KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Babylon

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Bis vor etwa zweitausend Jahren bestand die Stadt Babylon, wo es Türme und eine merkwürdige Sprache gab. Das hat aber nichts mit dem heutigen Thema zu tun. Von 1976 bis 1978 bestand die Band Babylon, die kurioserweise eine Art Musik hervorbrachte, die damals wahrscheinlich am ehesten „Krautrock”, heute aber …

‘Kurzkritik: Babylon’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
MaidaVale – Deadlock

Es ist Montag. Warum? Tja, irgendwas haben wir falsch gemacht. Ich würde annehmen, dass es am gültigen Kalender liegt, gemacht von einem Papst, dem zuzuhören bekanntlich selten einen qualitativen Mehrwert bietet, unter Zuhilfenahme irgendwelcher Bibelverse. Ohne Papst wäre heute kein Montag. Das haben wir jetzt davon. Das Spiel Fortnite wurde inzwischen in über 200 Scheidungsprozessen …

‘MaidaVale – Deadlock’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Monophonist – Über die Freiheit der praktischen Unvernunft

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Langjährige Leser und persönliche Bekannte haben meine Freude an Jazz einer-, schrägem Lärm andererseits sicherlich bereits in der Vergangenheit bemerkt. (Ich bitte um Vergebung.) Jetzt ratet mal, was ich im Internet gefunden habe! – Richtig: Das diesjährige Album des Kölner Quartetts Monophonist, das den philosophisch wertvollen Titel „Über die …

‘Kurzkritik: Monophonist – Über die Freiheit der praktischen Unvernunft’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Childrenn – Where’s The Door?

Es ist Montag. Stirbt der Mensch, stirbt auch der Panda, ein Überlebenswille aus Putzigkeitsgründen ist somit besser als gar keiner. Wir hatten ja nichts außer fortwährend schlechter Laune und zu wenig Pandabären, insbesondere montags. Keine guten Zeiten auch für den Fernverkehr in Deutschland: Ein Teil des BER ist fertig – seine Nutzer aber nicht. Leider …

‘Childrenn – Where’s The Door?’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Jaguwar – Crystal

Es ist Montag. Orrr! Auf der Habenseite steht, dass es nur noch vier volle Tage bis zum nächsten Wochenende sind. In Ermangelung eines Pandabären: Endlich ausschlafen! Auch woanders ist man ausgeschlafen: In Chemnitz etwa scheint eine Veranstaltung namens „Frieden wahren” selbigen bewaffnet durchsetzen wollen zu haben. Schlechtes Vorbild SPD. – Die es ethisch gerade auch …

‘Jaguwar – Crystal’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Emma Ruth Rundle – Marked for Death

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Gelegentlich hat auch ein durchweg als witzig auftretender Mensch, wie ich es bin, so seine Momente. Manchmal entstehen dann bedauerliche Prosatexte, dumme Tweets oder ärgerliche Exzesse, meist aber ist die gute, alte Musik da. Musik lässt nie allein, Musik fragt nicht, Musik stellt keine unangenehmen Fragen. Ich würde Musik …

‘Kurzkritik: Emma Ruth Rundle – Marked for Death’ weiterlesen »

KaufbefehleMontagsmusik
Kurzkritik: Cojones – Sunrise

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Cojones, wir brauchen Cojones! Trotz des Namens stammen Cojones aus Kroatien und haben mit dem Jahresbeginn 2010 ihr Vollzeitdebüt „Sunrise” (Bandcamp.com) vorgelegt. Mittlerweile sind sie mit „Resonate” (2016) beim dritten Album angekommen, aber darum soll es gerade mal nicht gehen. Es scheint sich um ein Quartett mit wechselnden Mitgliedern …

‘Kurzkritik: Cojones – Sunrise’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusikPiratenpartei
There’s A Light – We Choose To Go To The Moon // #SaveYourInternet

Es ist Montag. Der elende Idealismus treibt auch einen Freund der Ruhe gelegentlich unter Menschen, um nämlich, eine Fahne schwenkend (denn ein politisches Ziel, das sich nicht parteipolitisch vereinnahmen lässt, scheint eines zu sein, das nicht gewollt ist), Grünen und „Linken” bei der Selbstdemontage zuzusehen, während man mit Augenmaß und Schalk im Nacken genau das …

