Sonstiges
Medienkritik LXXII: Ey krass, Süddeutsche Zeitung!

Durch Zufall fiel mir am ver­gan­ge­nen Wochenende die sei­ner­zeit aktu­el­le „Süddeutsche Zeitung“ qua­si in die Hände. Im ent­hal­te­nen „Medien“-Teil macht sich euer, „Süddeutsche Zeitung“, Ralf Wiegand über den gegen­wär­ti­gen trend der scrip­ted rea­li­ty in Nachmittags-tal­k­­shows leid­lich „lustig“, indem er sei­ne eige­ne Leserschaft auf ein höhe­res intel­lek­tu­el­les Niveau hebt: … das voy­eu­ri­sti­sche Publikum, das sich wohlig …

‘Medienkritik LXXII: Ey krass, Süddeutsche Zeitung!’ weiterlesen »

In den NachrichtenPiratenpartei
INDECT-Demos, Bilder, Heuchelei

Wenn Neupiraten (ich äußer­te mich an ande­rer Stelle bereits zu die­sem Begriff) demon­strie­ren, tun sie dies natür­lich mit oran­ge­far­be­ner Flagge, denn die Annexion poli­ti­scher Demonstrationen, kom­men sie nun von Arbeitskreisen, Anonymous oder ande­ren Parteien, scheint bei man­chen Flaggenpiraten heut­zu­ta­ge Brauch zu sein; „oh, eine Demo, gleich mal Flagge schwen­ken“, und inzwi­schen scheint’s dann auch egal …

‘INDECT-Demos, Bilder, Heuchelei’ weiterlesen »

Sonstiges
Medienkritik in Kürze: Die baby­lo­ni­sche ZEIT-Verwirrung

Und dann war da noch die gest­ri­ge ZEIT, die sich nicht so recht ent­schei­den konn­te, in wel­cher Sprache man sein Publikum anre­den soll­te. Ein Bericht über die rus­si­sche Femanzengruppe Pussy Riot etwa wur­de über­schrie­ben mit dem vom Russischen ins Deutsche über­setz­ten Titel: Mutter Gottes, ver­ja­ge Putin! Noch auf der glei­chen Seite wur­de ein Nachruf (ich habe lediglich …

‘Medienkritik in Kürze: Die baby­lo­ni­sche ZEIT-Verwirrung’ weiterlesen »

LyrikPersönliches
Sie. (Fragment 6.1, unvollendet)

… Er hat­te nicht mit ihr gerech­net. Unzählige Male schon war er in die­ser klei­nen Stadt gewe­sen, hat­te einen Teil der, wie die Anderen sag­ten, besten Jahre sei­nes Lebens dort zuge­bracht und letzt­lich ver­schwen­det. Er sah Freunde wie Feinde kom­men und gehen, ließ sei­ne Leidenschaften auf­blü­hen und ver­wel­ken, wie sie ihm gera­de gescha­hen. Es war …

‘Sie. (Fragment 6.1, unvoll­endet)’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Kurz ver­linkt CXII: Kann ja mal passieren.

Offenbar ist die Piratenpartei jetzt auch zum Vorbild taug­lich. Seit neue­stem redet man näm­lich nicht nur dort aus­schließ­lich in offe­nen Briefen mit­ein­an­der, auch in Hollywood ist die­se Art der Kommunikation nun ange­kom­men: Kristen Stewart hat sich bei ihrem Freund und „Twilight“-Kollegen Robert Pattinson öffent­lich für einen Seitensprung ent­schul­digt. In einer Erklärung, die das „People“-Magazin verbreitete, …

‘Kurz ver­linkt CXII: Kann ja mal pas­sie­ren.’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Kurz ver­linkt CXI: Empörend: Politiker hat ein Gewissen.

