In den NachrichtenMir wird geschlechtNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 25. April 2019

Künstliche Intelligenz ist echt eine feine Sache zur Terrorabwehr: In drei Promille der Fälle tippt sie nicht daneben. Beim ZDF gibt es auch englische Untertitel. Hoffentlich ist das Untertitelungsteam besser qualifiziert als das Twitterteam. Ungewöhnliche moralische Unterstützung für Edward Snowden, der sich seit sechs Jahren vor der NSA versteckt: Eigentlich habe er ja Recht gehabt, …

‘Liegengebliebenes vom 25. April 2019’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
Medienkritik extern: Ein Foto ist kein Foto.

Auch: Das Bild des schwarzen Lochs von M87 ging um die Welt. Aber es ist kein Foto. (…) Mathematisch kann gezeigt werden, dass es eine unendlich große Anzahl möglicher Bilder gibt. Schlimmer noch: Wenn nur ein Teil der Fouriertransformation vorliegt, gibt es immer auch falsche Bilder, die sogar besser zu den vorliegenden Daten passen als …

‘Medienkritik extern: Ein Foto ist kein Foto.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtMontagsmusik
Циолковская – Про Господа и Будду (live)

Es ist Montag. Es ist doch Montag, oder? Hunde sind sauberer als Menschen mit Bart, über Pandabären fällt bei „ze.tt“ natürlich wieder kein Wort. Die AfD, wusste am Sonnabend „Emnid“ zu vermerken, sei in Neufünfland derzeit – ein Schock! – die umfragenstärkste Partei. Ich bin davon überzeugt, dass das mit der bisherigen Politik in den …

‘Циолковская – Про Господа и Будду (live)’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtPersönliches
Anatol und die schwachen Frauen: Ein unerwarteter Nachtrag.

Zu den wenigen Dingen, die ich auch mit mehreren Jahren Abstand über mich immer noch gern erzähle, gehört die Geschichte, die dazu führte, dass die „EMMA“ einmal in Druckform dazu aufrief, mir zu widersprechen. Ich hatte nämlich in der deutschsprachigen Wikipedia ein Meinungsbild erstellt, das das generische Maskulinum als Standardform etablieren sollte. Unter lautem Getöse …

‘Anatol und die schwachen Frauen: Ein unerwarteter Nachtrag.’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
„Eklatanter Mangel“ des Tages

Was passiert eigentlich, wenn die urdeutsche Lust auf Listen mit der twitterfeministischen Gier nach Geschlechtsunterschieden korreliert? – Falls noch jemand Fragen zur deutschsprachigen Wikipedia hatte: Das Auftreten von Theresa Hannig erklärt vieles. Wenn man nach Autoren sucht, bekommt man zu 80% männliche Autoren aufgelistet – egal in welchem Genre. Es gibt aber leider keine Möglichkeit, …

‘„Eklatanter Mangel“ des Tages’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtWirtschaft
Undemokratisch, unsozial und unproduktiv

Zum heutigen Weltfrauentag, an dem traditionell auch „linken“ Parteien plötzlich wieder einfällt, dass zwei Geschlechter eigentlich auch reichen, lässt Heiko Maas (SPD, irrelevant) Twitterleser wissen: [E]ine Politik, die die Bedürfnisse und die Fähigkeiten der Hälfte der Menschen nicht berücksichtigt, ist nicht nur undemokratisch, sie ist auch unsozial und unproduktiv. Treffender hätte ich die SPD, die …

‘Undemokratisch, unsozial und unproduktiv’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtNetzfundstückePolitik
Liegengebliebenes vom 6. März 2019

Gestern hat der Berliner Senat das mehrere Millionen Euro teure „House of One“, eine Art konfessionsübergreifende Kirche, für einen Euro an eine Stiftung verschenkt. Man sehe mir nach, dass ich daher von den in sozialen Medien erschallenden Rufen nach „#niemehrCDU“ weiterhin Abstand nehmen werde: Länder, in denen die Alles-Mitmach-Parteien regieren, werden offenbar nicht mit Bedacht …

‘Liegengebliebenes vom 6. März 2019’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
Kurz angemerkt zu Twitter als Lebensgrundlage

