Archiv für die Kategorie ‘Musik’.

Liedzitate und Erinnerungen an gute Lieder säumen meine Artikel. Jedenfalls diejenigen in dieser Kategorie.

MusikSonstiges
Waldmeister zum Zweiten

54, 74, 90, 2582096236… wie auch immer – sagte ich ja. Bleibt die Frage, ob Waldmeister oder Vizewaldmeister. Mal schauen.

In den NachrichtenKaufbefehleMusik
Das Runde muss in das Eckige

Huhu, liebe Fußballfans, und natürlich huhu Natha :>,
bei Durchsicht meiner Notizen fiel mir doch tatsächlich auf: Bald ist wieder Bürgerkrieg, äh, Fußball-WM! Da dachte ich mir als i.d.R. halbwegs akzeptabel informierter Nichtanhänger jeglicher sportlicher Betätigung und in meiner Rolle als Webspammer, äh, -blogger, guckste doch mal, ob du das irgendwie verwursteln kannst. Et ecce, da finden sich einige Suspecta:

Beginnen wir mit der Vorgeschichte: Vor wenigen Jahren kommt das „endgültige Satiremagazin“ Titanic nach einigen Jahren öffentlichkeitswirksamer Politaktionen (als Beispiele seien nur mal die „Wahlkämpfe“ für die SPD (Motto: „wir geben auf.“) sowie für die F.D.P. („judenfrei und Spaß dabei“) erwähnt) auf die cet. nicht mal schlechte Idee, bei der Wahl des Austragungsortes 2006 mitzustimmen. Der Versuch, die Jury mit einem Paar Würsten und einer Kuckucksuhr (sic!) zu bestechen, resultierte immerhin darin, dass das entscheidende Jurymitglied (Zitat: „This final fax broke my neck“) sich verstört seiner Stimme enthielt; im Rückblick nun auch darin, dass wir Deutschen in Kürze haufenweise grölende, pöbelnde, betrunkene Neg-, äh, starkpigmentierte Menschen afroamerikanischer Herkunft begrüßen „dürfen“ – übrigens eine fremde Feder, mit der sich „Kaiser“ Beckenbauer heute gern schmückt. Der Depp.

Apropos Neger – gehen wir über zum nächsten Punkt, nämlich dem Slogan* „Die Welt zu Gast bei Freunden“. Eins vorweg: Wer sich so was ausdenkt, pappt sich auch bunte „Du bist Deutschland“-Kackhaufen aufs Auto. Andererseits, wusste da das Organisationskomitee wieder mehr als ich? Denn nun ist’s wurscht, wie schlecht die Deutschen spielen – wir können hinterher mit Fug und Recht behaupten, es seien ja ohnehin nur Freundschaftsspiele gewesen. Ich frag mich nur: Wessen Freunde woll’n wir sein? Um Gottes Willen nicht die von diesem grausigen Goleo-Viech (was symbolisiert das eigentlich? Christoph Daum auf Koks?) – da schon lieber die vom Schiedsrichter (Merk?)!

Bin ich übrigens der Einzige, dem die tolle WM-Hymne jetzt schon auf den Zeiger geht? …

P.S.:
Olé Brasilia!

P.P.S.:
Bisheriges Topalbum des Jahres: Tool – 10.000 Days. Kann ich nur wärmstens empfehlen. Das Album nebst Rezension gibt’s hier. Allein schon das Artwork (derzeit gibt’s eine vermutliche Limited Edition mit beigelegter Lupe, damit man’s besser beäugen kann) ist den Kauf allemal wert. HTH!

* Slogan kommt übrigens aus dem Gälischen (slough ghain = Schlachtruf) – na, dämmert’s?

MusikPolitik
Gedanken zur Zeit …

Wem immer Ihr für alles die Schuld gebt
Ich habe keine Angst vor ihm
Ich fürchte mich nicht vor Osama Bin Laden
Oder Saddam Hussein
Ich habe Angst vor dem Security Service
Der am Bahnhof die Leute schikaniert
Und die größte Gefahr geht aus von der Polizei
Die mich fast täglich kontrolliert

Und der 11. September war für mich
Ein wunderschöner Tag
Ich weiss noch genau dass die Sonne schien
Und die Vögel sangen im Park

(Mono für Alle: 11. September – anhören)

In den NachrichtenMusik
Jugend und Raubkopien

Offenbar ist das Herunterladen von illegal verbreiteten urheberrechtlich geschützten Inhalten vor allem bei Jugendlichen beliebt. Unter den 15- bis 24-Jährigen beziehen 34 Prozent ihre Songs über Filesharing und haben, so der Bericht, kaum die Meinung, dass für Musik bezahlt werden müsse.

Quelle

Ja, wundert’s wen? Welcher normal denkende Mensch ist der Meinung, die aktuelle „Musik“ (Tokio Hotel und wie die Mädchenschwärme so heißen) sei mehr wert als ein müdes Lächeln?

Liebe Musikindustrie:
Wie wär’s mal mit guter Musik?

MusikNetzfundstücke
Werbung: Tolle Mailingliste

Mailingliste

Wer will noch mal, wer hat noch nicht?
Hier kann man’s abonnieren… (und bekommt zusätzlich noch absolut spitzenmäßige Musiktipps – es sei denn man mag Chartspop).

MusikNetzfundstücke
Weihnachtsdekoration mal anders

Augenkrebs- und Ohrwurmgefahr!
Klick mich!

MusikNetzfundstücke
Aggro Berlin

Wie ich mit Genuss feststellen durfte, sind nicht nur – wie hier mehrfach gezeigt – Tokio Hotel-Fans zu rhetorischen Höchstleistungen in der Lage – nein, es scheint ein regelrechter Battle zwischen Tokio Hotel- und Aggro Berlin-Fans zu toben. Wer hat die phattesten Rhymes?

ihr kleine wixers ihr sitzt vor eure computer und lacht über aggro aber ich will sehen wenn ihr die sieht was dann junge bam aufs maul junge wir schlagen eauch ausf maul mann ich hole couseng junge bilderstökchen getto brothas!!!!!!!! junge macht noch einmal witze über aggro man ich krieg raus wo ihr wohnt du otto!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Na denn prost!

MusikNetzfundstücke
Tokio Hotel muss weq!

Das fordert der Macher dieser Seite – doch er hat nicht mit den rhetorischen Fähigkeiten gerechnet, die nur eines wahren Tokio Hotel-Fans würdig sind:

Verdammte scheisse was ihr da bietet!!!das mit Tokiohotel… muss weg und so!!!Spinnt ihr eigentlich?Ich hab geschriben ihr arschlöcher verdemmten deppen…und damit meine ich sichernicht tokiohotel sondern diese hirnamputierten leute die so einen scheiss mitmachen…echt, ihr habt doch alle anieren wie gartenschläuche, krumm und dreckig…keine manieren zu hause gelernt…schähmt ihr euch nicht einwenig!?Ich finds scheisse!Sorry,aber des ist nunmal meiene meinung…und zu der steh ich. Ich mag Tokiohotel und ich scheiss drau was ihr hier verzapft!< <

Meine Meinung:
Scheiss drau was er da verzapft!

MusikNetzfundstücke
Tokio Hotel, Version 2

Für alle Fans guter Musik hier Teil 2:

MusikPersönliches
Kennt ihr das?

Kennt ihr das, wenn ihr plötzlich an ein Lied denken müsst, das euch eigentlich völlig zuwider ist, aber es euch nicht mehr aus dem Kopf geht?

Gimme a reason… dada dadadada…

Widerlich. :(

Apropos widerlich: