In den NachrichtenWirtschaft
Abschließend ange­merkt zum Abgasskandälchen und sei­nen Folgen

So bescheu­ert, als Reaktion dar­auf, dass sich über­ra­schend her­aus­ge­stellt hat, dass die eige­ne Annahme, ein Auto mit Auspuff hin­ten dran gehe ver­gleichs­wei­se scho­nend mit der Umwelt um, völ­lig hirn­ris­sig war, nicht etwa über sein Verhältnis zu Autos und/oder der Umwelt, son­dern dar­über, wen man nun wie für die­sen Hirnriss ver­kla­gen kann, nach­zu­den­ken, muss man ja …

‘Abschließend ange­merkt zum Abgasskandälchen und sei­nen Folgen’ weiterlesen »

MontagsmusikNetzfundstücke
Flash the Readies - Kris

Montag. Ich mei­ne: Juhu, Montag! Der ver­rück­te Feiersommer nimmt kein Ende, in den USA wird hier­für eigens Schlamm gekauft, damit man was hat, um sich dar­in voll­zu­sau­en. Wohl dem, der kei­ne Sau ist; wohl dem, der zum Beispiel ein Pandabär ist und uner­kannt in Bäumen her­um­sitzt. Dann kann einen auch der Feminismus links­ter Natur kalt …

‘Flash the Readies - Kris’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtSonstiges
Medienkritik CVI: Si tacuisses…

Das Magazin „Hohe Luft“ - Untertitel: „Für alle, die Lust am Denken haben“ - gehört zu den weni­gen Magazinen, deren Erscheinungen ich regel­mä­ßig zumin­dest inhalt­lich zur Kenntnis neh­me. Das wesent­li­che Thema des Magazins ist die Philosophie, und wäh­rend Adorno und Altgriechen in der Redaktion offen­bar als gesetzt gel­ten, hat doch jede ein­zel­ne Ausgabe ein anderes …

‘Medienkritik CVI: Si tacuis­ses…’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: The Notwist - Neon Golden

Seltsame Umstände lie­ßen aus­ge­rech­net mich vor eini­gen Tagen das wun­der­sa­me Album „Neon Golden“ der ehe­ma­li­gen ober­bay­ri­schen Schrammelpunkband The Notwist ken­nen­ler­nen. Es war gut. Wie der geneig­te Leser längst weiß, nah­men The Notwist einst Musik auf, die sich mit mei­nen hier mit­un­ter kund­geta­nen Vorlieben kei­nes­wegs offen­sicht­li­che Überschneidungen auf­wies, näm­lich mit weni­gen Ausnahmen (wie pri­ma ich „Winter“ finde, …

‘Kurzkritik: The Notwist - Neon Golden’ weiterlesen »

Politik
Die Verteidigung Europas mit den Mitteln des Boulevards

Die bis­he­ri­ge Sicherung der euro­päi­schen Außengrenzen zwecks Lösung der „Flüchtlingsfrage“ (Stefan Winterbauer, Meedia.de) bestand neben rie­si­gen Zäunen - nie­mand hat die Absicht und so wei­ter - unter ande­rem auch aus akti­ver Sicherung durch die Agentur Frontex und ihrer Nachfolgeorganisation. Die amtie­ren­de deut­sche Bundesregierung beschreibt deren Aufgabe so: Die neue Agentur ist lei­stungs­fä­hi­ger und bes­ser ausgerüstet, …

‘Die Verteidigung Europas mit den Mitteln des Boulevards’ weiterlesen »

ComputerIn den Nachrichten
Nicht mal Zukunft kann die­ses Paint!

Auf aus­ge­rech­net „ZEIT ONLINE“ läster­te Eike Kühl am ver­gan­ge­nen Dienstag über das unto­te Bildbearbeitungsprogramm Microsoft Paint: Erst mit Windows 98 gab es über­haupt stan­dard­mä­ßig die Option, Bilder als JPG oder GIF zu spei­chern. Während natür­lich all die Konkurrenzprogramme, die schon „Mitte der neun­zi­ger Jahre“ (ebd.) so viel bes­ser waren als die­ses „für anspruchs­vol­le Bildbearbeitung (…) …

‘Nicht mal Zukunft kann die­ses Paint!’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Amazon: Kunden fra­gen, Leser fasst es nicht.

Dass Amazon.de seit eini­gen Jahren sei­ne Kunden nicht nur Tand kau­fen, son­dern auch noch kosten­los Produktunterstützung für die­sen Tand lei­sten lässt, indem sie gele­gent­lich dar­um gebe­ten wer­den, Fragen ande­rer Kunden zu bestimm­ten Produkten zu beant­wor­ten, hat sich mitt­ler­wei­le sicher­lich schon eben­so her­um­ge­spro­chen wie der Umstand, dass die­se Herangehensweise des Unternehmens offen­sicht­lich bes­ser erklärt wer­den müsste. …

‘Amazon: Kunden fra­gen, Leser fasst es nicht.’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkramsNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 25. Juli 2017: Der Webcomics Rettung und anderes.

Gute Neuigkeiten: Zwar wird Microsoft Paint aus Windows 10 dem­nächst ent­fernt, jedoch war der Aufruhr so groß, dass es wei­ter­hin zumin­dest ange­bo­ten wer­den wird. Die Szene der absicht­lich lai­en­haft gestal­te­ten Webcomics (man ver­ste­he dies kei­nes­wegs aus­nahms­los als Qualitätskritik) und ihrer Abonnenten ist eine durch­set­zungs­kräf­ti­ge, wie es scheint. Politische Parteien wären gut bera­ten, lie­ßen sie in …

‘Liegengebliebenes vom 25. Juli 2017: Der Webcomics Rettung und ande­res.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlecht
Kurz gefragt (3): Peter Altmaier!

