Netzfundstücke
Statistisch bin ich super.

WDR, auto­ero­tisch erfah­ren, über den WDR: Nur noch ein Drittel der Deutschen glaubt den Nachrichten kein Wort. Ach nein, falsch: Insgesamt hal­ten zwei Drittel die Informationen in deut­schen Medien für glaub­wür­dig - so vie­le wie noch nie. (…) Das ist das Ergebnis einer reprä­sen­ta­ti­ven Studie von Infratest dimap im Auftrag des WDR. Eine reprä­sen­ta­ti­ve Studie von mir im …

‘Statistisch bin ich super.’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Camembert - Le meur­trier volant // Die Strafe des Tagesthemengottes

Es ist Montag. Deutschland wer­de dem­nächst, heißt es, im Ministerrat der Europäischen Union aber­mals her­aus­zu­fin­den ver­su­chen, wie man die „umstrit­te­ne“ (ebd.) anlass­lo­se Überwachung aller EU-Bürger doch noch regel­kon­form instal­lie­ren könn­te. Ich könn­te jetzt was zum deut­schen Wesen und zur Gesundheit der Welt anfü­gen, aber ich las­se es. Vielleicht soll­te man den Rat durch Pandabären ersetzen. …

‘Camembert - Le meur­trier volant // Die Strafe des Tagesthemengottes’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Brot-E-Government

Gute Nachrichten: Der in einem klei­nen Teil Deutschlands mit meh­re­ren Filialen ansäs­si­ge Brotbeleger FreshSub ver­fügt inzwi­schen auch über eine Online-Order: Einfach min­de­stens 60 Minuten vor der gewünsch­ten Abholzeit die­ses Vorbestellformular zu uns faxen und danach kurz anru­fen um die Bestellung zu bestä­ti­gen. Online? Ja: Man muss das Formular erst run­ter­la­den. Ich ver­mis­se die Zeit vor …

‘Brot-E-Government’ wei­ter­le­sen »

Netzfundstücke
Medienkritik in Kürze: Kein Stern weiter!

An die­sem Titelbild der ehe­ma­li­gen Hitlerzeitung stört mich tat­säch­lich der auf­ge­druck­te hash­tag - jedes Mal, wenn ein Möchtegern ver­sucht, einen hash­tag, der in sonst beschränk­ten Onlinemedien wie Twitter als Kategorisierung dient und anders­wo nichts tut außer den Verursacher als einen Vollidioten zu iden­ti­fi­zie­ren, außer­halb dafür geeig­ne­ter Medien zu ver­wen­den, stirbt irgend­wo ein nied­li­ches Kätzchen und/oder …

‘Medienkritik in Kürze: Kein Stern wei­ter!’ weiterlesen »

Nerdkrams
Datenhehler droht mit Rente

Europäische Union: „Bitte nicht mehr ein­fach so alle Kundendaten zwi­schen EU und USA aus­tau­schen.“  Microsoft: „Na gut, wir las­sen die Daten in der EU.“ Amazon: „Unsere Daten sind eh schon seit Jahren in der EU.“  Google: „Lasst eure Daten doch, wo ihr wollt, unse­ret­we­gen auch in der EU.“ Facebook: „Nehmt das sofort zurück, oder ich schieße …

‘Datenhehler droht mit Rente’ weiterlesen »

NerdkramsNetzfundstücke
Kurz ver­linkt: In einem Neuland vor unse­rer Zeit

Ich fand im Internet zufäl­lig die­ses ursprüng­lich inter­ne Memorandum aus der inzwi­schen von Hewlett Packard Enterprise über­nom­me­nen Firma SGI, die damals (1993) gera­de IRIX 5.1 ver­öf­fent­licht hat­te. In ihm wer­den die Probleme mit der Geschwindigkeit und Größe des Systems unter ande­rem wie folgt ange­spro­chen (über­setzt von mir): Innerhalb einer Woche wuchs mein neu gestar­te­tes IRIX 5.1 …

‘Kurz ver­linkt: In einem Neuland vor unse­rer Zeit’ weiterlesen »

ComputerIn den NachrichtenMontagsmusik
Estampie - Reis glo­ri­os // Nu sker det!

