In den NachrichtenMir wird geschlecht
… oder soll man es lassen?

2019: Denn die zum Teil höchst emo­tio­nal geführ­te Auseinandersetzung dar­über, ob es medi­en­ethisch legi­tim ist, die Probleme der Flüchtlingsaufnahme von Schlepperbooten nahe der afri­ka­ni­schen Küste im Rahmen eines Pro & Contras abzu­han­deln, reich­te bis in die Zeit-Redaktion und wur­de intern kon­tro­vers dis­ku­tiert. Aufbereitung und Artikel-Überschrift hat­te die Chefredaktion als „kla­re Fehlentscheidung“ bezeich­net und sich hierfür …

‘… oder soll man es las­sen?’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtWirtschaft
#WirSindDie70Prozent

Endlich hat die lästi­ge Notwendigkeit des Hocharbeitens und der Erlangung von Beliebtheit bei den Kollegen in Unternehmen ein Ende: Die Große Koalition hat sich grund­sätz­lich auf eine ver­bind­li­che Frauenquote in Vorständen geei­nigt. (…) Für die Unternehmen mit Mehrheitsbeteiligung des Bundes wur­de eine Aufsichtsratsquote von min­de­stens 30 Prozent (…) ver­ein­bart. Ich erwar­te noch heu­te einen scharf …

‘#WirSindDie70Prozent’ wei­ter­le­sen »

Mir wird geschlecht
Gegen Gewalt! (2)

Schön: Wir haben heu­te mit Grünen, SPD, CDU & Linken gemein­sa­men Antrag gegen Gewalt Nicht so schön: an Frauen beschlos­sen Ich per­sön­lich bin ja gegen Gewalt an Lebewesen, sofern es Pandabären sind. Was sagt das eigent­lich aus?

In den NachrichtenMir wird geschlechtNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 12. November 2020

Wisst ihr noch, damals, als die Medien nach der Claas-Relotius-Sache vor­über­ge­hend auf­hö­ren woll­ten, ein­an­der Preise zu ver­lei­hen? Damit ist jetzt Schluss! Ich habe kei­ne Ahnung, wel­che Browser die Qualitätsjournalisten von der „tages­schau“ so nut­zen, aber in ihren gän­gi­gen Browsern ist die Nutzung von Proxyservern anschei­nend nicht mög­lich. Mich über­rascht die tech­ni­sche Unbelecktheit der ange­schlos­se­nen Verantwortlichen …

‘Liegengebliebenes vom 12. November 2020’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtMusik
Kurz ange­merkt zum Brandenburger Paritätsgesetz

Nachdem jetzt die Brandenburger Grünen, noch über­mä­ßig ver­schnupft davon, dass aus­ge­rech­net AfD und NPD die Verfassung gegen sie schüt­zen muss­ten (obwohl auch ande­re Parteien dage­gen geklagt haben), in ver­schie­de­nen Medien zu ver­ste­hen gege­ben haben, dass man das Urteil zwar akzep­tie­re, aber trotz­dem die offen­sicht­lich ver­fas­sungs­wid­ri­gen Forderungen auf­recht erhal­ten wol­le, und die sozia­len Medien aber­mals die …

‘Kurz ange­merkt zum Brandenburger Paritätsgesetz’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtPolitik
Gleiches Recht auf Fressehalten

Das Bundesministerium für alle, die kein Mann sind, teilt mit: Jungen und Männer sind Unterstützer von Gleichstellung und Frauenemanzipation (…)[.] Deshalb erach­tet es part­ner­schaft­li­che Gleichstellungspolitik als not­wen­dig und zumut­bar, dass Jungen und Männer Frauenemanzipation unter­stüt­zen, zurück­ste­hen, Verzicht lei­sten, auch „ein­fach mal die Klappe hal­ten“. Eine erkennt­nis­rei­che Lektüre wünscht im Vorwort die unver­ant­wort­li­che Ministerin „Dr.“ Franziska …

‘Gleiches Recht auf Fressehalten’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlecht
Zielkonfliktende Senatorierende

Berlin so: Vorher wür­den „mög­li­che Zielkonflikte zum Beispiel mit zu Fuß gehen­den Parknutzenden“ geklärt. Ich wie­der­ho­le mich: Viel Vorsprung wäre auf­ge­holt, schenk­ten wir Berlin ein­fach den Chinesen. Einen Flughafen mögen sie noch bau­en kön­nen, aber dage­gen haben sie kei­ne Chance. (sie­he auch)

Mir wird geschlecht
Kurz ange­merkt zur Bundesfrauenkonferenz

Jedes Mal, wenn eine ver­meint­lich moder­ne Partei wie die „Grünen“ in alte Muster zurück­fällt und zwar nicht mehr von „Schwarzgast“ und „Schriftstellerjude“ spricht, wohl aber eine ande­re ange­bo­re­ne bio­lo­gi­sche Eigenschaft zur Kategorisierung von Menschen miss­braucht, indem sie zu eini­gen ihrer Treffen nur die­je­ni­gen ein­lädt, die nicht mit dem Makel „Mannsein“ behaf­tet sind, fällt es mir …