Herr Altmaier, in Ihrer Funktion als Kanzleramtschef quatsch­ten Sie einem Boulevardblatt (im Folgenden wie­der­ge­ge­ben von „Epoch Times“) hier­mit ver­mut­lich eine Seite voll: Frauen sei­en auch in Deutschland noch nicht kom­plett gleich­be­rech­tigt, beklag­te er: „Im Parlament sit­zen deut­lich mehr Männer, in den Chefetagen der gro­ßen Firmen gibt es fast kei­ne Frauen.“ Frage: Worin besteht der Unterschied zwischen …

‘Kurz gefragt (3): Peter Altmaier!’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Vespero - The Course of Abagaz

Es ist Montag, was sehr scha­de ist, denn es kenn­zeich­net ein wei­te­res ver­ta­nes Wochenende. Zum Glück soll­te auf­ge­stan­den wer­den, denn Arbeit lässt ver­ges­sen. Arbeit macht frei und Freiheit ist alles, wor­auf es ankommt, nicht wahr? Politische Freiheit hat es die­ser Tage noch ein wenig schwe­rer als die per­sön­li­che. Vom Erfolg der Spätpiraten zu ler­nen heißt siegen …

‘Vespero - The Course of Abagaz’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Kurz notiert zum par­tei­li­chen Engagement anläss­lich der Paraden zum „CSD“ in Berlin

Die dies­jäh­ri­gen Paraden zum „Christopher Street Day“ in Berlin, tra­di­tio­nell Ausdrucksform von sexu­el­ler und damit maxi­mal per­sön­li­cher Freiheit, wur­den flan­kiert von der wie gewohnt lang­wei­li­gen Berliner SPD und der ört­li­chen „Linken“, die sogleich befand, man soll­te irgend­ei­ne Liebe „gleich­stel­len“, sowie Vertretern des ethisch abtrün­ni­gen Berliner Landesverbandes der Piratenpartei, der sich davon über­zeugt gab, die sexuelle …

‘Kurz notiert zum par­tei­li­chen Engagement anläss­lich der Paraden zum „CSD“ in Berlin’ weiterlesen »

In den NachrichtenWirtschaft
Das auch mit Spielgeld nicht gelö­ste Problem: Ein Nachtrag.

In mei­nem Exkurs über den Bitcoin- und Ethereumwahnsinn habe ich ver­se­hent­lich einen Teilaspekt zu beleuch­ten ver­ges­sen, der etwa zur glei­chen Zeit wie­der tages­ak­tu­ell wur­de. Mir sei gestat­tet, dies an die­ser Stelle nach­zu­ho­len. Eine wich­ti­ge Schwäche der vor­han­de­nen Zahlungsmittel näm­lich, da gebe ich den Ideenhabern der „Kryptowährungen“, wenn auch ungern, Recht, ist die zen­tra­li­sti­sche Struktur der …

‘Das auch mit Spielgeld nicht gelö­ste Problem: Ein Nachtrag.’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
„Stasi 2.0“ (Alternativfassung)

Oder eben auch so: Ein gemein­sa­mes Abhörzentrum soll die Sicherheitsbehörden in Ostdeutschland effi­zi­en­ter machen. (…) Es gehe nicht dar­um, den „recht­s­treu­en Bürger aus­zu­schnüf­feln“, ver­sucht Sachsens Innenminister Ulbig zu beru­hi­gen. (…) Das Abhörzentrum – offi­zi­ell Ministerium für Staatssicherheit (Stasi) Gemeinsames Kompetenz- und Dienstleistungszentrum (GKDZ) genannt – soll Ende 2019 in Leipzig in Betrieb gehen. Darin soll …

‘„Stasi 2.0“ (Alternativfassung)’ weiterlesen »

NerdkramsWirtschaft
Die Strafe der Spielgeldmillionäre

Eine der weni­gen unbe­schränkt gül­ti­gen Börsenweisheiten lau­tet unge­fähr so: Investiere nie­mals Geld, das du nicht ver­lie­ren möch­test. Das gilt vor allem dann, wenn das Ziel der Investition kei­nen greif­ba­ren Gegenwert besitzt. Bezogen auf den greif­ba­ren Gegenwert des­sen, was ver­sier­te Schwafler als „Fiatgeld“ bezeich­nen und was gewöhn­li­chen Menschen schlicht als Geld bekannt ist, besteht zwei­fels­oh­ne kein besonders …

‘Die Strafe der Spielgeldmillionäre’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Medienkritik CV: Protestnazis im Wandel der „ZEIT“

Dass das media­le Bild von Kritik an staat­li­cher Zensur digi­ta­ler Medien sich seit den noch eini­ger­ma­ßen wohl­wol­len­den Berichten über die „Zensursula“-Demonstrationen ver­än­dert hat, bedarf ver­mut­lich kei­ner wei­te­ren Belege. Seit der Flüchtlingssache - ob nun damit begrün­det oder nicht - ist den Medien jeder Vorstoß der rich­ti­gen poli­ti­schen Seite gegen das Böse ein guter, denn als …

‘Medienkritik CV: Protestnazis im Wandel der „ZEIT“’ weiterlesen »