In den Nachrichten
Stinken gegen Rechts!

Eine fantastische Statistik hat der Guardian heute gefunden: Menschen mit einem größeren Hang dazu, die Nase vom Geruch nach Urin, Schweiß und anderen Körpergerüchen abzuwenden, haben wahrscheinlicher eine rechtsautoritäre Weltanschauung, vermutet die Forschung. (…) Die Ergebnisse [der Studie] decken auf, dass rechter Autoritarismus mit einem Gefühl der Abstoßung gegenüber Körpergerüchen verbunden sei und dass diese …

‘Stinken gegen Rechts!’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
People of the North – Over Me // Was kostet Fahrtgeld?

Es ist Montag. Freu wie blöd! Es ist kalt, das Selbst ist beschwerlich und die Menschen sind zumeist sehr unerfreulich. Man könnte Bus fahren vor Vergnügen. Busfahren, apropos, ist ja inzwischen, gerade mal sechs Jahre, nachdem der Autor dieser Zeilen selbst in eine Werbekampagne für den fahrscheinfreien Nahverkehr hineingezogen wurde, auch zu einer Forderung geworden, …

‘People of the North – Over Me // Was kostet Fahrtgeld?’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: At the Drive-In – Diamanté

Von 1993 bis 2001 bestand die texanische Post-Hardcore-Band At the Drive-In, die in einschlägigen Musikmedien als – um nicht schon wieder dieses unsägliche Wort „abfeiern” zu verwenden – ziemlich gut beschrieben wurde. Aus Gründen wurden aus ihr dann jedoch zwei verschiedene Gruppen, nämlich die mir völlig unbekannten Sparta und die mir in recht positiver Weise …

‘Kurzkritik: At the Drive-In – Diamanté’ weiterlesen »

Piratenpartei
#bpt181 (i. Vorb.)

Hierzu absehbar schon jetzt: Es ist kurzsichtig anzunehmen, dass man „Lösungen” für Menschen hat, an deren Leben man nicht teilnimmt und deren Probleme man nicht kennt. Paul Feyerabend Hauptsache: „sozial”.

In den NachrichtenNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 23. Februar 2018

Passagier furzte: Flieger musste in Wien notlanden. Gerhard Schröder empfiehlt der SPD, mehr zu schrödern. Endlich tut mal einer was gegen die Gewalt in den USA (1): Parlament in Florida erklärt Pornografie für gefährlich. Endlich tut mal einer was gegen die Gewalt in den USA (2): Kirche in Pennsylvania bittet Paare, demnächst mal ihre halbautomatischen …

‘Liegengebliebenes vom 23. Februar 2018’ weiterlesen »

NetzfundstückeSonstiges
Medienkritik in Kürze: Erinnern an „neunzehn100”.

Am Bahnhofskiosk sah ich kürzlich ein Magazin, das mich ungewöhnlich erfreut hat. Es heißt „neunzehn100”, wurde „Magazin der Erinnerungsanlässe” betitelt und trägt den Untertitel „Das Magazin für alle, die sich gern erinnern und Freude an schönen alten Dingen haben”. Ich erinnere mich gern und habe Freude an schönen alten Dingen, auch an solchen, deren Ursprungsjahr …

‘Medienkritik in Kürze: Erinnern an „neunzehn100”.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlecht
💩 (2)

Bei Unicode, diesem ursprünglich nützlichen Projekt, das irgendwo falsch abgebogen ist, kriegen sie das Kind jetzt auch nicht mehr aus dem Brunnen, möchte es mir scheinen. Was nämlich ist die einzig logische und darum vom standardisierenden Konsortium unbedingt aufzugreifende Folgerung aus dem Umstieg von generischen auf ethnisch-sexuell korrekte Emojis? Richtig: Man möge doch bitte unbedingt …

‘💩 (2)’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Gedanken und Gebete: Das Spiel.

Der landestypische Umgang mit größeren Attentaten in den USA besteht zumeist darin, dass für die Gemeuchelten fleißig gedacht und gebetet wird, auf dass sie künftig nicht noch einmal gemeuchelt werden mögen. Wer die Absurdität dieses Tuns noch nicht verstanden hat, dem kann nun geholfen werden: Gedanken und Gebete gibt es auch als Strategiespiel.

In den NachrichtenPolitik
vice (engl.): Laster, Untugend, Unart.

In der zweiten Januarhälfte des Jahres 2018 berichtete „Techdirt”, dass Vice Media, jener US-amerikanische Medienkonzern, dem unter anderem das Klatschportal „VICE” („Unbequemer Journalismus”, ebd.) gehört, nach der Band ViceVersa nun auch die Spielgeldfirma „Vice Industry Token” teuer zu verklagen gedachte. Der Anlass hierfür sei es gewesen, dass „Vice” eine Wortmarke von Vice Media gerade in …

‘vice (engl.): Laster, Untugend, Unart.’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtNerdkramsNetzfundstücke
Open Source schläft ein und der Feminismus trägt die Schuld daran.

Im August 2017 beschrieb ich unter anderem mein ausbleibendes Verständnis für große Technikkonzerne, die sich einen diversity genannten Klotz mitsamt Verwaltungsaufwand und letztendlich auch unnötigen Kosten ans Bein binden. Die Gesellschaft hat sich seitdem weiter um sich selbst gedreht, gebessert hat sie sich jedoch nicht. In einer vernünftigen Welt (wie auch in meinen eigenen Projekten) …

‘Open Source schläft ein und der Feminismus trägt die Schuld daran.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtNerdkrams
Kurz verlinkt: „Halt! Algorithmenkontrolle!” (2)

Wie nennt man das eigentlich, wenn es Menschen afroamerikanischer Abstammung und/oder weiblichen Geschlechts entweder wegen fehlender Ahnung oder fehlenden Interesses nicht gebacken bekommen, eine eigene Gesichtserkennungssoftware zu programmieren, und die vorhandene daher am besten bei denen funktioniert, die den Löwenanteil der Arbeit (einschließlich der Tests) geleistet haben? Richtig: Rassistisch-sexistische Algorithmen! Zum einen sind Algorithmen nur …

‘Kurz verlinkt: „Halt! Algorithmenkontrolle!” (2)’ weiterlesen »