Politik
Lebens­raum im Osten (2022-Edi­ti­on)

Alles schon mal da gewe­sen: Dass [unser Gebiet] wei­ter in Rich­tung Osten wächst, ist für uns alle ein Gewinn. Deutsch­land […] wird alles dafür tun, Ost und West, Nord und Süd […] zusam­men­zu­füh­ren. Olaf Scholz, den Sinn nicht ver­än­dern­de Erset­zun­gen von mir End­lich tut mal einer was.

PolitikFotografie
Alles Nöti­ge zur #ltwnds22

Wie immer gebe ich kei­ne Wahl­emp­feh­lun­gen ab, bemer­ke aber zwei­er­lei: dass 1) die regie­ren­de SPD dafür wirbt, man möge end­lich mal die regie­ren­de SPD wäh­len, damit sie end­lich etwas gegen die Sozi­al­po­li­tik der regie­ren­den SPD unter­neh­men kön­ne; und dass 2), wer Volt, die über­flüs­sig­ste Par­tei der letz­ten zehn Jah­re, wäh­len will, um etwas anders zu …

‘Alles Nöti­ge zur #ltwnds22’ weiterlesen »

In den NachrichtenPiratenparteiMontagsmusik
Kraft­klub – Fen­ster // Der Sexun­fall auf dem Stimmzettel.

Es ist Mon­tag. Die Bil­lig­piz­za­ket­te Domino’s zieht sich aus Ita­li­en zurück, weil Ita­lie­ner kei­ne Piz­za Hawaii mögen, tönt es aus den inter­na­tio­na­len Medi­en. Was für Banau­sen. Piz­za Hawaii kann durch­aus wohl­schmeckend sein. Als Nie­der­sach­se kann ich Geschmack offen­sicht­lich beur­tei­len. – Plötz­lich habe ich Lust auf Piz­za mit Grün­kohl. Das ist jetzt ärger­lich. Apro­pos Nie­der­sach­sen: Pünktlich …

‘Kraft­klub – Fen­ster // Der Sexun­fall auf dem Stimm­zet­tel.’ weiterlesen »

PolitikIn den Nachrichten
Zum Tag des Mauerbaus

Die damals von der UdSSR ange­streb­te Erhal­tung der Ein­heit Deutsch­lands kam jedoch nicht zustan­de. Deutsch­land wur­de im Ergeb­nis des 1947 von den USA aus­ge­ru­fe­nen Kal­ten Krie­ges (…) für lan­ge Zeit zwei­ge­teilt. Die­se Tei­lung war, wie die zeit­li­che Abfol­ge beweist, nicht das Werk der Kom­mu­ni­sten, son­dern das Werk der west­li­chen Alli­ier­ten und Kon­rad Ade­nau­ers. Die Bildung …

‘Zum Tag des Mau­er­baus’ weiterlesen »

In den NachrichtenWirtschaft
Kurz gefragt zum 9‑Eu­ro-Ticket

War­um kann der­sel­be Chri­sti­an Lind­ner, der im Mai 2022 nicht zuvor in die Finanz­pla­nung ein­ge­flos­se­ne 100 Mil­li­ar­den Euro hin­ter der Hei­zung gefun­den – offi­zi­el­le Aus­drucks­wei­se: „orga­ni­siert“ – hat, damit bewaff­ne­te Wider­lin­ge („Sol­da­ten“) der Welt die mili­tä­ri­sche Über­le­gen­heit der Wehr­macht Bun­des­wehr zu demon­strie­ren imstan­de sein mögen, eigent­lich nicht noch mal hin­ter der Hei­zung nach­gucken, ob da …

‘Kurz gefragt zum 9‑Eu­ro-Ticket’ weiterlesen »

PolitikIn den Nachrichten
Tai­was?

Als eige­nes Land betrach­tet Deutsch­land den nicht all­ge­mein aner­kann­ten Staat Tai­wan lie­ber nicht, wes­halb deut­sche Poli­ti­ker, die zwecks Diplo­ma­tie nach Tai­wan rei­sen, aus diplo­ma­ti­scher Sicht zwecks Diplo­ma­tie nach Chi­na rei­sen; mit­hin das Gegen­teil des­sen errei­chen, was sie errei­chen zu wol­len behaup­ten. Ver­tre­ter des Men­schen­rechts­aus­schus­ses, die die Vor­gän­ge um Edward Snow­den und Juli­an Assan­ge offen­bar verschlafen …

‘Tai­was?’ weiterlesen »

PersönlichesPolitik
Womit füt­tert man einen Eisverkäufer?

