Mir wird geschlechtPiratenpartei
Piratinnen: Klarmachen zum WAS?

Und als ich gera­de über Genderei schrieb, stieß ich auf die neue­ste Verrücktheit der Sexistinnen: Die „Piratinnen“ - das Wort kommt mir bekannt vor - sol­len eine Anlaufstelle für jene weib­li­chen Mitglieder der Piratenpartei bie­ten, die Angst davor haben, sich im Kreise der vor­ur­teils­frei­en, nicht vom Genderwahn befal­le­nen Piraten zu Frauenthemen zu äußern. All dies …

‘Piratinnen: Klarmachen zum WAS?’ weiterlesen »

In den NachrichtenKaufbefehleMusikkritik
Morphine, Frau Käßmann und der Genderismus

Bei Durchsicht mei­ner Musiksammlung fiel mir auf, dass ich hier noch gar nichts über die offen­bar weit­hin unbe­kann­te Musikgruppe Morphine geschrie­ben habe. Das hole ich doch prompt nach: Morphine war eine recht pos­sier­li­che Band aus den USA, die bis zum Tod ihres Sängers Mark Sandman im Jahr 1999 ihren ganz eige­nen „Low rock“, der Elemente …

‘Morphine, Frau Käßmann und der Genderismus’ weiterlesen »

Piratenpartei
Aufrechte Demokraten

Aus „Dresden nazi­frei!“ hat man, wie es scheint, nichts gelernt, und so prob­te man heu­te in Augsburg den Aufmarsch Aufstand: Wir nut­zen die­sen Erfolg in Dresden zur Motivation auch in wei­te­ren Städten in Deutschland, wie Augsburg, Düsseldorf und Gelsenkirchen, mutig den selbst­er­klär­ten Feinden der Demokratie ent­ge­gen­zu­tre­ten und die­sen Aufmarsch nicht ein­fach an uns vor­bei­ge­hen zu …

‘Aufrechte Demokraten’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Übermenschliche Roboter (inkl. Kurzmedienkritik)

Roboter müs­sen wei­cher und fle­xi­bler wer­den, um auch Stürze zu über­ste­hen; um eben noch zuver­läs­si­ger mensch­li­che Arbeitskräfte erset­zen zu kön­nen, wobei der Aspekt, dem Menschen noch ähn­li­cher zu wer­den, gar nicht mal der ent­schei­den­de ist. „Geschmeidige Roboter“ ist eine durch­aus amü­san­te Vorstellung. Ich fra­ge mich, wann die ersten Kuschelroboter in den Spielwarenhandel kom­men; und ob Menschen …

‘Übermenschliche Roboter (inkl. Kurzmedienkritik)’ weiterlesen »

FotografieIn den NachrichtenSonstiges
Post-Aprilwetter.

Der drau­ßen lie­gen­de Schnee hat sich end­lich ent­schlos­sen, den seit Tagen drän­gen­den Sonnenstrahlen zu wei­chen. Der Frühling mit all sei­nen Annehmlichkeiten scheint in greif­ba­re Nähe gerückt zu sein, auch Musikblogs wid­men sich nach der Düsternis des Winters nun der Frage nach der pas­sen­den Fußbekleidung, ande­re haben auch in der Musik selbst schon den Frühling entdeckt. …

‘Post-Aprilwetter.’ wei­ter­le­sen »

In den Nachrichten
Kurz ver­linkt IX: „Django zahlt heu­te nicht.“

Heute in den Nachrichten und etwas spä­ter auch auf SPIEGEL.de fand fol­gen­de Nachricht aus der Weltstadt Hannover Erwähnung: Ein T-Shirt mit dem Schriftzug „Ich fah­re schwarz“ schützt einen Fahrgast ohne Ticket nicht vor Strafe. Das Amtsgericht Hannover ver­ur­teil­te am Mittwoch den 38-jäh­­ri­­gen Silvio B., der drei­mal ohne gül­ti­ges Ticket in der Straßenbahn erwischt wor­den war. Wenngleich …

‘Kurz ver­linkt IX: „Django zahlt heu­te nicht.“’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikNerdkramsNetzfundstücke
Gleich klatscht et, Junge.

Aus der belieb­ten, unre­gel­mä­ßig erwei­ter­ten Reihe „sehr selt­sa­me Softwareprodukte“: Der ClapCommander ermög­licht die Steuerung des Betriebssystems (Windows und ein funk­tio­nie­rend ange­schlos­se­nes Mikrofon vor­aus­ge­setzt) mit­tels Klatschens, ver­gleich­bar etwa mit der in der Popkultur, unter ande­rem in South Park (Staffel 2, Episode 10, bei etwa 5:00 Minuten), zitier­ten Klatschsteuerung für Beleuchtungseinheiten. (Der genaue Fachterminus ist mir gerade …

‘Gleich klatscht et, Junge.’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Abzählreime leicht gemacht.

