NetzfundstückePolitik
Klatschvieh, QuakeNet, Überwachung

Lesenswert (1): Stefan Niggemeier hat sich für ein paar Stunden zwischen das Publikum diverser Fernsehsendungen gesetzt und ist etwas irritiert. René, der Warm-Upper, versucht sein Bestes, das Publikum bei Laune zu halten. Bald werden seine Ansagen in den Umbaupausen zu Durchhalteparolen: Nach Spiel neun, verspricht er, werde Wasser verteilt werden, und keine Sorge: Es sei …

‘Klatschvieh, QuakeNet, Überwachung’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Kurz verlinkt LXXVII: „Ich esse ab morgen nur noch Digitalkameras.”

Kurze Durchsage aus Neuenkirchen: Es wird gar nicht alles teurer. Dinge des täglichen Bedarfs wie Brot, Milch oder das Bier in der Kneipe sind mit der Einführung des Euro-Bargeldes tatsächlich deutlich teurer geworden. Der von vielen Menschen gefühlte Preisanstieg liegt deshalb höher. Waschmaschinen, Computer, TV-Geräte, Digitalkameras oder das Telefonieren sind heute aber deutlich billiger als …

‘Kurz verlinkt LXXVII: „Ich esse ab morgen nur noch Digitalkameras.”’ weiterlesen »

In den NachrichtenPiratenparteiPolitik
Durch die grüne Brille

Da schau her, in Baden-Württemberg haben die zweit- und drittstärkste Partei den Umstand, dass sie eben nicht die meistgewählten Parteien sind, als “ein klares (sic!) Regierungsauftrag” missverstanden und stellen nun „wohl” die Landesregierung. Eine „herbe Niederlage”, die sich dergestalt äußert, dass man weiterhin die stärkste Partei bleibt, würde ich, wäre ich Politiker, übrigens auch gern …

‘Durch die grüne Brille’ weiterlesen »

Fenster zu!

Apropos digitales Prekariat: Was mir im IRC dieser Tage häufig begegnet, sind Wetter-Bots. IRC-„Bots” (kurz für „robots”) sind, kurz erklärt, Computerprogramme, die im IRC bestimmte Aktionen durchführen; sie antworten etwa automatisch auf bestimmte Begriffe oder verwalten Benutzerlisten. Die meisten mir bekannten Wetter-Bots funktionieren dergestalt, dass sie von einer Internetseite das aktuelle (!) Wetter für die …

‘Fenster zu!’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitikProjekteSonstiges
Terror: Keine Überraschung!

Wir werden übrigens allesamt in Bälde eines grausigen Todes sterben, weil verdächtig aussehende Menschen wie dieser hier nur wegen der ausgesetzten Vorratsdatenspeicherung in Deutschland Anschläge begehen werden können, zumindest höchstwahrscheinlich, denn: Dafür, dass Kashmiri im Moment an Anschlagsplänen für Europa feilt, gibt es zwar keine Bestätigung. (…) Sicherheitsbehörden wären jedoch keineswegs überrascht, sollte sich herausstellen, …

‘Terror: Keine Überraschung!’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Medienkritik XXXIII: The Art Of Love. (Guckt mal, Leichen!)

Als Prolog und Anlass für diesen Artikel darf heute mal folgender Ausschnitt aus einem Dialog herhalten, den ich soeben führte: [Kuole] was gibts sonst neues? [ich] berichte über die love parade auf spiegel.de [Kuole] zusammenfassung? ^^ [ich] alles voll traurig und schrecklich und grausam, und auf den folgenden zehn seiten sehen Sie, liebe leser, exklusiv …

‘Medienkritik XXXIII: The Art Of Love. (Guckt mal, Leichen!)’ weiterlesen »

