In den Nachrichten
Mal wie­der Gamer, dies­mal kei­ne -kiddies…

Tag.
Auch, wenn’s lang­sam lang­weilt; es ist eben ein­fach zu blöd:

Am ver­gan­ge­nen Sonnabend starb ein 26-jäh­ri­ger Mann (sic!) aus der Stadt Jinzhou in der nörd­öst­li­chen Provinz Liaoning, nach­dem er zuvor fast genau eine Woche lang durch­ge­spielt hat­te. Er hat­te die sie­ben Tage dau­ern­den Feierlichkeiten zum chi­ne­si­schen Neujahr für sei­ne aus­gie­bi­ge Zock-Session genutzt.

Quelle

Fast noch bes­ser find ich den Kommentar Nr. 21:

Respekt!! So sind die Gamer.

Wäre manch­mal fein, wenn sie alle so wären. „Natürliche Auswahl“, dann blei­ben nur noch die übrig, die ihr ver­kom­me­nes Leben nicht mehr mit span­nen­den Dialogen wie „yo Alder was geht? - yo was geht ab? - ja nee, was geht? - ach so, tschüss. - yo, tschüss!“, betrun­ke­nen Pöbeleien am Bahnhof und einem vir­tu­el­len Schwanzersatz (a.k.a. „Hall of fame“) über­spie­len müssen.
Oder wollen?

Is‘ doch wahr!
- S.

Netzfundstücke
Veganer

Hallo, lie­be Leser und -innen!

Ich bin ja all­ge­mein für mei­ne Toleranz bekannt, aber nun hat sich auf mei­ner Intoleranzliste auch noch die bis­lang völ­lig unbe­schol­te­ne Gruppe der Veganer gesellt.

Ihr wollt Gründe? Könnt ihr haben:

Muss bis spä­te­stens heu­te 14 Uhr wis­sen, ob Alpina Wandfarbe vegan ist oder nicht! Also es eilt.
Hab Alpina zwar gera­de ange­schrie­ben, aber ich den­ke nicht, dass die so schnell schrei­ben wer­den… :P

Speziell geht es mir um die wei­ße Raumfarbe.

Quelle

Und, um noch eins draufzusetzen:

Ich radie­re der­zeit mit einem RW 40 von Pelikan. Ist der vegan? Ich hab dort ange­ru­fen und hab kei­ne genaue Auskunft bekom­men. Ich bit­te um Antwort.

Quelle

… tut’s weh?
- euer Hobbyflauschtier

Persönliches
Ich fick dei­ne Mutter, du Schlampe!

Hallo, lie­be Leser/-innen!

Heute im ÖPNV mal wie­der ein paar Bushidofans ken­nen gelernt.
Kurze Beschreibung: ca. 17-18 Jahre alt, Hose in den Kniekehlen und die gan­ze Zeit Papierkugeln auf Fahrgäste gewor­fen. Hm - sagt alles.
Jedenfalls unfrei­wil­lig ein Gespräch über die „besten“ „Lieder“ von Bushido ver­folgt. Den Titel des Liedes, um das es mir hier geht, habe ich lei­der nicht mit­be­kom­men, aber es ist angeb­lich das­je­ni­ge „mit den mei­sten Schimpfwörtern“, na Respekt!

Immerhin zeigt sich Bushido durch so etwas von sei­ner mensch­li­chen Seite, was schon fast ein Pluspunkt für ihn ist; aber frü­her nann­te man so etwas Tourette-Syndrom und hat es besten­falls bemit­lei­det. Aber was tut man nicht alles, um Platten zu ver­kau­fen! Und das lei­der mit Erfolg; da schließt sich der Kreis zu sei­nem alten „Musiker„kollegen Mozart.


