In den NachrichtenMusikNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 30. Mai 2019

Die über­schätz­te Popgruppe The Beatles wand­te sich bekannt­lich im letz­ten Drittel ihrer gemein­sa­men Karriere - die Quarrymen groß­zü­gig ein­ge­rech­net - der weni­ger schlech­ten Rockmusik zu. Dafür gibt es meh­re­re mög­li­che Gründe, eini­ge von ihnen sind beleg­bar. Van Badham, natür­lich Feministin, fauch­te in den „Guardian“ einen wei­te­ren hin­ein: Die Männer haben den Frauen Computer, Bier und …

‘Liegengebliebenes vom 30. Mai 2019’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Tottwittern gegen den Jugendwahn

Während CDU-Altersdurchschnittsheber dar­über mut­ma­ßen, ob es der CDU nicht bes­ser gin­ge, senk­te man das Durchschnittsalter ihrer Mitglieder, trifft sich der Rest der Gerontokratie zu wit­zi­gen Konferenzen: Themen der infor­mel­len Diskussionen sei­en unter ande­rem die Zukunft des Kapitalismus und Social Media als Waffe. In den Händen der Falschen ist offen­bar alles eine Waffe. Der erfolg­rei­che Banküberfall scheint …

‘Tottwittern gegen den Jugendwahn’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Standardpäderasten

Endlich tut mal einer was: Ein neu­es Institut der katho­li­schen Kirche in Deutschland soll ein­heit­li­che Standards bei der Aufarbeitung des sexu­el­len Missbrauchs ent­wickeln. (…) „Als Kirche müs­sen wir unbe­dingt ver­lo­re­nes Vertrauen nach den Missbrauchsfällen wie­der­ge­win­nen“, erklär­te der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki: „Dafür ist die Einführung von ein­heit­li­chen, hohen Standards im Bereich Prävention (…) in allen …

‘Standardpäderasten’ wei­ter­le­sen »

In den NachrichtenPolitik
CDU selbst­kri­tisch: Man muss den Käse nur bes­ser verkaufen.

Das über­schau­bar gute Ergebnis ihrer Partei bei der frisch zurück­ge­leg­ten EU-Wahl ana­ly­siert Annegret Kramp-Karrenbauer mit gewohn­ter Schärfe: Man sei nicht etwa dar­an geschei­tert, dass die Politik der Partei Aufklärung und digi­ta­lem Fortschritt aktiv wider­spre­chen­der Schwachsinn aus den Fuffz’gern sei, son­dern es sei­en Videos, Debatten und Kommunikation das Problem: Ihre Partei habe es nicht geschafft, ihre …

‘CDU selbst­kri­tisch: Man muss den Käse nur bes­ser ver­kau­fen.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Boris - Huge // 90 Prozent gegen das Internet

Es ist Montag. Deutlich über 90 Prozent der deut­schen Wähler haben sich, jedem atem­lo­sen Gefuchtel in irgend­wel­chen Filmchen von Lügnern zum Trotz, gestern für ein weni­ger frei­es Internet aus­ge­spro­chen. Mit einem Höchstwahlalter wäre das nicht pas­siert. Mich über­rascht, dass der Zustand der Breitbandversorgung ange­sichts die­ser poli­ti­schen Lage noch jeman­den über­rascht. Wolfgang Schäuble von der CDU, …

‘Boris - Huge // 90 Prozent gegen das Internet’ weiterlesen »

NetzfundstückeWirtschaft
Kapitalismussatire mit der „FAZ“

Die maxi­ma­le Sättigung an Kapitalismus im Journalismus scheint erreicht zu sein: Die „FAZ“ - hier bewusst nicht direkt ver­linkt (LSR) - ver­öf­fent­lich­te einen Artikel dar­über, dass die finan­zi­el­len Interessen von zur­zeit viel gelob­ten YouTube-Protagonisten deren Absichten „pro­ble­ma­tisch“ erschei­nen lie­ßen. Sie platz­ier­te die­sen Artikel hin­ter einer Bezahlschranke, was ihre Absichten wie­der­um für mich pro­ble­ma­tisch erschei­nen lässt, aber …

‘Kapitalismussatire mit der „FAZ“’ weiterlesen »

Politik
Kurz gefragt zur YouTube-Situation vor der Europawahl

Was sagt es eigent­lich über den Zustand der Netzpolitik in Deutschland aus, dass sich unter den wach­sa­men Augen inter­na­tio­na­ler Presse recht­zei­tig zur ersten Europawahl nach der ver­hee­ren­den Durchwinkung von Uploadfiltern die wohl bekann­te­sten YouTube-„Influencer“ des Landes - bekannt gewor­den zwar nicht durch soli­de Kenntnisse in Physik oder Politik, jedoch unter ande­rem durch Schminken (Dagi Bee), …

