Lyrik
Hintergedicht

Gedanken hinter Bäumen. Sie haben sich versteckt. Zähl laut bis 20! Träume hinter Glas, schau sie, doch berühr sie nicht. Der Nothammer ist in deinem Herzen. Wünsche hinter Türen. Du kannst sie erahnen. Drück die Klinke herab! Sehnsucht hinter Gittern. Eingesperrt. Urteil: Lebenslänglich. Liebe hinter Zäunen. Reiß die Zäune ab! Du brauchst sie nicht mehr. …

‘Hintergedicht’ weiterlesen »

Lyrik
Lamento

In Gedanken am Leben doch in Gedanken allein, träumend nur glücklich bin ich armes Schwein! Zu viel schon verloren, ein Gewinn? Stets nur Schau! Nur Regen, nie Sonne, seh ich arme Sau! Im Sommer zu heiß, im Winter zu kühl; selbst das Wetter treibt mit mir ein hinterhältig‘ Spiel! Keine Perspektive, kein Sinn mehr gegeben, …

‘Lamento’ weiterlesen »

LyrikNetzfundstückeSonstiges
Von Bloggern, Blogs und Gurus. (Eines wie jedes.)

(Da sich die Blogger derzeit in gegenseitiger Huldigung üben, dazu weiter unten mehr, halte ich als Nichtblogger es für fällig, dass jemand auch mal anmerkt, dass die deutschsprachige Blogosphäre nicht nur aus bedenkenlos Lesenswertem besteht. Dieser Jemand will gern ich sein.) Mitunter verbringe ich ein wenig Zeit damit, mir aufgrund irgendwelcher Twitterbeiträge, Verlinkungen in Verlinkungen …

‘Von Bloggern, Blogs und Gurus. (Eines wie jedes.)’ weiterlesen »

LyrikPersönliches
Sie. (Fragment 3)

(Ihr gewidmet.) … Als er erwachte, hatte sich seine Welt verändert. Mühsam öffnete er seine tränennassen Augen und blickte sich um. Aber es war doch alles wie immer? Nein, etwas war anders. Durch seinen Kater schien langsam die Erinnerung. Er hatte wieder einmal versagt. Dabei schien zum ersten Mal in seinem Leben alles so perfekt! …

‘Sie. (Fragment 3)’ weiterlesen »

LyrikMusikPersönlichesSonstiges
Aus dem Postfach gefischt: Bildungssorgen ade!

Wenn solche Mails in meinem Studentenpostfach aufschlagen, verstehe ich die Sorgen um das deutsche Bildungssystem nicht mehr: (…) im Flurbereich vor dem Raum 180, neben dem AStA-Büro im Hauptgebäude, lade ich für Donnerstag, den 03.06.2010, von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr, auf diversen Musterstühlen zu einer Sitzprobe ein. Bitte geben Sie ein Votum für „Ihren …

‘Aus dem Postfach gefischt: Bildungssorgen ade!’ weiterlesen »

LyrikPersönliches
Von dir, hicks. (Frei interpretierbar.)

Das trübe Wetter vermag nicht zu verbergen, dass im Herzen die Sonne scheint. Hätte ich je gelernt zu pfeifen, meine Lippen wären längst vertrocknet. „Weil wir oben auf sind und trocken hinter den Ohren“ (The Hirsch Effekt) bzw. eben der sehnliche Wunsch, baldmöglichst zurückzukehren (lies: gar nicht erst aufzubrechen; „to leave“ heißt es im Englischen …

‘Von dir, hicks. (Frei interpretierbar.)’ weiterlesen »

LyrikPersönliches
Die falschen Worte.

Es wäre auch zu schön gewesen, hätte die Geschichte mit der Froschleiche kein Nachspiel gehabt. Das Leben mit all seinen komplizierten Zusammenhängen ist nicht immer ein faires, und Übereinkünfte bedeuten nicht immer Einigkeit. Dies vorausgesetzt erfüllt es, wenn ein gemütliches Beisammensein, forciert durch die berauschende Wirkung des Alkohols, dazu führt, dass man sich näher kommt, …

‘Die falschen Worte.’ weiterlesen »

In den NachrichtenLyrikNetzfundstückePersönlichesPolitik
Unerwünschte Werbekunden (inkl. Versuch einer Assoziationskette, leider fehlgeschlagen)

Das haben sie nun davon: Da kauft Dynamo Dresden bei einem externen Dienstleister – datenschutzrechtlich ohnehin ein recht heikles Thema – eine recht lange Liste an Adressen, unter denen sie Geschäftskunden werben können, und dann ist unter diesen Adressen ausgerechnet auch ein NPD-naher Verlag. Eine grandiose Fehlleistung für einen Verein, der seine Mitglieder vertraglich zum …

‘Unerwünschte Werbekunden (inkl. Versuch einer Assoziationskette, leider fehlgeschlagen)’ weiterlesen »