In den NachrichtenNerdkrams
Warum zahlt die Telekom nicht für mei­ne Schreibtischkante?

Das Internet hat wie­der eine Meinung: Eine Werbefamilie, die aus Möhren besteht, dis­kri­mi­nie­re Schwule, weil Mama Möhre augen­schein­lich eine Frau sei und kein Mohrrübenmann. Wissenschaftler haben her­aus­ge­fun­den, dass es da drau­ßen womög­lich meh­re­re Milliarden außer­ir­di­scher Zivilisationen gibt, die nur lei­der alle­samt inzwi­schen von Gammastrahlen dahin­ge­rafft wor­den sind. Die Menschheit hin­ge­gen lebt noch. Schade eigent­lich. Die …

‘Warum zahlt die Telekom nicht für mei­ne Schreibtischkante?’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Sehr, sehr gro­ße Quanten auf der Blockchain

Frank Schäffler, von des­sen Ideen ich mit­un­ter etwas mehr hal­te als von den Ideen ande­rer Menschen, mit­un­ter aber auch nicht, hat in der „FAZ“ (will nicht ver­linkt wer­den, LSR) zu der von ihm favo­ri­sier­ten Idee eines „Grundbuchs in der Blockchain“ („Kann Blockchain (…) auch Grundbuch?“ frag­te im September ein Portal, das selbst man­ches nicht zu …

‘Sehr, sehr gro­ße Quanten auf der Blockchain’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Si vis pacem, para bel­lum. (21)

Corona ein­fach abknal­len: Den ange­kün­dig­ten Corona-Krisenstab der zukünf­ti­gen Bundesregierung soll ein Bundeswehrgeneral lei­ten. (…) Der 56-Jährige ist Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, das für Einsätze der Streitkräfte im Inland zustän­dig ist. Nichts an und in die­sen bei­den Sätzen beun­ru­higt mich in irgend­ei­ner Weise nicht. Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die Bundeswehr abge­schafft gehört.

In den NachrichtenMontagsmusik
Náttúra - Out of the Darkness // Die Hoffnung gegen Weihnachtsmärkte

Es ist Montag. Der Sinn des Lebens wur­de ermit­telt: Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Schön, dass die Wissenschaft das geklärt hat. Da möch­te ich natür­lich nicht den Widerstand mimen. Weniger Menschen, mehr Pandabären. Das wär’s. Apropos „weni­ger Menschen“: Der SPAR-Markt - lie­be Grüße an die Ilse an die­ser Stelle - in Esslingen trei­be zwei­er­lei erstaun­li­che Dinge, teilt man …

‘Náttúra - Out of the Darkness // Die Hoffnung gegen Weihnachtsmärkte’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Leihmumien-Analsex hat sei­nen Meister gefunden

Max Goldt („Intaktes Abdomen dank coo­lem Verhalten“): Gibt es noch gar­sti­ge­re Vorstellungen, noch gar­sti­ge­re Wörter als Seepockensperma und Spinnenabdomensalat? Aber ja! Leihmumien-Analsex. „Kieler Nachrichten“: Von Weihnachtsmarkt zu Weihnachtsmarkt – und das mit dem Schiff: In Kiel hat am Freitag die „Amadea“ ange­legt, um Passagieren ein Weihnachtsmarkt-Hopping in Deutschland und Dänemark zu ermög­li­chen. (Hervorhebung von mir.) Kann …

‘Leihmumien-Analsex hat sei­nen Meister gefun­den’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
102 Jahre Freiheitsentzug (und Schluss)?

Apropos Schutzgeldzahlung.  Ich muss soll­te der SPD mei­nen Dank aus­spre­chen. Selten ist mir ein poli­ti­scher Satz schwe­rer gefal­len.  Im August 2018 beklag­te ich, dass auch die 24. Nachkriegsbundesregierung, die erst jetzt in Auflösung befind­lich ist, kei­nen Anreiz sieht, die 1919 beschlos­se­ne und seit­dem nicht auf­ge­kün­dig­te Ablösung der Staatsleistungen - dass also die mei­sten Einwohner Deutschlands …

‘102 Jahre Freiheitsentzug (und Schluss)?’ weiterlesen »

Netzfundstücke
„… von MEINEN Gebühren!“ (8)

Der öffen­t­­lich-rech­t­­li­che Deutschlandfunk, zugun­sten jour­na­li­sti­scher Qualität finan­zi­ell bis zum Zäpfchen ali­men­tiert, berich­tet: Gut vier Monate nach der Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands kann die Bevölkerung vor Gefahren künf­tig auch per Anruf gewarnt wer­den. Der Bundesrat stimm­te einer Regierungsverordnung zum soge­nann­ten Cell Broadcast zu. Ach nein, ver­le­sen. Richtig ist natür­lich: Gut vier Monate nach der Hochwasserkatastrophe im …

‘„… von MEINEN Gebühren!“ (8)’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Electric Orange - psi-hybrid

