ComputerMusikNetzfundstücke
Liegengebliebenes vom 30. Juli 2020

Nach dem großen Erfolg von Windows 95 in JavaScript hat derselbe Entwickler jetzt Mac OS 8 in JavaScript, naja, zum Laufen gebracht oder, wie ich es nennen würde, die Sicherheitsprobleme von 2020 nach 1997 rückportiert. Ich freue mich schon auf Windows Me. Das Internet ist in den USA von noch immer erstaunlichem Puritanismus geprägt. Weil …

‘Liegengebliebenes vom 30. Juli 2020’ weiterlesen »

Sonstiges
Medienkritik CXVII – Glück gehabt: Onlinezeitungen wollen mich nicht als Leser.

Wenn jemand – wie zum Beispiel dieser Tage erst ich – sich wenigstens theoretisch dafür interessiert, zwecks besserer Informiertheit von dem Onlineangebot irgendeiner der namhaften deutschsprachigen Zeitungen Gebrauch zu machen, dann muss man das zunächst einmal für sich selbst rechtfertigen: Lohnt es sich, Geld für Medien auszugeben, die man dann, geht es nach den Verlagen, …

‘Medienkritik CXVII – Glück gehabt: Onlinezeitungen wollen mich nicht als Leser.’ weiterlesen »

ComputerIn den NachrichtenMontagsmusik
Zombi – Earthscraper // Von Messeraffen und Datenbankaffen

Es ist Montag. 2020 hat jetzt nicht nur einen möglicherweise bevorstehenden Vulkanausbruch auf Island, eine Pandemie und irgendwelche politischen Spinner zu verzeichnen, sondern auch noch Messer schwingende Affen in einem Safaripark. Dagegen hilft nur eins: Wir müssen Pandabären mit noch effizienteren Waffen ausstatten und sie dort für Ruhe sorgen lassen. Niedlich und tödlich – was …

‘Zombi – Earthscraper // Von Messeraffen und Datenbankaffen’ weiterlesen »

Politik
Medienkritik in Kürze: Likeschuld

Eine Journalistin, die mit offenkundig staatsfeindlichen Gruppen vernetzt ist, indem sie ihnen auf Twitter folgt, findet, ein Oberstleutnant der Bundeswehr dürfe sich auf dem mindestens genau so egalen Instagram nicht mit offenkundig staatsfeindlichen Gruppen vernetzen, indem er irgendwo ein Herzlein setzt. Ich wage fast nicht zu fragen: Könnte es sein, dass die Gesellschaft momentan noch …

‘Medienkritik in Kürze: Likeschuld’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Quadratschädel

Zum Glück haben wir geistiges Eigentum. Nicht auszudenken, wenn man Schokolade in quadratischer („quadrahtischer“, „RND“ – ist das eigentlich dieses Leistungsschutzrecht?) Form herstellen dürfte.

In den NachrichtenPolitik
Schon wieder die Alliierten! (2)

Ah, der 20. Juli; traditionell derjenige Tag, an dem denjenigen Versuchen, Adolf Hitler umzubringen, Tribut gezollt wird, die nicht erfolgreich waren. Der amtierende Draußenminister der rechtspopulistischsten SPD aller Zeiten ließ sich diese Gelegenheit auch 2020 nicht entgehen und twitterte von Privat- und Ministeriumsaccount, dass Claus Schenk Graf von Stauffenberg, ein militaristisches Ekel, der im Erfolgsfall …

‘Schon wieder die Alliierten! (2)’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusikMusikPolitik
Le*Silo – Magic Carpet Ride (live) // Freundliche Funklöcher

Es ist Montag. Susanne Hennig, bekannte Blumenstraußwerferin und auch sonst mit bemerkenswert schlechten Manieren ausgestattet, bekundet auf Twitter, obszöne Gesten gegenüber einem politischen Gegner seien eine anständige Reaktion auf irgendwas. Ich würde Susanne Hennig gern durch einen Pandabären ersetzen. Die haben keine ausstreckbaren Mittelfinger und reden keinen Unsinn. Die F.D.P. beklagt, dass es immer noch …

‘Le*Silo – Magic Carpet Ride (live) // Freundliche Funklöcher’ weiterlesen »

Netzfundstücke
Kurz verlinkt: Massenhysterie zum Selbstbeweis

Gute Laune? Kein Problem, ich helfe gern: Je mehr wir von der Güte unserer Absichten geblendet sind, desto mehr sind wir auch bereit und fähig, Böses in ihrem Namen zu tun. (…) Du liest immer noch weiße Literatur! Wie ernst meinst du es denn mit deinem Antirassismus? Heute schon eine Straße umbenannt?

In den NachrichtenPolitik
Kurz angemerkt: Taiwahn – taiwarum?

Es mag die außenpolitische Souveränität von Deutschland (welche?) vielleicht nicht nennenswert beschädigen, die Republik China anders als zum Beispiel Palästina nicht anzuerkennen – das muss man sich ungefähr so vorstellen, dass sich die zuständigen Ministerien die Augen und/oder Ohren zuhalten und sagen, der jeweilige Staat sei nicht da, als könne ein Land nach Belieben beschließen, …

‘Kurz angemerkt: Taiwahn – taiwarum?’ weiterlesen »