Ich kann der Vermutung kaum etwas entgegensetzen, dass jemand, der seine „Existenz bedroht“ sieht (zitiert aus: „Neue Zürcher Zeitung“, gestern), weil er in einem Onlineangebot eines wirtschaftlich handelnden Unternehmens nie mehr gratis höchstens 280 Zeichen langen Nonsens speichern dürfe, in seinem Leben eine Menge falscher Entscheidungen getroffen hat und von Medien jedwelcher Art – und …

‘Kurz angemerkt zu Twitter als Lebensgrundlage’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtPiratenpartei
Mehr Jans für Deutschland! (2): Diverse ohne Wahl

Im Dezember 2017 schrieb ich: Statistisch gesehen heißen derzeit die meisten Menschen Jan oder Anna. Wäre es dann nicht nur fair, man führte eine Jan-und-Anna-Quote ein? Seitdem ist nichts dergleichen passiert, die lächerliche SPD hat ihren Willen aber doch noch bekommen: In Brandenburg, dem einzigen Argument dafür, dass Hannover gar nicht so trostlos ist, wie …

‘Mehr Jans für Deutschland! (2): Diverse ohne Wahl’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtPiratenparteiPolitik
Kurz angemerkt zu Tempo 130 // Die zwei Paritätsgeschlechter

Einige Jahre, bevor Schweden es – wie so oft – übertreiben muss, indem es den Verkauf von nicht elektrischen Automobilen gänzlich verbietet, wird im Autofahrerland Deutschland wieder einmal darüber diskutiert, ob Schnellfahren auf Schnellfahrstraßen nicht zu gefährlich sei, weil es dort zu viele Unfälle gebe, als seien diese unbedingt von der Geschwindigkeit abhängig, jedoch findet …

‘Kurz angemerkt zu Tempo 130 // Die zwei Paritätsgeschlechter’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtMontagsmusik
Family – Never Like This // Smarte Dingsbumse

Es ist Montag. Teile der diesen Wochentag betreffenden Vorgänge könnten die Bevölkerung verunsichern. Der Buchstabe K ist jetzt rechtsradikal. Schlechte Nachrichten für Katzen, Käuzchen und Kinder. Apropos Nachrichten: Fernseher wären teurer, wären sie nicht mit smarter Reklame vollgestopft. Dass die Alternative aber „keinen Fernseher kaufen“ statt „einen teureren Fernseher kaufen“ heißen könnte, kommt dem Niedrigbildungsbürger …

‘Family – Never Like This // Smarte Dingsbumse’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
Tittr

In einem wirtschaftlich dummen Moment hat Tumblr, eine bekannte Plattform für Pferdchenpornos, beschlossen, Erwachseneninhalte demnächst auszusperren. Dass das ein weiterer guter Anlass sein sollte, über’s Selbsthosten nachzudenken, bedarf keiner weiteren Erläuterung. Was soll verboten werden? Verbannte Inhalte beinhalten Fotos, Videos und GIFs von menschlichen Genitalien, weibliche Brustwarzen und jegliche Medien, die mit Geschlechtsverkehr zu tun …

‘Tittr’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlecht
Annahmen zum Linkssein (8): Identitarismus schützt die Grundrechte.

Einen weiteren Beleg für meine Vermutung, die Existenz „linker“ Parteien sei frei erfunden, erbrachte dieser Tage Katharina Schulze von den bayrischen Grünen, die schrieb, man möge doch das Wahlrecht ändern, denn die bestehende Gleichbehandlung aller Kandidaten bevorzuge kein Geschlecht und das sei unfair gegenüber Frauen. Wie nämlich jeder weiß, würde niemand freiwillig eine Frau wählen, …

‘Annahmen zum Linkssein (8): Identitarismus schützt die Grundrechte.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtMusikNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 7. November 2018

Zu niemandes Überraschung hat sich herausgestellt, dass es, gesellschaftlich gesehen, gar keine „Generationen“ gibt. „Die Ostdeutschen stellen mit Erschrecken fest, dass das neue Deutschland der alten DDR immer ähnlicher wird, wenn die Eliten auf obrigkeitsstaatliche Mittel und Strukturen setzen, weil sie der Probleme nicht mehr Herr werden.“ Eine geradezu großartige Lösung für das Problem, dass …

‘Liegengebliebenes vom 7. November 2018’ weiterlesen »