Lange nichts mehr über Musik geschrie­ben. Electric Orange aus Aachen oder so sind regel­mä­ßi­gen Lesern mei­ner Rückschauen , geben sich aber auch nicht viel Mühe, unbe­kannt zu blei­ben; seit ihrer Gründung im Jahr 1992 haben sie unge­fähr zwei Dutzend Tonträger ver­öf­fent­licht, die alle­samt inzwi­schen weit­ge­hend stimm­freie Musik ent­hal­ten, die in bester orgel­do­mi­nier­ter 70er-Tradition steht und …

‘Kurzkritik: Electric Orange - psi-hybrid’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Si vis pacem, para bel­lum. (20)

„n-tv“ erzählt: Soldatinnen und Soldaten müs­sen eine Corona-Schutzimpfung dul­den. Mein Problem mit coro­na­mas­kier­ten Soldaten in vol­ler Montur, die mir in zu gro­ßer Zahl am Bahnhof begeg­nen, weil ich ihnen von mei­nen Steuern!!11! das Rumfahren bezah­le, ist von besag­ter Coronamaskierung aller­dings eben­so unab­hän­gig wie von ihrem Impfstatus, und ich möch­te auch in Zweifel zie­hen, dass die …

‘Si vis pacem, para bel­lum. (20)’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Rundfunkvierrad (MDR)

Der MDR bekommt Anfang Dezember 2021 einen neu­en Rundfunkrat, in dem zum Wohlgefallen vie­ler Berichterstatter die AfD nicht ver­tre­ten sein wird, statt­des­sen die „gesell­schaft­lich bedeut­sa­me Organisation“ ADAC Sachsen. Ich möch­te die­sen Umstand in Erwartung künf­ti­ger MDR-Schlagzeilen wie „Junge beim Überqueren der Straße in Nordhausen von Auto erfasst“, „Kleinkind in Erfurt von Auto erfasst und lebensgefährlich …

‘Rundfunkvierrad (MDR)’ weiterlesen »

Sonstiges
Medienkritik in Kürze: Die Bestie in Freundesgestalt

Hitler soll ein ziem­li­cher Frauenschwarm gewe­sen sein. Ich weiß nicht, wie­so ich beim Lesen der Titelseite der aktu­el­len Ausgabe der „Cosmopolitan“ (12/2021) dar­auf kom­me. Irritierende Nachricht des Tages: Bei Spotify, einer popu­lä­ren Möglichkeit, Musik nicht zu besit­zen, wer­den Musikalben jetzt nicht mehr auto­ma­tisch in zufäl­li­ger Reihenfolge abge­spielt. In sozia­len Medien zei­gen sich „Kunden“ des Unternehmens entsetzt: …

‘Medienkritik in Kürze: Die Bestie in Freundesgestalt’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Kurushimi - I Know You (Itsuwari no kao) // Neu in Berlin: Der Volksvorschlag.

Es ist Montag. REWE sucht Geringverdiener. Ich habe schon von schlim­me­ren Castings gehört. Wen ruft man eigent­lich in Sigmaringen, wenn man Opfer von Gewalt gewor­den ist? Mega Man? Vor der Gewalt im Elektroauto zu flie­hen geht jeden­falls auch nicht mehr: Bei Serverproblemen kann man es ja nicht mal auf­schlie­ßen. - Die Linke, die in Berlin …

‘Kurushimi - I Know You (Itsuwari no kao) // Neu in Berlin: Der Volksvorschlag.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlecht
Mehr Jans für Deutschland! (7): Weltfrauenunterstützertag

Vorgestern war Internationaler Männertag, also der Tag der Männergesundheit oder, wie die Vereinten Nationen auf Twitter gra­tu­lier­ten, der Tag der „männ­li­chen Verbündeten auf der gan­zen Welt, die Frauen unter­stüt­zen“ und so wei­ter und so fort. Ich weiß nicht, was das wie­der soll. Weil Lachen aber gesund ist, sprang für die an die­ser Stelle ver­sa­gen­den Vereinten …

‘Mehr Jans für Deutschland! (7): Weltfrauenunterstützertag’ weiterlesen »

NetzfundstückePersönliches
Fegefeuer des Coronaagnostikers (make Blogosphäre ver­netzt again!).

Apropos Corona. „Mark Zimmermann darf nicht ster­ben“ über­schrif­tet ange­mes­sen rei­ße­risch das „TWASBO-Magazin“ mit dem selt­sa­men Leerzeichen („TWASBO Magazin“), denn den „Maschinisten“ rafft es viel­leicht dahin. Das pas­siert halt, wenn man sich nicht drei­mal täg­lich die Hände dampf­rei­nigt im Home Office kei­ne Maske trägt in Berlin wohnt. Berlin macht krank, jetzt auch pan­de­misch. Gleicht das vom …

‘Fegefeuer des Coronaagnostikers (make Blogosphäre ver­netzt again!).’ weiterlesen »