KaufbefehleMusikkritik
broken.heart.collector: Sammelt gebro­che­ne Herzen und Stile

Während ich also eben gera­de die Statistiken für September 2011 in einen akzep­ta­blen Text ein­flie­ßen zu las­sen ver­such­te, rotier­te in der Musikanlage das Album „broken.heart.collector“ des öster­rei­chi­schen Quintetts sel­ben Namens, eigent­lich ein um Sängerin und Bassklarinettistin erwei­ter­ter Abkömmling des Trios Bulbul, von dem ich eben­falls nie zuvor gehört hat­te; das Quintett jeden­falls schaff­te es auf …

‘broken.heart.collector: Sammelt gebro­che­ne Herzen und Stile’ weiterlesen »

Internes
Statistiken September ’11

Da schreibt man mal einen Tag lang nichts und hofft, dass in der Zeit etwas pas­siert, über das man eben am über­näch­sten Tag schrei­ben könn­te, aber Pustekuchen. Stattdessen erreicht mich die Frage, wie­so ein Nichtblog, das the­ma­tisch mit Linux nur spo­ra­disch zu tun hat, auf „tuxproject.de“ liegt. Die Antwort ist sim­pel: Ich ersann die Adresse, …

‘Statistiken September ’11’ weiterlesen »

Fotografie
Wenn der klei­ne Hunger kommt

Beeindruckt von dem Erfolg der Produkte eines gro­ßen US-ame­­ri­­ka­­ni­­schen Produzenten unge­sun­den Fraßes, der, des­sen war er sich sicher, auch auf den prä­gnan­ten Produktbezeichnungen fuß­te, beschloss Lebensmittelhändler N. N., der seit eini­ger Zeit schwä­cheln­den Produktsparte der Getränke neu­en Aufwind zu geben. (Na, dann prost Mahlzeit.)

Mir wird geschlechtPiratenpartei
Die Rückkehr der Genderritter

Ich hat­te ja bereits ange­merkt, dass die aktu­ell geführ­te Diskussion über die Klientel und womög­lich mas­ku­li­ne Ausrichtung der Piratenpartei längst kal­ter Kaffee ist. Aus aktu­el­lem Anlass möch­te ich dar­auf noch­mals etwas genau­er ein­ge­hen. Vor andert­halb Jahren, lan­ge vor den Wahlen in Berlin, beschäf­tig­te sich die Presse bereits aus­führ­lich mit dem Thema Sexismus in der Piratenpartei, …

‘Die Rückkehr der Genderritter’ weiterlesen »

Montagsmusik
Gravenhurst - Velvet Cell

Eine neue Woche beginnt und bringt, wie jede Woche, viel­fa­chen Irrsinn mit sich. In einer immer deka­den­te­ren Gesellschaft, deren Ideal sie selbst ist, möch­te man ja schon manch­mal und tut es dann doch nicht. And I had always thought the desi­re to kill was a dise­a­se you caught, but it’s dor­mant in the hearts of everyone, …

‘Gravenhurst - Velvet Cell’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Schuh allein macht auch nicht glücklich

Kaum ist der Papst abge­reist und auch noch vom letz­ten Provinzblatt meist für eigent­lich ganz gut befun­den wor­den, herrscht wie­der Dürre in den Medien des Landes. Damit die über­be­zahl­ten Schmierfinken aber trotz­dem irgend­wie ihr Pensum ablie­fern kön­nen, wech­seln sie vom so genann­ten „Journalismus“ kurz zur Werbung und ver­su­chen sich als Psychoanalytiker. Das kon­ser­va­ti­ve Quatschblatt DIE …

‘Schuh allein macht auch nicht glück­lich’ weiterlesen »

Spaß mit Spam
Ein siche­rer und seriö­ser E-Mail-Verifizierungs-Dienstleister.

Eine doch etwas merk­wür­di­ge, uner­war­te­te E-Mail erhielt ich nächt­lich, wäh­rend ich schlief, von einem Herrn oder einer Frau E-Mail Verifizierung. Das ist ein eini­ger­ma­ßen eigen­ar­ti­ger Vorname, aber ande­re Menschen hei­ßen ja auch Jimi Blue, Cosma Shiva oder Dietmar. Diese E-Mail gebe ich im Folgenden - selbst­ver­ständ­lich mit unbrauch­bar gemach­tem Link - im Klartext wie­der, um …

‘Ein siche­rer und seriö­ser E-Mail-Verifizierungs-Dienstleister.’ weiterlesen »

Sonstiges
Medienkritik LVI: Gefährlich!

