In den NachrichtenNerdkrams
Warum „Ubuntu für Windows“ den plötz­li­chen Jubel nicht verdient

Nun, da die erste gro­ße Welle der Begeisterung abge­flacht ist und die bei­den ver­fein­de­ten Lager sich nach Abertausenden von Kommentaren erschöpft zurück­ge­zo­gen haben, um neue Kraft für das wei­te­re Geschehen zu sam­meln, möch­te ich die­se Meldung an die­ser Stelle auch nicht unkom­men­tiert las­sen: Microsoft hat ein Linux-Subsystem für Windows 10 ent­wickelt, mit dem sich Linux-Programme …

‘Warum „Ubuntu für Windows“ den plötz­li­chen Jubel nicht ver­dient’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Diese Barbaren!

Apropos „SPIEGEL ONLINE“ (und, wie üblich, die „Grünen“): „Bedenkt man, wie leicht Senf- und Chlorgas zu schmug­geln sind und dass die­se Barbaren immer mehr auf Terror auch im Westen set­zen, dann ist das alar­mie­rend“, meint der Grünen-Sicherheitspolitiker Omid Nouripour. …, meint Markus Becker, Brüssel, und will damit viel­leicht sagen, dass Omid Nouripour die Barbarei eines …

‘Diese Barbaren!’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Hey, Marc Röhlig!

Anlässlich der gestern im deut­schen Fernsehen gesen­de­ten Folge „Die Braut des Grauens“ der selt­sa­men Fernsehserie „Sherlock“ fra­gen Sie Ihre wahl­wei­se jovi­al oder respekt­los geduz­ten Leser auf „ben­to“, der noch häss­li­che­ren klei­nen Schwester von „SPIEGEL ONLINE“: Möchte man die vol­le Punktzahl für das Ergebnis, man sei „so schlau wie Sherlock“ und eben­so unbe­liebt, was also offensichtlich …

‘Hey, Marc Röhlig!’ weiterlesen »

NerdkramsProjekte
Mit Common Lisp gegen Webmüll

Im November 2015 schrieb ich, der kosten­lo­se Webdienst feed43 sei zum Entmüllen von Websites mit­tels RSS prin­zi­pi­ell geeig­net, ver­schlucke sich aber gele­gent­lich. Das ist auf Dauer ganz schön anstren­gend. Außerdem besteht wie bei allen kosten­lo­sen Webdiensten die Gefahr, dass ich eines Tages ohne ihn aus­kom­men muss. Ich habe mir also selbst eine Alternative ent­wickelt, die …

‘Mit Common Lisp gegen Webmüll’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Arenna - Given to Emptiness

Noch so ein Album, das man nicht uner­wähnt las­sen soll­te. Arenna - mit Doppel-N, nicht die schlim­me Neoprogkapelle des ehe­ma­li­gen Marillion-Schlagzeugers - ist ein spa­ni­sches Quintett, das 2015 nach vier Jahren sein zwei­tes Album „Given to Emptiness“ ver­öf­fent­licht hat. Was mich an spa­ni­scher wie an ita­lie­ni­scher Rockmusik meist beson­ders stört, ist der Gesang in der Landessprache …

‘Arenna - Given to Emptiness’ weiterlesen »

NerdkramsNetzfundstücke
Nope.js

(Vorbemerkung: Meine per­sön­li­chen Erfahrungen mit Node.js beschrän­ken sich außer der test­wei­sen Installation von Etherpad Lite auf den zumin­dest erfolg­rei­chen Versuch, eine Desktopanwendung mit Electron zu schrei­ben. Diese Anwendung wird aller­dings zunächst in einer anstän­di­gen Sprache neu imple­men­tiert, bevor ich sie für hier ver­öf­fent­li­chungs­taug­lich hal­te; auch, weil Node.js eine schlicht unbrauch­ba­re Programmierumgebung ist.) Dieser Tage geht …

‘Nope.js’ wei­ter­le­sen »

In den NachrichtenPolitik
Sie haben den Terror gewählt.

