In den NachrichtenWirtschaft
Fachkräftebezahlungsmangel (2)

Ich, 2016: Der hiesige Arbeitsmarkt leidet nicht unter einem „Fachkräftemangel“, der sich nur mit oft schlecht ausgebildeten, aber dafür günstigen ausländischen Arbeitern mildern ließe. Er leidet an wirtschaftlichen Erwägungen (lies: am Geiz) derer, die ihn beklagen. „Golem.de“, heute: Angeblich fehlten der Industrie noch nie so viele IT-Experten wie zurzeit. Doch die Firmen reißen sich um …

‘Fachkräftebezahlungsmangel (2)’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusikWirtschaft
Senogul – Pijamas // Schwule Playboys

Es ist Montag. Millennials sollen den Playboy retten, an Bord sind Feministinnen und Schwule. Das wird dem Magazin, das davon lebt, dass Männer gern schöne Frauen angucken, sicherlich ganz neue Erfolge einfahren, nur vielleicht nicht die erwünschten. Erwünscht scheinen zurzeit „E-Scooter“ zu sein, eine Art Tretroller mit Motor, zu meiner Enttäuschung aber ohne Stützräder. Die …

‘Senogul – Pijamas // Schwule Playboys’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
Gewalt hat eine Kultur: Der Europarat lebte lieber männerarm.

2013 initiierte der Europarat, eine internationale Organisation aus offensichtlich zu vielen Staaten, das „No Hate Speech Movement Deutschland“. Dies ist eine in der deutschsprachigen Wikipedia voller blöder Sternchen und mit einem Übermaß an Leerzeichen als „Jugendbewegung“ beschimpfte Organisation, deren Ziel es sei, von „Hassrede“ Betroffene zu empowern. Tschakka! Anlässlich des Zutodekommens eines Achtjährigen in Frankfurt, …

‘Gewalt hat eine Kultur: Der Europarat lebte lieber männerarm.’ weiterlesen »

In den NachrichtenPiratenparteiPolitik
Liegengebliebenes vom 31. Juli 2019

Die Fridays-for-Future-Demonstrationen, angeführt von Kindern reicher Eltern, haben das mit der Sympathiegewinnung beim Pöbel echt raus: Bis zu 100.000 Euro sollte das kosten, letztlich zahlte Schestag rund 77 000 Euro. Fünf Wochen später hat Jannik Schestag noch keinen Cent seines Geldes zurück­erhalten. Da spendet man doch gern. Demnächst gibt es Trojaner an jeder Milchkanne: Gegenüber dem …

‘Liegengebliebenes vom 31. Juli 2019’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlecht
Nippel gegen Rechts!

Lithiumakkus gegen Rechts waren gestern, heute ist man BH-los gegen Rechts: Am kommenden Samstag sollen Frauen in ganz Italien einen Tag lang auf das Tragen eines Büstenhalters verzichten. (…) Die beiden Theater-Studentinnen wollen nicht zulassen, dass die «Aufmerksamkeit verlagert» wird, wie es in «einigen rechtsgerichteten Medien» geschehe. (…) Ihre Einladung an alle Frauen, einen Tag …

‘Nippel gegen Rechts!’ weiterlesen »

In den NachrichtenWirtschaft
Das Bentleyproblem

In welcher Art von Gesellschaft leben wir eigentlich, wenn Karl Lauterbach, Herr der Fliegen und SPD-Oberkasperkandidat, als Reaktion auf die Vorstellung einer neuen Elektroautostudie von Bentley (im Besitz von Volkswagen, das wiederum zu 20 Prozent dem Land Niedersachsen gehört, dessen Ministerpräsident Stephan Weil, SPD, ist – dies nur zur ungefähren Relation) zunächst einmal die persönliche …

‘Das Bentleyproblem’ weiterlesen »

NetzfundstückePiratenpartei
Katzenpolizei

Mir ist nach einer kleinen Aufmunterung zumute. Was macht die Piratenpartei? wir machen schon seit Monaten keinen unüberlegten Scheiß. Das macht langsam ein bisschen nachdenklich. Ach, hm. Dann gucken wir mal, was der Rest der Welt so macht: Die kanadische Polizei lässt während einer live übertragenen Pressekonferenz zu Morden auf der Autobahn den Katzenfilter eingeschaltet. …

‘Katzenpolizei’ weiterlesen »

In den NachrichtenMusikWirtschaft
Sony enteignen!

