In den NachrichtenPolitik
Medienkritik in Kürze: Dschungelkönig erteilt Putin Befehle

Naja, fast: Deutsche TV-Journalisten fordern Österreichs Kanzler mit offenem Brief zum Eingreifen auf Sie bitten nicht höflich, sie fragen nicht nett nach, sie fordern auf. Ist nur so ein schäbiges Oberhaupt einer ausländischen Regierung, da stehe man als deutscher Journalist doch drüber, so moralisch, impliziert „Meedia“ ebenso wie „WELT ONLINE“, der Deutschlandfunk sowie „Die Presse“, …

‘Medienkritik in Kürze: Dschungelkönig erteilt Putin Befehle’ weiterlesen »

In den NachrichtenWirtschaft
Klauen gegen Enteignung, Tasern für die Bürgerrechte

Es tut sich was in armen Regionen. Am Tag nach der fremdenfeindlichen Enteignung weißer Bauern in Südafrika berichtete auch „SPIEGEL ONLINE“ über die Probleme in einer anderen armen Region, nämlich in Berlin, und ließ ein paar Aktivisten gleich eine unter dem Eindruck der antikapitalistischen iPhone-Demonstrationen in Hamburg geradezu vernünftig wirkende Lösung vorschlagen: Mit dem Slogan …

‘Klauen gegen Enteignung, Tasern für die Bürgerrechte’ weiterlesen »

Piratenpartei
#bpt181 (i. Vorb.)

Hierzu absehbar schon jetzt: Es ist kurzsichtig anzunehmen, dass man „Lösungen“ für Menschen hat, an deren Leben man nicht teilnimmt und deren Probleme man nicht kennt. Paul Feyerabend Hauptsache: „sozial“.

In den NachrichtenMir wird geschlecht
💩 (2)

Bei Unicode, diesem ursprünglich nützlichen Projekt, das irgendwo falsch abgebogen ist, kriegen sie das Kind jetzt auch nicht mehr aus dem Brunnen, möchte es mir scheinen. Was nämlich ist die einzig logische und darum vom standardisierenden Konsortium unbedingt aufzugreifende Folgerung aus dem Umstieg von generischen auf ethnisch-sexuell korrekte Emojis? Richtig: Man möge doch bitte unbedingt …

‘💩 (2)’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
vice (engl.): Laster, Untugend, Unart.

In der zweiten Januarhälfte des Jahres 2018 berichtete „Techdirt“, dass Vice Media, jener US-amerikanische Medienkonzern, dem unter anderem das Klatschportal „VICE“ („Unbequemer Journalismus“, ebd.) gehört, nach der Band ViceVersa nun auch die Spielgeldfirma „Vice Industry Token“ teuer zu verklagen gedachte. Der Anlass hierfür sei es gewesen, dass „Vice“ eine Wortmarke von Vice Media gerade in …

‘vice (engl.): Laster, Untugend, Unart.’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNerdkramsNetzfundstücke
Open Source schläft ein und der Feminismus trägt die Schuld daran.

Im August 2017 beschrieb ich unter anderem mein ausbleibendes Verständnis für große Technikkonzerne, die sich einen diversity genannten Klotz mitsamt Verwaltungsaufwand und letztendlich auch unnötigen Kosten ans Bein binden. Die Gesellschaft hat sich seitdem weiter um sich selbst gedreht, gebessert hat sie sich jedoch nicht. In einer vernünftigen Welt (wie auch in meinen eigenen Projekten) …

‘Open Source schläft ein und der Feminismus trägt die Schuld daran.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtNerdkrams
Kurz verlinkt: „Halt! Algorithmenkontrolle!“ (2)

Wie nennt man das eigentlich, wenn es Menschen afroamerikanischer Abstammung und/oder weiblichen Geschlechts entweder wegen fehlender Ahnung oder fehlenden Interesses nicht gebacken bekommen, eine eigene Gesichtserkennungssoftware zu programmieren, und die vorhandene daher am besten bei denen funktioniert, die den Löwenanteil der Arbeit (einschließlich der Tests) geleistet haben? Richtig: Rassistisch-sexistische Algorithmen! Zum einen sind Algorithmen nur …

‘Kurz verlinkt: „Halt! Algorithmenkontrolle!“ (2)’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNetzfundstückePolitik
Winter abschaffen!

