Archiv für die Kategorie ‘Sonstiges’.

Was nicht passt, wird passend gemacht.

Sonstiges
Diskussion: Ist Deutsch tatsächlich „uncool“?

Hallo Leute,

im Galaxy Network-Forum habe ich aus aktuellem Anlass eine kleine Diskussion zum Thema Deutsche Sprache entfacht. Ich freue mich über rege Beteiligung…

Wieder weg,
– euer Sprachpinguin

Sonstiges
Neues vom Bären

Hallo, liebe Leser/-innen!

Anlässlich meiner derzeitigen Ideenlosigkeit heute mal nur ein kleiner Witz, aufgeschnappt am Sonntagabend beim, man lese und staune!, Fernsehen:

Im Wald geht das Gerücht um, der Bär habe eine Schwarze Liste. Also geht das Reh zum Bären und fragt: „Sach ma, Bär, hast du wirklich eine Schwarze Liste?“ Der Bär: „Joa…“ – darauf das Reh: „Steh ich da auch drauf?“ Der Bär: „Joa…“ – das Reh läuft also schnell davon, aber zwei Tage später findet man es zerfetzt im Wald.

Ängstlich kommt danach das Wildschwein zum Bären: „Stehe ich auch auf der Liste?“ Der Bär: „Joa…“ – das Wildschwein macht, dass es wegkommt, aber zwei Tage später wird es ebenfalls zerfetzt entdeckt.

Schließlich meldet sich auch der Hase: „Sag an, Bär – stehe ich auch auf deiner Liste?“ Der Bär: „Joa…“

„Wo ist der Witz?“ – hier kommt er: Weiterlesen ‘Neues vom Bären’ »

Sonstiges
Vergesst es!

Hallo, liebe Frauen,
was ist das eigentlich wieder für eine Unart, die ihr euch angewöhnt habt?

Man kann sich als halbwegs normaler Mann (i. e. einer, der nicht in Frauen hineingucken kann) kaum noch trauen, euch etwas zu fragen; die Antwort lautet in 95% der Fälle „vergiss es“.
Und dabei sind wir, die wir nicht alles verstehen, was, wenn ihr richtig in Fahrt seid, da an Worten auf uns hereinbricht, nicht einmal besonders dumm, nur weil wir den Fehler begehen, nachzufragen; uns fehlt lediglich die fraueneigene Fähigkeit, die Persönlichkeit sowie das ganze bisherige Leben des Gegenübers innerhalb von Sekundenbruchteilen zu erkennen.

Ein einfaches Beispiel:
Ihr habt es euch in den Kopf gesetzt, etwas zu unternehmen, und das berichtet ihr uns freudestrahlend. Nur dummerweise berichtet ihr es uns nicht so, wie ihr es einem Mann nun mal erklären müsst, sondern ihr erwartet von ihm, dass er von Anfang an

  1. weiß, wovon ihr redet
  2. weiß, wie ihr auf die Idee gekommen seid
  3. eure vollständige Planung in- und auswendig kennt.

Tipp: Wenn ihr einem Mann etwas erzählen wollt, stellt euch nicht eure beste Freundin als Gesprächspartner vor, sondern jemanden Wildfremden, dem ihr gerade zum ersten Mal begegnet und der folglich keinerlei Ahnung hat, wovon ihr eigentlich redet – denn genau das ist bei einem Mann meist der Fall.

Manchmal glaube ich, eine Frau ist von Geburt an mit einem Grundwortschatz ausgestattet. „Vergiss es“ ist fester Bestandteil dessen. Nun ja, mein erstes Wort war wenigstens „Ente“.

In Liebe,
– euer frühlingsfühlender Pinguin

In den NachrichtenSonstiges
Skype, Valentinstag und so

Morgen, ihr Pflaumen.

Alter Computernerd, der ich bin, heute mal ein Off-Topic für euch:

Der VoIP-Dienst Skype steht schon seit längerem wegen seiner proprietären Protokolle und möglichen Sicherheitsrisiken in der Kritik. Nun wurde bekannt, dass das Programm unter Windows versucht, das BIOS des Host-Computers auszulesen. Eine Hackerin entdeckte dies, weil unter Windows XP x64 eine kryptische Fehlermeldung ausgegeben wird.

(Quelle)

Skype ist ein bisschen wie McDonald’s: Keiner mag’s, jeder benutzt’s.
Nun ja, ich für meinen Teil nicht.

Liebe Kinder (d. h. liebe Skype-Zielgruppe): Tut euch selbst einen Gefallen und steigt auf SIP um. Das ist ein offenes Protokoll und hat sehr viele tolle werbefreie Freewareclients (z. B. WengoPhone), die garantiert nichts ins Internet senden, was euch später noch mal Leid tun könnte.

„Aber jeder benutzt Skype!“ ist ein dämliches Gegenargument übrigens. Wenn mich jemand kontaktieren möchte, aber einen anderen Client hat, soll der doch ein anderes Programm benutzen! Roll Eyes


Aber genug aufgeregt.
Mal zu was schönerem: Nächste Woche ist Valentinstag bzw. alljährlicher Blumenkauftag, ein Hoch auf den Kapitalismus!
Wo wir Männer es doch mit der Damenwelt schon schwer genug haben. Was schenkt man denn einer Frau zu dieser Gelegenheit? Wie können wir es schaffen, sie wenigstens für einen kurzen Moment des Glücks zufrieden zu stellen?