Ach, noch was, „Braunschweiger Zeitung“: Dich lese ich ja eher zur Unterhaltung als zur Information, denn das kann dei­ne Redaktion nach­weis­lich bes­ser. Aber in letz­ter Zeit mache ich mir etwas Sorgen. Dein Überschriftenausdenker wur­de doch nicht etwa gefeu­ert? Man lebt schon gefähr­lich im Braunschweiger Umland; dort gibt es sogar Löwen! (Tut mir Leid, ich habe …

‘Medienkritik LVI: Gefährlich!’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Medienkritik LV: Der Papst und die Leute

Was für ein Aufwand: Der Papst kommt nach Deutschland und wird umwor­ben wie sonst nur Fidel Castro und Barack Obama, wenn sie sich dann mal hier im Reich der poli­ti­schen Mitte ein­fin­den, das radi­ka­le Fundispinner nur all­zu gern hofiert, so eini­ge Vordenker aus der Union erin­nern mich ohne­hin sehr an die Tea-Party-Bewegung, nur eben mit …

‘Medienkritik LV: Der Papst und die Leute’ weiterlesen »

Spaß mit Spam
Ihre Kreditkarte wird ausgesetzt.

Die MasterCard-Aktivierer von der Sparkasse („Sparkasee“) machen sich wie­der Sorgen um mich. Lieb von ihnen. Allein - abge­se­hen von dem geän­der­ten Absender („Sparkasee“) - der Adressat ist nun ein ande­rer: Sehr geehr­te Sparkasse Card, Ich fin­de ja, E-Mails soll­ten auch für Leute, die nicht jeden ihrer Mailserver selbst betrei­ben, eine Möglichkeit beinhal­ten, den Empfang mit „Empfänger …

‘Ihre Kreditkarte wird aus­ge­setzt.’ weiterlesen »

NetzfundstückePiratenparteiPolitik
Piratenpartei: Nebenwirkung Meinungsbildung

Die gest­ri­ge Wahl in Berlin hat­te wie immer kei­nen Wahlverlierer, von der F.D.P. (1,8 Prozent der Stimmen und somit weni­ger als die NPD) ein­mal abge­se­hen. Auch Wahlverlierer Klaus Wowereit, des­sen SPD ohne jeg­li­ches Programm ange­tre­ten ist und dafür im tra­di­tio­nell SPD-regier­­ten Berlin nicht ein­mal 30 Prozent der Stimmen bekam, ließ sich wie selbst­ver­ständ­lich als bestätigter …

‘Piratenpartei: Nebenwirkung Meinungsbildung’ weiterlesen »

KaufbefehleMontagsmusik
Pink Floyd - Careful With That Axe, Eugene

Und da wir gera­de bei Pink Floyd waren: Am Freitag erscheint das Gesamtstudiowerk die­ser doch nicht all­zu üblen Musikgruppe in einer Neuauflage, und die ganz Harten unter ihren Hörern, denen es mehr um’s Prinzip geht, weil sie sowie­so schon alles von Pink Floyd im Schrank haben, bekom­men natür­lich auch die Gelegenheit, eine Hypersuperbonusedition ein­zel­ner Alben …

‘Pink Floyd - Careful With That Axe, Eugene’ weiterlesen »

In den NachrichtenMusik
Kurz ver­linkt LVIII: Mörder! Terroristen! Musikrunterlader!

Es ließ sich ja nur schwer­lich nicht bemer­ken: Das Wetter beim dies­jäh­ri­gen Pukkelpop-Festival war der­ma­ßen sub­op­ti­mal, dass ein Sturm vier Leute töte­te. Weil so was aber ein­fach nicht pas­sie­ren kön­nen soll, wur­de natür­lich umge­hend nach den Hintergründen geforscht, denn dass ein Sturm einen Schwall an Besuchern um die Ecke bringt, ist viel­leicht nichts, was zur …

‘Kurz ver­linkt LVIII: Mörder! Terroristen! Musikrunterlader!’ weiterlesen »

Persönliches
„Geschlecht? Ja, bitte!“

Wenn mich Bekannte oder weni­ger Bekannte fra­gen, was ich mir denn so zum Geburtstag, zu Weihnachten oder ähn­li­chen Anlässen wün­sche, vari­ie­re ich mei­ne Antwort meist anhand der Identität des Fragestellers von „war­um soll­te ich dafür beschenkt wer­den, gebo­ren wor­den zu sein?“ bzw. „(…) dass Jesus angeb­lich gebo­ren wur­de?“ bzw. „(…) dass (…)?“ bis „och, Sex …

‘„Geschlecht? Ja, bit­te!“’ weiterlesen »

Nerdkrams
GNU Emacs: Befremdlich esoterisch

(Vorbemerkung: Dies ist mein 1.000. ver­öf­fent­lich­ter Artikel hier, so behaup­tet es jeden­falls WordPress. Huldigungen sind selbst­ver­ständ­lich erwünscht, jedoch ver­zich­te ich in die­sem Artikel auf die wei­te­re Würdigung mei­nes eige­nen Schaffens und schrei­be statt­des­sen was über Computer.) Getreu dem Motto „Kenne dei­nen Feind!“ nahm ich mir heu­te ein wenig Zeit, mich als Nutzer des welt­be­sten Texteditors …

‘GNU Emacs: Befremdlich eso­te­risch’ weiterlesen »