Sonstiges
Frühlingsparadoxien

Erst gehen einem die Menschen wochen­lang mit ihrer schlecht­wet­ter­be­ding­ten Trübsal und dem ewi­gen „wann wird’s end­lich wie­der warm?“ auf den Sack Wecker, und dann ist es end­lich wie­der warm, und statt sich wün­schens­wer­ter­wei­se end­lich still und unauf­fäl­lig zu ver­hal­ten, drän­geln sie sich in rie­si­gen Trauben bzw. fast schon Melonen in den gleich­wie klei­nen Schattenplätzen und …

‘Frühlingsparadoxien’ wei­ter­le­sen »

In den Nachrichten
Das wird ein Vorspiel haben!

Oh Graus, es ist gar furcht­ba­res gesche­hen! Nein, dies­mal hat es nichts mit Eisbären oder ähn­lich sinn­lo­sem Getier zu tun: In Mainz wur­de nach SPIEGEL-Informationen 1992 ein [Pädophilie-]Verdächtiger zum Priester geweiht. Kinderschützer sind empört. (Quelle) Das ist doch mal eine Meldung, die ein wahr­lich schau­ri­ges Bild unse­rer Gesellschaft zeich­net und die wah­ren Missstände unse­rer Zeit aufdeckt! …

‘Das wird ein Vorspiel haben!’ weiterlesen »

Sonstiges
Das all­jähr­li­che Sommerproblem

Es wird Frühling. Schon zum zwei­ten Mal in die­sem Jahr. Dies führt mit sich neben dem Drang, oft Hinausposauntes wie Frühlingsgefühle sind out und ähn­li­che anfangs erhei­tern­de, nach einer Weile aber nun eben doch arg abge­schmack­te Witzeleien fast immer und über­all wie bzw. eben doch im Wortsinne aus­wen­dig gelernt her­ab­zu­ra­s­seln und sich von der ver­hal­te­nen Reaktion …

‘Das all­jähr­li­che Sommerproblem’ weiterlesen »

In den Nachrichten
Kennen Sie den? Trifft ein Papst einen Präsidenten…

… und redet gar wun­der­li­che Dinge, wor­in ihn allen­falls sein Gastgeber zu über­tref­fen weiß: „Wir sind eine Nation, die den Glauben öffent­lich lebt“, sagt er. Die Vereinigten Staaten sei­en „ful­ly modern“, voll­kom­men modern, und zugleich gelei­tet von „alt­her­ge­brach­ter und ewi­ger Wahrheit“. Und das, wenn nicht sogar aus­schließ­lich das, ver­bin­det sie, die Amerikaner, mit ihr, der Achse …

‘Kennen Sie den? Trifft ein Papst einen Präsidenten…’ weiterlesen »

In den NachrichtenKaufbefehleMusikPolitik
Bären, Bill und Medienkritik II

Holla, welch ereig­nis­rei­che Tage lie­gen hin­ter uns und krüm­men sich vor Schmerzen. Fangen wir mit dem an, was die Menschen wohl zur­zeit am mei­sten bewegt, von dem ich jedoch auf­grund mei­nes nahe­zu inak­ti­ven Medienkonsums nur ver­se­hent­lich in Kenntnis gesetzt wur­de. Nein, nicht so irrele­van­ter Käse wie der syste­ma­ti­sche Massenmord in der Gegend um (T)China (dazu …

‘Bären, Bill und Medienkritik II’ weiterlesen »

In den NachrichtenNetzfundstücke
Kurz vertwit­tert. (Hä?)

„Ihr müsst mich alle mal!“ // (Können war gestern.) Ach ja: Tschüss, Herr Heston. Bitte nicht wie­der­ge­bo­ren wer­den, dan­ke im Voraus ©.