ComputerIn den Nachrichten
Google erklärt dem freien Web den Krieg

Apropos „Mistmachweb“:

Google benutzt einen Algorithmus namens Twiddler, der Inhalte, von denen sie nicht wollen, dass man sie über ihre Dienste sieht, schlechter bewertet.

Das bedeutet, dass – so weit nichts Neues – Suchanfragen über die Google-Suche und YouTube nicht vor allem nach ihrer Relevanz, sondern nach ihrer Moral sortiert werden. Zu den Begriffen, die zu einer schlechteren Bewertung führen, gehören gemäß der kolportierten Filterliste neben politischen Phrasen auch „depressed“ und „depression“. Man kann Nutzer des Webs ja nicht einfach so dem echten Leben aussetzen!

Noch amüsanter freilich:

Laut vorherigen Project-Veritas-Leaks sollte diese Informationskontrolle verwendet werden, um die Wahlen im Jahr 2020 zu beeinflussen, damit sie „keine weitere Trumpsituation“ haben werden.

(Unzureichende Übersetzungen von mir.)

Verdammter Putin mit seinen Wahlbeeinflussungen immer! :aufsmaul:

Senfecke:

  1. Pingback: Die KW 33/2019 im Link-Rückblick | artodeto's blog about coding, politics and the world

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.