In den NachrichtenMir wird geschlechtMusik
Kurz angemerkt zum Brandenburger Paritätsgesetz

Nachdem jetzt die Brandenburger Grünen, noch übermäßig verschnupft davon, dass ausgerechnet AfD und NPD die Verfassung gegen sie schützen mussten (obwohl auch andere Parteien dagegen geklagt haben), in verschiedenen Medien zu verstehen gegeben haben, dass man das Urteil zwar akzeptiere, aber trotzdem die offensichtlich verfassungswidrigen Forderungen aufrecht erhalten wolle, und die sozialen Medien abermals die …

‘Kurz angemerkt zum Brandenburger Paritätsgesetz’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkrams
Liegengebliebenes vom 22. Oktober 2020

Schritt 1: Eine gute Software schreiben, die für Privatanwender ebenso nützlich ist wie für Unternehmen. Schritt 2: Diese Software unter eine permissive Lizenz stellen, weil man das ethisch total super findet. Schritt 3: Nicht Twitter unter großem Beifall – über 3.000 Gefälltmirs – bejammern, dass ein größeres Unternehmen sich an die permissive Lizenz hält und …

‘Liegengebliebenes vom 22. Oktober 2020’ weiterlesen »

In den NachrichtenWirtschaft
Berlin venezuelern! (3)

Habe mich geirrt: Demnächst hat Klein-Venezuela (…) immer noch teure Wohnungen und kein Geld[.] Wohnungen hat Berlin jetzt auch nicht mehr. Allerdings ist das Gesamtangebot der zur Verfügung stehenden Mietwohnungen um 41,5 Prozent zurückgegangen. Überraschend stellt sich heraus, dass Verkaufen in Berlin inzwischen viel weniger nachteilig ist als Vermieten, weil Berlin Vermieter gern dafür bestraft, …

‘Berlin venezuelern! (3)’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Kurz angemerkt zur Köpfung eines Lehrers

Der Meldung, dass sich Franzosen zum Gedenken an den neulich umgebrachten Pädagogen versammelt haben, entnehmen zu viele Menschen das schöne Zeichen, dass die Gesellschaft sich mehrheitlich – wenn auch nicht in Gänze – gegen die Auffassung stellt, dass religiöse Gefühle eines Idioten körperliche Gewalt gegen den vermeintlichen Aggressor rechtfertigen, und zu wenige die Meldung, dass …

‘Kurz angemerkt zur Köpfung eines Lehrers’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusikNetzfundstücke
Boston Manor – Monolith // Heh heh, „bone“!

Es ist Montag. In Frankreich wurde jemand in einem Angriff mit einem Messer entrübt, weil er Karikaturen herumgezeigt hat, die einem nun toten Idioten missfallen haben. Eigentlich würde ich an dieser Stelle anmerken, dass eine Welt ohne Religion eine friedlichere wäre, aber Frankreich ist nun nicht für seine Nähe zu einer Kirche bekannt und trotzdem …

‘Boston Manor – Monolith // Heh heh, „bone“!’ weiterlesen »

In den NachrichtenWirtschaft
Aus Tradition Wohlstandskind

Im zweiten Jahrhundert vor Beginn der hierzulande zurzeit gültigen Zeitrechnung lebten und wirkten Gaius und Tiberius Gracchus, Söhne römischen Adels, die vergeblich versuchten, das einfachere Volk – die damalige Arbeiterklasse – an den öffentlichen Gütern teilhaben zu lassen. An dem üblichen setting des mildtätigen Reichen, der die Armen beglückt, hat sich seitdem eigentlich nur geändert, …

‘Aus Tradition Wohlstandskind’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkrams
Wer hat uns gefiltert?

SPD: Uploadfilter müssen verhindert werden. Auch SPD: Bis Sommer 2021 muss Deutschland die Richtlinie umsetzen, jetzt veröffentlichte Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) ihren Referentenentwurf, der noch nicht in der Bundesregierung abgestimmt ist. Darin sind Uploadfilter vorgesehen. Dass ich persönlich den in sozialen Medien geäußerten Gewaltfantasien gegen manche Gruppen nichts abgewinnen kann, habe ich schon mal angedeutet; …

‘Wer hat uns gefiltert?’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Die neuen Leekwords sind da! (2020-Edition)

„NZZ“: Der Pons-Verlag hat am Donnerstag in Stuttgart das Jugendwort des Jahres bekanntgeben: «Lost». Das englische Wort werde heutzutage in der deutschen Jugendsprache in verschiedenen Situationen genutzt, schreibt der Verlag. Eine Person, die «lost» sei, sei «ahnungslos, verloren oder hat einfach keinen Plan, was eigentlich gerade abgeht». Die eigentliche Meldung dahinter scheint zu sein, dass …

‘Die neuen Leekwords sind da! (2020-Edition)’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Statistisch bin ich super.

WDR, autoerotisch erfahren, über den WDR: Nur noch ein Drittel der Deutschen glaubt den Nachrichten kein Wort. Ach nein, falsch: Insgesamt halten zwei Drittel die Informationen in deutschen Medien für glaubwürdig – so viele wie noch nie. (…) Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie von Infratest dimap im Auftrag des WDR. Eine repräsentative Studie …

‘Statistisch bin ich super.’ weiterlesen »