KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Kneebody - Chapters

Lange nichts mehr über Musik geschrie­ben. Was der Musikwelt in den letz­ten Jahrzehnten ja etwas gefehlt hat, war der Canterbury Style, jener wider­spen­sti­ge Ableger des Jazzrocks, der meist ober­fläch­lich leicht­fü­ßig, aber gleich­zei­tig ver­trackt daher­kam. Die Siebziger sind vor­bei, so viel habe selbst ich ver­stan­den, aber manch­mal gibt es im Jazz noch die­se posi­ti­ven Momente, die …

‘Kurzkritik: Kneebody - Chapters’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Prost Neulärm

In der Geschichte des Sprengstoffs hat das Feuerwerk zu allen Zeiten eine beson­de­re Bedeutung gehabt, mal reli­gi­ös, mal reprä­sen­ta­tiv. Man wol­le böse Geister mit Lärm und Licht ver­trei­ben, behaup­te­te man, aber nach­weis­lich hat das eher mäßig gut geklappt. Die Deutschen, ein­mal im Jahr plötz­lich gar nicht mehr so west­lich, son­dern öst­lich ori­en­tiert, emp­fan­den der­lei Folklore …

‘Prost Neulärm’ weiterlesen »

NerdkramsNetzfundstücke
Medienkritik in Kürze: Dark Süddeutsche

„Süddeutsche Zeitung“ (will nicht direkt ver­linkt wer­den, LSR): Wenn Webseiten Bestätigungsdialoge ein­blen­den, sind die meist schwer ver­ständ­lich bis mani­pu­la­tiv: Wollen Sie alle Cookies akzep­tie­ren? Dann klicken Sie bit­te auf die­sen rie­si­gen blau­en Knopf. Sie haben etwas dage­gen? Na gut, hier sind 27 Haken, die Sie ein­zeln abwäh­len kön­nen. Solche soge­nann­ten Dark Patterns sol­len Menschen dazu …

‘Medienkritik in Kürze: Dark Süddeutsche’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Conrad Schnitzler - Die Rebellen haben sich in den Bergen ver­steckt // McDonaldi

Es ist Montag. Beim vir­tu­el­len Treffen der LED-Gucker („rC3“) geht nicht nur die vir­tu­el­le Treffsoftware nicht rich­tig, man kommt über­dies auch nur mit Googlecookie rein. Wenn das ein „Hackerkongress“ sein soll, ist Kurt Beck ein Pandabär. (Nichts gegen Pandabären hier!) Die App der ARD-„Mediathek“ möch­te gern alle Links öff­nen. Das pas­siert, wenn man denen keine …

‘Conrad Schnitzler - Die Rebellen haben sich in den Bergen ver­steckt // McDonaldi’ weiterlesen »

Politik
Doomscrollgedanken

In Neuseeland ist das Wort des Jahres 2020 „Doomscrolling“ gewor­den, also das unab­läs­si­ge Konsumieren schlech­ter Nachrichten für zuse­hends schlech­te­re Laune. Plattformen wie Twitter sind dafür prä­de­sti­niert, denn für schlech­te Laune gibt es Zustimmung und Beifall. Für das drin­gen­de Bedürfnis, das Jahr 2020 mal so rich­tig zu belei­di­gen, gibt es zur­zeit fast 10.000 Herzchen, wäh­rend mein …

‘Doomscrollgedanken’ wei­ter­le­sen »

Netzfundstücke
Hähnchen.

„Golem“: KFC hat zusam­men mit Coolermaster eine Gaming-Konsole gebaut. Die KFConsole läuft auf Intel-Basis, hat eine Asus-Grafikkarte - und eine Warmhaltekammer für Hähnchenteile. Welche Realität ist das eigent­lich gerade?

Sonstiges
Weihnachtswunsch: Kalenderrücksicht.

Wenn man schon unbe­dingt statt der reli­gi­ons­über­grei­fen­den und wenig­stens irgend­wie sinn­voll begründ­ba­ren Wintersonnenwendfeier (21. Dezember) das­je­ni­ge Fest fei­ern möch­te, des­sen Riten das Umbringen eines Baums beinhal­ten, weil man das halt so mache, und sich dabei womög­lich auch noch dar­auf beruft, dass die Tradition das ver­lan­ge, dann soll­te man wenig­stens so tra­di­ti­ons­fest sein, den Vorabend der …

‘Weihnachtswunsch: Kalenderrücksicht.’ weiterlesen »

Nerdkrams
Kekse, Blinken und dump­fe Beats: Vier Tage vorm #rC3.