Was war sonst so?
Habe mit nur wenig Überraschung fest­ge­stellt, dass Frauen mit zwei­er­lei Maß mes­sen, was das Lügen betrifft. Die Grenzen zwi­schen „nicht die gan­ze Wahrheit sagen“, „Lügen“ und „Notlügen“ ver­schwimmt zuse­hends. Schade eigent­lich, da schwim­men einem als im Denksalon nun mal nega­tiv vor­be­la­ste­ten (c/o „Plattfuß am Nil“) Mann die letz­ten Rettungsbaumstämme auf dem Weg zum ret­ten­den Ufer des Frauenverstehens davon.

Einige Halbwahrheiten mit Erklärung für die, die es gern wis­sen wollen:

„Ich red nieeee wie­der mit dir“ = „Ich wer­de dich täg­lich per SMS, ICQ, MSN (oder was gera­de da ist) dar­an erin­nern, was du mich alles kannst, du Idiot!“
„Ich hab ’ne neue Handynummer“ = „… hab ich zwar nicht, aber das ist egal, Hauptsache, du schreibst mich nie wie­der an, du Idiot!“

Ergänzungen bit­te als Kommentar unten rein, danke…

Heißt „Wenn man kei­ne Ahnung hat…“ (ihr kennt den Spruch ver­mut­lich) bei Frauen eigent­lich „du liegst falsch“, „du liegst rich­tig“ oder „das geht dich nichts an, du Idiot!“? Oder ist das stim­mungs­ab­hän­gig, wie fast immer?

Liebe Frauen… ich habe aus­nahms­wei­se eine Bitte an euch:
Wenn ihr den Männern schon ver­sprecht, nie wie­der mit ihnen zu reden, dann brecht es nicht! Das macht euch unglaub­wür­dig und lässt eure Aussagen lächer­lich erschei­nen. Ist es das, was ihr wollt?
Und auch für uns Männer gibt es schö­ne­res, als täg­lich aufs Neue mit unse­rer Blödheit bekannt gemacht zu wer­den. ;)

Im näch­sten Leben möch­te ich als Schnecke wie­der gebo­ren wer­den, die sind bekann­ter­ma­ßen geschlechtslos.


Schönen Restaschermittwoch!
- $me

Sonstiges
Vergesst es!

Hallo, lie­be Frauen,
was ist das eigent­lich wie­der für eine Unart, die ihr euch ange­wöhnt habt?

Man kann sich als halb­wegs nor­ma­ler Mann (i. e. einer, der nicht in Frauen hin­ein­gucken kann) kaum noch trau­en, euch etwas zu fra­gen; die Antwort lau­tet in 95% der Fälle „ver­giss es“.
Und dabei sind wir, die wir nicht alles ver­ste­hen, was, wenn ihr rich­tig in Fahrt seid, da an Worten auf uns her­ein­bricht, nicht ein­mal beson­ders dumm, nur weil wir den Fehler bege­hen, nach­zu­fra­gen; uns fehlt ledig­lich die frau­en­ei­ge­ne Fähigkeit, die Persönlichkeit sowie das gan­ze bis­he­ri­ge Leben des Gegenübers inner­halb von Sekundenbruchteilen zu erkennen.

Ein ein­fa­ches Beispiel:
Ihr habt es euch in den Kopf gesetzt, etwas zu unter­neh­men, und das berich­tet ihr uns freu­de­strah­lend. Nur dum­mer­wei­se berich­tet ihr es uns nicht so, wie ihr es einem Mann nun mal erklä­ren müsst, son­dern ihr erwar­tet von ihm, dass er von Anfang an

  1. weiß, wovon ihr redet
  2. weiß, wie ihr auf die Idee gekom­men seid
  3. eure voll­stän­di­ge Planung in- und aus­wen­dig kennt.

Tipp: Wenn ihr einem Mann etwas erzäh­len wollt, stellt euch nicht eure beste Freundin als Gesprächspartner vor, son­dern jeman­den Wildfremden, dem ihr gera­de zum ersten Mal begeg­net und der folg­lich kei­ner­lei Ahnung hat, wovon ihr eigent­lich redet - denn genau das ist bei einem Mann meist der Fall.

