In den NachrichtenMir wird geschlecht
Penisnobelpreis

Wer in sei­nem Leben eine so gründ­li­che Ausbildung genos­sen hat, dass er anschlie­ßend die Zeit bis zum Beginn sei­ner Vergreisung mit Forschung und Entdeckung ver­bringt, dem wird viel­leicht ein Nobelpreis zuteil, hier­zu­lan­de außer­halb von Physik und Literatur lei­der kaum beach­tet. Selbstverständlich sehen die Hochschulen, an der der Geehrte einst stu­diert hat, einen Teil die­ses Ergebnisses …

‘Penisnobelpreis’ wei­ter­le­sen »

Netzfundstücke
Medienkritik in Kürze: Emissionen ein­fach wegrollern!

Warum statt Brummkreiseln, Dreirädern und Windeln aus­ge­rech­net Tretroller es in die Welt der ver­meint­lich Erwachsenen geschafft haben, erklärt Ben Schwan („hei­se online“): Die Untersuchung kam wei­ter­hin zu dem Schluss, dass die Scooter bis zur die Hälfte der Emissionen eines Standardautos ver­brau­chen, rund 200 Gramm CO2 pro Meile[.] Wenn also künf­tig auf jedes Standardauto zwei Tretroller („Scooter“) …

‘Medienkritik in Kürze: Emissionen ein­fach weg­rol­lern!’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusikPolitik
Black Midi - bmbmbm (live)

Es ist Montag. Ich fin­de das nicht gut, möch­te es aber vor­erst auch dabei belas­sen. Dem Montag schlägt man viel­leicht ein Schnippchen, wenn man so tut, als gäbe es ihn gar nicht. Stattdessen gibt es ein wenig Politik: Weltweit wird die freie Rede bekämpft, oft gera­de von denen, die sich als Bewahrer der ver­meint­lich ver­nünf­ti­gen Demokratie …

‘Black Midi - bmbmbm (live)’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Föllakzoid - I

Lange nichts mehr über Musik geschrie­ben. Zu den Ländern, aus denen es ver­gleichs­wei­se wenig neue Musik zu geben scheint, die mir als beach­tens­wert erscheint, gehört Chile. In des­sen Musikantenwelt tum­meln sich auch Föllakzoid, eine ulkig hei­ßen­de Musikgruppe zur­zeit unbe­kann­ter Besetzung, deren selbst gesteck­tes Ziel, so weit es das Internet zu wis­sen behaup­tet, es sei, mit …

‘Kurzkritik: Föllakzoid - I’ weiterlesen »

Politik
Medienkritik in Kürze: So isser, der „SPIEGEL“.

„ZEIT ONLINE“, 23. August 2019: In einer Mediengesellschaft wir­ken Medien an der Schaffung und Festigung kol­lek­ti­ver Identitäten mit. Die über­re­gio­na­len Medien in Deutschland ver­fe­sti­gen heu­te vor allem eine posi­ti­ve Identität des ehe­ma­li­gen Westdeutschlands in Abgrenzung zu den Gebieten der ehe­ma­li­gen DDR. Aber kei­ne Sorge, die kol­lek­ti­ve Demokratie kämpft mit gro­ßem Erfolg gegen die­je­ni­gen, die den Totalitarismus …

‘Medienkritik in Kürze: So isser, der „SPIEGEL“.’ weiterlesen »

MusikNetzfundstücke
Vinyl 3 (7): Platten fürs Wendland.

Es klagt Inga „Hoeltmann“ Höltmann“: Es ist mir ein­fach kom­plett schlei­er­haft, war­um man im Jahr 2019 mit­ten in Deutschland nicht ein­mal ein Lied über Spotify abspie­len kann, weil die Internetverbindung zu schwach ist. So rich­tig die Beobachtung aber auch ist, dass es auch und gera­de im Vergleich mit den uns umge­ben­den Staaten um die Qualität …

‘Vinyl 3 (7): Platten fürs Wendland.’ weiterlesen »

NerdkramsPersönlichesProjekte
In eige­ner Sache: Mein Upgrade von Mercurial auf SVN und Darcs

(Vorbemerkung: Schon wie­der Computerkram. Einmal geht noch!) Wer mei­ne Programmierprojekte auf­merk­sam zur Kenntnis genom­men hat, der hat sicher­lich bereits bemerkt, dass ich mit Git, dem der­zei­ti­gen De-fac­­to-Standardprogramm zum Onlineverwalten von Dateiversionen (gemäß POSIX ist das jedoch SCCS), nicht viel anfan­gen kann. Ich bin recht spät in die Welt der Versionskontrollsysteme - im Folgenden zwecks Lesbarkeit VCS genannt …

‘In eige­ner Sache: Mein Upgrade von Mercurial auf SVN und Darcs’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
The Strokes - Is This It?