Als Faustregel gilt:

  1. Es sollte etwas mit dir zu tun haben.
  2. Es sollte etwas mit ihr zu tun haben.
  3. Es sollte etwas mit euch beiden zu tun haben.

Also: Blumen – das beliebteste Geschenk, weil irgendein Mensch (vermutlich Blumenhändler) mal verbreitet hat, alle Frauen mögen Blumen – sind schon mal unpassend. Aber wie lange muss man zusammen sein, um so genaue Aussagen treffen zu können? Und muss man überhaupt zusammen sein? Zu Hülf‘!

Heute mal unter dem Einfluss von Baker Street,
– euer Lieblingstrottel


P.S.:

Rapper Bushido, alias Sonny Black, gründet eine eigene Girlgroup. „Mein großer Plan für die nächste Zeit – ich mach ’ne richtige Girlband“, verriet der Deutsch-Rapper dem Bravo-Magazin.

(Quelle)

Glaub ich gerne.

MusikSonstiges
Waldmeister zum Zweiten

54, 74, 90, 2582096236… wie auch immer – sagte ich ja. Bleibt die Frage, ob Waldmeister oder Vizewaldmeister. Mal schauen.

Sonstiges
Übrigens…

Deutschland wird Waldmeister!

Sonstiges
Modisches

Liebe Mädchen!
Ich weiß, es wird Sommer, folglich heiß; dass sich das nahezu zwangsweise auch auf die Bekleidung auswirkt, ist mir ebenfalls bekannt. Aber auch, wenn die BRAVO was anderes behauptet: Es ist sehr, sehr unattraktiv, wenn dicke Mädchen aus viel zu kurzen Tops und Röcken quillen. Sieht aus wie Topfkuchen, ist nur nicht so appetitlich.

Und apropos viel zu kurz: Muss es wirklich sein, dass man mit 14, 15 Jahren schon herumläuft wie Mata Hari? Männer fängt man i.d.R. mit Charme – mit Erotik fangt ihr garantiert nur diejenigen, die ihr am allerwenigsten fangen wollt.

Wie sagte schon mein ehem. Griechischlehrer? „Mode hat was mit Vermodern zu tun.“

Lasst es euch mal durch den Kopf gehen, und eine Kugel gleich hinterher!

Sexy Grüße,
der Spielverderber.

Sonstiges
Wetter, Wetter, Wetter

So, liebe Freunde des debilen Humors,
ich bin überzeugt, ihr kennt das Problem: Ihr sollt, wollt oder müsst unbedingt was schreiben, aber euch fehlt ein geeignetes Thema. Und was machen Leute, die kein Thema haben? Richtig, sie reden übers Wetter.

Nun, was ist zu unserem Wetter zu sagen? Verregnet (Goslar), angenehm (Bayern), arschkalt (Nordsee)… alles beim Alten, auch die Gemüter der Leute, die da wohnen. Woran liegt’s? Ich vermute, wie immer an der Politik (z.B. der Repression, äh, „Konjunktur“). Aber was will man dagegen machen? Selbst unsere Angie macht gute Miene zum bösen Gesicht, äh, Spiel. Also doch Revolution? Wir müssen’s ja der Antifa nicht sagen, dann bleibt’s auch schön friedlich.

Denkt drüber nach!
– ich (heute mal i.V. Neue Frankfurter Schule)

Sonstiges
Frohe Ostern!

Da es ja heute Brauch zu sein scheint, schon mehrere Tage im Voraus frohe Weihnachten zu wünschen, und manchmal gar der Eindruck entsteht, Heiligabend fände bereits am 23.12. mittags statt, wünsche ich, diesem Trend folgend, allen Lesern dieses Blogs im Voraus frohe Ostern 2006!

Viel Spaß beim Eiersuchen!

Sonstiges
Frohe Weihnachten, wa?

Da die „besinnlichen Dezembergrüße“ sich in letzter Zeit stark vermehren, hier mal ’ne kleine Meinung von mir:

„Besinnlich“, auweia. Es gibt nichts, was mich im Moment mehr aufregt als dieses Möchtegern-Christliche, dieses Liebe-und-Frieden-Gequatsche, dieses „weil Weihnachten ist“…

nein ist es nicht, verdammte Scheiße noch mal!
Weihnachten ist am 25. Dezember, keinen Tag früher und erst recht nicht vier oder mehr Wochen. Auch wenn die ersten Schokoladenweihnachtsmänner schon im September verkauft werden und das Weihnachtsgeschäft schon im August fertig geplant ist. Meinetwegen feiert auch Heiligabend, wenn’s euch Freude macht… aber nervt mich nicht das halbe Jahr damit! Da hab ich Anfang Dezember immer schon so’n Hals. Was’n Glück, ab Januar gibt’s die ersten Osterhasen…

Apropos Heiligabend:
Mit „besinnlich“ hat das wohl nix mehr zu tun, was heutzutage „gefeiert“ wird. „Kaufrausch“ trifft’s eher.
Oder meint ihr damit das „stille Beisammensein im Familienkreis“? Mal ganz im Ernst: Wer nur einmal im Jahr mit seiner Familie verbringt und das auch noch feiern muss, tut mir verdammt Leid. Ihr Opfer!