Was immer der Terrorismus will, ob Gerechtigkeit oder Machterhalt, ist Gegenstand man­cher Spekulation; Einigkeit scheint dar­über zu bestehen, dass er die west­li­chen Werte bekämp­fen will, näm­lich Freiheit, Individualismus und so wei­ter. Wenn es das ist, was einen Terroristen defi­niert, dann ist der Islamismus unser gering­stes Problem. Freiheit ist nicht ohne Sicherheit denk­bar. @csu CDU-Innenminister Thomas …

‘Sie haben den Terror gewählt.’ weiterlesen »

In den NachrichtenSonstiges
Medienkritik XCVI: Sensationsterrorismus

Die Kompagnons des geris­se­nen Burschen, der sich mona­te­lang zu Hause ver­steckt hat­te, was eine mit der neue­sten Überwachungstechnologie aus­ge­stat­te­te über­staat­li­che Polizei nur mit Mühe her­aus­fin­den konn­te, haben heu­te effekt­reich mit­ge­teilt, dass sie es nicht gut fin­den, wenn die Welt nicht mehr von ihnen spricht. Prima, end­lich wie­der was los in Europa! Was? Nein, nicht prima …

‘Medienkritik XCVI: Sensationsterrorismus’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstückePolitik
Genitalverstümmelung muss deutsch bleiben!

Ronald Düker („ZEIT ONLINE“) wirkt ehr­lich begei­stert, dass ihm, äh, den Flüchtlingen end­lich mal wer erklärt, wie Ficken geht: Das Aufklärungsportal „Zanzu – Mein Körper in Wort und Bild“ rich­tet sich an Migranten. „Vor allem zu uns geflüch­te­te Menschen“, heißt es in einer amt­li­chen Mitteilung, „die noch nicht lan­ge in Deutschland leben, erhal­ten hier einen …

‘Genitalverstümmelung muss deutsch blei­ben!’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Werte im Wind

In Hamburg sitzt seit 2015 die AfD, das in Deutschland umge­hen­de Gespenst, in der Bürgerschaft her­um, aller­dings als schwäch­ste der dor­ti­gen Parteien mit nur 6,1 Prozent der Stimmen. Erstaunlicherweise ist Hamburg seit­dem noch immer nicht von schwe­ren Krisen heim­ge­sucht wor­den. Zeit, das zu ändern, fin­det die Hamburger CDU: Die Hamburger CDU will in öffent­li­chen Schulen …

‘Werte im Wind’ weiterlesen »

MontagsmusikNetzfundstücke
Leonard Cohen - Store Room

Montag, du Wochentag gewor­de­ner aus­ge­streck­ter Mittelfinger. Wenn die Aufteilung der Woche Menschenwerk ist, ist die blo­ße Beschaffenheit des Montags ein wei­te­rer Grund zur Misanthropie. Zumal doch schon Leute, die einem nicht mon­tags begeg­nen, an der Sinnhaftigkeit mensch­li­chen Daseins zwei­feln las­sen: Heterotopie auf der Toilette, die Selbsterniedrigung durch Imitation ist in der Bildchengesellschaft mit beäng­sti­gend wenig …

‘Leonard Cohen - Store Room’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Karokh - Needle, Thread & Nail Polish

Wisst ihr noch, Karokh? Waren sie 2014 noch eine Überraschung für mich, so hat­te ich sie im Folgejahr doch wie­der völ­lig aus den Augen ver­lo­ren. Um so erfreu­li­cher ist ihre Rückkehr in zumin­dest mein Bewusstsein. Nur 31:31 Minuten lang ist das mit einem kur­zen Tweet ange­kün­dig­te zwei­te Album der sie­ben Osloer, dafür gibt es außer …

‘Karokh - Needle, Thread & Nail Polish’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Nom.

Was hat uns allen denn noch gefehlt? Richtig: Jessie ist Foodbloggerin und seit kur­zem auch zu sehen bei Nom, einem neu­en Streamingdienst für Essensvideos des YouTube-Gründers Steve Chen. Vielleicht grün­de ich näch­ste Woche „Klatsch“, einen neu­en Streamingdienst für Videos, in denen sich Leute mit der fla­chen Hand ins Gesicht schla­gen. Kostenlose Werbung dafür machen die Anderen …

‘Nom.’ wei­ter­le­sen »