In den NachrichtenWirtschaft
Das Auto zum Jet

Na - die Hoffnung, dass aus 2020 doch noch etwas wer­den könn­te, bereits auf­ge­ge­ben? Fürchtet euch nicht, es geht auf­wärts! An Privat-Jet-Terminals kann man oft beob­ach­ten, wie schwar­ze Limousinen vor wei­ßen Flugzeugen hal­ten. Porsche und Embraer brin­gen jetzt ein farb­lich har­mo­nie­ren­des Auto-Flugzeug-Paket. „Zug zum Flug“ war gestern. Nie wie­der pein­li­che Momente am Privat-Jet-Terminal! Und mehr noch: …

‘Das Auto zum Jet’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Convulsif - The Axe Will Break // Devolution auf Bäumen

Es ist Montag. Die AfD hat inzwi­schen mehr Rechtsradikale vor die Tür gesetzt als die CDU. Ist das die­se Antifa, von der immer alle reden? Das Web, der schlimmst­mög­li­che Internetdienst des 21. Jahrhunderts, beschert uns im November eine Liste der best­be­zahl­ten Toten des Jahres. Falls noch wer ein Lebensziel brauch­te: Hier ist eins (wenn auch vielleicht …

‘Convulsif - The Axe Will Break // Devolution auf Bäumen’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Schummlerpartei Deutschlands

SPD, 2011: Minister Guttenberg hat getäuscht und gelo­gen. Die Kanzlerin muss sich jetzt fra­gen, ob ein Lügner im Kabinett blei­ben darf. Mit den Werten unse­rer Verfassung und dem Prinzip der Wahrhaftigkeit ist das nicht ver­ein­bar. Ein Lügner im Kabinett wür­de die poli­ti­sche Demokratie in Deutschland ver­än­dern. SPD, 2013: „Frau Schavan hat nicht so dreist getäuscht …

‘Schummlerpartei Deutschlands’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Fridays For Zu Spät

Was ist eigent­lich das emp­foh­le­ne Vorgehen, wenn man zur Organisation sei­nes Aktivismus auf die Wissenschaft hören will, aber die Wissenschaft dann sagt, für irgend­wel­che Erdabkühlungsaktionen sei man inzwi­schen eh zu spät dran und eigent­lich kön­ne man die ver­blie­be­nen Jahrhunderte auch dem Hedonismus wid­men, das lie­fe im Wesentlichen aufs sel­be hinaus?

In den NachrichtenMir wird geschlechtNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 12. November 2020

Wisst ihr noch, damals, als die Medien nach der Claas-Relotius-Sache vor­über­ge­hend auf­hö­ren woll­ten, ein­an­der Preise zu ver­lei­hen? Damit ist jetzt Schluss! Ich habe kei­ne Ahnung, wel­che Browser die Qualitätsjournalisten von der „tages­schau“ so nut­zen, aber in ihren gän­gi­gen Browsern ist die Nutzung von Proxyservern anschei­nend nicht mög­lich. Mich über­rascht die tech­ni­sche Unbelecktheit der ange­schlos­se­nen Verantwortlichen …

‘Liegengebliebenes vom 12. November 2020’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Rïcïnn - Nereïd

Lange nichts mehr über Musik geschrie­ben. Rïcïnn ist das Soloprojekt von Laure Le Prunenec, Sängerin diver­ser Gruppen aus dem Krachumfeld (u.a. Igorrr), in des­sen Rahmen sie mal etwas ande­res macht als Krach, näm­lich vor allem Stimmarbeit. Ich sehe mich beim ersten Reinhören ins dies­jäh­ri­ge Album „Nereïd“ (Amazon.de, Bandcamp.com) an Janet Jackson, Evangelista und Neneh Cherry …

‘Kurzkritik: Rïcïnn - Nereïd’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Fernsehen ist der Rückweg des Menschen in sei­ne selbst ver­schul­de­te Unmündigkeit

Die „Süddeutsche Zeitung“ (will nicht ver­linkt wer­den, LSR) infor­miert: Gerade in Frankreich sei tra­di­tio­nel­ler Fernsehkonsum sehr beliebt, heißt es in einem Statement, Zuschauer schätz­ten dort ein gestal­te­tes Programm, „das ver­mei­det, dass sie sel­ber aus­su­chen müs­sen, was sie sehen wer­den.“ An man­chen Menschen wirkt ein frei­er Wille wie ein Hühnerkostüm.