Das skrupellose Unternehmen Sony, bekannter Hersteller und Verteiler von Schadsoftware, hat eine ganz tolle neue Idee, wie es abtrünnige Musiker ins eigene label zurückgewinnen kann. Die von mir vor zehn Jahren gepriesene Postrockband 65daysofstatic würde gern ihr erstes wirklich eigenes Album bewerben. Sony missfällt das: Das verdammte Sony blockiert unsere ernsthaften Versuche, unser eigenes Album …

‘Sony enteignen!’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Kurz angemerkt zu Ursula von der Leyen

Die Politikerin – nicht unbedingt auch die Person – Ursula von der Leyen, die wohl jetzt doch mit den mit sanftem Druck seitens des deutschen Wesens, an dem die Welt genesen möge, herbeiarrangierten Stimmen von „Rechten“, also von denen, die, glaubt man den Medien, das bestehende Konzept einer Europäischen Union, das dem volksmündlichen Elfenbeinturm nicht …

‘Kurz angemerkt zu Ursula von der Leyen’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Rechte würden „Rechte“ wählen

Zum Politikverständnis der rechtspopulistischen „Sozialdemokraten“ sei auszugsweise ihr gut gemeinter Hinweis an die EU-Kommissionskandidatin der rechtspopulistischen CDU zitiert: Achim Post, Generalsekretär der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE), hat Ursula von der Leyen (CDU) dazu aufgefordert, auf die Stimmen rechtsnationaler und rechtspopulistischer Parteien im Europaparlament zu verzichten. (…) „Eine Wahl mit Stimmen von Rechtsaußen wäre mehr als …

‘Rechte würden „Rechte“ wählen’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 11. Juli 2019

Was für Gerrit Wustmann von „Telepolis“ – ein Angebot von „heise online“ – und mindestens eine seiner befreundeten „Kolleginnen“ dunkelster Nationalsozialismus ist: Wenn jemand darauf hinweist, dass Alliierte im Zweiten Weltkrieg Zivilisten bombardiert haben. Das zu erwähnen ist eine „Nazi-Durchsage“, der Hinweisgeber ein „Rechtsradikaler“ und damit „nicht ‚das Volk‘, sondern dessen Bodensatz“ (ebd.); die Befreundete …

‘Liegengebliebenes vom 11. Juli 2019’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusikPolitik
Barst (live)

Es ist Montag. Fast wäre ich versehentlich wach gewesen, aber gerade rechtzeitig ist mir eingefallen, dass das montags eine schlechte Idee ist, denn dann bekommt man mehr vom Montag mit. Üäh! Plötzlich schrecke ich doch noch hoch: Egon Krenz lobt Angela Merkel. Das kann man so stehen lassen und sich dann über die Reaktionen aus …

‘Barst (live)’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Wofür die Sozialdemokratie in Deutschland steht

„ZEIT ONLINE“: Ein Nein der deutschen SPD-Europaabgeordneten zu von der Leyen „würde gegen alles stehen, wofür eigentlich die Sozialdemokraten als Europapartei in der Vergangenheit in Deutschland gestanden haben“, sagte Kramp-Karrenbauer. Und – so ungern ich das zugebe – da irrt Annegret Kramp-Karrenbauer nicht: Genau dafür, dass die rechtspopulistische CDU an Einfluss gewinnt, stehen die Sozialdemokraten …

‘Wofür die Sozialdemokratie in Deutschland steht’ weiterlesen »