In den NachrichtenMir wird geschlechtMontagsmusikPolitik
Dot Legacy – Story of Fame

Kann ich rauskommen?Es ist Montag, aber man muss nicht raus, was ihm, dem Montag, beinahe jeden Schrecken raubt (außer vielleicht: wieder beginnt ein Tag des Lebens, an dem man eigentlich so vieles könnte, wenn man nur wollte). Ein Tag ohne Grund, ohne Mond noch dazu.

Apropos Können und Wollen: Das börsennotierte Unternehmen Siemens erwägt in wenigen Jahren Fahrzeugfabriken ganz ohne lästige, weil kostenintensive menschliche Arbeitskräfte zu betreiben, was in diese Zeit des politischen Aufschwungs der SPD (die, Ironie der Geschichte, eigentlich schon immer im Betriebsrat von Siemens herumsaß und Luft wegatmete) prima passt. Von einem börsennotierten Unternehmen ohne lästige, weil kostenintensive menschliche Vorstände ist bis auf Weiteres aber nur zu träumen.

Genug Zeit bleibt bis dahin also, um die frei erfundene Gehaltslücke zwischen Mann und Frau, Quatsch: schlechter und besser qualifiziertem Arbeitnehmer endlich zu schließen. Zahlen wir doch einfach jedem dahergelaufenen Kasper grundlos das gleiche Geld, wie es die sozialromantische und leistungsfeindliche Träumerei von einem „bedingungslosen Grundeinkommen“ suggeriert, und freuen wir uns auf eine Welt, in der auf eine anständige Arbeit keiner mehr Lust hat. Übrig bleiben wie gewohnt die Doofen.

Überleitung? Später vielleicht. Zitat jedenfalls: Der DHL-Paketbote [müsse] also DHL Paketbote heißen, damit man ihn weltweit einheitlich falsch schreiben kann. So weit ist es schon. Wofür ist so ein Schulabschluss mit Deutschpflicht eigentlich noch gut, wenn ihn später keiner mehr benutzt?

Was aber dringend benutzt werden sollte, schon zwecks Beruhigung: Musik.

Dot Legacy – Story Of Fame

Guten Morgen.

Senfecke

Bisher gibt es 2 Senfe:

  1. Wohlwissend, ins gleiche Horn zu stoßen: Der Schulabschluß ist nichts mehr weiter als eine Eintrittskarte. Das vermittelte „Wissen“ ist Abfragewissen, schnell gelernt, schnell vergessen. Der Nutzen eigenständig erworbener Bildung: Negativ („Rechtschreibnazi“ sagen die, welche zu allem, was ihnen nicht paßt – also zu allem Wahren, Schönen, Guten – „Nazi“ sagen. Und dieses Kröten- und Otterngezücht hat leider das, was uns Angewiderten abgeht: Ambitionen.
    Übrigens, an die Adresse Herrn Bittners gerichtet: Der „Bindestrich“ ist ein Trennstrich (wie immer, ALLES ist fehlbezeichnet), denn er verbindet nicht. Sondern trennt, was in deutscher Sprache zusammengehört, aus Gründen der Lesbarkeit, z. B. „Nuss-Sortiment“ statt Nusssortiment. Ach, wieder ein Argument für die traditionelle Rechtschreibung vor 1996, als (aus genau diesem guten Grund) am Wort- und Silbenende anstelle von „ss“ „ß“ zu werden hatte („Nußsortiment“). Auch hier zeigt sich die Tendenz, Fertigkeiten über Verständnis zu stellen. Die neue Rechtschreibung soll das Schreiben erleichtern, die alte: das Lesen. Immer schön alles auf die Deppen ausrichten, denn die sind keine Gefahr.

Senf dazugeben:

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre class="" title="" data-url=""> <code class="" title="" data-url=""> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style="" class="" title="" data-url=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.