Mir wird geschlechtNetzfundstücke
Die Mina und die lästigen Erfolgsfrauen

Was macht eigentlich die Mina (kennt „oktroyieren“ nicht, Twitter) heute so? Richtig: Sie freut sich darüber, wenn weibliche Führungspersonen endlich mal die Klappe halten müssen: Alice Weidel ist nicht nur eine Politikerin. Sie ist ein Symbol für eine Welt, zu der kaum jemand Zutritt erlangen wird, der zur Arbeitszeit anderer Leute eine Twittersäuberung bejubelt. (…) …

‘Die Mina und die lästigen Erfolgsfrauen’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkrams
Passwortcloud dank Reklame im Web

Es freut sich Technikblogger „caschy“: Nutzer von Android 8.0 Oreo bekommen nämlich Autofill in die Hand gedrückt, der Entwickler greift hierbei nach eigenen Aussagen auf das neu geschaffene Autofill-API zurück, wie es bereits mehrere Passwort-Manager auf der Android-Plattform machen. Bedeutet für euch, dass Inhalte in Passwort-Formularen automatisch unter Android ausgefüllt werden können. (Absatz zwecks Lesbarkeit …

‘Passwortcloud dank Reklame im Web’ weiterlesen »

ComputerNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 29. Dezember 2017

Schlechte Nachrichten: Das Ausschalten von Computern hilft dank Intel nicht mehr dagegen, dass sie angegriffen werden. Eine lesenswerte Jahresrückschau gab es neben der meinen tatsächlich: Menschen haben sich verschiedene Dinge in den Hintern geschoben. Aus der Liste hässlicher Textanfänge: „Raffaela hat eigentlich schon alles, was eine Influencerin braucht. Einen roten Hosenanzug, buntes Make-up, einen Zwergspitz …

‘Liegengebliebenes vom 29. Dezember 2017’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkrams
Kurz verlinkt: „Halt! Algorithmenkontrolle!“

Es forderte Markus Beckedahl, Gründer und Lautsprecher des schrägen Personalityblogs „Netzpolitik.org“ und qualifizierter Maasversteher, auf dem zur Genüge kommentierten „Congress“: Netzaktivist Markus Beckedahl hat vor Risiken im Umgang mit Algorithmen gewarnt und eine bessere Kontrolle der Künstlichen Intelligenz gefordert. (…) „Es ist ein weites Feld: Gesundheitsalgorithmen muss man anders regulieren als Facebook-Algorithmen“, erklärte der Blogger. …

‘Kurz verlinkt: „Halt! Algorithmenkontrolle!“’ weiterlesen »

ComputerIn den Nachrichten
Nachtrag zum #34c3: Fünfzehntausend Sailor Moons verstoßen gegen die Hackerethik.

Auf Twitter wurde ich nach meinem Ablästern über den derzeit voll abgehenden „Congress“, von dem Außenstehende vor allem mitbekommen, dass Teilnehmer viele Bilder von bunten Lichtern auf Twitter hochladen, als wäre meine Vermutung, die meisten Besucher kämen nur dorthin, um sich bunte Lichter anzugucken, weil ihr Verständnis von Technik bei solchen bunten Lichtern bereits endet, …

‘Nachtrag zum #34c3: Fünfzehntausend Sailor Moons verstoßen gegen die Hackerethik.’ weiterlesen »

In den NachrichtenNerdkrams
UEFIs Rache

Stimmt schon, ist viel besser als Windows: Unter bestimmten Umständen zerstört die Desktop-Ausgabe des aktuellen Ubuntu 17.10 das Bios vor allem (aber nicht nur) von Lenovo-Rechnern. (…) Auf den genannten Rechnern zerstört Ubuntu 17.10 Desktop die Firmware derart, dass sich dessen Einstellungen nicht mehr speichern lassen. Dass Tim Schürmann ein BIOS („Bios“) nicht von einem …

‘UEFIs Rache’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Die ironische Ausbeutung von Kindern durch Starbuckslinke

