FotografiePersönliches
Impressionen: Romantische Betrachtung eines Nachmittags in der Adventszeit (Versuch 6)

Man latscht bedäch­tig durch die engen Straßen der Stadt, vor­bei an Menschen, deren Hektik der offen geleb­ten Besinnlichkeit zuwi­der­läuft. Bereits von Weitem ist der Weihnachtsmarkt zu erah­nen, zwar noch nicht mit Weihnachtsliedern beschallt, aber von viel­fa­chen Stimmen und Imbissduft umwölkt. Nachdenklich sieht sich der stil­le Beobachter inmit­ten unecht lächeln­der Zeitgenossen ste­hen und hört aus den …

‘Impressionen: Romantische Betrachtung eines Nachmittags in der Adventszeit (Versuch 6)’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Vorerst erfolg­reich

Sollte es in all dem Trubel um die wan­kel­mü­ti­gen Stuttgarter (sie lie­fern sich Gefechte mit der Polizei und wäh­len die Regierung ab, weil sie kei­nen Bahnhof wol­len, nur um dann der neu­en Regierung, die das Projekt Stuttgart 21 ablehnt, den Auftrag zum Weiterbau des­sel­ben zu ertei­len; das ver­ste­he, wer will) unter­ge­gan­gen sein: Die Gefahr der …

‘Vorerst erfolg­reich’ weiterlesen »

Montagsmusik
Erste Allgemeine Verunsicherung: Ihr Kinderlein kom­met (ver­dammt noch einmal)

Nachdem die mei­sten mei­ner Leser wahr­schein­lich bereits die Nase voll haben von Lebkuchen und Dominosteinen, kann die Adventszeit ja nun sinn­voll ver­bracht wer­den; zum Beispiel mit nach außen hin zele­brier­ter Besinnlichkeit, obwohl man sich eigent­lich gar nicht besinn­lich fühlt, und den letz­ten hek­ti­schen Weihnachtseinkäufen, denn man hat zwar eigent­lich gera­de nicht viel Geld oder auch …

‘Erste Allgemeine Verunsicherung: Ihr Kinderlein kom­met (ver­dammt noch ein­mal)’ weiterlesen »

In den NachrichtenNetzfundstücke
Kurz ver­linkt LXIX: … aber für’s Fernsehen niemals!

Achwat, Sarah Kuttner? Sich selbst fin­det Kuttner „viel harm­lo­ser, als alle glau­ben: anstän­dig, nicht ernst­haft rabau­kig“, und sie sage „nicht am lau­fen­den Band ficken, kacken, kot­zen. Ich bin nicht anstren­gend, und nackig mach ich mich im TV schon gar nicht“, so die Autorin (…). Das wäre bekannt­lich unter ihrer Würde. Sie weiß, wovon sie spricht, sollte …

‘Kurz ver­linkt LXIX: … aber für’s Fernsehen nie­mals!’ weiterlesen »

In den NachrichtenPiratenpartei
Hilfe, schon wie­der Unterwanderung!

Positiv: Der Vorwurf, die Piratenpartei wür­de von der NPD unter­wan­dert, ist inzwi­schen bei­na­he ver­hallt. Negativ: Stattdessen muss sich die Piratenpartei nun den Vorwurf gefal­len las­sen, ihre Transparenz sei von Nachteil. Der Hintergrund: Das Piratenpad, eine kol­la­bo­ra­ti­ve Plattform, die unter ande­rem als vir­tu­el­ler AG-Tagungsraum inner­halb der Piratenpartei dient, aber auch von den Aufständischen in eini­gen dieser …

‘Hilfe, schon wie­der Unterwanderung!’ weiterlesen »

PersönlichesPolitik
Quotenkompetenz

Als Angestellter im öffent­li­chen Dienst erlebt man so man­che Überraschung. Heute zum Beispiel erreich­te mich neben dem gewohn­ten Informationsmaterial betreffs mei­ner Arbeitszeitvergütung auch ein Brief der nie­der­säch­si­schen Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration (Männer inter­es­sie­ren eben nie­man­den), die tref­fen­der­wei­se Aygül Özkan heißt und somit für min­de­stens zwei ihrer fünf Ämter sogar ein wenig …

‘Quotenkompetenz’ wei­ter­le­sen »

In den NachrichtenWirtschaft
Kurz ver­linkt LXVIII: Anständiger Aufstand

In den USA so: Eine US-Lobbyfirma bie­tet ame­ri­ka­ni­schen Banken Hilfe bei der Demontage der Occupy-Protestler an. Die Aktivsten gel­ten in Washington als ernst­haf­te poli­ti­sche Bedrohung. (Quelle) Weil vor­her in den USA so: Die Stimmung zwi­schen Polizei und der Occupy-Bewegung heizt sich auf. In New York wur­den 250 Menschen fest­ge­nom­men. Polizisten und Demonstranten sind ver­letzt. (Quelle) Während in …

‘Kurz ver­linkt LXVIII: Anständiger Aufstand’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Obama: Rechts im Bild.

