Nerdkrams
Kurz angemerkt zu Podcasts

Der erste Leser, der mir schlüssig erklärt, was die beschönigend als „Podcasts” bezeichneten Dauerwerbesendungen (im Zweifel: für den/die Sprecher selbst), die von Menschen, die noch nie einen iPod besaßen, für Menschen, die das Wort „iPod” nicht mal mehr kennen, teils ohne Rücksicht auf freie Abonnementformate produziert werden und im Wesentlichen daraus bestehen, dass ein oder …

‘Kurz angemerkt zu Podcasts’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkrams
💩 (3)

Puh, na „endlich”: 2019 werden 230 neue Emojis erscheinen. Wir freuen uns vor allem über fünf neue Ausdrucksmöglichkeiten. (…) Zum ersten Mal zeigen Emojis etwa Menschen in unterschiedlichen Rollstühlen. Damals, als wir in Chats noch „ich sitze gerade in einem anderen Rollstuhl” schreiben mussten, hätten wir uns das nicht mal erträumen können. Wie die Höhlenmenschen …

‘💩 (3)’ weiterlesen »

Nerdkrams
Chromefox’ Einheitsproblem

Mozilla, dessen sterbender Browser ganz bestimmt nicht Chrome zu sein versucht, ist von den vermuteten Plänen des Reklamemarktführers Google, das Wegmachen von Werbung im hauseigenen Browser zu erschweren, wenig begeistert: Einen anderen Vorwurf erhebt Daniel Glazman, ein bekannter Entwickler aus dem Mozilla-Umfeld: Die Erweiterungsschnittstellen der unterschiedlichen Browser haben sich weitgehend angeglichen – Googles einseitiger Vorstoß …

‘Chromefox’ Einheitsproblem’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkramsPolitik
Gehwegparker fordern besseres Cyber

CDU zum Ersten: CDU und CSU wollen Bürger, Unternehmen und Staat mit einer länderübergreifenden Strategie für mehr Internet-Sicherheit besser gegen die wachsende Bedrohung durch Cyberangriffe schützen. (…) In dem Entwurf, der an diesem Montag beschlossen werden soll, werden auch härtere Strafen für Cyberkriminelle verlangt. Was ironisch wirkt, denn der Cybertrojaner, der vor bald acht Jahren …

‘Gehwegparker fordern besseres Cyber’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkrams
Netzverfettung dank AMP

„Webmaster aufgepasst!”, warnte gestern das reklamelastige „GoogleWatchBlog”, denn einer der zahlreichen Versuche Googles, Menschen das Leben zu erschweren, erreicht abermals einen Tiefpunkt: Google hat nun die Richtlinien für Titelbilder von AMP-Artikeln aktualisiert. Bilder müssen nun mindestens eine Breite von 1.200 Pixeln haben und sollten in der Multiplikation von Breite und Höhe auf mindestens 800.000 Pixel …

‘Netzverfettung dank AMP’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkramsNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 10. Januar 2019

Limonade trägt ihren Namen in Erinnerung an ein französisches Wort für Zitronen, denn es war lange üblich, dass sie ein Erfrischungsgetränk, das zu einem relevanten Anteil aus Zitronensaft besteht, bezeichnete. Heutzutage ist es eigentlich egal, woraus sie besteht, so lange genug Zucker drin ist. Irgendwann lasse ich mir das Wort „Zuckerade” patentieren und erteile nur …

‘Liegengebliebenes vom 10. Januar 2019’ weiterlesen »

NerdkramsProjekte
Ein Model F „XT” für das 21. Jahrhundert

(Vorbemerkung: Es folgt ein vor allem für Hardware- und Altcomputerfreunde relevanter Text. Der übrige Teil meines geschätzten Publikums möge später wieder vorbeischauen.) Vor vielen Jahren – es mögen zehn oder schon mehr gewesen sein – war es üblich, dass die Computer, mit denen man seine tägliche elektronische Korrespondenz erledigt, eine Hardwaretastatur als Eingabegerät besaß. Allgemein …

‘Ein Model F „XT” für das 21. Jahrhundert’ weiterlesen »

NerdkramsNetzfundstücke
Brainless: Programmieranfänger spielen Buzzwordbingo.

