KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Electric Orange – misophonia

Das Quartett Electric Orange kommt aus Aachen, was irgendwie noch als Deutschland zählt, und hat mit „misophonia“, was Englisch für „Misophonie“ ist, was wiederum Kompliziert für eine geringe Geräuschtoleranz („Hass auf Geräusche“) ist, was ein angenehm selbstironischer Name ist, was jetzt dann doch etwas zu viele Nebensätze sind, im Jahr 2016 ihr immerhin elftes Vollzeitalbum …

‘Kurzkritik: Electric Orange – misophonia’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusikPiratenpartei
New Order – Crystal // #lmvnds162

Ein Blick auf den Kalender schlägt für heute den Montag vor, dabei war doch gerade noch Donnerstag. Urplötzlich bricht die Gewissheit herein, dass reflektiert-reflexartiges Politikspiel, für die Seele wird gesorgt, seinen Reiz schon immer aus der Beschäftigung mit dem Dissens zog, weshalb es den Dissens erneut zur Maxime zu erheben galt. Bis einer heult oder …

‘New Order – Crystal // #lmvnds162’ weiterlesen »

MontagsmusikPolitik
Gong – The Isle of Everywhere // Alternativ: Los.

Jahaha, es ist Montag, der letzte Montag vor’m Advent, was, glaubt man den Geschäften in einer beliebigen Innenstadt, eine ziemlich große Sache zu sein scheint. Vielleicht gehe ich dieses Jahr da auch mal hin. Vorerst allerdings gilt der Kummer, hat sich doch abermals die Lage nur geringfügig verändert; man ist und bleibt eben vorrangig, wie …

‘Gong – The Isle of Everywhere // Alternativ: Los.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMusikPiratenpartei
In aller Kürze: GEMA zu Hause, du alte Scheiße.

Da ganz Deutschland sich derzeit über den – mit etwas Pech – kommenden Bundespräsidenten Steineimer amüsiert, geht beinahe das wirklich Interessante im Rauschen unter: Die Bereicherung an geistigem Eigentum Dritter durch GEMA und Musikverlage ist illegal. Ich wiederhole: Die Bereicherung an geistigem Eigentum Dritter durch GEMA und Musikverlage ist illegal. Nicht mal die Piratenpartei kann …

‘In aller Kürze: GEMA zu Hause, du alte Scheiße.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusikPolitik
Jethro Tull – Sweet Dream

Es ist Montag und prinzipiell sehr schön; draußen kühlt es und drinnen, jaja!, wärmt man einander an der Gewissheit, heute noch zu leben; warum dann nicht einfach beisammen? Eigentlich ist das alles ja ganz einfach, eigentlich ist man aber auch gelegentlich ein wenig zweckgebunden verstimmt, womöglich auch der trotzdem überraschenden Linderung wegen, die um so …

‘Jethro Tull – Sweet Dream’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Alcest – Je suis d’ailleurs // Jeder und die.

Es ist, um Himmels Willen!, Montag, aber wie gewohnt hat man es durch schiere Blödheit geschafft, dem Montag als Wendepunkt den Stachel zu nehmen. Memo: Blödheit ab und zu mal als Chance begreifen. Gender müsste man sein: Inklusion sofort! Stattdessen bleibt ein Kauz unter einem schwächer werdenden Mond. Der Winter kommt. Dies auch im metaphorischen …

‘Alcest – Je suis d’ailleurs // Jeder und die.’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Ahkmed – Last Hour of Light // Friedenskrisen

Es ist später Montag als sonst, nur hat man es kaum bemerkt, weil die eingeschobene Stunde am Sonntag keine produktive war und Brückentage auch immer nur die Anderen betreffen. Moderner Technik wegen beschränkt sich die Umstellung der angezeigten Uhrzeit ohnehin längst meist darauf, dass man noch ein bisschen länger im Bett bleibt. Ob der Unsinn …

‘Ahkmed – Last Hour of Light // Friedenskrisen’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Ryley Walker – Primrose Green

Kommen wir zu etwas schönem, kommen wir zu Musik. Ryley Walker, 1989 geboren, singt und spielt Gitarre auf Aufnahmen, die eigentlich gar nicht nach Herren seines Alters klingen. Nach einem sozusagen rasanten Aufstieg in der prinzipiell viel zu großen Musikszene Chicagos veröffentlichte er seit 2014 bis heute bereits vier Alben und mindestens drei EPs, Ideen …

‘Kurzkritik: Ryley Walker – Primrose Green’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Grobschnitt – Solar Music // Von Baumküssern und anderen Linken

Es ist Montag, aber man redet es sich schön, weil unbedingte Voraussetzung für einen Montag ja ist, dass zuvor ein Sonntag stattfand, aber davon kann keine Rede sein. Für den Mondtag mag es reichen, schon wegen des Voll-, Quatsch, Supermondes, ein Wort wie aus einem Welterfolg von Scooter, jedenfalls: Montags hat man auch schon mal …

‘Grobschnitt – Solar Music // Von Baumküssern und anderen Linken’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtMusik
Dichten soll sich wieder lohnen, aber Anna-Lena Scholz ist nicht inspiriert.

Bob Dylan hat, das hat wohl inzwischen selbst derjenige Großteil der Menschheit, dem umgehängte Medaillen einfach mal schnuppe sind, mitbekommen, jüngst wenig überraschend den Nobelpreis für Literatur, genauer: für, überwiegend, seine Liedtexte, erhalten. #Steinmeier gefällt das. Bob Dylan wurde auch deshalb ausgezeichnet, weil er nun seit über 50 Jahren, allen Ausfällen (man munkelt, es seien …

‘Dichten soll sich wieder lohnen, aber Anna-Lena Scholz ist nicht inspiriert.’ weiterlesen »

KaufbefehleMusikkritik
Kurzkritik: Moon Circle – Moon Circle

Potztausend, schon wieder so ein Album, das Spaß macht. 2016, was ist los mit dir? Das natürlich französische Trio Moon Circle – Gitarre, Schlagzeug, Bass/Flüstern/Geschrei – hat pünktlich am 1. Januar dieses Jahres ein wirklich feines Album via Bandcamp veröffentlicht, das mich beinahe zum Luftgitarren angeregt hätte, was durchaus ungewöhnlich ist, neige ich doch eher …

‘Kurzkritik: Moon Circle – Moon Circle’ weiterlesen »

In den NachrichtenMontagsmusik
Electric Orange – Organized Suffering // Immer dieser Antikriegsismus!

Es ist Montag und man hätte es beinahe nicht gemerkt, weil der Sonntag erst nicht wie ein Sonntag schien und irgendwie dann doch. Traditionen haben Charme, wenn man es nur richtig anstellt. Wenn schon der Rest der Welt bekloppt scheint: Ab 2030 soll für Autos nur noch Kohle und kein Benzin mehr verheizt werden dürfen. …

‘Electric Orange – Organized Suffering // Immer dieser Antikriegsismus!’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtMusik
Liegengebliebenes vom 8. Oktober 2016

Selbstverständlich geht es den meisten Applekunden ausschließlich um die überragende Technik, was dieses Produkt nahezu schlüssig erklärt: Eine Kerze, die nach neuem Mac riecht. Wir brauchen mehr Frauen in Führungspositionen, haben sie gesagt. Die machen Firmen menschlicher, haben sie gesagt. Eigentlich jedes Mal, wenn ich , kann ich mir sicher sein, dass einige Leser geräuschvoll …

‘Liegengebliebenes vom 8. Oktober 2016’ weiterlesen »