Nun kann man bei die­sem Artikel auf n24.de schon die Überschrift amü­sant fin­den: Obama begna­digt „Peace“ und „Liberty“ Die Todesstrafe für Frieden und Freiheit wird also auf unbe­stimm­te Zeit aus­ge­setzt; das ist erfreu­lich. Tatsächlich aber han­delt es sich bei „Peace“ und „Liberty“ um Truthähne. Und weil man so einen Truthahn nur schwer von US-ame­­ri­­ka­­ni­­schem Nachwuchs …

‘Obama: Rechts im Bild.’ weiterlesen »

In den NachrichtenNetzfundstückePolitik
Kurz ver­linkt LXVII: Was wirk­lich gegen Terrorismus hilft, …

… der nicht nur aktiv geför­dert, son­dern auch tat­kräf­tig unter­stützt wird vom so genann­ten „Verfassungsschutz“, der die Verfassung unge­fähr so erfolg­reich schützt wie der „schwar­ze Block“ die Demokratie, ist nicht etwa ein NPD-Verbot, son­dern es sind mehr Kompetenzen. Mit der Vorratsdatenspeicherung näm­lich wäre das alles nie pas­siert. Weil das mit der Vorratsdatenspeicherung nicht so leicht …

‘Kurz ver­linkt LXVII: Was wirk­lich gegen Terrorismus hilft, …’ weiterlesen »

Spaß mit Spam
du magst sie jung und dumm?

Wen jetzt? Ach so, „jun­ge Girls“, wie auch der Absender lau­tet, wahr­schein­lich. Nein, eigent­lich wäre es mir lie­ber, es gäbe mehr gebil­de­te als dum­me „jun­ge Girls“, und wer das nicht ver­steht, den lade ich gern auf eine Wochenkarte für den ÖPNV in einer Kleinstadt sei­ner Wahl ein, auf dass sich das ände­re, Aldah, ey, fickdisch. …

‘du magst sie jung und dumm?’ weiterlesen »

MontagsmusikPersönliches
Die Toten Hosen - Nichts bleibt für die Ewigkeit

… und dann ertappt man sich manch­mal dabei, nach­zu­den­ken über sich und sein Leben und ob man sei­ne Zukunft, die man sich einst so rosig aus­ge­malt hat­te, auch ver­wirk­li­chen konn­te, und man wür­de gern das Fenster auf­rei­ßen und schrei­en, aber man bekommt kein Wort her­aus. Man schafft es nicht ein­mal, auf­zu­ste­hen, die Last der Gedanken …

‘Die Toten Hosen - Nichts bleibt für die Ewigkeit’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Medienkritik LIX: Provinzjournalist Michael Naumann ist überfordert.

Volker Kauder, Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag, hat sich für mehr gemein­sa­me Politik in Europa aus­ge­spro­chen und dabei den Fehler began­gen, sich bild­lich aus­zu­drücken, denn mit so etwas kön­nen deut­sche Journalisten bekannt­lich nicht umge­hen. Unter dem Eindruck der star­ken Europapolitik von (aus­ge­rech­net) Angela Merkel sprach er unter ande­rem dies: Kauder dekli­nier­te den Beschluss noch ein­mal durch …

‘Medienkritik LIX: Provinzjournalist Michael Naumann ist über­for­dert.’ weiterlesen »

Nerdkrams
Regelvernetzung: ift­tt

Informatiker sind ja eine natur­ge­mäß eher beque­me Spezies. Der „Computer“, spä­ter zum „PC“ und zum „Mac“ per­ver­tiert, wur­de ursprüng­lich erschaf­fen, um täg­li­che Aufgaben zu ver­ein­fa­chen; dass heu­te zum Teil mehr Arbeit durch ihn ent­steht als bewäl­tigt wird, lässt mich als iro­ni­schen Menschen sehr bedeu­tungs­voll gucken. Nun kann man inzwi­schen ja fast alles auto­ma­ti­sie­ren, was außerhalb …

‘Regelvernetzung: ift­tt’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkrams
Soziale Differenzen

Als ich letz­te Woche spe­ku­lier­te, Facebook wer­de in abseh­ba­rer Zeit den Weg aller „sozia­len Netzwerke“ gehen, deren größ­te Beliebtheit in der Regel einen Zeitraum von unge­fähr drei Jahren umfasst, bevor sie vom näch­sten „kom­men­den Ding“ abge­löst wer­den, ern­te­te ich vor allem ungläu­bi­ges Kopfschütteln. Facebook sei, schrieb zum Beispiel „Silencer“, mitt­ler­wei­le schlicht zu bedeu­tend, um abgelöst …

‘Soziale Differenzen’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Kurz ver­linkt LXVI: Internationales Ansehen

Ach du Schreck: Erstmals seit sei­nem Rücktritt zeigt sich Karl-Theodor zu Guttenberg der Öffentlichkeit. Bei einem Vortrag in Kanada will der gestrau­chel­te Politiker nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen über die Wirtschaftskrise spre­chen - ange­kün­digt ist er als „ange­se­he­ner Staatsmann“. In Kanada, wo der ehe­ma­li­ge Feldherr nebst Familie ver­mut­lich fast nie­man­dem näher bekannt ist, kann man so etwas natürlich …

‘Kurz ver­linkt LXVI: Internationales Ansehen’ weiterlesen »