In den NachrichtenMusikNetzfundstückePolitik
Lie­gen­ge­blie­be­nes vom 18. März 2017

Ver­fas­sungs­feind des Tages: Hei­ko Maas, SPD.


Na, ist auch euer Tag zu kurz, um all die span­nen­den „neu­en” Fern­seh- oder Inter­net­se­ri­en ange­mes­sen auf­merk­sam ver­fol­gen zu kön­nen? Dann guckt sie doch ein­fach dop­pelt so schnell!


Brül­ler des Tages: Das glei­che Mozil­la, das erst neu­lich gegen den Wil­len der mei­sten Stamm­nut­zer und lang­jäh­ri­gen Erwei­te­rungs­ent­wick­ler XUL aus Fire­fox zu ent­fer­nen ankün­dig­te, bit­tet die­se Ent­wick­ler jetzt in einem Blog­ein­trag dar­um, sie mögen doch bit­te an das Wohl der Nut­zer denken.


Jens Bal­zer („SPIE­GEL ONLINE”) mag Ramm­stein nicht und hält die Band (womög­lich des­halb) für eine Keim­zel­le des Rechts­po­pu­lis­mus, nennt Ramm­steins offen­sicht­li­che musi­ka­li­sche Vor­bil­der Lai­bach aber im glei­chen Text „eine radi­ka­le, aus den Sieb­zi­ger­jah­ren bis in die Gegen­wart rei­chen­de Avant­gar­de, von der die Gewalt­er­fah­run­gen des 20. Jahr­hun­derts eben­so reflek­tiert wur­den wie das tota­li­tä­re Poten­zi­al der post­mo­der­nen Mas­sen­me­di­en”. Wofür ich der­weil Jens Bal­zer hal­te, möge sich der in Kraft­aus­drücken bewan­der­te Leser bit­te selbst ausmalen.


Tür­ki­sche Vieh­pro­du­zen­ten wol­len nie­der­län­di­sche Kühe pro­te­stie­rend in deren Hei­mat­land zurück­schicken. Nie­der­län­di­sche Zie­gen dür­fen, wie man hört, jedoch auch wei­ter­hin in der Tür­kei bleiben.


Heu­te vor 10 Jah­ren: Nie­der­sach­sens Pferdeapfelkampagne.


Wie lan­ge braucht so ein Linux eigent­lich, um eine kri­ti­sche Sicher­heits­lücke zu fin­den und zu behe­ben? Ist ja freie Soft­ware und das alles. Ist ja siche­rer als Win­dows und so. – Rich­tig: über sie­ben Jah­re.