Fotografie
Gottes Krieger

Der Vorüberfahrende dach­te: Den from­men Spruch „Gott ist bei uns…“ mit bedeu­tungs­schwan­ge­ren Auslassungspunkten und ins­be­son­de­re eini­gen Kreuzen, dem Symbol für Tod und reli­gi­ös moti­vier­te Kriege, zu ver­zie­ren kann nur eine Tat von Narrenhand sein.

Netzfundstücke
Alibipornografie

Ausnahmsweise geht an die­ser Stelle ein­mal ein Dankeschön an die Juristerei für die­se Empfehlung. Die com­pu­ter­fo­ren­si­sche Abteilung man­cher Polizeilabore näm­lich betrach­tet allein­ste­hen­de Männer, die über­dies auf den Besitz von (her­un­ter­ge­la­de­nen) Pornofilmen ver­zich­ten, als schreck­lich ver­däch­ti­ge Personen: Während der Untersuchung fiel auf, dass die Partition D frei von jeg­li­chen por­no­gra­fi­schen Darstellungen pp. ist. Dies ist (…) …

‘Alibipornografie’ wei­ter­le­sen »

In den NachrichtenPiratenparteiPolitik
Durch die grü­ne Brille

Da schau her, in Baden-Württemberg haben die zweit- und dritt­stärk­ste Partei den Umstand, dass sie eben nicht die meist­ge­wähl­ten Parteien sind, als „ein kla­res (sic!) Regierungsauftrag“ miss­ver­stan­den und stel­len nun „wohl“ die Landesregierung. Eine „her­be Niederlage“, die sich der­ge­stalt äußert, dass man wei­ter­hin die stärk­ste Partei bleibt, wür­de ich, wäre ich Politiker, übri­gens auch gern …

‘Durch die grü­ne Brille’ weiterlesen »

In den NachrichtenMusikNerdkramsNetzfundstücke
Kurz ver­linkt XXXIX: Von Wellen und Innovationen

Albern: Die öffen­t­­lich-rech­t­­li­che (also aus der Volkskasse finan­zier­te) schwei­ze­ri­sche Fernsehanstalt SRF gedenkt der Vorfälle in Japan, indem sie auf die Ausstrahlung der „Simpsons“ ver­zich­tet: Bei den Simpsons gibt es vie­le sol­cher Szenen, in denen Homer Simpson, der von Atomkraft unge­fähr so viel Ahnung hat wie ein Biber von Betriebswirtschaftslehre (Zitat Homer: “ ‚Nukular‘. Das Wort …

‘Kurz ver­linkt XXXIX: Von Wellen und Innovationen’ weiterlesen »

Spaß mit Spam
Penispillendoping

(Vorbemerkung: Nach den über­wie­gend recht ernst­haf­ten Beiträgen der ver­gan­ge­nen Tage folgt nun wie­der ein­mal eine albern kom­men­tier­te Spam-Mail.) Eine wäh­rend mei­ner ersten zag­haf­ten Gehversuche im Internet ange­leg­te Mailadresse bei einem nam­haft-ver­­­ruch­­ten Anbieter kosten­lo­ser wie auch kosten­pflich­ti­ger E-Mail-Dienste liegt bei­na­he brach. Um so erstaun­li­cher ist es, dass in deren Spamfilter neben der Eigenwerbung des Anbieters auch …

‘Penispillendoping’ wei­ter­le­sen »

In den Nachrichten
Knut und das mit dem Anstand

Vermutlich haben es inzwi­schen alle bemerkt, also kann ich auch etwas dazu schrei­ben: Eisbär „Knut“, vom Medienliebling zum Skandalbären (ich berich­te­te damals) und wie­der zurück ver­wan­delt wor­den, starb nach Bewusstlosigkeit, wohl infol­ge einer Hirnerkrankung, im Alter von nur vier Jahren. Was mich an die­ser ohne­hin schon erschüt­tern­den Meldung vor allem nicht ruhig blei­ben lässt, ist …

‘Knut und das mit dem Anstand’ weiterlesen »

In den NachrichtenMusikNetzfundstückePolitik
Respektiert mei­ne Autoritä!

