In den NachrichtenPolitik
End­lich: Ver­kehr legal gefährden!

„hei­se online“, 29. Sep­tem­ber 2016: Auf einer Auto­bahn nahe Ham­burg kam es Mitt­woch wohl zu dem ersten Unfall in Deutsch­land, an dem ein Tes­la mit ein­ge­schal­te­ten Fahr­a­s­­si­­stenz-Fun­k­­ti­o­­nen betei­ligt war: Ein Model S fuhr auf einen Bus auf. „hei­se online“, 30. (!) Sep­tem­ber 2016: Der Bun­des­tag hat einen Gesetz­ent­wurf der Bun­des­re­gie­rung beschlos­sen, mit dem bereits im Ver­kehr befind­li­che Auto-Assistenzsysteme …

‘End­lich: Ver­kehr legal gefähr­den!’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Breit wie ein Bündnis

Das Wesen der par­la­men­ta­ri­schen Demo­kra­tie ist es, dass sich trotz der im Grun­de über­zäh­li­gen Mit­tels­män­ner zwi­schen Staats­ober­haupt, Regie­rung und Volk letzt­end­lich doch dem nomi­nel­len Sou­ve­rän die Mög­lich­keit bie­tet, selbst über Nuan­cen derer, die ihn ver­tre­ten, abzu­stim­men; gesetzt den Fall, es herrscht gera­de kei­ne Durch­re­gie­rungs­ko­ali­ti­on, ver­steht sich. Das hebt die­se par­la­men­ta­ri­sche Demo­kra­tie wohl­tu­end ab von De-facto-Einparteiensystemen, …

‘Breit wie ein Bünd­nis’ weiterlesen »

In den NachrichtenMusik
Hass­pop­kul­tur

Die – mit gro­ßem Abstand – Über­schrift des gest­ri­gen Tages lau­te­te: „Justin-Bie­­ber-Vide­os wer­den am häu­fig­sten als Hass ein­ge­stuft“ Da macht sich doch die neue Dis­kus­si­ons­qua­li­täts­of­fen­si­ve der Bun­des­re­gie­rung schon bezahlt. Nach dem erfolg­rei­chen Feld­test mit Justin Bie­ber möch­te ich Ton­auf­nah­men von Phil Col­lins als Objekt wei­te­rer Löschun­gen emp­feh­len. Das wür­de immens zu mei­ner Fried­fer­tig­keit beitragen.

In den NachrichtenPolitik
Suzan­ne Vega – Tom’s Diner

Es ist Mon­tag und es ist grau, aber immer­hin ein Mon­tag, der mit ihr beginnt, was das Grau in aller­lei Far­ben erhellt; und wenn man es sich hun­dert­mal selbst aus­ge­sucht hat, dann hat­te man eben hun­dert­mal, bit­te­schön, Unrecht. Goog­le wür­de gern Twit­ter kau­fen, und wer Goog­le kennt, ahnt, dass das für den Fort­be­stand Twit­ters kein …

‘Suzan­ne Vega – Tom’s Diner’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkramsPiratenpartei
Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 23. Sep­tem­ber 2016

Was ist bes­ser – Ruby oder Python? Das kommt ganz dar­auf an. Goog­le hat einen neu­en Spio­na­ge­mes­sen­ger ver­öf­fent­licht. Wir sind alle recht über­rascht und ein Stück weit betrof­fen. Ist das vom „Postil­lon“? Nein, von „SPIEGEL ONLINE“: Die SPD steckt im Umfra­ge­tief, Arbeits­mi­ni­ste­rin Nah­les will nun ver­stärkt auf sozia­le Gerech­tig­keit set­zen. Schö­nes Fund­stück auch: Blitz und Donner …

‘Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 23. Sep­tem­ber 2016’ weiterlesen »

Sonstiges
Medi­en­kri­tik CII: Bleibt so, wie ihr seid (nur schö­ner)! (Zwei Titelseiten.)

Per­fek­ti­on, schreibt die Titel­re­dak­ti­on der dies­mo­na­ti­gen Aus­ga­be der „Women’s Health“, wer­de über­be­wer­tet. „L♡VE YOUR BODY“! Nach ein paar klei­nen Modi­fi­ka­tio­nen natür­lich. Ihr müsst nur abneh­men („Tschüss, KILOS!“), Sport trei­ben („NACKT SUPER AUSSEHEN“, „Das ulti­ma­ti­ve Fet­t­­kil­­ler-Work­out“), beim Schnack­seln auf die Regeln ach­ten, acht­sam spei­sen („Snacks, die nicht dick machen“) und euch die ange­sag­ten It-Pie­ces umhän­gen und schön …

‘Medi­en­kri­tik CII: Bleibt so, wie ihr seid (nur schö­ner)! (Zwei Titel­sei­ten.)’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Pro­jekt 18: Läuft (bei der SPD).

