In den NachrichtenMir wird geschlechtPiratenparteiPolitik
Kurz angemerkt zu Tempo 130 // Die zwei Paritätsgeschlechter

Einige Jahre, bevor Schweden es – wie so oft – übertreiben muss, indem es den Verkauf von nicht elektrischen Automobilen gänzlich verbietet, wird im Autofahrerland Deutschland wieder einmal darüber diskutiert, ob Schnellfahren auf Schnellfahrstraßen nicht zu gefährlich sei, weil es dort zu viele Unfälle gebe, als seien diese unbedingt von der Geschwindigkeit abhängig, jedoch findet zu meinem Unverständnis mein parallel geäußerter Vorschlag, dass, wenn aufgrund vergleichsweise weniger Personenschäden die abgesicherten Schnellfahrzonen zu Mittelschnellfahrzonen reduziert werden sollen, auch in Raucherzonen maximal zwei Zigaretten pro Person erlaubt werden sollten, denn im Vergleich mit Automobilen ist Tabakrauch mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit für alle Umstehenden schädlich bis tödlich, nur wenige Befürworter, was ich mir nur so erklären kann, dass der Tabaklobby ein ordentlicher Dieselskandal fehlt; oder dass Schnellfahren einfach zu wenig Steuern einbringt.


Was passiert eigentlich, wenn trotz großen Jubels der „Grünen Jugend”, die sich in solchen Fällen dann doch lieber wieder auf die Existenz nur zweier Geschlechter beruft, ausgerechnet die sonst eher unaufrichtige Brandenburger Piratenpartei medial dadurch auffällig wird, dass sie eine Klage gegen das beabsichtigte Brandenburger Paritätswahlgesetz anstrebt? Genau: Das „Neue Deutschland” gräbt die einst bei den Piraten von der Bühne gebuhte und heute von den „Linken” besoldete Anke Domscheit-Berg als Zitatgeberin aus und zieht Parallelen zur AfD. Alles richtig gemacht.

Senfecke:

  1. Senf, nicht wahr …
    Vergleiche wie die zwischen Rauchern und Autofahrern, oh my, gibt es sicher reichlich ‘auf Twitter’. Zufall?!!1
    Gegen Raucher gibt es diverse depperte und illeberale Programme, die man wie alles andere rational betrachten kann und zu Schlüssen kommt. Keine dieser Betrachtungen beeinflusst die Tatsache, dass Geschwindigkeitsdifferenzen bei hohen Geschwindigkeiten Kollisionen mit ernsthaften Folgen generieren. Derweil führt extrem schnelles Fahren zu keinen relevanten Vorteilen. Ich empfehle daher eine dem entsprechende Sichtweise.

    • Ja, eigentlich ist obiger Text die Langfassung eines von mir schon auf Twitter geführten Monologs.

      Rational betrachtet führt Rauchen zu weniger Vorteilen als schnelles Fahren: mit Rauchen kommt man nicht mal schneller irgendwo an. Mir scheint insofern diese Debatte eine sehr emotional geführte zu sein.

  2. Nope. Rauchen ist eine Sucht und wird nicht ernsthaft anders betrachtet, während Rasen in einer Weise rationalisiert wird, als sei es nützlich und quasi Freiheit als Menschenrecht. Hohe Geschwindigkeitsdifferenzen verlangsamen aber den Verkehr, der Durchschnitt kommt also später an. Du scheinst da tatsächlich etwas „emotional” zu führen.

    • Was natürlich nicht erklärt, warum das staatliche Bedürfnis nach mehr Suchtbekämpfung plötzlich abflaut, sobald man eine gelbe Linie um die Süchtigen herum malt. Klar ist es ein Menschenrecht, sich selbst nach Belieben den Körper zu ruinieren. Dass ich ein absolutes Tabakverbot trotzdem befürworten würde, hat andere Gründe.

      Wie hoch sind denn die Geschwindigkeitsdifferenzen dort, wo über Tempolimits geredet wird (nämlich auf der Autobahn)?

      • Ich finde an diesem Vergleich nach wie vor nichts Bereicherndes. Er ist scheiße :-P
        Die Frage ist merkwürdig. Bei einer bauartbedingten Mindesgeschwindigkeit von 60 km/h ist sie gelegentlich … groß? Bei der konstellation schneller Sportwagen/Stauende schätze ich so grob um die 300 km/h.
        Im fließenden Verkehr bei 120 km/h zu meinetwegen nur 200 km/h kannst du ja selber ausrechnen, wie viel Überholspur der Raser blockiert (und damit die anderen zu Geschwindigekeiten deutlich unter 120 km/h zwingt) – und zwar bevor er verunfallt.

  3. Im Autositzend,dosenbiertrinkend,ne flupperauchend und Mario-Barth hörend und 199 Sachen aufm Tacho über Quantenphysik nachdenkend sich am Stauende in eine schwerzuindentifizierende Masse zuverwandeln…
    das ist wahre Freiheit!
    und die sollte man sich nicht von irgenswelchen weicheiigen kuscheligen Ökos nehmen lassen!
    Dieser Beitrag wurde von den Realisten der nahezu unendlichen automobilen Freuden e.V C.O.und K.O.K.G gesponsort

  4. Das BolscheWiki schreibt zum ND: Verkaufte Auflage‎: ‎23.874 Exemplare

    Die könnten sich mit der Taz zusammentun. Ein Shitpaper für Ost und West.

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre class="" title="" data-url=""> <code class="" title="" data-url=""> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style="" class="" title="" data-url=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.