Dieser Artikel ist Teil 14 von 14 der Serie Congresskrise(n)

Die Blogbeiträge wer­den zuse­hends schwe­rer ver­ständ­lich, wenn man den Fehler macht und die deutsch­spra­chi­ge Version für deutsch­spra­chig hält. Das kann nur eins bedeu­ten: Der „Congress“ ist nahe! Laut Fahrplan geht es bei der cha­os expe­ri­ence auch in die­sem Jahr um das, was die Zielgruppe (Menschen, die Lötanleitungen mit vie­len LEDs befol­gen, was mit Hacken unge­fähr so …

‘Kekse, Blinken und dump­fe Beats: Vier Tage vorm #rC3.’ weiterlesen »

NerdkramsNetzfundstücke
Berlin@GMX.de

Die Digitalisierung so: Wir bit­ten für die Antragstellung auf eine stan­dar­di­sier­te E-Mail-Adresse bekann­ter Anbieter (z.B. web.de, gmx.de etc.) zurück­zu­grei­fen. Andernfalls wird die ine­ter­net­ba­sier­te (sic! A.d.V.) Antragstellung schei­tern. Kann ich die­sen elek­tro­ni­schen Behördengang noch mal sehen?

Sonstiges
Medienkritik in Kürze: Kreise.

Wer ist die­ser Herr oder die­se Frau Kreise … Kreise: Auch Microsoft will eige­ne Computerchips bau­en Kreise: Beratungen der Kultusminister am 4. Januar Kreise: Brexit-Verhandlungen blei­ben schwie­rig Kreise: Siemens erwägt Verkauf der Logistiksparte Kreise: Kretschmann für dra­sti­sche Corona-Einschränkungen … und war­um ist er oder sie eigent­lich immer so gut informiert?

In den NachrichtenMir wird geschlechtMontagsmusikNetzfundstücke
Ingrina (live) // Minderheitendomino

Es ist Montag. Das ritu­el­le Wändebeschmieren mit schie­fem Gesang ist in Österreich eine unauf­schieb­ba­re beruf­li­che Tätigkeit und mehr muss man über Österreich nicht wis­sen. Die haben ja nicht mal Pandabären dort. Meinedamundherrn, die Inlandsnachrichten: Weil die Menschen jetzt am lieb­sten online ein­kau­fen, weil der Einzelhandel aus Pandemiegründen vor­erst nicht off­line statt­fin­den darf, haben CDU/CSU und …

‘Ingrina (live) // Minderheitendomino’ weiterlesen »

NerdkramsNetzfundstücke
#rC3: Ahistorisches für Technikfremde

Dieser Artikel ist Teil 13 von 14 der Serie Congresskrise(n)

Während die Vorbereitungen für die dies­jäh­ri­ge Studenten-CeBIT („remo­te cha­os expe­ri­ence“) anschei­nend getrof­fen wer­den, obwohl von einem Fahrplan noch immer nichts zu sehen ist, geben die Veranstalter in einer Art FAQ (Allergikerwarnung: Genderalala) ver­schie­de­ne nett gemein­te Hinweise bekannt. Darunter auch die­sen: IRC Einfach gesagt nicht (sic! A.d.V.) ande­res als die klas­si­chen (sic! A.d.V.) Online Chaträume (sic! …

‘#rC3: Ahistorisches für Technikfremde’ weiterlesen »

Persönliches
Zum Glück haben Arme nur im Winter Hunger.

Ich bewun­de­re ja jedes Jahr aufs Neue den Zynismus, mit dem irgend­wel­che Zeitungen und irgend­wel­che Kirchenvereine - die zwar selbst genug Geld hät­ten, aber der Wasserkopf braucht eben sei­ne Yacht - pünkt­lich zur aus­wär­ti­gen Abkühlung off­line und (die­ses Jahr bevor­zugt) online dar­um bit­ten, dass die­je­ni­gen Menschen, die ohne­hin gera­de so viel Geld für blö­den Krempel …

‘Zum Glück haben Arme nur im Winter Hunger.’ weiterlesen »