In den NachrichtenPolitik
Suzanne Vega - Tom’s Diner

Das alles ist betrüblichEs ist Montag und es ist grau, aber immer­hin ein Montag, der mit ihr beginnt, was das Grau in aller­lei Farben erhellt; und wenn man es sich hun­dert­mal selbst aus­ge­sucht hat, dann hat­te man eben hun­dert­mal, bit­te­schön, Unrecht.

Google wür­de gern Twitter kau­fen, und wer Google kennt, ahnt, dass das für den Fortbestand Twitters kein gutes Zeichen wäre. Umarmen und zer­stö­ren. Sahra Wagenknecht hat der­weil der „FAZ“ gegen­über mit­ge­teilt, die „Linke“ set­ze sich für einen star­ken Staat ein. Irgendwo muss man ja anfan­gen. Die Piratenpartei sei abge­ta­kelt, behaup­tet der­weil der Kiezneurotiker. Nichts mehr zu ver­lie­ren zu haben kann aber auch Vergnügen bereiten.

Übrigens: Schon „1984“ gele­sen? Es ist nicht nur der Überwachungsstaat, es ist auch die Sprache: Der mög­li­che Präsidentschaftskandidat einer gro­ßen Koalition heißt Ükoka. Das klingt wie ein lusti­ger Vogel. Ich mag Vögel. Dazu, viel­leicht, auch: Luxemburg hat den Religionsunterricht abge­schafft. Luxemburg ist ein fei­nes Land.

Es ist Montag und es wird Herbst.

Tom’s Diner Suzanne Vega

Guten Morgen.