NetzfundstückeIn den Nachrichten
Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 17. Juni 2021

In einem Ber­li­ner „Kiez” – das Wort ent­stammt der dor­ti­gen Umgangs­spra­che und heißt wohl so viel wie „häss­li­ches Wohn­ge­biet” – soll der Brand­schutz geprüft wer­den. Die Bewoh­ner des häss­li­chen Wohn­ge­biets kom­men die­sem Wunsch ent­ge­gen und zün­den Sperr­müll an, um zu bele­gen, dass der Brand­schutz ganz gut funk­tio­niert. Aber was soll das mit den Stei­nen? Naziveranstaltung …

‘Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 17. Juni 2021’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Lusti­ge Beru­fe (6)

Heu­te: Lei­te­rin des Emo­­ji-Sub­­­ko­­mi­­tees des Uni­code-Kon­sor­ti­ums. Das Seil ist ein gutes Bei­spiel. Es wur­de bei man­chen zu einem Lynch-Emo­­ji. (…) Wir haben daher schließ­lich ein Kno­­ten-Emo­­ji gemacht. Es hat die glei­che Bedeu­tung, aber das Design ist anders. Sol­che Din­ge sind mei­ne Hauptpriorität.

MontagsmusikComputerIn den Nachrichten
Lotus Titan – Héroï­ne // Ablass­brie­fe: 6,99 Euro.

Es ist Mon­tag. Da guckt ihr, ne? Man rei­che mir ein Früh­stück und einen Pan­da­bä­ren, ich möch­te die Woche begin­nen! Die ver­gan­ge­ne Woche ver­lief eher mäßig gut, sowohl beruf­lich als auch pri­vat (man ist ja doch öfter einem nor­ma­len Men­schen nicht ganz unähn­lich als man’s erhofft); aber genug von mir, gucken wir in die Nachrichten …

‘Lotus Titan – Héroï­ne // Ablass­brie­fe: 6,99 Euro.’ weiterlesen »

NerdkramsIn den Nachrichten
#OpTin­foil: Das Gegen­teil von Hacken

Was „t‑online” behaup­tet, was Hacker sind: Die Hacker suchen nach Schwach­stel­len in der Struk­tur von Inter­net­auf­trit­ten, um Rech­te und Zugrif­fe zu bekom­men. (…) Anony­mous berei­tet die Ent­deckun­gen dabei in eige­nen Tex­ten auf. Was Hacker aller­dings auch sind: Hacker spü­ren Sicher­heits­lücken auf, ohne die­se für ihren Vor­teil zu nut­zen oder Scha­den anzu­rich­ten. Was „Anon­Leaks” – den Behauptungen …

‘#OpTin­foil: Das Gegen­teil von Hacken’ weiterlesen »

NerdkramsIn den Nachrichten
Nicht­nach­rich­ten über Apple

Genug von der Bericht­erstat­tung dar­über, was Apple anläss­lich der WWDC vor­ge­stellt hat? „9to5mac” nennt sechs Din­ge, die Apple anläss­lich der WWDC nicht vor­ge­stellt hat und die des­halb kei­ne Neu­ig­kei­ten sind, flan­kiert von Qua­li­täts­me­di­en wie „Mac Life” und dem gewohnt beknack­ten „t3n”, das sie­ben Absät­ze, drei Über­schrif­ten und zu vie­le Bil­der dafür nutzt, bekannt­zu­ge­ben, dass es …

‘Nicht­nach­rich­ten über Apple’ weiterlesen »

Musik
Kurz ange­merkt: Kei­ne Wut dank kei­nes Protests

Eine Genera­ti­on, deren musi­ka­li­scher Pro­test sich nicht mehr in mit alten Nor­men bre­chen­den Instru­men­ten und/oder Tex­ten („My Genera­ti­on”, „Kei­ne Macht für Nie­mand”, „Anar­chy in the U.K.”, aus Deutsch­land kam da jedoch auch schon län­ge­re Zeit kaum noch etwas von Belang), son­dern in „radi­kal kom­ple­xen Rhyth­men” zwecks Mit­tan­zens („NZZ” u.a.) aus­drückt, wes­halb sie selbst im wohl …

‘Kurz ange­merkt: Kei­ne Wut dank kei­nes Pro­tests’ weiterlesen »

Wirtschaft
Steu­ern zah­len ja nur die anderen.

Die Zahl der Pri­vat­in­sol­ven­zen – nicht aber die der Unter­neh­mens­plei­ten – stei­ge, quatsch­te neu­lich die „tages­schau” nur weni­ge Wochen, nach­dem „vie­le Deut­sche” („t‑online”) ver­kün­det hat­ten, sie wür­den den Pan­de­mie­fol­gen gern bei­kom­men, indem mehr Steu­ern erho­ben wer­den. Der offen­sicht­li­che Wider­spruch ist damit zu erklä­ren, dass die Befür­wor­ter höhe­rer Steu­ern davon aus­ge­hen, dass die zusätz­li­chen Aus­ga­ben nur …

‘Steu­ern zah­len ja nur die ande­ren.’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Frisch gewichst: Der gröb­ste Schreib­feh­ler im Norden.