Wer sich auf Deutsch nicht aus­drücken kann, redet lie­ber Englisch, so fällt es nicht mehr so schnell auf, dass die vie­len Phrasen lee­re Hüllen blei­ben. Ein simp­les Prinzip, hun­dert­fach bewährt, und so ist es nur kon­se­quent, dass jemand es aus­zu­rei­zen ver­sucht. Diese Aufgabe haben meist irgend­wel­che Experten inne, und auch in die­sem Fall war es …

‘Abzählreime leicht gemacht.’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Springt, ihr Widerlinge!

Zum Freitod des Frhrn. von Gravenreuth (der ein glän­zen­der Jurist war, weil er Maschinenbau stu­diert hat­te, oder so) hat das Häkelschwein schon alles nöti­ge geschrie­ben, und so ver­zich­te ich dar­auf, mir irgend­ei­nen pie­tät­vol­len Text bezüg­lich „er ruhe in Frieden“ aus den Rippen zu lei­ern. Stattdessen möch­te ich die Aufmerksamkeit mei­ner Leser auf die­se Geschichte lenken, …

‘Springt, ihr Widerlinge!’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlecht
Die ver­weib­lich­te Gesellschaft

Käpt’n Offensichtlich hat wie­der zuge­schla­gen: Kurzum: Frauen sind die Gewinner, in allen Disziplinen. Das Problem ist: Es ist ein Sieg, der, so ver­mu­ten Sozialwissenschaftler, auf Kosten der Männer geht. Wenn Frauen die Gewinner sind, sind Männer die Verlierer. Mit der Erforschung sol­cher Zusammenhänge kann man also sei­nen Lebensunterhalt ver­die­nen und wird dafür auch noch auf …

‘Die ver­weib­lich­te Gesellschaft’ weiterlesen »

Piratenpartei
„Warum ich Pirat bin“, die visu­el­le Kurzform

Als nicht in Nordrhein-Westfalen Ansässiger ist mir die Anregung, blog­gend dar­zu­stel­len, wie­so man Pirat ist, erst eben gera­de begeg­net (ich unter­stel­le da mal einen Zusammenhang), und Wahlwerbung ist in Niedersachsen ja der­zeit noch nicht unbe­dingt nötig. Aber es ist sehr schön, dass ich über die­sen Artikel stol­per­te, denn so kann ich mei­nen im Überschwang veröffentlichten …

‘„Warum ich Pirat bin“, die visu­el­le Kurzform’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Wer will so was denn sehen?

Ich woll­te eigent­lich heu­te wie­der einen län­ge­ren Text schrei­ben, aber mir fehlt’s an Inspiration; ’s pas­siert ein­fach zu wenig Unfug (oder er geht unbe­merkt an mir vor­über). Stattdessen also wie­der nur ein Kurzer aus den Nachrichten: In Braunlage fand heu­te, so berich­tet SPIEGEL Online, ein unge­wöhn­li­ches Wettrodeln statt, des­sen Teilnehmer alle­samt mit frei­em Oberkörper antraten. …

‘Wer will so was denn sehen?’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Warum die Spieleindustrie untergeht

Fefe hat vor zwei Wochen schon ange­merkt, dass der Erfolg der „Piraterie“ wohl auch dar­auf begrün­det ist, dass man sich als Käufer lega­ler Inhalte mit Einschränkungen, minu­ten­lan­gen Trailern, DRM und son­sti­gem Unfug her­um­schla­gen muss. Im Internet macht gera­de eine Visualisierung die­ser Umstände die Runde: Und da wun­dert sich noch jemand?

Netzfundstücke
Kurz ver­linkt VIII: Weggetreten!

Weggetreten wird so man­cher Unbescholtene bis­wei­len von Jugendlichen, und Wolfgang Röhl hat Verständnis dafür, dass Jens Jessen, Feuilleton-Verantwortlicher der Hamburger „Zeit“, laut Röhl der bekannt sen­si­ble Versteher aus­ge­grenz­ter jun­ger Menschen, die manch­mal gezwun­gen sind, älte­re, mit aus­ge­präg­ter Rentnermentalität behaf­te­te Personen ins Koma zu beför­dern, mit der Situation auch nicht ganz ein­ver­stan­den sein dürf­te: Zwei Jugendliche …

‘Kurz ver­linkt VIII: Weggetreten!’ weiterlesen »

In den NachrichtenPiratenparteiPolitik
Die Resolution der Kommunarden, Strophe 1.

Draußen wei­gern sich die 21,6 Milliarden Tonnen Klimaerwärmung beharr­lich, weg­zu­tau­en, und oft, wenn das Volk ande­res als Politik, zum Beispiel Fußball oder eben das Wetter, im Sinn hat, wer­den unbe­lieb­te Gesetze erlas­sen, damit es wenig­stens nur weni­ge über­haupt zur Kenntnis neh­men; es hat auch dies­mal funk­tio­niert: Bundespräsident Horst Köhler hat heu­te das „Gesetz zur Bekämpfung …

‘Die Resolution der Kommunarden, Strophe 1.’ weiterlesen »