‘Kurz gefragt zur YouTube-Situation vor der Europawahl’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Sunn O))) - Life Metal

Lange nichts mehr über Musik geschrie­ben. Das Kutten tra­gen­de Gitarrenduo Sunn O))) schaff­te es bis­her nur weni­ge Male, mich beson­ders zu über­ra­schen. Das hat sicher­lich auch damit zu tun, dass es sein Erfolgskonzept - jedes sei­ner Alben besteht im Wesentlichen dar­aus, dass zwei Gitarren weni­ge Töne her­vor­brin­gen - kaum nen­nens­wert ver­än­dert, sieht man von solchen …

‘Kurzkritik: Sunn O))) - Life Metal’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Die Milch macht’s.

Inzwischen in Großbritannien: Es wäre eine Untertreibung gro­ßen Ausmaßes, zu sagen, die Spannungen im Vereinigten Königreich sei­en gera­de groß. (…) Während ver­schie­de­ne poli­ti­sche Gruppen sich wei­ter­hin über die näch­sten Schritte zum Brexit oder dar­über zan­ken, ob er über­haupt statt­fin­den soll, haben Demonstranten sich auf eine beson­ders poin­tier­te und Anzug zer­stö­ren­de Methode beson­nen, ihr Missfallen auszudrücken. …

‘Die Milch macht’s.’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
70 Jahre selek­ti­ve Menschenwürde

„ZEIT ONLINE“, 22. September 2006: Kurnaz saß fünf Jahre lang in einem Käfig in Guantánamo. Heute weiß man, dass er unschul­dig ist. (…) Schon vor vier Jahren boten die USA ja an, den Mann frei­zu­las­sen. Doch die Geheimdienstexperten, allen vor­an (…) der dama­li­ge Geheimdienstkoordinator und heu­ti­ge Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (…) [schlug] das Angebot aus[.] (…) …

‘70 Jahre selek­ti­ve Menschenwürde’ weiterlesen »

MusikPersönliches
Textsicher und stillos

„Mein Genital tut furcht­bar weh, immer dann, wenn ich pis­se.“ – Die Ärzte: Onprangering (vom Album „Runter mit den Spendierhosen, Unsichtbarer!“, mit Platin aus­ge­zeich­net) Wie regel­mä­ßi­ge Leser wis­sen, gehö­re ich zu der­je­ni­gen Minderheit der Musikhörer, deren Angehörigen außer­halb der Wirkungsmusik und ins­be­son­de­re bei inlän­di­schen Gruppen Texte nicht völ­lig unwich­tig sind. Aus Rapkonsumentenkreisen wur­de mir vor einer …

‘Textsicher und stil­los’ weiterlesen »

NetzfundstückePolitik
Medienkritik in Kürze: Die Waffel, für die es kei­nen Waffelschein gibt

Derweil bei der Grundversorgung: Dass jemand für eine Europa-Spitzenkandidatur ein Ministeramt auf­gibt, gab es noch nie - bis Katharina Barley kam. (…) für die mei­sten ist Katarina Barley das posi­ti­ve Gesicht der SPD: Freundlich, ver­bind­lich, natür­lich, unprä­ten­ti­ös. Dazu gehört, dass sie eine der weni­gen Spitzenpolitikerinnen ist, die kaum Make-Up tra­gen. Alter! Sagt man das noch, …

‘Medienkritik in Kürze: Die Waffel, für die es kei­nen Waffelschein gibt’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkramsWirtschaft
Mit der Globalisierung gegen Open Source

Aus der wit­zi­gen Welt der „frei­en“ Software, von der Androidnutzer zu schwär­men nicht auf­hö­ren wol­len, dringt die­se Meldung her­über: Die näch­ste Generation der Huawei-Handys soll (…) kei­nen Zugang zum Google-spe­­zi­­fi­­schen Email-Anbieter Gmail, Google-Maps und zur App-Plattform Google Play Store erhal­ten. (…) Auch der deut­sche Chiphersteller Infineon lie­fert vor­erst kei­ne in den USA her­ge­stell­ten Produkte mehr …

‘Mit der Globalisierung gegen Open Source’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtMusikkritik
Gong - Forever Recurring

Es ist Montag. Am ver­gan­ge­nen Wochenende fan­den zu vie­le Menschen Gefallen an einem in einem sehr ärger­li­chen Staat statt­ge­fun­den haben­den Dudelpopwettstreit, der inzwi­schen sogar der „ZEIT“ zu blöd ist. Madonna war auch da, was ent­we­der schlecht („FAZ“) oder gut („WELT“) war. Dieses unbe­ding­te Bedürfnis danach, bis dahin Unbescholtenen dabei zuzu­se­hen, wie sie in einer Sprache, …

‘Gong - Forever Recurring’ weiterlesen »