Hans Wil­helm Fick hat einen Super­markt (🎶 i‑a‑i-a‑o 🎵) und ver­sil­bert sei­nen Namen zum Unmut von Puri­ta­nern: Im Inter­net haben Fotos von Mit­­ar­­bei­­ter-T-Shirts des Bus­dor­fer Ede­­ka-Mar­k­­tes aktu­ell hef­ti­ge Dis­kus­sio­nen aus­ge­löst(…) [, weil] auf deren Rück­sei­te gut leser­lich die Auf­schrift: „Der Beste Fick im Nor­den“ prangt. Das wür­de mich auch ärgern, hät­te ich einen eige­nen Supermarkt …

‘Frisch gewichst: Der gröb­ste Schreib­feh­ler im Nor­den.’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Feuch­te Träu­me ohne Basis

Es hand­le sich um „feuch­te Träu­me”, aber die SPD, ver­sprach Sas­kia Esken bereits 2019, wer­de „das nicht mit­ma­chen”: Ich leh­ne #Staats­tro­ja­ner in Hän­den der Dien­ste auch dann ab, wenn Berufs­ge­heim­nis­trä­ger aus­ge­schlos­sen wären. Das geht ein­fach gar nicht. Jetzt könn­te man ver­mu­ten, dass die SPD – wie so oft – sich dar­auf zurück­zieht, dass der Koali­ti­ons­part­ner es aber …

‘Feuch­te Träu­me ohne Basis’ weiterlesen »

Persönliches
Das mit den Fähnchen.

Da ich jüngst einen Super­markt von innen sah, habe selbst ich, des­sen Fähig­keit zum Aus­blen­den lang­wei­li­ger Ereig­nis­se ich für geschärft gehal­ten hat­te, mit­be­kom­men, dass dem­nächst wie­der – über­wie­gend vor Fern­se­hern – kisten­wei­se unge­sun­der Kram („bewuss­te Ernäh­rung”, schlägt der aktu­el­le ALDI-Pro­­­spekt direkt nach einer Dop­pel­sei­te Dosen­bier vor) kon­su­miert wer­den wird, wäh­rend auf der ande­ren Sei­te des …

‘Das mit den Fähn­chen.’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Kurz ange­merkt zur Land­tags­wahl in Sach­sen-Anhalt 2021

Eine Zivil­ge­sell­schaft, die noch bis vor weni­gen Tagen in sozia­len Medi­en mehr­heit­lich die For­de­rung ver­tre­ten hat, #nie­mehr die CDU/CSU, bekannt für Jahr­zehn­te der Kor­rup­ti­ons­skan­da­le, schlei­chen­de Abschaf­fung ele­men­ta­rer Bür­ger­rech­te „wegen der Sicher­heit”, Flücht­lings­de­zi­mie­rung per Fron­tex, Inter­net­ver­un­mög­li­chung sowie wit­zi­ger For­de­run­gen wie des Run­ter­schie­ßens von Pas­sa­gier­flug­zeu­gen, zu wäh­len, die es jedoch am Tag nach der jüng­sten Land­tags­wahl im …

‘Kurz ange­merkt zur Land­tags­wahl in Sach­­sen-Anhalt 2021’ weiterlesen »

MontagsmusikIn den NachrichtenMir wird geschlecht
Sto­len Babies – Sto­len Babies // Onkentenfütterung

Es ist Mon­tag. Mehr kuscheln, Kin­der! Die übli­che Über­lei­tung zu Pan­da­bä­ren traue ich euch im Übri­gen auch ohne Hil­fe zu – Pan­da­bä­ren sind schließ­lich sehr flau­schi­ge Tie­re. (Sagt man das noch, „flau­schig”?) Gute Nach­rich­ten von Anna­le­na Baer­bock: Anschei­nend gibt es Men­schen, die CO2 ver­brau­chen. Ich wür­de das als Hum­bug abtun, aber das wäre natür­lich völlig …

‘Sto­len Babies – Sto­len Babies // Onk­enten­füt­te­rung’ weiterlesen »

MusikkritikKaufbefehle
Kurz­kri­tik: Vol­vopen­ta – Simulacrum

Lan­ge nichts mehr über Musik geschrie­ben. „Simu­la­crum”, das 2020 raus­ge­kom­me­ne, aber wei­ter­hin aktu­el­le Stu­dio­al­bum von Vol­vopen­ta (Amazon.de, TIDAL und so wei­ter) aus aus­ge­rech­net Mül­heim an der Ruhr, ent­hält zu mei­ner Freu­de genau das: Musik – und die ist auch noch gut. Mül­heim an der Ruhr kennt man ja sonst nur vom Mal­durch­fah­ren und wegen Helge …

‘Kurz­kri­tik: Vol­vopen­ta – Simu­la­crum’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Medi­en­kri­tik in Kür­ze: Selbstfalschdenker

Kur­ze Durch­sa­ge von „eXX­press”, einem öster­rei­chi­schen Quatsch­blatt „für Sel­ber­den­ker”: Ein Feh­ler im eige­nen Cur­ri­cu­lum kann schon mal pas­sie­ren. Im Fal­le von Anna­le­na Baer­bock sind es aber bereits sie­ben, wie Öster­reichs Pla­gi­ats­jä­ger Ste­fan Weber her­aus­ge­fun­den hat – zu vie­le für das höch­ste Amt, wie Weber fin­det. Da hat Anna­le­na Baer­bock noch mal Glück gehabt: Sie bewirbt …

‘Medi­en­kri­tik in Kür­ze: Selbst­falsch­den­ker’ weiterlesen »