In den Nachrichten
Kurz angemerkt zu Michel Platini

Es ist kein hehres Ansinnen, gegen die wiederholte Erhöhung der Rundfunkgebühren zu protestieren, denn, wie kein Deutscher jemals anzweifeln sollte, es gibt kein edleres Bestreben für einen Steuerzahler als die stufenweise erhöhte korrupter Idioten zu dem einzigen Zweck, übermäßig gut bezahlten Herren dabei zusehen zu dürfen, sich an der frischen Luft sportlich zu betätigen; den …

‘Kurz angemerkt zu Michel Platini’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusikPolitik
Drahla – Silk Spirit // Was man noch nicht weiß

Es ist Montag. Dabei war doch erst letzte Woche einer! Was nicht ist, ist Zufriedenheit, aber dafür kann der Wochentag nichts. Sacra fames und so weiter und so fort. Die Politik sei „ein verlässlicher Lieferant von gloriosem Unsinn“, schrieb Jan Fleischhauer in seiner letzten Kolumne auf „SPIEGEL ONLINE“. Das erklärt womöglich auch die Meldung, dass …

‘Drahla – Silk Spirit // Was man noch nicht weiß’ weiterlesen »

In den NachrichtenMusik
Tanzverbot für Phil Collins! (2)

Ich nehme meine grundsätzliche Ablehnung der Fridays-for-Future-Demonstrationen aus aktuellem Anlass ein wenig zurück. Die „HAZ“ nämlich kündigte gestern an: Achtung: #FridaysForFuture-Raddemo könnte Anreise zu Phil-Collins-Konzert lahmlegen. Das Klima zu schützen und vielen Menschen sowohl den Zugang zu Hannover als auch zu Phil Collins zu erschweren: Das ist doch mal ein Doppelziel, für das es sich …

‘Tanzverbot für Phil Collins! (2)’ weiterlesen »

In den NachrichtenNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 15. Juni 2019

Pressedienste fragen mit der DPA: Was sind die Alternativen zum Kükentöten? Küken leben zu lassen scheint kein Teil der Antwort zu sein. Wofür wurde bisher noch zu wenig Geld ausgegeben? Richtig: Für Serien mit besonders kurzen Folgen, die man zum Beispiel auf dem Klo gucken kann, angepasst an winzige Bildschirme und kurze Aufmerksamkeitsspannen. Man fühlt …

‘Liegengebliebenes vom 15. Juni 2019’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Medienkritik extern: Als letztes stirbt immer der Humor.

In einem trotzdem guten Text, in dem zwischendurch die Behauptung aufgestellt wird, politische Karikaturen seien mit der Demokratie geboren worden, obwohl sie doch erst, wenn diese ausbleibt, am wirksamsten sind, informiert Patrick Chappatte den geneigten Leser zurzeit über eine merkwürdige Entscheidung der „New York Times“: Diese werde, nachdem eine anscheinend als antisemitisch missverstandene Karikatur zu …

‘Medienkritik extern: Als letztes stirbt immer der Humor.’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: indignu [lat.] – Odyssea

Lange nichts mehr über Musik geschrieben. Trotz ihres Namens stammt die Postrockband indignu [lat.] – das „[lat.]“ ist anscheinend Teil des Namens – aus Portugal. Das lateinische Wort „indignu“ bedeutet „unwürdig“ und passt überhaupt nicht zu der hier gehörten Musik. Auf ihrem anscheinend zweiten Studioalbum „Odyssea“ (Amazon.de, Bandcamp.com) nämlich bietet sie Musik dar, die vor …

‘Kurzkritik: indignu [lat.] – Odyssea’ weiterlesen »

Netzfundstücke
💩 (5)

Puh, na „endlich“: Nach dem Willen der orthodoxen Organisation soll es künftig Emojis geben, die eine Torah-Rolle darstellen sowie Männer und Frauen mit jüdischen Kopfbedeckungen. Angesichts der unüberschaubaren Anzahl an Religionen und passender Darstellung kommt da einige Arbeit auf Emojidesigner zu. Begründet wird das mit einem „kleinen Zeichen“ gegen Antisemitismus, was ich gut finde. Tatsächlich …

‘💩 (5)’ weiterlesen »

Montagsmusik
PinioL – Pogne (live)

Es ist Montag. Zum vorerst letzten Mal in diesem Jahr bedarf das einer kalendarischen Überprüfung, denn gestern war eigentlich kein Sonntag und heute muss man eigentlich nicht aufstehen, tut es aber voraussichtlich doch irgendwann. Die Blase, das Alter. Kein Pandabär. – Apropos „das Alter“: Die Partei Angela Merkels kritisiert weiterhin, dass man nicht überall seinen …

‘PinioL – Pogne (live)’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Medienkritik extern: Die Revolution scheitert am Kabarett. (2)

Im Februar 2013 regte ich mich über das Publikum des Fernsehkabaretts auf: „Ist eben Kabarett, da wird gejohlt und geklatscht.“ Meine Klagen blieben unbeantwortet, es wurde nicht besser. Im Gegenteil: Selbst die vergleichsweise gut gemachte „Anstalt“ fällt noch nach sechs Jahren vor allem dadurch auf, dass diejenigen Beiträge, die eigentlich zornig machen statt unterhalten sollten, …

‘Medienkritik extern: Die Revolution scheitert am Kabarett. (2)’ weiterlesen »

In den NachrichtenPiratenparteiPolitik
Hambacher Stolz

Apropos Piratenpartei. Diese trägt zurzeit auf Twitter ein recht eigenartiges Signet in Regenbogenfarben, was vieles bedeuten kann, hier aber offensichtlich für den pride month steht, denjenigen Monat also, „in dem alle die, die nicht der Heteronormativität entsprechen, ihre Diversität feiern“ (ausgerechnet „WELT.DE“), was ein sehr umständlicher Begriff für den Juni („Juno“) ist. Das muss diese …

‘Hambacher Stolz’ weiterlesen »

NetzfundstückePiratenpartei
Werberelevante Zielgruppe 2.0

Der ‚Big Brother Award‘-Preisträger Facebook respektiert im Umgang mit privaten Informationen weder den Willen seiner Nutzer noch das europäische Datenschutzrecht. (…) Die Abhängigkeit von diesem Quasi-Monopolisten muss überwunden werden zugunsten nichtkommerzieller dezentraler Netzwerke. Patrick Breyer, Spitzenkandidat zur Europawahl 2019 Als Teil der Vorbereitung zur wenig erfreulich geendeten EU-Wahl 2019 hat die Piratenpartei Deutschland auf Kosten …

‘Werberelevante Zielgruppe 2.0’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Westliche Werte des Tages (3)

Im Streit um Glaubensfragen soll der Hauptangeklagte, ein türkischer Konvertit, versucht haben, das Opfer zu erschießen. (…) Der Prozessbeginn wurde von einem „Halleluja“ singenden Damentrio, einem Schweizer Priester, der den Missbrauch des Glaubens durch die Angeklagten sieht, und einer Rangelei des Bruders des Hauptangeklagten begleitet. hpd