Netzfundstücke
… ich seh’s ein, Deutsch ist tatsächlich nicht gerade beliebt …

… das weiß ich spätestens seit heute:


(gefunden auf IRCGalerie.net)

Nächste Woche ist übrigens Ostern. Wenn ich’s nicht vergesse, gibt’s dann auf allgemeinen Wunsch wieder einen schönen langen Eintrag…

Bis dann,
– euer interlektueller Pinguin…

Sonstiges
Diskussion: Ist Deutsch tatsächlich „uncool“?

Hallo Leute,

im Galaxy Network-Forum habe ich aus aktuellem Anlass eine kleine Diskussion zum Thema Deutsche Sprache entfacht. Ich freue mich über rege Beteiligung…

Wieder weg,
– euer Sprachpinguin

Persönliches
Wärmer wird’s!

Hallo, liebe Leser!

Abgesehen von den schon reichlich apriligen (mein Wort, Finger weg!) Wetterumschwüngen wird’s allgemein wieder wärmer in Deutschland.

Das bedeutet automatisch:
Draußen laufen wieder mehr verliebte Pärchen (ein „Pärchen“ ist, wenn ich mich im aktuellen NEON-Magazin nicht verlesen habe, so etwas wie ein nervendes Paar) herum, die uns unglücklichen Singles mit ihrer widerlichen Züngelei auf’n Wecker fallen und hach und seufz und ich liebe dich so und achgottachgott, und dabei geht’s uns Deutschen doch wirklich nicht so toll.
Und dann wären da noch die alljährlich auftauchenden Topfkuchen mit immer speckigeren Hüften in immer engeren Tops, von deren bloßem Anblick man schon einen Heißhunger auf Pudding bekommt. Eklig ist das.

Ich find Mädchen, die sich anziehen wie Nutten, per se erschreckend, aber Nutten sind wenigstens nur seltenst ein unästhetischer Anblick…

In banger Voraussicht,
– euer Frühlingspinguin (stirbt aus)

Persönliches
In eigener Sache: Korrektur

Guten Spätnachmittag, liebe Leser!

Leider hat sich in mein Weblog der Fehlerteufel eingehackt:

“Ich hab “Ëœne neue Handynummer“Â = ““Â¦ hab ich zwar nicht, aber das ist egal, Hauptsache, du schreibst mich nie wieder an, du Idiot!“Â

Quelle

Diese Behauptung möchte ich hiermit ausdrücklichst widerrufen.
Natürlich gibt es auch solche Fälle wie den von mir angesprochenen, aber das ist bei weitem nicht die Regel. Es wäre falsch, anzunehmen, dass eine solche „Übersetzungstabelle“ wie die von mir veröffentlichte immer griffe; vielmehr ist das die Ausnahme von der Regel.

Ihr, liebe Männer, könnt also getrost davon ausgehen, dass eine Frau immer meint, was sie sagt. Nur in wenigen Ausnahmefällen trifft eine solche „Übersetzungstabelle“ zu, und sie variiert kontinuierlich.
Ich bitte hiermit vielmals um Entschuldigung alle Leserinnen dieses Weblogs, die sich (zu Recht!) durch den entsprechenden Eintrag diffamiert fühl(t)en; zugleich bitte ich aber um Beachtung der Tatsache, dass dies hier ein ausdrücklich satirisches Weblog ist.

rose

Sweets for my sweet, sugar for my honey…
– euer Poppinguin

IRC-Logs, Teil 8: Die Jugend von heute…

… ist kulturell nicht mehr zu retten, eigentlich eine traurige Entwicklung; aber was kann man erwarten in einem Land, in dem die nun nicht unbedingt für die kulturelle Bildung eines Menschen förderliche englische Sprache bereits für Grundschüler Pflicht wird und kleine Kinder heute schon besser russisch/türkisch/englisch als deutsch reden?

(@Tux^ecke^8[) ich bin der geist, der stets verneint; die kraft, die böses will und gutes schafft!
(Pr3d^na) tux welches lied is das nochmal
(Pr3d^na) subway to sally oder sandmaul?
(@Tux^ecke^8[) äh..
(@Tux^ecke^8[) goethe, dr. faust, teil I
(@Tux^ecke^8[) -.-

Heilige Scheiße!
– der heilige Bimbam

Sonstiges
Neues vom Bären

Hallo, liebe Leser/-innen!

Anlässlich meiner derzeitigen Ideenlosigkeit heute mal nur ein kleiner Witz, aufgeschnappt am Sonntagabend beim, man lese und staune!, Fernsehen:

Im Wald geht das Gerücht um, der Bär habe eine Schwarze Liste. Also geht das Reh zum Bären und fragt: „Sach ma, Bär, hast du wirklich eine Schwarze Liste?“ Der Bär: „Joa…“ – darauf das Reh: „Steh ich da auch drauf?“ Der Bär: „Joa…“ – das Reh läuft also schnell davon, aber zwei Tage später findet man es zerfetzt im Wald.

