In den NachrichtenMontagsmusik
Finnr’s Cane - Glassice

Es ist - ein letz­tes Mal in die­sem Jahr - Montag. Der hacker­feind­li­che Fachkongress der Nägellackierer wur­de mit wenig Kritik ord­nungs­ge­mäß abge­wickelt, näch­stes Jahr dann Stuhlkreise gegen die AfD. Draußen knal­len sie schon wie­der. Apropos Knall: In Kalifornien wur­de angeb­lich ein Frauenmarsch abge­sagt, weil die Teilnehmerinnen zu weiß gewe­sen wären. Wenn das die Zukunft derer …

‘Finnr’s Cane - Glassice’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Nachtrag zum #35c3: Wahrheit ist rechts, Parteien sind gut.

Dieser Artikel ist Teil 7 von 14 der Serie Congresskrise(n)

Nachdem der uner­träg­li­che Europaparlamentskandidat Nico Semsrott im Rahmen des „Hackertreffens“ („SPIEGEL ONLINE“) in Leipzig ein wenig Wahlwerbung für sich machen durf­te, guck­te sich das CCC-Exmitglied Fefe auch mal an, was auf dem „Congress“ eigent­lich vor sich geht: Mir ist im Programm auf­ge­fal­len, dass da so ein hal­bes Dutzend Vorträge von Netzpolitik.org-Personal bestrit­ten wird (je nach dem …

‘Nachtrag zum #35c3: Wahrheit ist rechts, Parteien sind gut.’ weiterlesen »

In den NachrichtenWirtschaft
Medienkritik in Kürze: Die ärm­ste Generation

Auch in der Zeit nach Weihnachten, so wer­den wir fort­wäh­rend infor­miert, gebie­tet es die Nächstenliebe, den Ärmsten unse­re Aufmerksamkeit zukom­men zu las­sen. Etwa Kindern in Kriegsgebieten oder Obdachlosen? Nein, Patrick Herger von der NZZ hat da einen ande­ren Vorschlag: Viele 20- bis 35-Jährige müs­sen auf teu­re Markenprodukte ver­zich­ten, weil sie sich die­se nicht lei­sten können. …

‘Medienkritik in Kürze: Die ärm­ste Generation’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Somali Yacht Club - The Sea

Lange nichts mehr über Musik geschrie­ben. Manchmal durch­schrei­ten Musikalben mein Radar, die zwar alt­be­kann­ten Mustern fol­gen und dar­um nicht erwäh­nens­wert genug für Bestenlisten sind, aber trotz­dem posi­tiv auf­fal­len. „The Sea“ ist so ein Musikalbum. Die Urheber des­sel­ben sind die drei Musiker vom Somali Yacht Club, einer ukrai­ni­schen Post-Metal-Kapelle, die seit 2010 exi­stiert und bis­her erst …

‘Kurzkritik: Somali Yacht Club - The Sea’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Musik 12/2018 - Favoriten und Analyse

Dieser Artikel ist Teil 21 von 24 der Serie Jahresrückblick

Ach je, schon wie­der haben wir es mit einem Jahresende zu tun! In einer Zeit schwin­den­der Gewissheiten bleibt jeden­falls die, dass dies eine gute Gelegenheit ist, um zum zwei­ten Mal in die­sem Jahr auf die emp­feh­lens­wer­te­sten Musikalben 2018 zurück­zu­blicken. Während die Jugend immer noch Podcasts hört, die doch heut­zu­ta­ge eigent­lich Phonecasts hei­ßen müss­ten, gebe ich …

‘Musik 12/2018 - Favoriten und Analyse’ weiterlesen »

In den NachrichtenWirtschaft
O du fröh­li­che: Zwei Meldungen.

„tagesschau.de“, 24. Dezember 2018, 10:42 Uhr: Seit Oktober sind laut der Wohnungslosenhilfe neun Menschen, die auf der Straße leb­ten, ver­mut­lich durch die nied­ri­gen Temperaturen ums Leben gekom­men. 2017 wur­den im sel­ben Zeitraum nur drei Kältetote erfasst. „tagesschau.de“, 24. Dezember 2018, 15:39 Uhr: Das Weihnachtsgeschäft hat nach Angaben des Handelsverbandes Deutschland in der ver­gan­ge­nen Woche deutlich …

‘O du fröh­li­che: Zwei Meldungen.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Greta Van Fleet (live) // Frohes Fest, hier kei­ne Daten!

Es ist Montag. Zumindest wäre das eine logi­sche Erklärung für das mil­de Unwohlsein, das sich gera­de („krat“, wie jun­ge Menschen oft sagen) ein­stellt, ganz sicher bin ich mir aber nicht. Wer weiß mehr? Weiß jemand mehr? Wo bleibt mein Kalenderpanda? Mir war jeden­falls, als fin­de heu­te „Heiligabend“ statt, tra­di­tio­nell ja eines die­ser Feste, auf die …

‘Greta Van Fleet (live) // Frohes Fest, hier kei­ne Daten!’ weiterlesen »

