In den NachrichtenNerdkrams
Deutsche Wertarbeit

Neulich in den Nachrichten: Nutzerinnen und Nutzer wur­den teil­wei­se über Wochen nicht über die App infor­miert, ob sie Kontakt zu Infizierten hat­ten oder nicht. SAP, das die App zusam­men mit der Deutschen Telekom ent­wickelt hat, räum­te den Fehler ein. Heute in den Nachrichten: Die Deutsche Telekom und SAP sol­len eine Plattform bau­en, die die Corona-Apps …

‘Deutsche Wertarbeit’ weiterlesen »

ComputerMusikNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 30. Juli 2020

Nach dem gro­ßen Erfolg von Windows 95 in JavaScript hat der­sel­be Entwickler jetzt Mac OS 8 in JavaScript, naja, zum Laufen gebracht oder, wie ich es nen­nen wür­de, die Sicherheitsprobleme von 2020 nach 1997 rück­por­tiert. Ich freue mich schon auf Windows Me. Das Internet ist in den USA von noch immer erstaun­li­chem Puritanismus geprägt. Weil …

‘Liegengebliebenes vom 30. Juli 2020’ weiterlesen »

Sonstiges
Medienkritik CXVII - Glück gehabt: Onlinezeitungen wol­len mich nicht als Leser.

Wenn jemand - wie zum Beispiel die­ser Tage erst ich - sich wenig­stens theo­re­tisch dafür inter­es­siert, zwecks bes­se­rer Informiertheit von dem Onlineangebot irgend­ei­ner der nam­haf­ten deutsch­spra­chi­gen Zeitungen Gebrauch zu machen, dann muss man das zunächst ein­mal für sich selbst recht­fer­ti­gen: Lohnt es sich, Geld für Medien aus­zu­ge­ben, die man dann, geht es nach den Verlagen, …

‘Medienkritik CXVII - Glück gehabt: Onlinezeitungen wol­len mich nicht als Leser.’ weiterlesen »

ComputerIn den NachrichtenMontagsmusik
Zombi - Earthscraper // Von Messeraffen und Datenbankaffen

Es ist Montag. 2020 hat jetzt nicht nur einen mög­li­cher­wei­se bevor­ste­hen­den Vulkanausbruch auf Island, eine Pandemie und irgend­wel­che poli­ti­schen Spinner zu ver­zeich­nen, son­dern auch noch Messer schwin­gen­de Affen in einem Safaripark. Dagegen hilft nur eins: Wir müs­sen Pandabären mit noch effi­zi­en­te­ren Waffen aus­stat­ten und sie dort für Ruhe sor­gen las­sen. Niedlich und töd­lich - was …

‘Zombi - Earthscraper // Von Messeraffen und Datenbankaffen’ weiterlesen »

Politik
Medienkritik in Kürze: Likeschuld

Eine Journalistin, die mit offen­kun­dig staats­feind­li­chen Gruppen ver­netzt ist, indem sie ihnen auf Twitter folgt, fin­det, ein Oberstleutnant der Bundeswehr dür­fe sich auf dem min­de­stens genau so ega­len Instagram nicht mit offen­kun­dig staats­feind­li­chen Gruppen ver­net­zen, indem er irgend­wo ein Herzlein setzt. Ich wage fast nicht zu fra­gen: Könnte es sein, dass die Gesellschaft momen­tan noch …

‘Medienkritik in Kürze: Likeschuld’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Quadratschädel

Zum Glück haben wir gei­sti­ges Eigentum. Nicht aus­zu­den­ken, wenn man Schokolade in qua­dra­ti­scher („qua­drah­ti­scher“, „RND“ - ist das eigent­lich die­ses Leistungsschutzrecht?) Form her­stel­len dürfte.

In den NachrichtenPolitik
Schon wie­der die Alliierten! (2)

Ah, der 20. Juli; tra­di­tio­nell der­je­ni­ge Tag, an dem den­je­ni­gen Versuchen, Adolf Hitler umzu­brin­gen, Tribut gezollt wird, die nicht erfolg­reich waren. Der amtie­ren­de Draußenminister der rechts­po­pu­li­stisch­sten SPD aller Zeiten ließ sich die­se Gelegenheit auch 2020 nicht ent­ge­hen und twit­ter­te von Privat- und Ministeriumsaccount, dass Claus Schenk Graf von Stauffenberg, ein mili­ta­ri­sti­sches Ekel, der im Erfolgsfall …

‘Schon wie­der die Alliierten! (2)’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusikMusikPolitik
Le*Silo - Magic Carpet Ride (live) // Freundliche Funklöcher

Es ist Montag. Susanne Hennig, bekann­te Blumenstraußwerferin und auch sonst mit bemer­kens­wert schlech­ten Manieren aus­ge­stat­tet, bekun­det auf Twitter, obszö­ne Gesten gegen­über einem poli­ti­schen Gegner sei­en eine anstän­di­ge Reaktion auf irgend­was. Ich wür­de Susanne Hennig gern durch einen Pandabären erset­zen. Die haben kei­ne aus­streck­ba­ren Mittelfinger und reden kei­nen Unsinn. Die F.D.P. beklagt, dass es immer noch …

‘Le*Silo - Magic Carpet Ride (live) // Freundliche Funklöcher’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Kurz ver­linkt: Massenhysterie zum Selbstbeweis

Gute Laune? Kein Problem, ich hel­fe gern: Je mehr wir von der Güte unse­rer Absichten geblen­det sind, desto mehr sind wir auch bereit und fähig, Böses in ihrem Namen zu tun. (…) Du liest immer noch wei­ße Literatur! Wie ernst meinst du es denn mit dei­nem Antirassismus? Heute schon eine Straße umbenannt?

In den NachrichtenPolitik
Kurz ange­merkt: Taiwahn - taiwarum?

Es mag die außen­po­li­ti­sche Souveränität von Deutschland (wel­che?) viel­leicht nicht nen­nens­wert beschä­di­gen, die Republik China anders als zum Beispiel Palästina nicht anzu­er­ken­nen - das muss man sich unge­fähr so vor­stel­len, dass sich die zustän­di­gen Ministerien die Augen und/oder Ohren zuhal­ten und sagen, der jewei­li­ge Staat sei nicht da, als kön­ne ein Land nach Belieben beschließen, …

‘Kurz ange­merkt: Taiwahn - tai­war­um?’ weiterlesen »