Es ist Montag. In den gest­ri­gen Nachrichten war zu lesen, Diane „Krüger“ Kruger gehe kaum noch ins Kino. Diane „Krüger“ Kruger ist auch mir nicht aus dem Kino bekannt, inso­fern ist es schön, wie boden­stän­dig sie ist: Belanglose Gemeinsamkeiten mit Prominenten zu haben ist bei man­cher­lei Volk ja posi­tiv besetzt. Ich hät­te lie­ber Gemeinsamkeiten mit …

‘The Strokes - Is This It?’ weiterlesen »

ComputerIn den Nachrichten
Google erklärt dem frei­en Web den Krieg

Apropos „Mistmachweb“: Google benutzt einen Algorithmus namens Twiddler, der Inhalte, von denen sie nicht wol­len, dass man sie über ihre Dienste sieht, schlech­ter bewer­tet. Das bedeu­tet, dass - so weit nichts Neues - Suchanfragen über die Google-Suche und YouTube nicht vor allem nach ihrer Relevanz, son­dern nach ihrer Moral sor­tiert wer­den. Zu den Begriffen, die …

‘Google erklärt dem frei­en Web den Krieg’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Bahnstrafe für Soldaten

Ich habe lan­ge ergeb­nis­los über­legt, wel­che Strafe jemand ver­dient, der sich frei­wil­lig zum Diener für die wirt­schaft­li­chen Interessen von Ölindustriellen macht und für die­sel­ben in Angriffskriege zwecks Wahrung des Friedens zieht. Ausgerechnet die rechts­po­pu­li­sti­sche CDU/CSU hat nun einen Vorschlag gemacht, dem ich mich in sei­ner Perfidität nur anschlie­ßen kann: Zersetzen wir ihre Wehrkraft doch mit …

‘Bahnstrafe für Soldaten’ weiterlesen »

NerdkramsProjekte
In eige­ner Sache: Tweets weni­ger schlimm anzei­gen mit birdcries.

Als daten­schutz­be­wuss­ter Teilnehmer des hat man es oft nicht leicht, wenn es dar­um geht, auf akzep­ta­ble Weise öffent­li­che Mitteilungen sei­nen Mitmenschen zugäng­lich zu machen. Verweist man etwa auf ein YouTube-Video, so fin­det viel­fach Datenaustausch mit Google statt. Zusätzlich zu Video- und Reklameinhalten wer­den etli­che Kilobyte an JavaScript gela­den und aus­ge­wer­tet. Eher text­la­sti­ge Medien wie Twitter …

‘In eige­ner Sache: Tweets weni­ger schlimm anzei­gen mit birdcries.’ weiterlesen »

NerdkramsNetzfundstücke
Komfortabel, sicher und gefähr­lich: Linux als Werbemittel für Closed Source

„hei­se online“, 16. Mai 2019: Linux kom­for­ta­bel und sicher ent­sper­ren Man kann recht ein­fach eine Passwortabfrage durch eine Gesichtserkennung erset­zen. „hei­se online“, heu­te: Sicherheitsgau bei der Biometriedatenbank „Biostar 2“ der süd­ko­rea­ni­schen IT-Firma Suprema: (…) Die Experten konn­ten sich nach eige­nen Angaben ohne gro­ße Mühen Zugang zu 27,8 Millionen Einträgen ver­schaf­fen, die 23 Gigabyte an Daten ausmachten. …

‘Komfortabel, sicher und gefähr­lich: Linux als Werbemittel für Closed Source’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Medienkritik CXVI: Wasser pre­di­gen, Fleischwurst kauen

„Die Presse ist ein Erziehungsinstrument, um ein Siebzig-Millionen-Volk in eine ein­heit­li­che Weltanschauung zu brin­gen.“ – Adolf Hitler, 1934 Während in den USA die lang­wei­li­ge alte Diskussion dar­über, ob man nicht fie­se Mörderspiele ver­bie­ten sol­le, auf dass das Spielen mit den dort über­all erhält­li­chen Waffen kei­ne grö­ße­ren Schäden anrich­ten möge, schon wie­der ermü­dend aus­führ­lich geführt wird, …

‘Medienkritik CXVI: Wasser pre­di­gen, Fleischwurst kau­en’ weiterlesen »