Ich zie­he, posi­tiv über­rascht, mei­nen dem­nächst noch zu kau­fen­den Hut bereits vor dem Erwerb: Rösler empört FDP mit Griechenland-Kommentar. Empört!!111 Mit nur zwei Sätzen hat Philipp Rösler die Debatte um die Griechenland-Rettung inner­halb der Regierung kräf­tig ange­heizt - und muss sich nun schar­fe Kritik aus der eige­nen Partei gefal­len las­sen. Er sei „mehr als skeptisch“, …

‘Kurz ver­linkt CXI: Empörend: Politiker hat ein Gewissen.’ weiterlesen »

PiratenparteiSonstiges
Dillinger Escape Plan - Party Smasher

Ereignisreiche Wochenenden sind ereig­nis­reich. Das Genie über­blickt das Chaos, heißt es, und an mei­ner Genialität zweif­le ich dann aus­nahms­wei­se dann doch mal. Und dann eben, zur Beruhigung, vor allem: Lärm. We are fore­ver ent­wi­ned stuck in a play we can’t lea­ve Guten Morgen.

KaufbefehleMusikkritik
Last Remaining Pinnacle: Rhythmische Störgeräusche

Ich geste­he, ich muss­te mir die­ses Album erst schön­hö­ren; beim ersten Durchlauf stör­te mich der mit aller­lei Effekten ver­se­he­ne Gesang ein wenig. Dann aller­dings hat es gezün­det, und dies mit einer Intensität, dass ich es für an die­ser Stelle emp­feh­lens­wert hal­te. Gemeint ist das Album „Visitors“ des Duos Last Remaining Pinnacle („der letz­te ver­blie­be­ne Gipfel“) aus …

‘Last Remaining Pinnacle: Rhythmische Störgeräusche’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Braunschweig: Schule, die kei­ne Schule sein will, darf nicht unter­rich­ten und fin­det das rassistisch.

Der nie­der­säch­si­schen Stadt Braunschweig gehör­ten und gehö­ren vie­le Persönlichkeiten an, deren Existenz auf unter­schied­li­che Weise berei­chernd war und ist. Eine die­ser Persönlichkeiten ist Muhamed Ciftci, ein dem Salafismus gegen­über offe­ner Islamprediger. Dieser Prediger betreibt seit 2007 eine reli­giö­se Lehranstalt, in der zuletzt bis zu 300 Schüler ein­ge­schrie­ben gewe­sen sein sol­len. Im Internet ist sel­bi­ge zurzeit …

‘Braunschweig: Schule, die kei­ne Schule sein will, darf nicht unter­rich­ten und fin­det das ras­si­stisch.’ weiterlesen »

Spaß mit Spam
You will love the results on your organ

Soeben erreich­te mich eine E-Mail von einem Herrn Enlarge with Free Sample (mit die­sem Namen ist man natür­lich auch nicht son­der­lich gut dran). Sie trug die­sen Betreff: You will love the results on your organ „Sie wer­den die Ergebnisse auf Ihrer Orgel lie­ben“. das klingt nach einem guten Titel für ein Musikalbum. Sollte ich also jemals Vollzeitmusiker …

‘You will love the results on your organ’ weiterlesen »

In den NachrichtenNetzfundstücke
Kurz ver­linkt CX: Die Mär von der wach­sen­den Löschhölle.

heise.de so: Wikipedia-Autorenschaft schrumpft, Zahl der Artikel steigt Um das noch mal klar her­vor­zu­he­ben: Es wer­den mehr Artikel. Dass sich in all den Jahren eine gewis­se Sättigung ein­ge­stellt hat, ist selbst­ver­ständ­lich: Je mehr Artikel es gibt, desto weni­ger wei­ße Flecken gibt es. Die ver­blei­ben­den wei­ßen Flecken rich­ten sich immer mehr an „Fachleute“. Menschen mit einer …

‘Kurz ver­linkt CX: Die Mär von der wach­sen­den Löschhölle.’ weiterlesen »

Piratenpartei
Altpiraten, Neupiraten, Machtpiraten, Schnauze halten.

(Vorbemerkung 1: Ich bin nach wie vor Mitglied der Piratenpartei, und dass dies nicht unbe­dingt Blindheit gegen­über dem Zustand der Partei und Schönfärberei äußerst unan­ge­neh­mer Vorgänge mit sich bringt, muss anschei­nend gele­gent­lich klar­ge­stellt wer­den. Das mache ich jetzt mal. Vorbemerkung 2: Dies ist eine Zustandsanalyse und kein offe­ner Brief. Sie könn­te Polemik und/oder über­zo­ge­ne Darstellungen enthalten.) …

‘Altpiraten, Neupiraten, Machtpiraten, Schnauze hal­ten.’ weiterlesen »