In den NachrichtenNetzfundstücke
re:volution geht anders.

Noch bis heu­te dau­ert die dies­jäh­ri­ge Kon­fe­renz „re:publica” an, auf der die alt­be­kann­te Gar­de der netz­po­li­ti­schen und femi­ni­sti­schen Blog­ger – und David Has­sel­hoff – wie jedes Jahr öffent­lich­keits­wirk­sam auf ein Podi­um tritt, um sich selbst dafür zu fei­ern, dass sie es ja immer schon gewusst hat, und über­flüs­si­ger­wei­se dar­auf hin­zu­wei­sen, dass Über­wa­chung von Nut­zern nicht in Ord­nung ist.

Das ist beson­ders amü­sant, wenn man bedenkt, dass eini­ge der dort anwe­sen­den Schwaf­ler, dar­un­ter der ewi­ge Sascha Lobo, sich selbst in einer Fir­ma für geziel­te Online­wer­bung, deren Zweck es ist, Benut­zer zu beob­ach­ten, enga­gier­ten oder bis heu­te enga­gie­ren. Klei­ne wider­wär­ti­ge, bück­gei­sti­ge Scher­gen des Gro­ßen Bru­ders, die ein Ende der gro­ßen Bebru­de­rung ein­for­dern, wäh­rend sie ohne beson­de­re Not einen sehr gro­ßen Teil des Webs in eine Über­wa­chungs- und Aus­späh­ma­schi­ne ver­wan­deln. Wie vie­le Leu­te, die ihr Geld damit ver­die­nen, Such­ma­schi­nen mit so genann­tem „SEO”-Scheißdreck voll­zu­mül­len, damit auch bloß kei­ner auf die Idee kom­men möge, dass eine Web­site viel­leicht für Besu­cher inter­es­san­ter sein soll­te als für Such­ma­schi­nen, sab­bernd und applau­die­rend im Publi­kum saßen, als Thor­sten Kleinz sich über das Geschäfts­mo­dell Bull­shit lustig mach­te, kann ich nur erahnen.

Die­se gänz­lich iro­nie­freie Zunft der Blen­der 2.0, deren ein­zig erlern­tes, doch ein­träg­li­ches Hand­werk es ist, die Welt um sie her­um gründ­lich miss­zu­ver­ste­hen, wird nur noch über­trof­fen von denen, die ihnen zuju­beln. End­lich sagt’s mal einer!

Es braucht jetzt Laut­spre­cher. Es braucht Ver­käu­fer. Es braucht gute Ver­käu­fer. Und Lobo ist einer. Becke­dahl auch. Also bezah­len wir sie auch dafür, so lan­ge sie einen guten Job machen. Und das tun sie.

Ich habe den Ver­dacht, dass die bei­den Über­all­red­ner Mar­kus Becke­dahl, des­sen mitt­ler­wei­le uner­träg­lich selbst­re­fe­ren­zi­el­les Blog namens „Netzpolitik.org” ich seit Mona­ten ein­fach nicht mehr zu lesen bereit bin, und Sascha Lobo, der sich bin­nen weni­ger Wochen den Tenor sei­ner Kolum­nen von „Das Inter­net ist kaputt, aber ich schrei­be da trotz­dem wei­ter rein” zu „Das Inter­net ist gar nicht so kaputt und ich schrei­be des­we­gen wei­ter rein” zu ver­keh­ren nicht zu blöd war, zwar prin­zi­pi­ell beju­belt, aber nicht ein­mal mehr auf­merk­sam ange­hört wer­den. Das ist wahr­schein­lich wie auf Kon­zer­ten: Das Publi­kum klatscht bereits, weil es weiß, wer gera­de auf­tritt, und nicht erst, wenn die Dar­bie­tung gefällt. So ähn­lich ist es bei Mar­kus Becke­dahl und Sascha Lobo wahr­schein­lich auch.

Nein, es braucht jetzt kei­ne Grün­der von Ver­ei­nen, die sich anma­ßen, für die digi­ta­le Gesell­schaft zu spre­chen, obwohl vie­le Mit­glie­der die­ser „Gesell­schaft”, zum Bei­spiel ich, über­haupt nicht gefragt wur­den, ob sie das wol­len. Das Netz braucht jetzt kei­ne Laut­spre­cher, die viel Fal­sches reden und nichts han­deln außer Wer­be­fir­men zu grün­den und dann in den Sand zu set­zen. Dass die Frei­heit im Inter­net stän­dig gefähr­det ist, ist rich­tig, wird sich aller­dings mit Reden und Klat­schen nicht ändern.

Es braucht jetzt Akteu­re, die nicht nur eine Sprech­rol­le ein­neh­men; sol­che, die ihre Stunts noch selbst dre­hen. Blen­der, die die Fal­schen blen­den, sind nicht in der Lage dazu, Hin­der­nis­se aus dem Weg zu räu­men, weil sie selbst Hin­der­nis­se sind.

Aber schön, dass es mal jemand gesagt hat. Applau­die­ren und auf näch­stes Jahr freu­en. Die Welt wird sicher dar­auf warten.

Senfecke:

Comments are closed.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details findest du hier.