Die Ber­li­ner Wahl­ge­win­ner (histo­ri­scher Erd­rutsch­sieg, knapp über 20 Pro­zent der Stim­men) legen kräf­tig nach: Der SPD-Par­­tei­­kon­­vent hat sich mehr­heit­lich grund­sätz­lich für das Ceta-Abkom­­men mit Kana­da aus­ge­spro­chen. Es wäre frei­lich ver­kehrt, davon zu spre­chen, dass eine wie auch immer gear­te­te Mehr­heit außer­halb der SPD „gegen CETA“ wäre, denn das Pro­blem mit CETA ist und war wie auch …

‘Pro­jekt 18: Läuft (bei der SPD).’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Archi­ve – Meon

Es ist Mon­tag und das Wet­ter wagt einen ersten dezen­ten, aber durch­aus nicht miss­ver­ständ­li­chen Hin­weis auf die Jah­res­zeit. Es ist nicht alles warm, was scheint, auch wenn sie zu wär­men scheint, Ent­fer­nung optio­nal. Lei­der nicht ent­fernt aller­dings: Ber­lin hat gewählt und die rechts­po­pu­li­sti­sche SPD bleibt trotz Chri­sto­pher Lau­er stärk­ste Kraft. Offen­bar mögen Ber­li­ner kei­ne Menschen, …

‘Archi­ve – Meon’ weiterlesen »

PersönlichesPolitik
War­um ich die PARTEI nicht wähle

Seit ihrem Bestehen hat die Par­tei „Die PARTEI“, die es mitt­ler­wei­le bis ins Euro­päi­sche Par­la­ment geschafft hat, eine treue und noch wach­sen­de Anhän­ger­schar sogar unter ver­meint­lich Lin­ken, die mich seit eben­so lan­ger Zeit von der Groß­ar­tig­keit die­ser Par­tei zu über­zeu­gen ver­sucht. War­um ich sie wäh­len soll­te? Nun, sie sei – ich zitie­re – „sehr (!) …

‘War­um ich die PARTEI nicht wäh­le’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtMusik
Iden­ti­fi­ka­ti­ons­pe­nis­se

Lesens­wert, übri­gens: Offen­bar gibt es eine lau­ter wer­den­de Min­der­heit, die auch in der Musik das Vor­han­den­sein der rich­ti­gen Geschlechts­merk­ma­le über das Talent stel­len möch­te. Als wür­de das Geschlecht dar­über ent­schei­den, ob jemand ein guter, span­nen­der oder lang­wei­li­ger Künst­ler ist. (…) Als wür­den Kon­zert­be­su­cher – männ­lich oder weib­lich – das Kon­zert­er­leb­nis danach bewer­ten, ob die gespielten …

‘Iden­ti­fi­ka­ti­ons­pe­nis­se’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Medi­en­kri­tik in Kür­ze: Baut­zens ande­res Level

Zu irgend­wel­chen Aus­schrei­tun­gen in Baut­zen (Sach­sen, natür­lich) berich­tet „ZEIT ONLINE“: Nach Anga­ben der Poli­zei stan­den am Mitt­woch­abend auf einem Platz rund 80 gewalt­be­rei­te Män­ner und Frau­en über­wie­gend aus dem rech­ten Spek­trum 20 jun­gen Asyl­be­wer­bern gegen­über. (…) Nach Ein­bruch der Dun­kel­heit sei­en die Asyl­be­wer­ber von der Poli­zei auf­ge­for­dert wor­den, den Platz zu ver­las­sen. Sie hät­ten sich …

‘Medi­en­kri­tik in Kür­ze: Baut­zens ande­res Level’ weiterlesen »

ComputerIn den Nachrichten
Inhalts­kon­su­men­ten­pflicht: Eigen­tor gegen Links

Apro­pos „das Inter­net nicht ver­stan­den“. Das Rück­grat des Inter­nets sind bekannt­lich Ver­lin­kun­gen. ob im Web oder sonst­wo. Inhal­te, die nie­mand ver­linkt, sind weit­ge­hend unauf­find­bar, denn was nie­mand kennt, kann nie­mand – allen­falls aus Ver­se­hen – besu­chen. Um so amü­san­ter sind die Plä­ne für ein EU-wei­­tes „Lei­stungs­schutz­recht“ zu lesen: Draft Arti­cle 11 intro­du­ces in fact a right …

‘Inhalts­kon­su­men­ten­pflicht: Eigen­tor gegen Links’ weiterlesen »

In den NachrichtenMusik
Musik­in­du­strie beklagt erfolg­rei­che Wer­bung durch sich selbst und ist empört.

Wie man eine Stu­die gründ­lich miss­ver­steht, erklärt heu­te mal wie­der die Musik­in­du­strie (nur echt mit typi­schen hei­­se-Sät­­zen wie „In Schwel­len­län­dern wie Mexi­ko oder Bra­si­li­en sowie in Süd­ko­rea und Ita­li­en lau­schen über zwei Drit­tel der Onli­ner zu Songs auf dem Han­dy“, was auch immer der letz­te Teil des Sat­zes gram­ma­ti­ka­lisch über­haupt hei­ßen soll): 82 Pro­zent der Besucher …

‘Musik­in­du­strie beklagt erfolg­rei­che Wer­bung durch sich selbst und ist empört.’ weiterlesen »