Manchmal glau­be ich, eine Frau ist von Geburt an mit einem Grundwortschatz aus­ge­stat­tet. „Vergiss es“ ist fester Bestandteil des­sen. Nun ja, mein erstes Wort war wenig­stens „Ente“.

In Liebe,
- euer früh­lings­füh­len­der Pinguin

Netzfundstücke
Endlich Nicht-YouTuber!

Huhu!

Einige von euch haben’s viel­leicht gemerkt: der Titel ist eine Anspielung auf das bekann­te Buch „Endlich Nichtraucher!“. Diesen Vergleich habe ich des­halb gewählt, weil auch YouTube eine Droge sein kann; selbst in mei­nem Bekanntenkreis gibt es bedau­erns­wer­te Menschen, die nicht mehr von den zahl­lo­sen ver­pi­xel­ten und unlu­sti­gen TV-Mitschnitten wegkommen.

Aber kei­ne Angst, lie­be Süchtlinge - euch kann gehol­fen wer­den; zumin­dest, wenn ihr mit Firefox, SeaMonkey oder Flock unter­wegs seid.
Vorhin bin ich näm­lich zufäl­lig über eine Erweiterung gesto­ßen, die, frei über­setzt, das Ziel hat, „die­se Zeit ver­schwen­den­den Seiten zu blockie­ren, die das Leben aus Ihrem Arbeitstag sau­gen kön­nen“; anders gesagt, sie blockiert jeden Zugriff auf frei ein­stell­ba­re Websites. Für die „har­ten Junkies“ unter euch gibt es sogar einen Passwortschutz, damit ihr kei­nen „schwa­chen Moment“ bekommt.

Wünsche viel Spaß!
- euer flausch­be­fell­ter Winterpinguin

In den NachrichtenSonstiges
Skype, Valentinstag und so

Morgen, ihr Pflaumen.

Alter Computernerd, der ich bin, heu­te mal ein Off-Topic für euch:

Der VoIP-Dienst Skype steht schon seit län­ge­rem wegen sei­ner pro­prie­tä­ren Protokolle und mög­li­chen Sicherheitsrisiken in der Kritik. Nun wur­de bekannt, dass das Programm unter Windows ver­sucht, das BIOS des Host-Computers aus­zu­le­sen. Eine Hackerin ent­deck­te dies, weil unter Windows XP x64 eine kryp­ti­sche Fehlermeldung aus­ge­ge­ben wird.

(Quelle)

Skype ist ein biss­chen wie McDonald’s: Keiner mag’s, jeder benutzt’s.
Nun ja, ich für mei­nen Teil nicht.

Liebe Kinder (d. h. lie­be Skype-Zielgruppe): Tut euch selbst einen Gefallen und steigt auf SIP um. Das ist ein offe­nes Protokoll und hat sehr vie­le tol­le wer­be­freie Freewareclients (z. B. WengoPhone), die garan­tiert nichts ins Internet sen­den, was euch spä­ter noch mal Leid tun könnte.

„Aber jeder benutzt Skype!“ ist ein däm­li­ches Gegenargument übri­gens. Wenn mich jemand kon­tak­tie­ren möch­te, aber einen ande­ren Client hat, soll der doch ein ande­res Programm benutzen! Roll Eyes


Aber genug aufgeregt.
Mal zu was schö­ne­rem: Nächste Woche ist Valentinstag bzw. all­jähr­li­cher Blumenkauftag, ein Hoch auf den Kapitalismus!
Wo wir Männer es doch mit der Damenwelt schon schwer genug haben. Was schenkt man denn einer Frau zu die­ser Gelegenheit? Wie kön­nen wir es schaf­fen, sie wenig­stens für einen kur­zen Moment des Glücks zufrie­den zu stellen?

Als Faustregel gilt:

  1. Es soll­te etwas mit dir zu tun haben.
  2. Es soll­te etwas mit ihr zu tun haben.
  3. Es soll­te etwas mit euch bei­den zu tun haben.