Im Okto­ber 2022 wird in Nie­der­sach­sen ein neu­er Land­tag gewählt. Ich wünsch­te, Poli­tik könn­te mir end­lich egal sein, aber es wird nicht bes­ser. Unschön in die­sem Zusam­men­hang: Zum Anfang die­ses Jah­res hät­te mich zum ersten Mal seit mei­nem Par­tei­aus­tritt fast eine ande­re Par­tei, die hier vor­erst unge­nannt blei­ben soll, struk­tu­rell, mensch­lich und inhalt­lich von sich …

‘Womit füt­tert man einen Eis­ver­käu­fer?’ weiterlesen »

PolitikIn den NachrichtenWirtschaft
Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 2. August 2022

Die Men­schen: „Wir kön­nen ange­sichts der Infla­ti­on und son­sti­ger Pro­ble­me – wir sind so gut wie plei­te – gera­de nicht so inten­siv ein­kau­fen wie noch vor ein paar Jah­ren.“ Die F.D.P.: „Kein Pro­blem, dann machen wir ein­fach auch sonn­tags auf!“ Ver­steh‘ ich nicht. Face­book „droht“ immer noch ein Betä­ti­gungs­ver­bot in der Euro­päi­schen Uni­on, eine erste Entscheidung …

‘Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 2. August 2022’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlecht
Unech­te Viel­falt auf dem Reichstag

§ 1306 BGB: Eine Ehe darf nicht geschlos­sen wer­den, wenn zwi­schen einer der Per­so­nen, die die Ehe mit­ein­an­der ein­ge­hen wol­len, und einer drit­ten Per­son eine Ehe oder eine Lebens­part­ner­schaft besteht. SPD: Der Bun­des­tag hat erst­mals die Regen­bo­gen­flag­ge gehisst, die mit ihren sechs bun­ten Strei­fen als Sym­bol der quee­ren Com­mu­ni­ty gilt und für Tole­ranz steht. (…) Bundestagspräsidentin …

‘Unech­te Viel­falt auf dem Reichs­tag’ weiterlesen »

NetzfundstückeIn den NachrichtenMir wird geschlechtPolitik
Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 21. Juli 2022

Fach­kräf­te­man­gel? Kein Pro­blem, sagt Huber­tus Heil (SPD) und dekla­riert ein­fa­che Arbeits­kräf­te (i.e. Arbei­ter ohne Berufs­aus­bil­dung) flugs zu Fach­kräf­ten um. Was ja auch vie­les erklärt: dass eng­lisch­spra­chi­ge Blogs emp­feh­len, dass man sich in sei­ner schrift­li­chen Digi­tal­kom­mu­ni­ka­ti­on (trotz des zumin­dest prin­zi­pi­ell unbe­grenz­ten Plat­zes) kurz fas­sen möge, weil Men­schen nicht gern lesen. Dem Ber­li­ner Ver­wal­tungs­ge­richt ist die­se neu­zeit­li­che Kommunikationsform …

‘Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 21. Juli 2022’ weiterlesen »

In den NachrichtenWirtschaft
Arm­sein ist rechtsradikal

Kur­ze Durch­sa­ge von Innen- und Hei­mat­mi­ni­ste­rin Nan­cy Fae­ser, SPD: Fae­ser mahn­te zugleich, aus der poli­ti­schen Mit­te her­aus soll­ten nicht die Äng­ste derer befeu­ert wer­den, die von den stei­gen­den Prei­sen beson­ders hart getrof­fen wür­den. Ver­ant­wor­tungs­vol­le Sozi­al­po­li­tik sei „die Vor­aus­set­zung, um unse­re Gesell­schaft zusam­men­zu­hal­ten und auch um die inne­re Sicher­heit zu schüt­zen“. Die beste Ampel­re­gie­rung, die die Bundesrepublik …

‘Arm­sein ist rechts­ra­di­kal’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Jür­gen Pföh­ler (CDU), ein Datenschutzvorbild.

Ja, sicher, die Prio­ri­sie­rung, wäh­rend einer töd­li­chen Flut („Flut­ka­ta­stro­phe“) in sei­nem Zustän­dig­keits­be­reich erst mal den eige­nen Por­sche umzu­par­ken und sich einer (ver­mu­te­ten) außer­ehe­li­chen Gelieb­ten zu wid­men, statt sich um die Bür­ger zu küm­mern, ist selbst für jeman­den, der für die CDU in ein Amt gewählt wur­de, erstaun­lich unchar­mant, aber Jür­gen Pföh­lers Hal­tung zum Daten­schutz… Wo …

‘Jür­gen Pföh­ler (CDU), ein Daten­schutz­vor­bild.’ weiterlesen »

Mir wird geschlecht
Medi­en­kri­tik in Kür­ze: Les*barkeit

Was sie mei­nen (könn­ten): Gen­dern mit einem Dop­pel­punkt ist für Men­schen mit Lese­be­ein­träch­ti­gun­gen und/oder Sprach­pro­ble­men nicht ganz so ärger­lich zu lesen wie Gen­dern mit einem Aste­risk (aber immer noch weit weni­ger ange­nehm als Dop­pel­nen­nung oder gene­ri­sches Mas­ku­li­num). Was sie schrei­ben: „Braunschweiger:innen statt Braun­schwei­ger zu schrei­ben erhöht die Les­bar­keit“. War­um sie die Rezi­pi­en­ten ihrer geschun­de­nen Sprache …

‘Medi­en­kri­tik in Kür­ze: Les*barkeit’ weiterlesen »