Es ist Montag. Diese ver­damm­te Sonne ist schon wie­der da und immer noch wach­sen beim hie­si­gen Spätsommerwetter (Regen und Sonne im ste­ten Wechsel) bloß irgend­wel­che ollen Blumen, aber kei­ne Pandabären am Wegesrand. Ich pran­ge­re das an. Ausnahmsweise mal gute Nachrichten am Anfang: Auch der Südschleswigsche Wählerverband wird bei der näch­sten Bundestagswahl wähl­bar sein, wenn auch nur …

‘Estampie - Reis glo­ri­os // Nu sker det!’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
💩 (8)

Puh, na „end­lich“: Das der­zei­ti­ge Emoji für einen bär­ti­gen Mann wird 2021 eine gen­der­in­k­lu­si­ve Überarbeitung erfah­ren. (Übersetzung von mir.) Endlich gehört das lästi­ge all­täg­li­che Problem, die Emotion einer Frau mit Bart nicht rich­tig dar­stel­len zu kön­nen, der Vergangenheit an! Ist die­ses UTF-16 nicht irgend­wann mal voll?

NetzfundstückePiratenparteiWirtschaft
Bedingt bedin­gungs­los (Nachtrag).

2018 nann­te ich die Verfechter eines bedin­gungs­lo­sen Grundeinkommens die sozia­li­sti­sche Nachhut der Piratenpartei. Gestern aber las ich in einer zu lan­gen Verlautbarung der sozia­li­sti­schen DKP, ein sol­ches Grundeinkommen sei viel­mehr ein Vehikel des Kapitals, um den eige­nen Status wei­ter­hin hal­ten zu kön­nen. Erstaunlich, wo heu­te über­all der Neoliberalismus lauert.

NetzfundstückePolitik
Annahmen zum Linkssein (10): Erfolg gibt der Selbstaufgabe Recht.

Ich, 2018: Das Konzept einer „Arbeiterpartei“ ist im 21. Jahrhundert auf­grund des im Alltag weit­ge­hend abge­schaff­ten sozia­len Klassensystems bei gleich­zei­ti­ger Vorherrschaft rei­cher Taugenichtse in eben­sol­chen Parteien gegen­stands­los gewor­den und sein all­mäh­li­ches Vergehen für eine vor­wärts­ge­wand­te Gesellschaft unbe­dingt not­wen­dig. Inge Hannemann, 2020: Ich habe kei­ne Antworten mehr, wenn mich auf der Straße, wenn mich bun­des­wei­te Emails, …

‘Annahmen zum Linkssein (10): Erfolg gibt der Selbstaufgabe Recht.’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Medienkritik in Kürze: „Echt nicht schlecht, so’n Helm!“

Die „Süddeutsche Zeitung“ (will nicht ver­linkt wer­den, LSR) ver­sucht sich neu­er­dings an Datenschutz: Dieser freund­li­che Hinweis ist ein­ge­bet­tet in eine Seite, auf der das Webbkoll zur­zeit Anfragen an 15 ver­schie­de­ne exter­ne Hosts, dar­un­ter unter ande­rem meh­re­re der Reklamekonzerne Google und Taboola, iden­ti­fi­ziert. Naja, wenig­stens kein Twitter.

NerdkramsNetzfundstücke
Tore zum Mistmachweb (7): Aus Bequemlichkeit durchs Blähweb

Eine weit­hin unbe­ach­te­te Konsequenz aus dem unge­hin­der­ten Treiben der Litfasssäulenbetreiber im Web, derer ich mir so zuvor noch gar nicht bewusst gewe­sen war, ist, dass das Verfolgen per Fingerabdruck ihret­we­gen zwin­gend mög­lich ist, wie ich einem eng­lisch­spra­chi­gen Artikel (im Folgenden aus­zugs­wei­se über­setzt) ent­neh­men konn­te. Dieser berich­tet davon, dass Apples Kampf gegen über­all ihre ekli­gen Brüllbanner …

‘Tore zum Mistmachweb (7): Aus Bequemlichkeit durchs Blähweb’ weiterlesen »