KaufbefehleMusikkritik
The Book of Knots – Traineater

Während ich heute mein freitägliches Lauschpensum absolvierte, erreichte außer einer Menge belanglosen Zeugs auch dieses eine Album meine Ohren und ließ mich interessiert aufhorchen. The Book of Knots ist ein Musikerkollektiv aus New York, das sich für (vorerst) drei Alben mit einigen Gastmusikern zusammengefunden hatte, mit „Garden of Fainting Stars“ in diesem Jahr den Abschluss …

‘The Book of Knots – Traineater’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Kurz verlinkt LV: Gedankenverbot

Die tolle Idee des Tages kommt von David Cameron, Premierminister von Großbritannien, der Proteste in einer Demokratie eigentlich ganz gut findet, so lange sie weit weg stattfinden, und darum erwägt, dem ungezogenen Pöbel einfach das Internet wegzunehmen: Der britische Premier droht den Krawallmachern mit der Armee – und überlegt, ihre Nutzung von Netzen wie Facebook …

‘Kurz verlinkt LV: Gedankenverbot’ weiterlesen »

PersönlichesWie die Anderen
Wie die Anderen (1): Milch und Zucker

(Vorbemerkung: Dies ist der Auftakt zu meiner losen Reihe „Wie die Anderen“, diesmal inspiriert von Caschy.) Dürfte vielleicht einigen meiner Leser nicht bekannt sein: Ich bin ja beruflich und in der Freizeit vor allem Informatiker. Und was macht ein Informatiker so, wenn er nicht gerade an seinen Gadgets rumspielt oder seine sozialen Profile aufhübscht? Klar …

‘Wie die Anderen (1): Milch und Zucker’ weiterlesen »

In den NachrichtenMusikPersönliches
Prominentenseuche gebrochenes Herz

Vor all der Panik wegen verzockter Milliarden an nicht einmal real vorhandener Währung wird doch glatt vergessen, dass auch weiterhin Leute sterben. Um eine leidlich brauchbare Überleitung hinzubekommen, hole ich aber mal etwas weiter aus: Vor einigen Tagen fuhr ich mit dem Regionalzug durch die Gegend. Ich schätze die Regionalzüge hier sehr, denn sie bieten …

‘Prominentenseuche gebrochenes Herz’ weiterlesen »

Wie die Anderen
Wie die Anderen: Ein Experiment

Eine Ankündigung in eigener Sache: Seit ich hier wieder etwas regelmäßiger schreibe, erfahre ich hin und wieder Kritik, ich würde stilistisch allzu deutlich von anderen Insinternetschreibern inspiriert, sei gar ein Kopist. Wahr ist, dass mein Schreibstil, wie wohl der der meisten Menschen, die nicht nur schreiben, sondern auch lesen, im Laufe der Jahre von einigen …

‘Wie die Anderen: Ein Experiment’ weiterlesen »

FotografieSonstiges
Sparen Sie sich reich!

Heute in der beliebten Serie „Die Qualitätsoffensive der Bahn“: Sparpreise! „Im September (2010, A.d.V.) wird der Vorstand weitere Schritte unserer Kunden- und Qualitätsoffensive verstellen“, kündigte Grube bei der Vorstellung des Halbjahresergebnisses der Bahn an.

Sonstiges
Party/-innen

Termini, die man erst seit der Allgegenwart des postfeministischen Sexismus nicht einmal mehr lesen kann, ohne kurz innezuhalten: (Und dann entdecken, dass da entweder ein Bindestrich fehlt oder ein Schrägstrich überflüssig ist, endlich den Zusammenhang verstehen, ein wenig schmunzeln und was anderes machen.)

Netzfundstücke
Erschreckend: Apple.

In einer Welt, die täglich neue Hiobsbotschaften für ihre Bewohner bereithält, ist es nur mehr wenig verwunderlich, dass selbige in ständiger Angst leben. Fröhliche Beschwingheit ist seit dem 11. September ohnehin verpönt, Sorglosigkeit als Naivität verschrien. Die Welt ist nicht mehr groß und weit und spannend, sie ist erschreckend. Das schlägt sich auch in unserem …

‘Erschreckend: Apple.’ weiterlesen »

Spaß mit Spam
Hallo freund

Diese Anrede höre ich üblicherweise nur in der Fußgängerzone, wenn der kleine Sohn einer offenbar recht liberalen Mutter mal wieder Dummheiten macht. Das klingt dann ungefähr so: „Hal-looooo?! Fre-heuuuund?!“ (Man stelle sich zur besseren Visualisierung jedes Wort auf der ersten Silbe betont, aber auf der letzten gebrüllt vor.) Aber es ist keine liberale Mutter, die …

‘Hallo freund’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Tuten und Blasen

Und falls es echt noch jemandem nicht so ganz klar war, wieso einem die ganze Krise in den USA gerade irgendwie bekannt vorkommt, leistet man als überbezahlter Sesselfurzer doch gern mal Abhilfe: Facebook-Anteilseigner Peter Thiel glaubt nicht an eine neue Finanzblase bei Internetunternehmen. Statt jetzt einzuknicken, müsse man noch viel stärker in Zukunftstechnologien investieren. Dem …

‘Tuten und Blasen’ weiterlesen »