Also: Blumen - das belieb­te­ste Geschenk, weil irgend­ein Mensch (ver­mut­lich Blumenhändler) mal ver­brei­tet hat, alle Frauen mögen Blumen - sind schon mal unpas­send. Aber wie lan­ge muss man zusam­men sein, um so genaue Aussagen tref­fen zu kön­nen? Und muss man über­haupt zusam­men sein? Zu Hülf‘!

Heute mal unter dem Einfluss von Baker Street,
- euer Lieblingstrottel


P.S.:

Rapper Bushido, ali­as Sonny Black, grün­det eine eige­ne Girlgroup. „Mein gro­ßer Plan für die näch­ste Zeit - ich mach ’ne rich­ti­ge Girlband“, ver­riet der Deutsch-Rapper dem Bravo-Magazin.

(Quelle)

Glaub ich gerne.

In den Nachrichten
Nachtrag zum Handball

Na wun­der­bar, und schon sind wir wie­der im kol­lek­ti­ven Rausch. Jetzt sind wir wie­der die „Unschlagbaren“, bis zur näch­sten WM.

Erinnert mich aber an die Fußball-WM 2006:
„Ja, wir sind die Geilsten“ - und zack, rausgeflogen.

Und jetzt halt Handball, na wun­der­bar. „Ja, wir sind die Geilsten“.

Ich fra­ge mich, was wohl wäre, wenn wir die­se WM auch ver­lo­ren hät­ten. Welchen Sport hät­ten wir uns wohl als näch­stes gesucht? Vielleicht Tischtennis? „Ja, wir sind die Geilsten“ - herr­je, dar­auf kön­nen wir uns wirk­lich was einbilden!

Geile Grüße,
- euer gei­ler Pinguin


P.S.: Ich per­sön­lich hal­te mich da raus; mir fehlt da ein­fach das „Wir-Gefühl“, wenn so 20 Bekloppte auf­’m Rasen den Ball bes­ser wer­fen als die anders ange­zo­ge­nen Bekloppten. Ich bin ungeil und stolz darauf!


edit für Jazz:

In den NachrichtenMusik
Juhu, Handball… äh, was?

Hallo, lie­be Leser!

Ist das nicht, äh, klas­se? Die WM im eig’­nen Land, und dies­mal spie­len „wir“ (wer immer das sein mag, ich jeden­falls spie­le nicht mit) nicht um den drit­ten oder vier­ten Platz, son­dern min­de­stens um den zwei­ten. Das ist zwar kei­ne signi­fi­kan­te Verbesserung, aber ich per­sön­lich habe den Eindruck, nach einer der­art miss­ra­te­nen Fußball-WM ist den Deutschen alles recht.

Nun ist Handball ja nicht unbe­dingt ein anspruchs­vol­les Spiel, wie eben jeder ande­re Sport, der im Fernsehen kommt, auch. Ein paar Menschen, die nichts sinn­vol­les gelernt haben, ren­nen hin­ter einem Ball her und ver­die­nen sich dumm und däm­lich damit - super. Und vor der Glotze sit­zen Millionen Deutsche, die zu faul sind, selbst Sport zu trei­ben, und fres­sen für Milliarden Euro fet­ti­ge Chips in sich rein. Bin gespannt, wie lan­ge die USA noch als „dick­ste Nation der Welt“ gel­ten. Müssen wir denen eigent­lich alles nach­ma­chen (sie­he P.S.)?


Noch eine bedrücken­de Nachricht als Kurznotiz oben­drauf: Bayern „Hollywood“ München und der Hamburger SV bekom­men neue Trainer. Von mir aus könn­te der Herr Magath aller­dings ruhig bei Bayern blei­ben, ein vier­ter Platz tut denen mal ganz gut, den­ke ich.
Ansonsten mache ich mir ja nicht viel aus Fußball. ;-)


So viel erst mal von mir…
- euer Pinguin


P.S. zum Thema „nach­ma­chen“: VdGG kom­men 2007 wie­der, Genesis und wahr­schein­lich Led Zeppelin auch; aber hät­te das denn wirk­lich sein müssen? 