Persönliches
Make Weihnachtsmärkte 2021 gre­at again!

Korrekt zitiert man in der Presse: „Drei Viertel der Besucher kom­men nur wegen der Tasse Glühwein zum Weihnachtsmarkt, erst danach kauf‘ ich Christbaumkugeln und gebrann­te Mandeln.“ Wenn aber drei Viertel der Besucher mei­ne Einschätzung tei­len, dass man die mise­ra­ble Gastronomie auf sol­chen Märkten nüch­tern eben­so wenig erträgt wie die abscheu­li­chen Bretterbuden mit den lieb­los drangezimmerten …

‘Make Weihnachtsmärkte 2021 gre­at again!’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Medienkritik in Kürze: Kamala Harris, die Zweite

„SWR“: Kamala Harris hat schon jetzt Geschichte geschrie­ben. Als Kind von Einwanderern hat sie es bis zur Anwärterin in das Amt als ame­ri­ka­ni­sche Vize-Präsidentin geschafft. Wikipedia: Spiro Theodore Agnew (…) amtier­te von 1969 bis 1973 unter Präsident Richard Nixon als 39. Vizepräsident der Vereinigten Staaten. [Er] wur­de als Sohn von Theodore Spiros Agnew, einem griechischen …

‘Medienkritik in Kürze: Kamala Harris, die Zweite’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkramsPolitik
Hoffnung Dexit (5): Endlich Kompetenz!

Mir ist wirk­lich unklar, war­um es in der EU so vie­le Politiker gibt, die die EU gar nicht so toll fin­den: Im EU-Ministerrat wur­de bin­nen fünf Tagen eine Resolution beschluss­fer­tig gemacht, die Plattformbetreiber wie WhatsApp, Signal und Co. künf­tig dazu ver­pflich­tet, Generalschlüssel zur Überwachbarkeit von E2E-ver­­­schlü­s­­sel­­ten Chats und Messages anzu­le­gen. Aber kei­ne Sorge: Statt der in …

‘Hoffnung Dexit (5): Endlich Kompetenz!’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Creedence Clearwater Revival - I Heard It Through The Grapevine // Duzermarkt

Es ist Montag. In Leipzig hat sich irgend­wer geprü­gelt, berich­ten zu vie­le Nachrichten zu aus­führ­lich; dabei wäre es doch höch­stens eine Nachricht, wenn es in Leipzig mal wenig­stens ein paar Tage lang nicht zu Schlägereien käme. So habe ich mir die Einheit nicht vor­ge­stellt. Selbst die Pandabären dort sind win­zig! Während die hie­si­ge Presse hoffend …

‘Creedence Clearwater Revival - I Heard It Through The Grapevine // Duzermarkt’ weiterlesen »

NerdkramsProjekte
In eige­ner Sache: YouTube - wie schwer kann es schon sein?

Als you­tube-dl, ein bekann­tes Werkzeug zum Offlinegucken von lang­wei­li­gem Unsinn, vor zwei Wochen recht­li­che Probleme bekam, weil die RIAA anschei­nend der Ansicht ist, dass das Besorgen urhe­ber­recht­lich geschütz­ten Popmülls kein legi­ti­mes Nutzungsbeispiel sein soll­te, geriet das Netz wie­der ein­mal in hek­ti­sche Angst, was die Zukunft des Herunterladens betrifft. 

In den NachrichtenPolitik
Alles Nötige zu Joe Biden

Jetzt, da selbst das wan­deln­de Verlagssterben Carsten Luther von „ZEIT ONLINE“ ergrif­fen „berich­tet“, dass „end­lich“ (ebd.) Tote und alte wei­ße Männer auf Kosten eth­ni­scher Minderheiten einen kriegs- und poli­zei­ver­rück­ten Rassisten zum neu­en Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt zu haben schei­nen, ist die west­li­che Demokratie mit­samt ihrer Wirtschaft (d.h. Metall- und Rüstungsindustrie) ja end­lich gerettet.