Didi schrieb, es befrem­de ihn, wenn gereif­te Herren die Musik der Jungen machen. Wie aber sieht es aus mit jun­gen Menschen, die alte Musik mit kon­ser­va­ti­ven Texten inter­pre­tie­ren? Und da wir gera­de dabei sind, Autorität zu hin­ter­fra­gen: Wie kommt es eigent­lich, dass, als die Laufzeitverlängerung deut­scher Atomkraftwerke beschlos­sen wur­de, die Regierung sag­te, Deutschlang brau­che den …

‘Respektiert mei­ne Autoritä!’ weiterlesen »

Lyrik
Hintergedicht

Gedanken hin­ter Bäumen. Sie haben sich ver­steckt. Zähl laut bis 20! Träume hin­ter Glas, schau sie, doch berühr sie nicht. Der Nothammer ist in dei­nem Herzen. Wünsche hin­ter Türen. Du kannst sie erah­nen. Drück die Klinke her­ab! Sehnsucht hin­ter Gittern. Eingesperrt. Urteil: Lebenslänglich. Liebe hin­ter Zäunen. Reiß die Zäune ab! Du brauchst sie nicht mehr. (Für C.)

Nerdkrams
Console2 und PyCmd: cmd für Fortgeschrittene

(Aus Gründen folgt ein wei­te­rer Beitrag aus der belieb­ten Reihe „lang­wei­li­ges Computerkrams“. Ich bit­te um freund­li­che Apathie.) Linuxnutzer belä­cheln oft die Windows-Textkonsole com­mand bzw., in NT-basier­­ten Versionen, cmd, da sie funk­tio­nal Unix-Shells wie der Z-Shell (zsh) nicht viel ent­ge­gen­zu­set­zen habe. Dass auch über­zeug­te, Windows nur müde belä­cheln­de Linuxnutzer ohne exter­ne Befehle wie grep, ack und ls, …

‘Console2 und PyCmd: cmd für Fortgeschrittene’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Medienkritik XLIX: Atomspaltereien

Schmerzlich getrof­fen haben die Redaktion des dies­wö­chi­gen SPIEGELs („Katastrophe in Taschenobyl“), die vor blin­dem Optimismus manch­mal fron­tal gegen die näch­ste Laterne rennt (ato­ma­re Unfälle bie­ten anschei­nend vor allem Chancen für die Solarindustrie), die Explosionen im Atomkraftwerk Fukushima I nur kurz­zei­tig. Zwar „muss­te“ der geplan­te Titel betref­fend die den Explosionen vor­an­ge­gan­ge­nen Ereignisse - ver­mut­lich lau­te­te er …

‘Medienkritik XLIX: Atomspaltereien’ weiterlesen »

FotografieKaufbefehleMusikPersönliches
Anderthalb Konzertnächte.

Aufmerksamen Lesern ist womög­lich nicht ent­gan­gen, dass ich im März bis­lang eher zurück­hal­tend bin, was die Frequenz mei­ner Veröffentlichungen betrifft. Hierfür gibt es meh­re­re Gründe, die alle auf­zu­zäh­len ich gera­de nicht müßig genug bin; einer jeden­falls trägt Schwarz: Da eine eigent­lich vor­ge­se­he­ne Bandprobe aus logi­sti­schen Gründen aus­fiel, ent­schied die tanz­wü­ti­ge Meute, das legen­dä­re Braunschweiger Nachtleben …

‘Anderthalb Konzertnächte.’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Furchtbar: Zeitungen von 1933 gefunden!

Gar schröck­lich ist’s, was sich da in Chanty-Mansijsk ereig­ne­te: Anlässlich der dies­jäh­ri­gen Biathlon-Weltmeisterschaft näm­lich wur­den zur Dekoration Sträuße mit alten Zeitungen in ver­schie­de­nen Sprachen zusam­men­ge­stellt, und das ist eigent­lich eine recht schnucke­li­ge Idee. Nicht so schnucke­lig ist es nun, dass inmit­ten der Zeitungen unbe­kann­ter Natur auch deut­sche aus der Zeit wäh­rend und nach dem Regierungswechsel …

‘Furchtbar: Zeitungen von 1933 gefun­den!’ weiterlesen »

NetzfundstückePersönlichesSonstiges
Allerweltsfilme

Aus Recherchegründen warf ich wäh­rend der ver­gan­ge­nen Tage wie­der ein­mal einen Blick auf die Titelseite einer Fernseh-Programmzeitschrift. Unter dem dezent nach­be­ar­bei­te­ten Konterfei einer leid­lich bekann­ten Schauspielerin wur­den dort zwei Filme ange­kün­digt. Die Älteren unter mei­nen Lesern erin­nern sich viel­leicht noch dar­an, dass im Abspann von Filmen frü­her in der Regel die höch­ste Priorität auf dem …

‘Allerweltsfilme’ wei­ter­le­sen »