FotografieSonstiges
#31c3

Die Creeper-Card-Fraktion zeigt dieses Jahr Flagge. Das ist gut, dann kommt man mal zu was. Nunc est bibendum. Beziehungsweise eben: Wie jetzt, Amnesty International? Diese Jugend. Aus der wird auch nichts mehr. Prost Mahlzeit.

ComputerFotografieIn den Nachrichten
Schmeckt sicher „gut“.

Neulich bei Edeka: In weiteren Nachrichten: Das Leistungsschmutzrecht wirkt. Wer die Internetsuche von web.de, GMX oder T-Online nutzt, bekommt keine Ergebnisse mehr von „Bild“, „Welt“, „Hannoversche Allgemeine“, „Berliner Zeitung“ und zahlreichen weiteren Online-Angeboten von Zeitungen angezeigt. Die drei Portale haben jene Verlage, die in der VG Media organisiert sind, um Ansprüche aus dem neuen Presse-Leistungsschutzrecht …

‘Schmeckt sicher „gut“.’ weiterlesen »

Fotografie
Betatscht von’nem Engel

„Haben Sie mir gerade an den Arsch gefasst?!“ „EIN ENGEL! EIN UNSICHTBARER ENGEL!“ „Ach so.“ (Erweiterte Version mit Gratis-s/ss-Fehler, nur für kurze Zeit.)

FotografiePolitik
Die blau-weiß-rote Gefahr

Im Internet werden vielfach Witze über sie gemacht. Sie habe unrealistische Vorstellungen von der Welt, ihre überzeugten Wähler seien entweder dumm oder geblendet, der Parteivorstand bestehe aus Populisten und Schwätzern, die bewusst mit den von schlechter „Presse“ geschürten Ängsten der Bürger spielten, um wesentliche Grundpfeiler der freiheitlich-demokratischen Grundordnung aushebeln zu können. Würde diese Partei in …

‘Die blau-weiß-rote Gefahr’ weiterlesen »

FotografiePersönliches
Meer.

Montag. Musik? Mitnichten: Meer. (Weil’s dann ja eigentlich auch egal ist, wenn man nach langer Zeit wieder am Meer ist und die Prämissen eigentlich ganz andere sind und Küsse nicht mehr Teil des Repertoires sind, das man abstreift und sich fallen lässt, um die Leichtigkeit, die Freiheit zu spüren, die nur das Meer geben kann; …

‘Meer.’ weiterlesen »

FotografieNetzfundstücke
Heda, De Beukelaer, olle Kexfabrik!

Ich bin ja wirklich fasziniert von der sprachlichen Gewitztheit, mithilfe derer ihr eure Produkte (zum Beispiel „Kex“) benennt, aber das Geld, das ihr Leuten zur Verfügung stellt, die sich blöde Markennamen ausdenken, fehlt halt jetzt euren Grafikern. Ein Pluspunkt zwar für die für eure Stammkundschaft sicherlich ungemein hilfreiche Bedienungsanleitung, aber dass da unten rechts nicht …

‘Heda, De Beukelaer, olle Kexfabrik!’ weiterlesen »