Ängstlich kommt danach das Wildschwein zum Bären: „Stehe ich auch auf der Liste?“ Der Bär: „Joa…“ – das Wildschwein macht, dass es wegkommt, aber zwei Tage später wird es ebenfalls zerfetzt entdeckt.

Schließlich meldet sich auch der Hase: „Sag an, Bär – stehe ich auch auf deiner Liste?“ Der Bär: „Joa…“

„Wo ist der Witz?“ – hier kommt er: ‘Neues vom Bären’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Steal this software!

Steht ein Anwender aber vor der Entscheidung, ein Produkt der Redmonder oder der Konkurrenz zu kopieren, so soll er doch bitte zu Microsoft greifen.

Quelle

Kann ich nur unterstützen!
Danke, Microsoft!

:D

Politik
Beckstein angezeigt – und nun?

Es gibt doch noch Gerechtigkeit auf dieser Welt – sollte man meinen:

Ein Kölner Leser der Zeitschrift „PC-Action“ hat den bayerischen Innenminister wegen Volksverhetzung, übler Nachrede und Beleidigung angezeigt.

Quelle

Das Problem, das hier besteht, ist der bedauernswerte Umstand, dass die Anzeige vermutlich eher weniger Aussichten auf Erfolg haben wird. Zu einer Anklage wird’s, schweinereierweise, nicht kommen, allein schon dem Umstand geschuldet, dass Beckstein CSU-Politiker ist. Solche Leute klagt man nicht an, man dreht bestenfalls den Spieß um und setzt den Anzeiger wegen Verleumdung hinter Gittern.

Willkommen in Weißruss-, äh, Deutschland!

Nicht dass es heißt, ich hätt euch nicht gewarnt,
– euer Psychopinguin

Netzfundstücke
Ein (weiterer) guter Grund gegen Kinder

Als Ergänzung zu den vier guten Gründen gegen Kinder hier noch ein Kurzer:

Ist er nicht süß?

Hau den Lukas!,
– $me

In den Nachrichten
Mal wieder Gamer, diesmal keine -kiddies…

Tag.
Auch, wenn’s langsam langweilt; es ist eben einfach zu blöd:

Am vergangenen Sonnabend starb ein 26-jähriger Mann (sic!) aus der Stadt Jinzhou in der nördöstlichen Provinz Liaoning, nachdem er zuvor fast genau eine Woche lang durchgespielt hatte. Er hatte die sieben Tage dauernden Feierlichkeiten zum chinesischen Neujahr für seine ausgiebige Zock-Session genutzt.

Quelle

Fast noch besser find ich den Kommentar Nr. 21:

Respekt!! So sind die Gamer.

Wäre manchmal fein, wenn sie alle so wären. „Natürliche Auswahl“, dann bleiben nur noch die übrig, die ihr verkommenes Leben nicht mehr mit spannenden Dialogen wie „yo Alder was geht? – yo was geht ab? – ja nee, was geht? – ach so, tschüss. – yo, tschüss!“, betrunkenen Pöbeleien am Bahnhof und einem virtuellen Schwanzersatz (a.k.a. „Hall of fame“) überspielen müssen.
Oder wollen?

Is‘ doch wahr!
– S.

Netzfundstücke
Veganer

Hallo, liebe Leser und -innen!

Ich bin ja allgemein für meine Toleranz bekannt, aber nun hat sich auf meiner Intoleranzliste auch noch die bislang völlig unbescholtene Gruppe der Veganer gesellt.

Ihr wollt Gründe? Könnt ihr haben:

Muss bis spätestens heute 14 Uhr wissen, ob Alpina Wandfarbe vegan ist oder nicht! Also es eilt.
Hab Alpina zwar gerade angeschrieben, aber ich denke nicht, dass die so schnell schreiben werden… :P

Speziell geht es mir um die weiße Raumfarbe.

Quelle

Und, um noch eins draufzusetzen:

Ich radiere derzeit mit einem RW 40 von Pelikan. Ist der vegan? Ich hab dort angerufen und hab keine genaue Auskunft bekommen. Ich bitte um Antwort.

Quelle

… tut’s weh?
– euer Hobbyflauschtier

Projekte
eMule beba: neue Version

Arbeit hilft, den Schmerz zu verdrängen, heißt es.
Und tatsächlich habe ich mich gleich mal drangesetzt, et ecce:

eMule beba v1.2

Viel Spaß und fröhliches Saugen!
– euer alter Sack

Persönliches
Ich fick deine Mutter, du Schlampe!

Hallo, liebe Leser/-innen!

