PolitikWirtschaft
Medienkritik LXXIV: Helmut, die deut­sche Riesenschildkröte und die Tragik der Finanzkrise

Hans-Peter Schwarz - wer immer dies sein mag - hat ein Buch geschrie­ben, und zwar nicht irgend­ein Buch, son­dern eine Biografie von Helmut Kohl. Davon gab es offen­bar noch nicht genug. Bei der Bewertung die­ses sicher­lich total span­nen­den Werkes lässt das olle CDU-Hausmagazin WELT.de auch Bernhard Vogel, einen ehe­ma­li­gen Kommilitonen Helmut Kohls, zu Wort kom­men, der …

‘Medienkritik LXXIV: Helmut, die deut­sche Riesenschildkröte und die Tragik der Finanzkrise’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Ghost - In Stormy Nights

Soeben lau­sche ich dem 2007 ver­öf­fent­lich­ten Musikalbum „In Stormy Nights“ des japa­ni­schen Sextetts Ghost, genau­er: dem 5. ent­hal­te­nen Stück „Caledonia“, das mit sei­ner Dudelsackbegleitung trotz der selt­sa­men Gitarrenklänge iri­scher Tanzmusik nicht unähn­lich klingt, und beschlie­ße, es hier zu wür­di­gen. Zum Glück singt Frontmann Masaki Batoh auf Englisch - mein Japanisch ist nicht das Beste. Der Titel …

‘Ghost - In Stormy Nights’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Kurz ver­linkt CXVII: Brüste, Bärte und Bäume.

Zum Glück stu­die­re ich Informatik: Weil es an ihrer Uni zu weni­ge Tutoren gibt, haben Berliner Sportstudenten bei einen Akt-Kalender mit­ge­wirkt, in dem sie nackt zu sehen sind. Ich fin­de ja, die Fakultät für sozia­le Arbeit an „mei­ner“ Hochschule hat auch deut­lich zu weni­ge Tutoren. Wie wär’s? Andere Kulturen, ande­re Sitten: Mit der einen Hand packte …

‘Kurz ver­linkt CXVII: Brüste, Bärte und Bäume.’ weiterlesen »

MusikNerdkrams
mus­py: Musikneuheiten per RSS und Mail

Vor unge­fähr einem Jahr gab der bri­ti­sche Musikjournalist Simon Reynolds zu Protokoll, Musik sei die ent­schei­den­de Kunstform, weil an ihr die Zeit qua­si ables­bar sei. Dabei sieht das mit der Zeit, glaubt man den Medien, nicht unbe­dingt rosig aus: In einer Zeit schnel­ler Internetverbindungen kauft doch kei­ner mehr Musik, einself. Dabei las­sen sich die Medien …

‘mus­py: Musikneuheiten per RSS und Mail’ weiterlesen »

Piratenpartei
Die tota­li­tä­re Merkbefreiung der Anti-Atom-Lobby

Apropos Quark: Wenn man sich selbst davon über­zeu­gen möch­te, dass die pira­ten­par­tei­ei­ge­ne AG „AntiAtomPiraten“ (nur echt mit BinnenMajuskeln) genau das tut, was sie der AG Nuklearia vor­wirft, näm­lich mit­tels der Verbreitung von Halb- bis Unwahrheiten über ver­schie­de­ne Energieformen den Wähler zu ver­ar­schen, dann genügt es eigent­lich schon, auf ihrer (den „AntiAtomPiraten“ ihrer) Website vor­bei­zu­schau­en. Vorsicht: …

‘Die tota­li­tä­re Merkbefreiung der Anti-Atom-Lobby’ weiterlesen »

MontagsmusikPiratenpartei
LazyTown - You Are A Pirate

Die inhalt­li­che Arbeit auf im Vorfeld die­ses Artikels erwähn­tem Landesparteitag des nie­der­säch­si­schen Landesverbandes der Piratenpartei Deutschland, der letzt­lich erfolg­reich ver­lief, lässt den Quark und Gegenquark der nach außen getra­ge­nen inner­par­tei­li­chen Meinungsverschiedenheiten dann momen­tan auch mal ver­ges­sen, was ja auch mal ein inter­es­san­tes Gefühl ist. Ungefähr so: (Erleichterung und lecke­re Himbeeren.) Guten Morgen.