‘There’s A Light – We Choose To Go To The Moon // #SaveYourInternet’ weiterlesen »

MusikNetzfundstücke
Kurz angemerkt zu Eloy de Jong

Seit der ehemalige Band- und heutige Solojammerlappen Eloy de Jong („Caught in the Act”) sich in einschlägigen Quatschheftchen mit der originellen Begründung, er sei „seit 25 Jahren auf der ganzen Welt” unter seinem Vornamen als Musiker bekannt, gegen die deutsche Psychedelic-Rock-Band Eloy, die seit 49 Jahren auf der ganzen Welt und bislang allein unter diesem …

‘Kurz angemerkt zu Eloy de Jong’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Far Behind The Sun – Gargantua // Ey!

Es ist Montag. Das Internet ist unaufgeräumt und ich bin es auch. Zu niemandes Überraschung wird auch in Europa das Web zensiert, wenn man sich nur auf große Anbieter verlässt. Zum Glück sind wenigstens Pandabären noch nicht illegal. Hingegen durchaus illegal ist es offenbar, mit einem Messer Löwenzahn abzuschneiden, wenn man in den USA lebt. …

‘Far Behind The Sun – Gargantua // Ey!’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Guerilla Toss – Eraser Stargazer

Musikalben. Es gibt solche und solche. „Eraser Stargazer” von Guerilla Toss (Amazon.de, TIDAL, Bandcamp) ist ein solches. Bei Guerilla Toss scheint es sich um ein 2010 gegründetes Quintett aus den USA (einst Massachusetts, heute New York) zu handeln, das seit Bestehen bereits drei Keyboarder und fünf Bassisten verschlissen hat. Seit 2012 ist Sängerin Kassie Carlson …

‘Kurzkritik: Guerilla Toss – Eraser Stargazer’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Umphrey’s McGee – Whistle Kids

Es ist Montag. Vereinzelt kann es zu Sternschnuppen kommen. Zweierlei möchte man sich wünschen, erstens nämlich einen Pandabären und zweitens einen anderen Wochentag, aber Aberglaube ist selten ratsam. Apropos Aberglaube: Die weiße Autorin Robin DiAngelo hat auf „ZEIT ONLINE” bekundet, als Angehöriger der richtigen Ethnie (nämlich der ihren) sei man nolens volens ein Rassist. Ich …

‘Umphrey’s McGee – Whistle Kids’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Árstíðir – Nivalis

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Aus dem Lande Sigur Rós’ stammt das Trio Árstíðir, dessen Namen ich mangels Sprachkenntnissen des Isländischen nicht mal aussprechen kann, aber das macht nichts. Anfang Juli 2018 erschien ihr drittes Vollzeitalbum „Nivalis” (Amazon.de, TIDAL). Die Texte zum Album sind im Blog der Band zu finden, was aber nur bedingt …

‘Kurzkritik: Árstíðir – Nivalis’ weiterlesen »

MusikNetzfundstücke
Dum-dum-da-da-da-da, dum-dum-da-da-da.

Zu den nur schwer zu leugnenden Vorteilen des aktiven Wertschätzens guter Musik mit damit verbundener weitgehender Vermeidung des auch versehentlichen Radiohörens zählt eine mit „Freude bringend” nur unzureichend beschriebene Unkenntnis aktueller „Sommerhits”. „Sommerhits”, die Älteren unter meinen Lesern mögen das Wort noch kennen und die Jüngeren leider sowieso, sind Lieder, die traditionell im Spätfrühling bis …

‘Dum-dum-da-da-da-da, dum-dum-da-da-da.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Laura Meade – Sunflowers at Chernobyl

Es ist Montag. Cyber! Cyber! Krise gefällig? Im 21. Jahrhundert sollten wir alle Flugautos haben, stattdessen haben wir kaum noch Pandabären. Ich halte das für keine gelungene Änderung. Berlin ist anscheinend voller Axtmörder. Ich finde das witzig, aber ich wohne auch nicht in Berlin. – Apropos misslungen auch; den Überschriften in ARD-Nachrichten war jüngst folgende …

‘Laura Meade – Sunflowers at Chernobyl’ weiterlesen »