Heute im ÖPNV mal wieder ein paar Bushidofans kennen gelernt.
Kurze Beschreibung: ca. 17-18 Jahre alt, Hose in den Kniekehlen und die ganze Zeit Papierkugeln auf Fahrgäste geworfen. Hm – sagt alles.
Jedenfalls unfreiwillig ein Gespräch über die „besten“ „Lieder“ von Bushido verfolgt. Den Titel des Liedes, um das es mir hier geht, habe ich leider nicht mitbekommen, aber es ist angeblich dasjenige „mit den meisten Schimpfwörtern“, na Respekt!

Immerhin zeigt sich Bushido durch so etwas von seiner menschlichen Seite, was schon fast ein Pluspunkt für ihn ist; aber früher nannte man so etwas Tourette-Syndrom und hat es bestenfalls bemitleidet. Aber was tut man nicht alles, um Platten zu verkaufen! Und das leider mit Erfolg; da schließt sich der Kreis zu seinem alten „Musiker“kollegen Mozart.


Was war sonst so?
Habe mit nur wenig Überraschung festgestellt, dass Frauen mit zweierlei Maß messen, was das Lügen betrifft. Die Grenzen zwischen „nicht die ganze Wahrheit sagen“, „Lügen“ und „Notlügen“ verschwimmt zusehends. Schade eigentlich, da schwimmen einem als im Denksalon nun mal negativ vorbelasteten (c/o „Plattfuß am Nil“) Mann die letzten Rettungsbaumstämme auf dem Weg zum rettenden Ufer des Frauenverstehens davon.

Einige Halbwahrheiten mit Erklärung für die, die es gern wissen wollen:

„Ich red nieeee wieder mit dir“ = „Ich werde dich täglich per SMS, ICQ, MSN (oder was gerade da ist) daran erinnern, was du mich alles kannst, du Idiot!“
„Ich hab ’ne neue Handynummer“ = „… hab ich zwar nicht, aber das ist egal, Hauptsache, du schreibst mich nie wieder an, du Idiot!“

Ergänzungen bitte als Kommentar unten rein, danke…

Heißt „Wenn man keine Ahnung hat…“ (ihr kennt den Spruch vermutlich) bei Frauen eigentlich „du liegst falsch“, „du liegst richtig“ oder „das geht dich nichts an, du Idiot!“? Oder ist das stimmungsabhängig, wie fast immer?

Liebe Frauen… ich habe ausnahmsweise eine Bitte an euch:
Wenn ihr den Männern schon versprecht, nie wieder mit ihnen zu reden, dann brecht es nicht! Das macht euch unglaubwürdig und lässt eure Aussagen lächerlich erscheinen. Ist es das, was ihr wollt?
Und auch für uns Männer gibt es schöneres, als täglich aufs Neue mit unserer Blödheit bekannt gemacht zu werden. ;)

Im nächsten Leben möchte ich als Schnecke wieder geboren werden, die sind bekanntermaßen geschlechtslos.


Schönen Restaschermittwoch!
– $me

Netzfundstücke
Warum man Vista kaufen sollte – und warum nicht

Hallo, liebe Freunde der leichten Unterhaltung!

Schon Vista gekauft? Ja? Selbst schuld! ;)

Sonstiges
Vergesst es!

Hallo, liebe Frauen,
was ist das eigentlich wieder für eine Unart, die ihr euch angewöhnt habt?

Man kann sich als halbwegs normaler Mann (i. e. einer, der nicht in Frauen hineingucken kann) kaum noch trauen, euch etwas zu fragen; die Antwort lautet in 95% der Fälle „vergiss es“.
Und dabei sind wir, die wir nicht alles verstehen, was, wenn ihr richtig in Fahrt seid, da an Worten auf uns hereinbricht, nicht einmal besonders dumm, nur weil wir den Fehler begehen, nachzufragen; uns fehlt lediglich die fraueneigene Fähigkeit, die Persönlichkeit sowie das ganze bisherige Leben des Gegenübers innerhalb von Sekundenbruchteilen zu erkennen.

Ein einfaches Beispiel:
Ihr habt es euch in den Kopf gesetzt, etwas zu unternehmen, und das berichtet ihr uns freudestrahlend. Nur dummerweise berichtet ihr es uns nicht so, wie ihr es einem Mann nun mal erklären müsst, sondern ihr erwartet von ihm, dass er von Anfang an

  1. weiß, wovon ihr redet
  2. weiß, wie ihr auf die Idee gekommen seid
  3. eure vollständige Planung in- und auswendig kennt.

Tipp: Wenn ihr einem Mann etwas erzählen wollt, stellt euch nicht eure beste Freundin als Gesprächspartner vor, sondern jemanden Wildfremden, dem ihr gerade zum ersten Mal begegnet und der folglich keinerlei Ahnung hat, wovon ihr eigentlich redet – denn genau das ist bei einem Mann meist der Fall.

Manchmal glaube ich, eine Frau ist von Geburt an mit einem Grundwortschatz ausgestattet. „Vergiss es“ ist fester Bestandteil dessen. Nun ja, mein erstes Wort war wenigstens „Ente“.

In Liebe,
– euer frühlingsfühlender Pinguin