Zu den inzwischen nur mehr als Treppenwitz tauglichen Personalsperenzchen in der SPD mitsamt den rechtlichen und feministischen Implikationen („SPD: 16,5 Prozent“ verkündete neulich das INSA; na also, geht doch) fällt selbst mir heute nur noch ein müdes Achselzucken ein, während mir zu der Nachricht, dass der Feminismus in New York antisemitische Motive zur Demütigung von …

‘Winter abschaffen!’ weiterlesen »

ComputerIn den NachrichtenMir wird geschlechtMontagsmusik
Aquaserge – Tintin on est bien mon Loulou

Es ist Karneval Fasching Montag. Helau! Auf Twitter trendete gestern Puddinghaut (das Lebensmittel, nicht das Schönheitsproblem), und das nur kurz, nachdem bekannt geworden war, dass die NSA über Twitter verschlüsselte Kommunikation betreibt. Verdächtig, verdächtig. Über jeden Verdacht erhaben bleiben Pandabären: Die sitzen einfach nur herum und essen. Dürfen Pandabären eigentlich Minister werden? Verdient hätten sie …

‘Aquaserge – Tintin on est bien mon Loulou’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Kurz angemerkt: Der Schulzzug steht sicher im Depot, der SPD zum Trotz.

Das Problem einer anfangs theoretisch sozialdemokratischen, schon wenig später in unfeine Kriegsdinge eingebundenen und somit seit über einhundert Jahren nicht mehr besonders friedfertigen Partei, in deren Vorsitzendem es, wie auf „SPIEGEL ONLINE“ heute zu lesen ist, seit Mitte Januar offenbar pausenlos gärte, was vor allem für schlechte Ernährung und/oder eine nicht ausreichende Hausapotheke spricht, ist …

‘Kurz angemerkt: Der Schulzzug steht sicher im Depot, der SPD zum Trotz.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlecht
Oh, Kanada.

Andere Länder, andere Ministerpräsidenten (Allergikerwarnung: „bento“): Trudeau hat extra eine junge Frau in ihrer Rede unterbrochen – um ihr zu sagen, wie sie ihre Sprache weniger frauenfeindlich gestalten kann. Dagegen ist der Krieg in Syrien eine Lappalie!

In den NachrichtenWirtschaft
Unverschuldet verprasst

28. Januar 2018: Deutsche Bank zahlt offenbar mehr als eine Milliarde Boni 2. Februar 2018: Deutsche Bank macht halbe Milliarde Euro Verlust „Hilfe, wir sind unverschuldet in Not geraten!“ Fast hätte ich mich schon darüber geärgert, absehbar bald abermals eine Bank retten zu dürfen, und das Geschehen entsprechend vorgeblich kapitalismuskritisch kommentiert, aber zum Glück quakte …

‘Unverschuldet verprasst’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtPolitik
Kurz angemerkt: Wie viele Kriege braucht das Nobelpreiskomitee?

Die sich allzu aufreizend anbietende Möglichkeit, den „#MeToo“-Unsinn, dessen einzige spürbare und langfristige Auswirkungen weitere Verleihungen schwachsinniger Medienpreise für das Erfinden von Wörtern mit einer Raute vornedran sind und bleiben werden, lakonisch zu kommentieren, indem ich in gebotener Kürze darauf hinweise, wie sprechend eine der Initiatorinnen dieser beispiellosen Schmutzkampagne darauf reagiert hat, dass sie mittlerweile …

‘Kurz angemerkt: Wie viele Kriege braucht das Nobelpreiskomitee?’ weiterlesen »

Wirtschaft
6 Prozent Profitdenken

Die IG Metall plakatiert derzeit manche Plakatwand plakativ mit ihren Plakaten voll. Das bietet Gelegenheit, sich einmal kurz anzusehen, worum es in ihrer aktuellen „Tarifrunde“ (also: in ihren jährlichen Nötigungsversuchen gegenüber Arbeitgebern) eigentlich geht; die Antwort ist erstaunlich: „Die Arbeitgeber denken nur an Profit – wir denken an die Menschen: sechs Prozent mehr Geld“ (Satzzeichen …

‘6 Prozent Profitdenken’ weiterlesen »

In den NachrichtenPolitik
Das Wesen einer Wahl (2): Jedes Recht des Kandidaten.

Was dem einen sein Schulz, ist dem anderen sein Puigdemont, weiß „ZEIT ONLINE“: In Katalonien ist die Wahl eines neuen Regierungschefs im Regionalparlament verschoben worden. Carles Puigdemont soll aber der einzige Kandidat bleiben. (…) Der 55-Jährige habe „jedes Recht“, erneut Regionalpräsident zu werden. So will es das Gesetz! Worum genau ging es im vergangenen Jahr …

‘Das Wesen einer Wahl (2): Jedes Recht des Kandidaten.’ weiterlesen »