Es hat die „linke“ Bloggeria wieder einmal einen Anlass gefunden, sich über Szenefremde lustig zu machen: Ein Polizist, der als Zeuge aussagte, erinnerte sich an die linken Protestierenden bei der Neonazi-Kundgebung: „Und dann riefen die ihren Schlachtruf!“ (…) Und der Polizist so: „Ich kann kein Spanisch, ‚Barista, Barista antifascista‘ oder so.“ (Wortlaut aus dem qualitätsjournalistischen …

‘Die ironische Ausbeutung von Kindern durch Starbuckslinke’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Twitter ist ein Chat. // Künstliche Romane. // Ausgelöste Emotionen.

Dass die ungeschriebene Regel, Twitter sei kein Chat, von Nachzüglern, die zu faul für Blogs sind, grundsätzlich gern ignoriert wird, war bisher zu verschmerzen, denn man konnte in den meisten Twitterclients einfach das Wort „Thread“ stummschalten und schon war Ruhe. Das geht jetzt nicht mehr so einfach: Längere Nachrichten, Gedanken und Argumentationen können bei Twitter …

‘Twitter ist ein Chat. // Künstliche Romane. // Ausgelöste Emotionen.’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Mobile Benutzerfreundl[jetzt weiterlesen]

Wann und warum kam es eigentlich in Mode, in „mobilen“ Angeboten wie diesem aus einem nicht mal besonders langen Text ohne einen vernünftigen Anlass eine HTML gewordene Benutzerzerfahrung zu machen, indem man mitten in einem Absatz ein Knöpfchen mit der Aufschrift „jetzt weiterlesen“ einfügt, das nichts anderes macht als den bereits geladenen Text aufzuklappen? Wenn …

‘Mobile Benutzerfreundl[jetzt weiterlesen]’ weiterlesen »

NetzfundstückeWirtschaft
Medienkritik CX: Von den Learnings eines Affiliates

Dass Websites, die teils altbekannte, teils neue, dafür aber quietschblöde „Inhalte“ mit möglichst vielen Werbelinks versehen und unter reißerischen Titeln anpreisen, in einer vernünftigen Gesellschaft mitsamt ihren Erschaffern geächtet würden, ist eine Wahrheit, die mit der momentanen Realität jedoch kollidiert statt kollaboriert. Weil die meisten imbezilen Knallfrösche, die die aberdutzendste Auflistung von Katzenvideos, Schauspielertratsch und/oder …

‘Medienkritik CX: Von den Learnings eines Affiliates’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Lecker Lammsäure

Das befürchtete Dönerverbot – von der „WELT“ anderswo als Niedergang ausgerechnet deutscher Esskultur schwarzgemalt – sollte niemanden schrecken, die Craft-Beer-Szene weiß Rat: Prost Mahlzeit.

ComputerIn den Nachrichten
#34c3: Endlich wieder Studenten-CeBIT!

Hurra: Bis zum nächsten Chaos Communication Congress ist es nicht mehr weit und die geplanten Vorträge stehen soweit fest. (…) Der #34C3 ist restlos ausverkauft. Das Prinzip von Masse statt Klasse, das veranstalterseits seit Jahren fortwährend penetranter die hackerübliche und begründet bewährte Meritokratie ersetzt, damit auch diejenigen, die nichts können außer sich blöde T-Shirts anzuziehen …

‘#34c3: Endlich wieder Studenten-CeBIT!’ weiterlesen »

MusikNetzfundstücke
Man stelle sich vor, „kein Besitz“ sei im Besitz.

Gute Nachrichten: Beim Android-Cheeseburger-„Emoji“ – was auch immer das mit Gefühlen zu tun haben mag – liegt der Käse jetzt, also in der neuesten Android-Version, endlich an der richtigen Stelle. Da die wichtigen Probleme der Welt damit vorerst gelöst sein dürften, können wir uns jetzt endlich mal wieder dem Kapitalismus zuwenden, dem musikalischen diesmal. Vor …

‘Man stelle sich vor, „kein Besitz“ sei im Besitz.’ weiterlesen »