An dem Vorschlag, Programmieren überall zum Pflichtfach zu machen, auf dass das Überangebot an fähigen Programmierern, die keine Stelle finden, weil niemand bereit ist, ihre Fähigkeiten angemessen zu vergüten, sich vermehrfache, gibt es vieles zu kritisieren; nicht mal unbedingt vor allem den Fokus auf die für die meisten Dinge völlig unzureichende Sprache JavaScript, sondern auch …

‘Brainless: Programmieranfänger spielen Buzzwordbingo.’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkramsWirtschaft
Trollstufe: Amazon

Hihi: Auf die Nachfrage eines Echo-Nutzers nach den von ihm gespeicherten Daten hat Amazon ihm rund 1.700 Audiodateien einer völlig fremden Person ausgehändigt. (…) Der betroffene Echo-Nutzer bekam als Entschädigung eine kostenlose Prime-Mitgliedschaft und zwei Echo-Lautsprecher. Man kann Amazon – gelegentlich zu Recht – manches vorwerfen – für humorlosen Kapitalismus steht der Konzern aber nachweislich …

‘Trollstufe: Amazon’ weiterlesen »

Nerdkrams
Öde Events: Es droht der #35c3.

Dieser Artikel ist Teil 6 von 7 der Serie Congresskrise(n)

Nur noch wenige Wochen bis zum nächsten Gewaltexzess in Leipzig: Auch in diesem Jahr findet wieder ein „Chaos Communication Congress” statt, traditionell ein Treffen allerlei bunter Figuren; selbst Demonstranten, die wünschten, „Merkel” solle „weg”, tragen noch Jahre später stolz Shirts vom „Congress”. Man wird sehen, ob „Ahkahkah” (medial dümmlicher Spitzname für Annegret Kramp-Karrenbauer) von denselben …

‘Öde Events: Es droht der #35c3.’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkramsPolitik
Wie „1984”, aber zeitgemäß.

Gute Nachricht: EU-„Digitalkommissar” – drah di net um – Andrus Ansip setzt sich dafür ein, künftig noch aufmerksamer als bisher darauf zu achten, dass bei Smartphones kein Geheimdienst drin ist; jedenfalls kein chinesischer: Europa sollte sich (…) wegen des Geschäftsgebarens von Huawei und anderer chinesischer Firmen Sorgen machen. Sie müssten mit den staatlichen Geheimdiensten ihres …

‘Wie „1984”, aber zeitgemäß.’ weiterlesen »

Nerdkrams
Smartphoneblues (2): Loch statt Loch

Gute Neuigkeiten vom nächsten Samsung-Smartphone: Statt des 2018 üblichen Loches („notch”) am oberen Bildschirmrand wird es ein… Es hat keine Notch, sondern wird – wie bereits spekuliert worden ist – die Frontkamera in einem Displayhole unterbringen. … ach, wem mache ich was vor?

NerdkramsNetzfundstücke
Die Siebziger sind da, sie möchten ihre Designentscheidungen mitnehmen.

Aus der Kategorie „nicht uninteressant”: Wir leben im Jahr 2018 und unter Windows 10 kann man keine Dateien namens LPT3.txt anlegen, weil die Windows-NT-Reihe kompatibel mit möglichst viel alter Software sein möchte und der Entwickler von CP/M, dem Urahn von MS-DOS, die Idee von UNIX, dass auch Geräte (und somit auch der Parallelport) als Dateien …

‘Die Siebziger sind da, sie möchten ihre Designentscheidungen mitnehmen.’ weiterlesen »