NerdkramsProjekte
In eige­ner Sache: Tweets weni­ger schlimm anzei­gen mit birdcries.

Als daten­schutz­be­wuss­ter Teilnehmer des Mistmachwebs hat man es oft nicht leicht, wenn es dar­um geht, auf akzep­ta­ble Weise öffent­li­che Mitteilungen sei­nen Mitmenschen zugäng­lich zu machen. Verweist man etwa auf ein YouTube-Video, so fin­det viel­fach Datenaustausch mit Google statt. Zusätzlich zu Video- und Reklameinhalten wer­den etli­che Kilobyte an JavaScript gela­den und aus­ge­wer­tet. Eher text­la­sti­ge Medien wie Twitter haben es auch nicht viel leich­ter: Ein ein­zel­ner Tweet passt nur noch mit Mühe auf eine Diskette.

Immerhin: Für YouTube gibt es mit invidio.us eine akzep­ta­ble Alternative; man erset­ze in YouTube-Links youtube.com durch invidio.us und ver­öf­fent­li­che statt­des­sen die­se. Schwieriger scheint es bei Twitter zu sein, denn eine daten­schutz­freund­li­che Möglichkeit, ein­zel­ne Tweets als etwas ande­res als einen Screenshot mit ande­ren Menschen zu tei­len, ist mir nicht geläufig.

Also habe ich selbst eine programmiert.

birdcries - engl. „Vogelschreie“ - ist für Twitter, was invidio.us für YouTube ist. Ich gehe noch einen Schritt wei­ter und ver­zich­te absicht­lich dar­auf, ein­ge­bet­te­te Medien wie Videos oder Bilder anzu­zei­gen. Wer die unbe­dingt sehen möch­te, der möge zum Originaltweet (selbst­ver­ständ­lich jeweils ver­linkt) grei­fen. Um die­je­ni­gen Menschen ein wenig zu ärgern, die trotz allem der Meinung sind, Open Source bedeu­te immer auch hohe Qualität, habe ich birdcries im Quellcode ver­öf­fent­licht. Wer sich bemü­ßigt fühlt, selbst eine Instanz zu instal­lie­ren und/oder mein Original zu ändern, der möge das somit tun.

Als näch­stes grö­ße­res Feature erwä­ge ich oEmbed-Unterstützung, so dass die Vogelschreie wie auch Tweets ein­fach per URL-Nennung ein­ge­bun­den wer­den kön­nen. Ich weiß aber noch nicht, ob sich der Aufwand lohnt.

Senfecke:

  1. Pommes Rot/Weiss für Vegetarier!

    Ansonsten gilt mir Medienkompetenz als höch­stes Gebot :aufsmaul:
    und die inter­es­san­te Beobachtung bei mir haupt­säch­lich! das Blödsinn(wie auch immer defi­niert!) nicht zu Blödsinn füh­ren muss,aber
    blöd­sin­ni­ger­wei­se 8) Spass machen kann 8O
    Blödsinn wie auch Pornographie sind vom Recht auf freie Meinungsäussserung abge­deckt :o
    wie schon Julius Ceasar sagte:
    „Lasst wohl­be­leib­ten Nonsensiker um mich sein, / mit glat­ten Köpfen und die nachts gut schlafen.“
    und:
    „Der Tuxor dort hat einen hoh­len Blick. / Er denkt zu viel. Die Leute sind gefährlich!“
    Na der Shakespeare wird’s wohl wis­sen :P

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.