FotografiePiratenpartei
#lptnds123

Zwei Minuten nach „Beginn“ und somit fast eine Stunde vor Beginn ist es vol­ler Menschen, die sich dar­über freu­en, dass es noch nicht begon­nen hat. Es gibt schlech­te Mate und schlech­ten Kaffee. Klarmachen zum Dings.

In den NachrichtenPolitik
Kurz ver­linkt CXVI: Ermittler fin­den Wasser im Mittelmeer

Is’n Ding: Ermittler fin­den NPD-Wahlplakate bei Neonazis Das ist der­ma­ßen däm­lich, dass es den Ermittlern selbst nicht auf­ge­fal­len ist. Stattdessen froh­locken sie: „Das kann ein wei­te­rer Baustein sein. Wenn eine ech­te Chance zu einem Verbot besteht, soll­ten wir das machen“, sag­te der nor­d­rhein-west­­fä­­li­­sche Innenminister Ralf Jäger (SPD) SPIEGEL ONLINE. Außer der kreuz­däm­li­chen Überschrift ist auch …

‘Kurz ver­linkt CXVI: Ermittler fin­den Wasser im Mittelmeer’ weiterlesen »

Musik
Ein rei­nes Gewissen für wenig Geld

Für die (Achtung, Bonuswitz) Wirtschaftswoche stell­te Sebastian Matthes am dies­wö­chi­gen Montag fest, dass die Reste sei­ner gelieb­ten CD-Sammlung, die er jah­re­lang lie­be­voll auf­ge­baut und die man ihm in Studententagen schließ­lich teil­wei­se ent­wen­det hat­te, mit dem Deutschlandstart von Spotify, dem Streamingdienst, den ich bereits vor einem Jahr weit­ge­hend igno­rier­te, für ihn völ­lig an Bedeutung ver­lo­ren haben. …

‘Ein rei­nes Gewissen für wenig Geld’ weiterlesen »

Sonstiges
De sen­ten­tio­lis prae­co­nia­li­bus non comprobatis

Offenbar sind vie­le Werber hier­zu­lan­de mit ihrem Latein bereits am Ende. Zu einem neu­en Produkt gehört (dazu wei­ter unten mehr) in aller Regel auch ein ein­präg­sa­mer Wahlspruch. Im nord­deut­schen Raum bekannt sind etwa die jovia­len slo­gans der Getränke fritz-kola („viel­viel Koffein“) und Kalte Muschi („Rotwein Cola Zeugs (sic!). Schmeckt.“). Dabei haben nicht alle Firmen so ein …

‘De sen­ten­tio­lis prae­co­nia­li­bus non com­pro­ba­tis’ weiterlesen »

Montagsmusik
Zola Jesus - Vessel

Und dann eben doch wie­der Montag und die­se spon­ta­ne Lust, in eine Zitrone zu bei­ßen und dabei Zola Jesus zu hören. Guten Morgen.

In den Nachrichten
Medienkritik LXXIII: Für mehr Monokulti!

Für die meist ziem­lich scheuß­li­che „taz“ schlug Hanna Gersmann gestern vor, die EU gegen „Elitenbildung“ (H. Gersmann über ihr Idealbild von Europa) zu schüt­zen und Europa zu einem leuch­ten­den Vorbild in Sachen „Multikulti“ (ebd.) zu machen. Wirklich ernst zu neh­men ist aber ein ande­res Projekt der letz­ten Monate: die Gegenbewegung zum Urheberrechtsabkommen Acta. Plötzlich interessierten …

‘Medienkritik LXXIII: Für mehr Monokulti!’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Kurz ver­linkt CXV: Mit Feldjägern gegen Kaugummispucker

Schwere Zeiten für Schwarzfahrer, Raser und Leute, die bei Rot über Ampeln gehen: Demnächst wer­det ihr nicht nur von Rentnern auf­ge­schrie­ben, son­dern auch von der Bundeswehr gejagt. Die Bundeswehr darf auch bei Einsätzen im Inland in Ausnahmefällen mili­tä­ri­sche Mittel zur Abwehr von Gefahren ein­set­zen. Das hat das Bundesverfassungsgericht ent­schie­den. Diese „Ausnahmefälle“ sind genau so klar …

‘Kurz ver­linkt CXV: Mit Feldjägern gegen Kaugummispucker’ weiterlesen »