Persönliches
Über Ärsche

Heute sehr leb­haf­te Diskussion mit einer Frau gehabt, wie­so Männer den Frauen eigent­lich „immer auf den Arsch glot­zen“. Daher die­ser Thread.

Fassen wir mal die Fakten zusammen:
Frauen (ein Großteil von ihnen jeden­falls) trägt mit Vorliebe Hosen, die jede Falte in ihrem Gesäß beson­ders beto­nen, in der Regel nicht zu dem Zweck, nur sich selbst zu gefal­len. Können wir uns dar­auf verständigen?

Gut, dann wei­ter, dre­hen wir das Ganze mal um: Wenn ich z. B. Hosen trü­ge, die mein enor­mes Gemächt in sei­ner gan­zen Pracht erah­nen las­sen, wür­det ihr mir da nicht drauf­schau­en, auch nicht nur kurz? Oder rea­li­sti­scher, neh­men wir an, ich trü­ge auch Hosen, die mei­nen Hintern beto­nen - ich gehe jede Wette ein, unge­ach­tet mei­nes ver­gleichs­wei­se unschö­nen Äußeren wür­de sich jede zwei­te Frau nach mir umdre­hen und tuscheln „woah was’n Knackarsch“. Oder wollt ihr mir ernst­haft erzäh­len, das ist nicht der Fall? Höhö…

Und noch was, lie­be Frauen: Bitte nicht immer pau­scha­li­sie­ren. Vielleicht bin ich ein­fach nur ein ein­sa­mer alter Sack mit anti­quier­ten Vorstellungen von Liebe und Gefühlen, aber das letz­te, wor­auf ich einer Frau schau­en wür­de, sind (Zitat) „Arsch und Titten“ (Zitat Ende). Und über­haupt, was soll dar­an so inter­es­sant sein - „kom­men doch nur Pupse raus“ (B. Simpson)…

Nichts ist schö­ner als ein Blick aus schö­nen Augen. Das kann euch kein Arsch der Welt bie­ten, lie­be Jungs!

Wollt’s nur mal loswerden.
- euer Romantiker

PersönlichesProjekte
Ossiware, spott­bil­lig…

Eigentlich nicht nur IRC-Zitat, aber auf beson­de­ren Wunsch…

Wackelpinguin sagt:
und wenn ich mal füh­rer­schein hab
Wackelpinguin sagt:
kauf ich mir n trabi
CURI0US sagt:
ich bau dir einen
CURI0US sagt:
ich hab papier und sche­re da^^

Darauf ent­stand fol­gen­des Gespräch im IRC:

(+Fernsehbier) und dann leg­ste noch sport­schu­he auf die hutablage
(+Fernsehbier) dann haste die spor­tedi­ti­on :P
(+HeXe|u-gn) *hrhrhrhr*
(+HeXe|u-gn) und nen euro in das hand­schuh­fach dann hast den wert verdoppelt
(+HeXe|u-gn) *duck*
(@Tux^noQry) rofl

Na ja, find ich halt lustig… O_o


Apropos lustig, kur­ze Begebenheit: War heu­te in der „Stadt“ und habe den aller­er­sten Senfladen mei­nes Lebens gese­hen… 230 Sorten Senf und über 100 ande­re Gewürze. Find ich spit­ze. Eventuell kommt bei Gelegenheit ein klei­ner Produkttest.


Ein Letztes, wo wir grad beim Thema Testen sind: Heute Vormittag wur­de die Version 1.1 mei­ner eMule-Mod offi­zi­ell frei­ge­ge­ben, inkl. der neu­en Webseite. Wer Lust hat, ein­fach mal herunterladen…


Mit Gruß und Kuss an die Irre…
- euer Wackelpinguin


P.S.:
Liebe Frauen, soll­ten sol­che mein Weblog bis­wei­len lesen: Passiert es euch des Öfteren, dass ihr drei­mal oder noch öfter mit dem­sel­ben Mann zusam­men­kommt, in der Hoffnung, es wür­de doch noch irgend­wann klap­pen? Bitte um Erfahrungsberichte!