politik
Kurz gefragt zur YouTube-Situation vor der Europawahl

Was sagt es eigentlich über den Zustand der Netzpolitik in Deutschland aus, dass sich unter den wachsamen Augen internationaler Presse rechtzeitig zur ersten Europawahl nach der verheerenden Durchwinkung von Uploadfiltern die wohl bekanntesten YouTube-„Influencer“ des Landes – bekannt geworden zwar nicht durch solide Kenntnisse in Physik oder Politik, jedoch unter anderem durch Schminken (Dagi Bee), …

‘Kurz gefragt zur YouTube-Situation vor der Europawahl’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Die Milch macht’s.

Inzwischen in Großbritannien: Es wäre eine Untertreibung großen Ausmaßes, zu sagen, die Spannungen im Vereinigten Königreich seien gerade groß. (…) Während verschiedene politische Gruppen sich weiterhin über die nächsten Schritte zum Brexit oder darüber zanken, ob er überhaupt stattfinden soll, haben Demonstranten sich auf eine besonders pointierte und Anzug zerstörende Methode besonnen, ihr Missfallen auszudrücken. …

‘Die Milch macht’s.’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
70 Jahre selektive Menschenwürde

„ZEIT ONLINE“, 22. September 2006: Kurnaz saß fünf Jahre lang in einem Käfig in Guantánamo. Heute weiß man, dass er unschuldig ist. (…) Schon vor vier Jahren boten die USA ja an, den Mann freizulassen. Doch die Geheimdienstexperten, allen voran (…) der damalige Geheimdienstkoordinator und heutige Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (…) [schlug] das Angebot aus[.] (…) …

‘70 Jahre selektive Menschenwürde’ weiterlesen »

NetzfundstückePolitik
Medienkritik in Kürze: Die Waffel, für die es keinen Waffelschein gibt

Derweil bei der Grundversorgung: Dass jemand für eine Europa-Spitzenkandidatur ein Ministeramt aufgibt, gab es noch nie – bis Katharina Barley kam. (…) für die meisten ist Katarina Barley das positive Gesicht der SPD: Freundlich, verbindlich, natürlich, unprätentiös. Dazu gehört, dass sie eine der wenigen Spitzenpolitikerinnen ist, die kaum Make-Up tragen. Alter! Sagt man das noch, …

‘Medienkritik in Kürze: Die Waffel, für die es keinen Waffelschein gibt’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkramsWirtschaft
Mit der Globalisierung gegen Open Source

Aus der witzigen Welt der „freien“ Software, von der Androidnutzer zu schwärmen nicht aufhören wollen, dringt diese Meldung herüber: Die nächste Generation der Huawei-Handys soll (…) keinen Zugang zum Google-spezifischen Email-Anbieter Gmail, Google-Maps und zur App-Plattform Google Play Store erhalten. (…) Auch der deutsche Chiphersteller Infineon liefert vorerst keine in den USA hergestellten Produkte mehr …

‘Mit der Globalisierung gegen Open Source’ weiterlesen »