Persönliches
Saisonchristen

Es erscheint mir, vor­sich­tig aus­ge­drückt, als bizarr, wenn Menschen, die man im Alltag als ver­nünf­ti­ge Personen wahr­nimmt, wegen der Kinder wenig­stens ein­mal jähr­lich in die Kirche gehen und sich einem „Schöpfer“ andie­nen, als lern­ten Kinder dort wert­vol­le Lektionen, (wel­che zumeist aus­ge­rech­net die­je­ni­ge Kirche ist, der man jeden­falls männ­li­che Kinder nur aus­set­zen soll­te, wenn man eine …

‘Saisonchristen’ wei­ter­le­sen »

In den NachrichtenNetzfundstücke
Was es zum „SPIEGEL“ noch zu sagen gibt

Einen gün­sti­ge­ren Zufall als die „plötz­li­che“ Entdeckung jah­re­lang erzeug­ter und ver­brei­te­ter fake news und deren Aufbereitung in einer grö­ßer wer­den­den Reihe an eigen­lo­ben­den Artikeln (hier: durch Text unter­bro­che­nen Werbeflächen) in Druck- und Digitalform bei gleich­zei­tig kal­ku­lier­bar stei­gen­der Interessenten- und damit Geldbringerzahl konn­te es für das Magazin mit den undif­fe­ren­zier­ten Hass- und Hetztitelseiten im für die …

‘Was es zum „SPIEGEL“ noch zu sagen gibt’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkramsWirtschaft
Trollstufe: Amazon

Hihi: Auf die Nachfrage eines Echo-Nutzers nach den von ihm gespei­cher­ten Daten hat Amazon ihm rund 1.700 Audiodateien einer völ­lig frem­den Person aus­ge­hän­digt. (…) Der betrof­fe­ne Echo-Nutzer bekam als Entschädigung eine kosten­lo­se Prime-Mitgliedschaft und zwei Echo-Lautsprecher. Man kann Amazon - gele­gent­lich zu Recht - man­ches vor­wer­fen - für humor­lo­sen Kapitalismus steht der Konzern aber nach­weis­lich nicht.

NetzfundstückeWirtschaft
Kurz ange­merkt zu Pascal Meiser

„Es ist doch obszön“ (P. Meiser), dass Pascal Meiser, Bundestagsabgeordneter für die „Linke“ (die Anführungszeichen kann ich gar nicht groß genug set­zen), auf des­sen Website zur­zeit unter ande­rem meh­re­re Verweise auf sein Facebookprofil - Facebook, des­sen Gründer zur­zeit die dritt­reich­ste Person des Planeten ist, ist das­je­ni­ge US-ame­­ri­­ka­­ni­­sche Unternehmen, das unter ande­rem Netflix, Spotify und Banken …

‘Kurz ange­merkt zu Pascal Meiser’ weiterlesen »

Sonstiges
Medienkritik CXIV: Vier Titelblätter zwi­schen Glitzer und Gesetzeshorst

Bei einem Gang in den ört­li­chen Kiosk lässt sich ein Blick ins Zeitschriftenregal sel­ten ganz ver­mei­den. Oft ver­spre­chen bereits die Titelseiten der aus­lie­gen­den Zeitschriften kaum enden wol­len­de Unterhaltung im Mittelteil, erzäh­len aber auch schon ohne einen Kauf ihre ganz eige­nen Geschichten. So titelt etwa die Redaktion der „myself“ („Wir machen Frauen stark“) auf der Januarausgabe: …

‘Medienkritik CXIV: Vier Titelblätter zwi­schen Glitzer und Gesetzeshorst’ weiterlesen »

ComputerIn den NachrichtenMontagsmusik
Art Brut - Kultfigur

Es ist Montag. Das ging aber wie­der schnell! Andererseits ist wahr­schein­lich die „Digitalisierung“ nicht ganz unschul­dig, wie Scott Adams schon 2010 fest­stell­te: „Wir“ wer­den immer mehr zu pas­si­ven Konsumenten, weil „uns“ die Geduld fehlt, selbst etwas bei­zu­steu­ern. Warum dann trotz­dem jeder Tag sich seit Jahren zu zie­hen scheint, kann nicht ein­mal mehr Stephen Hawking beantworten. …

‘Art Brut - Kultfigur’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Medienkritik in Kürze: „Meucheln“ klingt so subjektiv.

Nachdem sich anschei­nend her­um­ge­spro­chen hat, dass „Ausschalten“ als Euphemismus für das Kaltmachen von Menschen nicht mehr so gern gese­hen ist, fällt den Medien wie­der ein, dass fran­zö­si­sche Lehnwörter frü­her en vogue waren, und spre­chen fol­ge­rich­tig vom „Neutralisieren“, wenn sie dar­stel­len möch­ten, dass ein Bösewicht abmurk­sen­der­wei­se um die Ecke gebracht wurde.

NetzfundstückePolitik
Leben Rechte gesünder?

Angenommen, die Unternehmen hin­ter den Marken McDonald’s, Coca-Cola, Pepsi, fritz-kola und Vita Cola möch­ten mit ihrer öffent­li­chen Distanzierung errei­chen, dass Linke bei aller Kritik an den teil­wei­se frag­wür­di­gen Geschäftsmethoden wie­der ihre besten Kunden wer­den (was teil­wei­se zu fruch­ten scheint): Was sagt das eigent­lich über den Zusammenhang zwi­schen „Antifaschismus“ einer- und Diabetes, Karies und Fettleibigkeit ande­rer­seits aus?