‘Kurz ange­merkt zur Bundesfrauenkonferenz’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
💩 (8)

Puh, na „end­lich“: Das der­zei­ti­ge Emoji für einen bär­ti­gen Mann wird 2021 eine gen­der­in­k­lu­si­ve Überarbeitung erfah­ren. (Übersetzung von mir.) Endlich gehört das lästi­ge all­täg­li­che Problem, die Emotion einer Frau mit Bart nicht rich­tig dar­stel­len zu kön­nen, der Vergangenheit an! Ist die­ses UTF-16 nicht irgend­wann mal voll?

In den NachrichtenMir wird geschlecht
Sexverbot in Dänemark

Das hier wird auch noch ein paar Menschen in Erklärungsnot brin­gen: In Dänemark soll ein soge­nann­tes Einwilligungsgesetz wie in Schweden ein­ge­führt wer­den. Denn: Die Verteidigerin Mette Grith Stage befürch­tet, wie eini­ge ande­re Anwälte auch, dass das Zustimmungsgesetz zu mehr Fehlurteilen füh­ren könn­te. Vor allem, wenn der Angeklagte nach­wei­sen müss­te, dass es eine Einwilligung gege­ben hatte. …

‘Sexverbot in Dänemark’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtPolitik
Mehr Jans für Deutschland! (4): Zurückgestellte Ambitionen

Nachdem sich jetzt nach einem kur­zen Aufflammen ent­spre­chen­der Forderungen schnel­ler als gedacht her­aus­ge­stellt zu haben scheint, dass es gar nicht unbe­dingt eine gute Idee ist, jun­ge Menschen auf­grund ihres Alters ver­mehrt in die Parlamente zu schub­sen (denn wer sich an die Geschichte nicht erin­nert, der wird sie wie­der­ho­len), macht ein Politiker der rechts­po­pu­li­sti­schen CDU jetzt …

‘Mehr Jans für Deutschland! (4): Zurückgestellte Ambitionen’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlecht
Paritätsgesetz: Nicht in guter Verfassung.

Apropos Zwergparteien: Während selbst die „Frankfurter Rundschau“ heu­te die fake news kol­por­tier­te, ein Verurteilen poli­ti­scher Extremismen ent­spre­che einem Vereintsein „gegen rechts“ (tschüss, CDU!), möch­te ich aus aktu­el­lem Anlass noch­mals anre­gen, ein Verfahren zu ent­wickeln, um wie­der­holt als ver­fas­sungs­feind­lich auf­tre­ten­de Parteien noch ein­fa­cher ver­bie­ten zu kön­nen: In Thüringen wur­de das von Rot-Rot-Grün beschlos­se­ne Paritätsgesetz auf Antrag …

‘Paritätsgesetz: Nicht in guter Verfassung.’ weiterlesen »

Mir wird geschlecht
Gerechte Unfähigkeitsquote

Zur Frauenquote in Vorständen - ab 2025 viel­leicht auch in der ohne­hin defekt­quo­tier­ten CDU - ist schon vie­les geschrie­ben wor­den, unter ande­rem von mir. Dass eine sol­che sowohl dem nach zähem Kampf legi­ti­mier­te drit­ten Geschlecht (sol­len die sich doch als Frau füh­len, wenn ihnen das nicht passt!) als auch den neu­lich erst als beson­ders benachteiligt …

‘Gerechte Unfähigkeitsquote’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtPolitik
Guter-Wumms-Gesetz

Beim „SPIEGEL“ - will nicht ver­linkt wer­den - inter­viewt­wur­de Katrin Göring-Eckardt immer­hin nicht völ­lig falsch: „Bazooka“, „Kraftpaket“, „Wumms“: Schon an der Sprache wer­de klar, für wen in der Coronakrise Politik gemacht wird, sagt die Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt. Ich fän­de das aller­dings weit bedrücken­der, wenn außer­halb der Coronakrise eine ande­re Sprache gewählt wür­de als aus­ge­rech­net der …

‘Guter-Wumms-Gesetz’ wei­ter­le­sen »

In den NachrichtenMir wird geschlecht
Mehr Jans für Deutschland! (3): Justizquotiert.

Eine Frauenquote muss nicht bedeu­ten, dass dar­un­ter die viel not­wen­di­ge­re Kompetenz lei­det. Gerade in Berufen, in denen eine fach­lich unfä­hi­ge Person gro­ßen Schaden anrich­ten kann, wird man ja wohl im Zweifel dar­auf ach­ten, dass ein Mindestmaß an Verständnis vor­han­den ist. Man lässt ja auch kei­nen Autohersteller Radwege ent­wer­fen. Außer, man ist bei den Grünen: Für …

‘Mehr Jans für Deutschland! (3): Justizquotiert.’ weiterlesen »