In den NachrichtenPiratenparteiPolitik
Von Kraken und anderen Leuchten

Ich hatte es für einen Scherz gehalten, als man mir davon erzählte, es gebe ein Krakenorakel, das bislang jedes Ergebnis der deutschen Fußballnationalmannschaft korrekt vorhergesagt habe. Soeben scrollte jedoch im IRC-Kanal der Piratenpartei dies an mir vorbei: (laromeid) +++++ BREAKING NEWS +++++ DAS KRAKENORAKEL VERSPRICHT SIEG FÜR DEUTSCHLAND! +++++ RTL II TOP-NEWS +++++ Ich folgte …

‘Von Kraken und anderen Leuchten’ weiterlesen »

MusikPersönlichesSonstiges
Die Definition der Liebe aus drei Perspektiven

Liebe bedeutet, sich im Angesicht des Anderen wohlig, sicher zu fühlen. Liebe ist das Gemeinsame, nicht das Individuelle. Individuelle Liebe ist Selbstliebe. Liebe ist vor allem aber auch blind, taub und naiv. Wer liebt, kann und wird verlieren, unvermeidlich und nur unter Selbstaufgabe aufschiebbar. Liebe ist die Bereitschaft, sich selbst überzeugend zu belügen. (Hierzu zwei …

‘Die Definition der Liebe aus drei Perspektiven’ weiterlesen »

In den NachrichtenSonstiges
32. März 2010.

So, 1. April is’. Den jeweiligen Aprilscherz in den einschlägigen Wochenzeitschriften (inkl. der c’t) haben meine geschätzten Leser sicherlich schon zur Kenntnis genommen und, je nach Gusto, für amüsant befunden. Und im Laufe des Tages werden auch die üblichen Webseiten wieder zu den gewohnt witzigen Ideen der letzten Jahre greifen, darunter der Dauerbrenner „Wir schalten …

‘32. März 2010.’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Vulva.

Die Benutzerschaft der deutschsprachigen Wikipedia pflegt den Brauch, jeden Tag einen Artikel des Tages, kurz „AdT”, auszuwählen. Heute hat sie ins Schwarze getroffen; die Wahl fiel auf den Artikel Vulva, natürlich mit Bebilderung. Und weil die Wikipedia zwar eine Enzyklopädie darstellen soll, aber eben dummerweise auch von Leuten fragwürdiger Moralvorstellungen konsumiert wird, dauert eine erbauliche …

‘Vulva.’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstücke
Bushido und der Feminismus

Ich befürchte, mit meinem vorigen Text eine Grenze überschritten zu haben, die nun unabänderlich diese Internetpräsenz mit einem weithin sichtbaren Zeichen belegt hat. Unter anderem vermutlich geschuldet dem Umstand, dass ich mit dem verlinkten Weibe einen gehobenen Diskurs über Eiskauf führte, in dessen Verlauf ich tatsächlich das Wort „süüüüüüß” (ich fasse es nicht!) zu lesen …

‘Bushido und der Feminismus’ weiterlesen »

In den NachrichtenMusikkritikNerdkrams
Tocotronic – Schall und Wahn

Tocotronic ist eine dieser Musikgruppen, von denen man schon mal irgendwo irgendwas gehört hat und mit denen man irgendwas assoziieren kann, selbst ohne bewusst ein Lied von ihnen zu kennen. Was mir spontan bei Tocotronic einfällt: Popkultur. Spex, musikexpress und wie sie alle heißen. Und was mir wiederum bei Popkultur einfällt: Allein das Wort schon! …

‘Tocotronic – Schall und Wahn’ weiterlesen »

MusikPersönliches
Der Silvesterbeitrag 2009, aus belanglosen Gründen früher veröffentlicht

Das Jahr 2009 ist gerade etwas mehr als elf Monate alt, und schon sind die ersten Jahresrückblicke im Fernsehen zu sehen. Der Eindruck, dass also im Dezember keine „Menschen des Jahres” mehr die Chance bekommen, sich rechtzeitig als solche hervorzutun, ist sicher keiner, den man gewinnen möchte. Und was da auch immer für grausige Personen …

‘Der Silvesterbeitrag 2009, aus belanglosen Gründen früher veröffentlicht’ weiterlesen »